Amalgam fast raus!

21.11.07 11:54 #1
Neues Thema erstellen

skylegio ist offline
Beiträge: 216
Seit: 03.07.06
So, es ist vollbracht!

Ich bin fast Amalgamfrei! 3 Füllungen wurden eben entfernt! Morgen ist die letzde dran!

Entfernung erfolgte mit Kofferdamm! Es wurde auch nicht in der Füllung rumgebohrt, sondern der Zahn von der Seite so weggefräst, das eine halbe Füllung freigelegt wurde, und dann die Füllungen komplett rausgehebelt wurden.

Achja, Natriumthiosulfat schmeckt richtig bescheiden! Is richtig abartig!

So mal sehen, am Dienstag gehts los mit einer DMPS ausleitung!

Die Zähne hab ich mir auch nur mit normalem Zement wieder Füllen lassen! So kann zumindet der Rest Schwermetall der noch im Zahn raus, ohne in den Kiefer zu wandern!

Ich halte euch auf dem laufenden!
__________________
--- mit weniger Zähnen, ist es schwerer in Gras zu beißen! ---

Amalgam fast raus!

Levrone ist offline
Beiträge: 151
Seit: 03.06.07
Gratuliere!

Zitat von skylegio Beitrag anzeigen
Die Zähne hab ich mir auch nur mit normalem Zement wieder Füllen lassen! So kann zumindet der Rest Schwermetall der noch im Zahn raus, ohne in den Kiefer zu wandern!
Ich weiß, das ist eine Meinung, die viele vertreten. Ich frage mich aber wie das funktionieren soll. Wie sollen die Metalle durch das Zement in den Mund?!? Und was soll sie in diese Richtung bewegen?

Amalgam fast raus!

skylegio ist offline
Themenstarter Beiträge: 216
Seit: 03.07.06
Hallo Levrone,

Ganz einfach! Die Metalle diffundieren ja auch durch den Zahn, genauso wie sie "Verdunsten". Daher auch dier Erhöhte HG Wert in der Ausatemluft! Und da ja Zement ein offenporiges Material ist, können die Reste des im Zahn enthaltenen HG´s durcjh den Zement nach außen. Is zwar auch nicht so toll, aber dabei wird ja auch nur ein Teil eingeatmet, und ein Teil ausgeatmet!

Unterstütze ich noch zusätzlich durch das öftere Spülen mit Natriumthiosulfat!

Währe stattdessen eine Kunstofffüllung auf dem Zahn, so ist dieses Füllmaterial so gut wie hermetisch dicht. Also bleibt dem HG im inneren des Zahnes nur noch der Weg durch die Zahnwurzel in den Kiefer!

So halt eben ein Teil durch die Wurzel, und ein Teil durch den Zement! Und ich denke mal, das der Weg durch den Zement einfacher ist! Und das Zeugs bestimmt auch den Weg des geringsten Wiederstandes geht!

In diesem Sinne, ein Zahn.- und Schadstoffloses Lächeln!

Jörg
__________________
--- mit weniger Zähnen, ist es schwerer in Gras zu beißen! ---

Amalgam fast raus!

Yara ist offline
in memoriam
Beiträge: 215
Seit: 11.02.07
Hallo Du Glücklicher,
habe gerade einige Deiner Beiträge "gefunden" - hast Du DMPS (oder war´s DMSA) bekommen, obwohl Du noch Amalgam-Plomben hast?
Bis jetzt war ich der Meinung, daß man das erst nach Entferung aller Hg-Quellen geben dürfte - oder habe ich da was falsch verstanden?
Liebe Grüße
Yara

Amalgam fast raus!

skylegio ist offline
Themenstarter Beiträge: 216
Seit: 03.07.06
Hallo Jara,

Ich hab bisher einmal DMPS erhalten, wegen des DMPS Testes. Vorher noch nicht! Und die Therpie geht hoffendlich am Dienstag los!

Hatte nur vor etlicher Zeit, nachdem ich den begründeten verdacht der Schwermetall Intoxikation hatte versucht DMPS übers Ausland zu beziehen. Was damals nicht geklappt hat!

