nach der amalgamentfernung...

06.01.08 11:02 #1
Neues Thema erstellen

cindy ist offline
Beiträge: 66
Seit: 27.10.07
irgendwann diesen monat sollen meine 3 "sichtbaren" amalgamfüllungen(später falls unter den goldkronen vorhanden auch diese)entfernt werden von dr.r aus w....den kennen glaub ein paar hier ausm forum. da die füllungen mit dem 3fach schutz entfernt werden sind doch keine unerwünschten nebenwirkungen in form von verschlechterung des ohnehin schon angeschlagenen und nicht stabilen gesundheitszustandes zu erwarten oder?
davor hab ich angst. ausserdem muss ich ja dann auch wieder mit zug oder auto eine weite strecke nach hause fahren oder mich fahren lassen. würde am liebsten einen freund oder freundin mitnehmen als begleitperson...so zur vorsicht,aber das geht wohl schlecht unter der woche,da sind ja alle am arbeiten.

wer hat erfahrungen (egal ob positive oder negative)und kann berichten wie es einem direkt und ein paar tage/wochen nach der amalgamentfernung (wie gesagt mit dem 3 fach schutz)geht. mit der chlorella einnahme fang ich ja erst an,wenn dann das zement als provisorisches füllmaterial drinn ist, oder?denn bisher wurde mir von dr.r noch nichts aufgeschrieben oder empfohlen...


würde mich sehr über antworten freuen!

lg c

nach der amalgamentfernung...

santa ist offline
Beiträge: 1.515
Seit: 30.06.05
Hallo Cindy!

Ich würde die Chlorellas jetzt schon einnehmen - und am Tag der Ausbohrung extra hoch dosieren, damit Du die dann anfallende Belastung abbremsen kannst.

Schön, dass Du Dich für die Schutzmassnahmen entschieden hast!
Ich wusste damals nicht, das es sowas gibt und bin hinterher regelrecht abgestürzt.

Lieber Gruss
Karin

nach der amalgamentfernung...

nobix ist offline
Beiträge: 1.922
Seit: 30.11.04
Hallo Cindy !

Ich habe es auch so gemacht wie Santa schreibt und keine Probleme bekommen. Einige Wochen vorher (nur) mit Chlorella zu beginnen ist optimal.

Viel Erfolg!

nach der amalgamentfernung...

cindy ist offline
Themenstarter Beiträge: 66
Seit: 27.10.07
@santa und nobix:

danke für eure antworten. also hab ich das richtig verstanden:wenn ich jetzt mit der einnahme von chlorella beginne und die amalgamentfernung mit dem besagten 3fach-schutz machen lasse habe ich sehr gute chancen nicht noch mehr "ins loch" zu fallen(gesundheitszustandmäßig mein ich)?

nun kommt noch ein weiteres "problem" dazu. eigentlich soll ich von meiner hp aus die drei spagyrischen tropfen nehmen bis sie leer sind(solidago, sylibum und tuja lachesis)hoffentlich kann ich dazu noch die chlorella einnehmen.zuviel entgiftung auf einmal ist sicher auch nicht so gut.
für das darmimmunsystem nehm ich ja auch noch zeugs(probiotikum "pro basan" von tisso und "pro emsan" ebenfalls von tisso)

mir wurden vor längerem schonmal die chlorella von "heidelberger chlorella"empfohlen. hat damit jemand erfahrung? sind die gut? gut im sinne von gut verträglich? nichts schlimmer als die vorstellung dass ich die dinger nicht vertrage und mich übergeben muss.das ist meine allergrößte angst bei allem was ich einnehme und bei allen möglichen arztbehandlungen.vielleicht habt ihr ja schon mal den begriff emetophobie gehört, das trifft exakt auf mich zu,deswegen u.a ja auch meine vielen nachfragen...

nach der amalgamentfernung...

Petri ist offline
Beiträge: 5.315
Seit: 27.10.07
Hallo Cindy,

ich würde dir raten einen Allergietest machen zu lassen. Dann bekommst Du wenn Du eine nachgewiesene Quecksilberallergie hast die anderen Plomben von der Kasse bezahlt. Ich habe Dr K gefragt, ob alle Kassen zahlen und er hat gemeint: ja. Der Allergietest kostet 80,-Euro, damit sicher weniger als die Plomben.
Bei mir ist es 2 Monate her, daß ich meine Plomben entfernen lassen habe. Es war wirklich wie ein Aufatmen von meinem Körper, soquasi endlich ist diese Last weg.

Viele Grüße Petra

nach der amalgamentfernung...

nobix ist offline
Beiträge: 1.922
Seit: 30.11.04
Die "Heidelberger" kenne ich nicht, ich nahm Bio Reu Rella(heissen heute geringfügig anders). Sie sind nur wenig grösser als Linsen. Ich kann davon spielend 10-25 auf einmal schlucken. Man kann sie auch zerdrücken(Mörser) oder in Wasser auflösen(Brei), wenn das Vorteile bringt.

Wichtig ist danach, stets viel trinken(1/2 Liter).

nach der amalgamentfernung...

ADo ist offline
Weiblich ADo
Beiträge: 3.125
Seit: 06.09.04
Hallo!
Du kannst direkt nach der Entfernung noch pulverisierte Chlorellas in den Mund nehmen und so lange wie möglich drin behalten (mehrere Minuten). Ist zwar ne riesen Sauerei, aber die lässt sich beheben . Ich hatte noch durch die Nase ausgeatmet, da kam der Staub mit. Sah toll aus . Nach dem Ausspucken wurde mir noch eine Zahnbürste gestellt, damit ich mich wieder auf die Straße trauen konnte.
Obwohl bei mir kein Dreifachschutz war, wie es versprochen wurde, gings mir relativ gut.

LG
__________________
Niveau ist keine Hautcreme!

nach der amalgamentfernung...
Männlich Bodo
Dreifachschutz ist schon mal ein dickes Pfand. Glückwunsch!

Zum Binden empfiehlt sich Natriumthiosulfat - spülen und danach schlucken.

Der Zahnarzt kann Dir dies in das Wasserbecherchen geben.

Natriumthiosulfat ist in der üblichen Menge ungiftig und bindet winzige Amalgambestandteile im Darm.

Auch nicht verkehrt (trotz Sauerstoff): Kurz nach Entfernung DMPS (Unithiol) in den Deltamuskel (überm Po).

Damit würdest Du Deinen Körper gut vor einer möglichen Depotbildung des dennoch
freigesetzten Hg schützen.

Brauchst keine Panik zu haben. Es sind drei Füllungen - bei mir waren es 16 - ohne Sauerstoff . . .

VG, Bodo

nach der amalgamentfernung...

nobix ist offline
Beiträge: 1.922
Seit: 30.11.04
ZA fragen, und wenn er es nicht hat selbst in der APO kaufen. Aber wieviel ?

nach der amalgamentfernung...

Anne S. ist offline
Beiträge: 4.242
Seit: 28.03.05
Hallo,

von nobix

ich nahm Bio Reu Rella(heissen heute geringfügig anders)

Toxcenter e.V. - Artikel

Liebe Grüße
Anne S.


Optionen Suchen


Themenübersicht