Altlasten verblieben ?

05.11.07 22:48 #1
Neues Thema erstellen
Altlasten verblieben ?

Petri ist offline
Beiträge: 5.315
Seit: 27.10.07
Hallo,

stimmt absolut, da braucht man einen dicken Geldbeutel.
Ich würde mich auf die Ausleitung erstmal konzentrieren. Die Brücke usw. würde ich erstmal linksliegenlassen. Dabei würde ich auch erst die Ausscheidungsorgane testen lassen. Keymernetztherapie macht Dr Kreger. Dabei kam bei mir raus daß meine Leber blockiert. Ich muß Hepa Loges S (Mariendistel) deshalb nehmen.
Ich bin beim Dr Kreger in München (Spezialist auf dem Gebiet)in Behandlung. Habe auch noch 2 Kronen im Mund. Lt Dr Kreger kommt es drauf an wo die Kronen sind. Sie dürfen keine Frontzähne und keine 4er sein. Ich habe meine Plomben raus und entgifte trotz den Kronen. Lt Dr Kreger ok.
Die Ausleitung kostet genug! Schon gute Chlorella Algen sind teuer, 500g = ca 76,-Euro bei "Bioprodukte Steinberg". Dafür sehr gute Qualität.

Viele Grüße Petra

Altlasten verblieben ?

Petri ist offline
Beiträge: 5.315
Seit: 27.10.07
Hallo,

Ich würde mir das mit der Pilztherapie noch überlegen, da Pilze/Candida Schwermetalle binden! Starker Pilzbefall kann auch ein Zeichen für eine starke Schwermetallvergiftung sein. Dr Mutter empfiehlt bei einer Pilzbehandlung gleichzeitig Chlorellaalgen zu nehmen. Sonst wird das von den Pilzen gebundene Quecksilber durch die Pilztherapie freigesetzt und kann die Symptome erheblich verstärken. Mit den Chlorellaalgen wird das freigesetzte Quecksilber gleich wieder gebunden und ausgeschieden. Omega3-Fettsäuren (aber nur von kaltgepressten Ölen, öko) kann ich auch empfehlen, wirken nicht direkt gegen Candida. Für deine Gelenke würde ich Braunhirse empfehlen.
Im Buch von Dr Mutter, Amalgam - Risiko für die Menscheit, sind sehr viele hilfreiche Infos enthalten. Auch zur Klinghardt-Ausleitung. Mir hat es sehr viel Fragen beantwortet.

Hier ein Link zur Braunhirse:
http://web.archive.org/web/200410092...raun-Hirse.htm

Viele Grüße Petra

Altlasten verblieben ?

steinmi ist offline
Themenstarter Beiträge: 131
Seit: 04.11.07
Zitat von Petri Beitrag anzeigen
Hallo,

Ich würde mir das mit der Pilztherapie noch überlegen, da Pilze/Candida Schwermetalle binden! Starker Pilzbefall kann auch ein Zeichen für eine starke Schwermetallvergiftung sein. Omega3-Fettsäuren kann ich auch empfehlen, wirken nicht direkt gegen Candida. Für deine Gelenke würde ich Braunhirse empfehlen.

Hier ein Link zur Braunhirse:
http://web.archive.org/web/200410092...raun-Hirse.htm

Viele Grüße Petra
Hallo Petri,
vielen Dank für Deine Anregungen. Die Pilze sind seit Jahren auch das, was meinen Altag fast genauso belastet wie die Knorpel-, Gelenk- und Muskelentzündungen. Die Pilzsymptome fingen nach meinem Gefühl an, nachdem mich vor zwanzig Jahren ein Heilpraktiker auf Naturkost umgestellt hatte und ich möglicherweise zu viel Obst anstatt Gemüse gewählt hatte.
Allerdings ist meiner Meinung nach in vielen Threads zum Ausdruck gekommen, dass sich das Pilzproblem mit der Sanierung und Ausleitung von alleine lösen würde. Ich hoffe, daß es so ist.