Gut damals war es nur eine Vermutung! Jetzt hab ichs Schwarz auf Weiß!

War aber vielleicht sogar ein Vorteil! So hab ich zumindest seit über 2 Jahren schon mit Chlorella, Bärlauch, Knoblauch (Gesundheit geht halt vor Anstand ) und Koreander ausgeleitet. Damit hab ich bestimmt schon eine ganze menge rausbekommen. Ach was ich auch ausprobiert habe war Alpha - Lipon Säure und Hepar Sulfuris - Potenz D2. (Alles in Eigenregie, weil halt kein Doc gefunden, der mir zugehört hat)

Alpha - Liponsäure wird bei diabetischer Piolyneurophatie angewand, und Hepar Sulfuris ist was Homeophatisches.
Wobei eigendlich mal wieder ganz interressant ist, das bei Alpha-Lipon Säure in der Roten Liste unter Wechselwirkung "L42 Metallverbindungen: Chelatbildung" steht! Allerdings nur in der Roten Liste, im Beipackzettel steht da nix von!
Hepar Sulfuris allerdings in der Potenz D2, was dann eigendlich nicht mehr viel mit Homeophatie zu tun hat, sondern wirklich mal Wirkstoffe enthalten sind. In dem Fall Schwefel. Auf die Idee bin ich gekommen, weil ich mal im Bezug auf Schwermetallausleitung etwas drüber gelesen hab. Und das klang für mich eigendlich recht logisch, da darin ja wie bei DMSA und DMPS schwefel enthalten ist. Das Prinzip der DMPS und DMSA Ausleitung ist ja die Bildung von Quecksilbersulfit. Also Schwefel.
Ich hab dann Chlorella und Hepar Sulfuris gemeinsam eingenommen. Erst eine größere Menge Chlorella, um etwas im Körper zu haben was bindet, und dann Hepar Sulfuris zum Ausleiten. Scheint auch irgendwie etwas gebracht zu haben.
Einzige Wechselwirkung, die ich endeckt habe, ist bei gemeinsamen Einnahmen von Alpha-Liponsäure und Hepar Sulfuris. In dem Fall haben mir die Nieren angefangen weh zu tun. Ich denke, da haben sich die Nieren über die größere Menge an Metallen beschwert. Aber nach 2 Tagen nicht einnehmen, war es wieder vorbei. Den Fehler hab ich auch nur einmal gemacht! Danach immer mal Gewechselt. 4 Wochen das eine, 2 Wochen Pause, 4 Wochen das andere!

Ich hoffe nur, das es am Dienstag auch wirklich mit DMPS losgeht. Dann ist das Amalgam aber restlos raus!

Ich bin nur froh, das ich super gute Nieren und Leberwerte habe. Naja abend ein Bierchen ist wohl zu spülen gar nicht so verkehrt! (Und schmecken tuts auch noch Prost!

Ich bin mal gespannt, ob sich die Polyneurophatie bessert! Nicht schlimmer werden, wär auch schon ein Erfolg! Nur gut, das ich auf meine Neurologen nie gehört habe. Für die war eine Suche nach der Ursache ja unsinn! Wenn es nach denen gegangen wäre, würd ich immer noch blöd rumstehen, und müßte abwarten ob es schlimmer wird!

In diesem Sinne

Jörg
__________________
--- mit weniger Zähnen, ist es schwerer in Gras zu beißen! ---

Amalgam fast raus!

Levrone ist offline
Beiträge: 151
Seit: 03.06.07
Zitat von skylegio Beitrag anzeigen
Ganz einfach! Die Metalle diffundieren ja auch durch den Zahn, genauso wie sie "Verdunsten". Daher auch dier Erhöhte HG Wert in der Ausatemluft! Und da ja Zement ein offenporiges Material ist, können die Reste des im Zahn enthaltenen HG´s durcjh den Zement nach außen. Is zwar auch nicht so toll, aber dabei wird ja auch nur ein Teil eingeatmet, und ein Teil ausgeatmet!
Hallo Jörg,
ich bezweifle, dass durch Diffusion Quecksilberdämpfe von Amalgamresten unter Zementfüllungen entstehen. Es kommt ja auch zu keiner mechanischen Beanspruchung.
Anyway, diese "Reste" sollten so oder so keinen großen Schaden mehr anrichten. Wünsch Dir alles Gute!