Mal eine ganz andere eventuell blöde Frage: Wie ist das mit Rotwein? Ich habe jedesmal nach Rotwein (max. 2 Gläser) am kommenden tag befindlichkeitsprobleme. Bekanntlich ist Rotwein of geschwefelt. Führt der Rotwein zu Ausleitungsnebenwirkungen ?





Was meinen Zahnersatz angeht, so ist die Entscheidung gegen Metall schon gefallen aus mehreren Gründen.
1. Der Zahnersatz ist teilweise bestimmt schon 15 Jahre alt und das Zahnfleisch entsprechend zurückgegangen. Es ist also auch optisch nicht schade drum.
2. Einige Zähne müssen raus. Dr. Daunderer vermutet insgesamt 7, wobei das jetzt natürlich noch zu verifizieren ist. Dabei würden die Brücken sowieso zerstört werden.
3. Nach den vielen Syptombeschreibungen, die ich gelesen habe, treten die chronischen Probleme, die bei mir im Moment vorherrschend sind, besonders durch Silber und auch Gold/Palladium nach Amalgam auf. Ich werde mir die Gelegenheit, eine sehr wahrscheinliche Usache zu beseitigen sicherlich nicht entgehen lassen.
4. Ich bin gerade dabei einen Allergietest zu machen, damit ich weiß, welche Materialien eher unproblematisch für mich sind. Ich denke irgendein metallfreies Material wird schon noch übrigbleiben.
5.Ich weiß nicht, ob Ihr das Gefühl kennt, daß man sich am liebsten aller Zähne direkt entedigen möchte. Das gilt zumindest für meinen Oberkiefer. Die einzige Sorge ist die Unwissenheit, wie eine Vollprothese hält, und die Frage wie ich das Ziel am sinnvollsten erreiche. Letzteres muß man sicherlich genau mit einem Zahnarzt besprechen. Denn die Zähne, die gezogen werden müssen, nehmen teilweise die Stützfunktion der gesamten Brücke weg. Es wird also kaum nicht möglich sein quadrantenweise vorzugehen

Gruß
steinmi

Altlasten verblieben ?

Petri ist offline
Beiträge: 5.315
Seit: 27.10.07
Hallo,

Ich glaube daß der Alkohol wegen den Pilzen Probleme macht. Pilze bilden sogenannte Fuselalkohole. Daher könnte ich mir vorstellen, daß es damit zusammenhängt.

Viele Grüße Petra

Altlasten verblieben ?

Petri ist offline
Beiträge: 5.315
Seit: 27.10.07
Hallo Steinmi,

Sei vorsichtig bei der Ausleitung. Besser langsam, dafür sicher! Ich habe NUR 2x nach Anordnung geschnüffelt, beim 1.mal 6x mit keinen Problemen, nach 2 Wochen 3x mit Problemen. Schwindel, Müdigkeit, verstärkte Wortfindungsstörungen. Also zuviel, zu schnelle Ausleitung! Ich werde nachdem lieber nach Klinghardt entgiften, langsamer aber sicher und bekömmlicher! Und ohne Nebenwirkungen!
Ich kann dir auch empfehlen mit Dr Mutter zu telefonieren. Kostet zwar, aber ist sehr hilfreich. Eine Bekannte ist bei ihm seit kurzem in Behandlung. Mit Dr Daunderer wäre ich etwas vorsichtig. Frag erstmal Dr Mutter ob die Zähne raus müssen.

Tel: 0761 270 54 84 in Freiburg. Das Sekretariat ist besetzt Mo.-Fr. 8:30 - 11:30, außer Do. 11 - 15 Uhr.

Viele Grüße Petra

Altlasten verblieben ?

Beat ist offline
Beiträge: 9.174
Seit: 14.01.04
Hallo

Allerdings ist meiner Meinung nach in vielen Threads zum Ausdruck gekommen, dass sich das Pilzproblem mit der Sanierung und Ausleitung von alleine lösen würde. Ich hoffe, daß es so ist.
Das ist möglich, aber es geht meist zu lange. Man sollte sich nicht solange diesen Giften aussetzen, Hg alleine ist genug. Deshalb Antipilzkur machen wei im WIKI unter andida beschrieben.
__________________
Liebe Grüsse
Beat

Wenn die Seele krank ist, auch am Körper arbeiten, umgekehrt gilt ebenso

Altlasten verblieben ?

Alanis ist offline
Beiträge: 2.343
Seit: 02.03.04
@steinmi: wenn man mit dmsa ausleitet, kann man auch mit den pilzen probleme kriegen, denn dmsa fördert leider das pilzwachstum im darm (lt. aussage von dr.mutter - bitte ihn direkt fragen, warum das so ist).

lg
alanis

Altlasten verblieben ?

steinmi ist offline
Themenstarter Beiträge: 131
Seit: 04.11.07
Hallo Petra,
ich gebe Dir völlig recht. Sicherlich werde ich mich nicht auf ein paar rote Kreuze auf meinem OPT verlassen. Doch wie Daunderer auch schreibt ist es als Anhaltspunkt für weitere Untersuchungen gedacht. Dazu werde ich jetzt die Sachen machen, die mir sinnvoll erscheinen. Wie gesagt, bei einem Allergietest bin ich dran. Einen DMPS oder DMSA Test werde ich auch folgen lassen. Noch nicht ganz verstanden habe ich die dann folgenden Autoimmunteste (was auch immer das ist ? LTT?). Darüber soll man Rückschlüsse auf bestimmte Zähne ziehen können ? Ich könnte mir vorstellen, dass eine Kernspintomografie am ehesten Auskunfteben kann, ob noch ein Herdgeschehen unter einem Zahn ist, oder ?
Fragen über Fragen ... aber ich stehe ja noch am Anfang.

Hallo Uta
Ich glaube wirklich, daß ich wie Petra sagte lieber mit der Pilzbehandlung so lange warte, bis ich eine Ausleitung beginne. Sonst löse ich abgespeicherte Schwermetalle, die sich dann wieder anderswo festsetzen, oder? Natürlich würde ich lieber heute als morgen mit der Ausleitung beginnen, aber ich weiß ja noch nicht genau, wo ich stehe.

Vielen Dank Euch beiden
Michael

Altlasten verblieben ?

Alanis ist offline
Beiträge: 2.343
Seit: 02.03.04
steinmi: wäre interessant, ob eine kernspin da was anzeigt. ich hab mal eine knochenszinti machen lassen, aber das war blödsinn. die zeigt nämlich nur die akuten entzündungen an, bei alten kieferherden ist das völlig nutzlos.

lg
alanis

Altlasten verblieben ?

Beat ist offline
Beiträge: 9.174
Seit: 14.01.04
Hallo Zusammen speziell Michael

lieber mit der Pilzbehandlung so lange warte, bis ich eine Ausleitung beginne. Sonst löse ich abgespeicherte Schwermetalle, die sich dann wieder anderswo festsetzen, oder?
Umgekehrt. Wenn man gleichzeitig etwas das das hg bindet einnimmt, dann kann es sich auch nicht mehr anderswo festsetzen.

Natürlich würde ich lieber heute als morgen mit der Ausleitung beginnen, aber ich weiß ja noch nicht genau, wo ich stehe.
Ich würde nicht mit der ausleitung beginnen, wenn Du schon unter candida leidest. Zusätzlich Candida mit der Ausleitung würde ich meinem Darm und meiner gesundheit nicht antun. Zuerst mal Candida reduzieren, dann ausleiten.
__________________
Liebe Grüsse
Beat

Wenn die Seele krank ist, auch am Körper arbeiten, umgekehrt gilt ebenso

Weiterlesen
Ähnliche Themen
Energetische Altlasten

Ausgewähltes aus Amalgam Entfernung
Dr. Kreger
 
Kiefer ausfräsen
 
Grischas Amalgamtagebuch


Optionen Suchen


Themenübersicht