Amalgam fast raus!

Yara ist offline
in memoriam
Beiträge: 215
Seit: 11.02.07
Danke Jörg, für die ausführliche Info.
Ich bin noch am Überlegen, was ich am besten tun kann.
Da ich nur eine Niere habe und die leider schon gewaltig "schwächelt" (weiß ich erst seit einigen Wochen), werde ich versuchen, mit Dr. Mutter´s Hilfe den Dreck rauszubringen - im April geht`s los.
Liebe Grüße
Yara

Amalgam fast raus!

maarit ist offline
Beiträge: 425
Seit: 13.05.06
Hallo Jörg,
ich wünsche Dir, dass die bisherigen Maßnahmen Dir helfen, bin aber eher skeptisch...
Wie groß waren die Füllungen? Davon hängt es wahrscheinlich ab, wie viel Schwermetall durch die Wurzeln in den Kiefer wandert.
Sind Deine Zähne unter den Füllungen noch grau?
Ich habe meine 1. bzw. 2. Wundtamponaden nach dem Zahnziehen und Kieferausfräsen per MEA im Labor Bremen untersuchen lassen und leider erschreckende erhöhte Werte Kupfer, Quecksilber, Zinn sowie Wismut nachgewiesen bekommen. Deswegen glaube ich auch an das Toxcenter. ...und hab nur noch vorne Zähne !
Das, was nach Daunderer per Chelatbildner ausgeleitet werden kann, ist minimal (mikrogramm = millionstel) im Vergleich zur eingelagerten Menge (manchmal mehrere Gramm, abhängig von der Anzahl der A-Plomben sowie deren Zeitraum im Mund)!
Ich werde in Kürze meine MEA-Ergebnisse mal einscannen und einstellen,

Maarit

Amalgam fast raus!

skylegio ist offline
Themenstarter Beiträge: 216
Seit: 03.07.06
So, bin mal wieder einen riesen Schritt weiter!

Alle Füllungen sind restlos raus. Auch keine reste mehr unter den neuen Zementfüllungen.

Hab außerdem mittlerweile einen Internisten gefunden, der die Ausleitung macht. Mein Hausarzt wollte ja nicht, weil es ihm an Erfahrung mangelt!

Wer also einen Schwermetall Arzt im Saarland sucht: Fragt mich!

Hab mittlerweile auch die 2. DMPS Injektion erhalten. Intra Muskulär. Die Polyneurophatie, also das Kribbelgefühl sind links um längen besser. Im rechten Arm merke ich noch keinen Unterschied, aber der war von anfang an der schlimmere Arm! Aber die bisherige merkliche Verbesserung links, gibt schonmal richtig hoffnung das sich noch einiges bessern wird. Ob es restlos verschwindet weiß ich nicht; soweit will ich auch gar nicht gehen. Verbesserung reicht mir schon vollkommen aus. Alleine schon aufgrund der Tatsache, das man die Ursache kennt, und was dagegen machen kann. Immer noch besser als permanent abwarten und hoffen, das die langsame allmähliche Verschlimmerung irgendwann aufhört, und nicht noch bis zu motorischen Problemen wird.

Binn mal gespannt. Der Doc will auf jeden Fall mal 5 Ausleitungen machen, und mit der 5. nochmal die Werte kontrollieren. Danach werden wir mal sehen, ob es ausreichend war, ob wir eine Therpiepause von einiger Zeit einlegen oder ob wir im anschluß noch nachschieben.

In diesem Sinne

Jörg
__________________
--- mit weniger Zähnen, ist es schwerer in Gras zu beißen! ---

Amalgam fast raus!

Beat ist offline
Beiträge: 9.174
Seit: 14.01.04
5 mal wird kaum reichen, aber bin gespannt
__________________
Liebe Grüsse
Beat

Wenn die Seele krank ist, auch am Körper arbeiten, umgekehrt gilt ebenso


Optionen Suchen


Themenübersicht