Amalgamentfernung und Chlorella

27.06.15 20:09 #1
Neues Thema erstellen

cyber8607 ist offline
Beiträge: 114
Seit: 21.03.15
Hallo Leute,

habe vor zwei Tagen mit der Amalgamentfernung begonnen.
Spätestens in 1 Monat bin ich Amalgamfrei und kann die Ausleitung mit DMSA beginnen. Es sind 11 Amalgamfüllungen und sie werden auch mit Kofferdamm und Sauerstoff entfernt.

Ich nehme seit dem ersten Tag der Amalgamentfernung täglich 60 Chlorella Presslinge.

Passts das so als Unterstützende Maßnahme?

lg

Amalgamentfernung und Chlorella

cyber8607 ist offline
Themenstarter Beiträge: 114
Seit: 21.03.15
Mir wurden jetzt innerhalb von 4 Wochen 9 Amalgamfüllungen unter 3 Fachschutz entfernt.
Morgen ist die letzte dran. Der Zahn wird komplett gezogen, da er laut dem Zahnarzt sehr krank ist (Wurzelbehandelt).

Ich fühle mich sehr schwach seit dem Entfernen der Füllungen und auch etwas Schwindelig.
Nehme zwischenzeitlich Multi Vitamin Präparate und Chlorella.

Wie ist es euch so ergangen nach dem Entfernen der A-Füllungen (vor dem Ausleiten)?

AW: Amalgamentfernung und Chlorella

blunsi ist offline
Beiträge: 358
Seit: 14.05.14
Hallo,

das wichtigste ist, dass die Plomben möglichst nicht heraus gebohrt werden, sondern nur mit langsam drehenden Bohrern angeschlitzt werden und dann im wesentlichen heraus gehebelt werden ! Denn der beim Bohren entstehende Quecksilber-Dampf ist mit die gefährlichste Quecksilber-Exposition, die es gibt ! Und dann noch eine gute Absaugung, für die auch bei dieser Entfernungstechnik immer leicht entstehenden Dämpfe, und dann kann eigentlich nicht mehr viel passieren.

Manche vertragen auch Chlorella nicht gut, daher können auch Symptome, wie Schwindel rühren. Die Symptome bei unsachgemäßer Entfernung hängen halt ganz von Deinem Ausgangszustand ab. Ich war durch die Giftwirkung des Quecksilber-Dampfes damals bspw. total aufgekratzt, eine Stresswirkung eben und hatte Magen-Darm-Probleme, Muskelschmerzen, Migräne, eben auch so typische Vergiftungssymptome.

Viele Grüße blunsi
__________________
"Eine gesunde Wirtschaft braucht eine kranke Gesellschaft" [Erich Fromm]

AW: Amalgamentfernung und Chlorella

cyber8607 ist offline
Themenstarter Beiträge: 114
Seit: 21.03.15
Ich bin seit Ende Juli Amalgamfrei.

Hoffte es ginge mir damit besser, stattdessen hat sich ein Schwindel dazugesellt.

Jetzt hab ich täglich Schwindel, manchmal mehr und manchmal weniger am Tag.

Aufgefallen ist mir, dasses mir in der Früh nach dem Aufwachen diesbzgl am besten geht. ca 30 -60 Minuten auf den Beinen, fängt es langsam damit an.

Ich weiss, 11 Amalgamfüllungen in einem Monat sind etwas happig.

Nur weiss ich jetzt nicht wovon der Schwindel effektiv kommen kann.

Was ich aber sicher weiss, dasser ab 3/4 der Sarnierung angefangen hat.

Verwendet wurde bei zwei Zähnen ein anderer Kunsstoff.

Jetzt frag sich für mich:

-liegt es an eine Allergie auf eine neue Füllung?
-liegt es am freigewordenen Quecksilber, trotz 3-fach Schutz?
-Hab ich nun ein Fehlbiss, oder gar eine CMD durch die Sarnierung und der Schwindel kommt aus dem Grund?

Hat jemand evtl auch Erfahrungen damit, Schwindel seit der Amalgamsarnierung gehabt zu haben?

Amalgamentfernung und Chlorella

Wortlos ist offline
Gesperrt
Beiträge: 74
Seit: 15.06.15
Zitat von cyber8607 Beitrag anzeigen
Ich bin seit Ende Juli Amalgamfrei.

Hoffte es ginge mir damit besser, stattdessen hat sich ein Schwindel dazugesellt.
So funktioniert das nicht. Amalgam raus ist nur der erste Schritt. Dann kommen Chelatbildner dran. Rechne mal mit mindestens 3-5 Jahren, wenn du so viele Füllungen hattest, eher mehr. Chelatbildner ermöglichen erst die Ausleitung, aber mehr davon nemen beschleunigt den Prozess trotzdem nicht - als Denkmodell stell dir vor, du bohrst ein Locj für einen Brunnen und holst Wasser raus. Du musst immer wieder warten, bis Grundwasser nachläuft, egal wie toll die Pumpe ist, du kannst die Entwässerung eines großen Areals über das eine Bohrloch per Grundwasserabsaugung nicht beschleunigen.

Schwindel ist normal. Und vieles, vieles, wirklich vieles andere die nächsten Jahre.

Amalgamentfernung und Chlorella

Anne S. ist offline
Beiträge: 4.242
Seit: 28.03.05
Hallo cyber8607,

Jetzt frag sich für mich:

-liegt es an eine Allergie auf eine neue Füllung?
-liegt es am freigewordenen Quecksilber, trotz 3-fach Schutz?
-Hab ich nun ein Fehlbiss, oder gar eine CMD durch die Sarnierung und der Schwindel kommt aus dem Grund?
es gibt nicht nur entweder-oder....da können natürlich alle 3 von Dir genannten Gründe eine Rolle spielen.

11 Füllungen in einem Monat sind nach meiner Meinung definitiv zu viel.

Eine Allergie auf die neuen Füllungen kann man testen lassen und ein Fehlbiss müsste auch herauszufinden sein.

Vieles zur Amalgamsanierung findest Du auch hier....
selbdenk9m.pdf - directupload.net

LG
Anne S.
__________________
Den Herrn stets ernst zu nehmen, das ist Weisheit. Und alles Unrecht meiden, das ist Einsicht.

AW: Amalgamentfernung und Chlorella

cyber8607 ist offline
Themenstarter Beiträge: 114
Seit: 21.03.15
Hallo ihr beiden.

Schwindel scheint wirklich normal zu sein bzgw des öfteren vorzukommen.
Seit 2-3 Wochen nehme ich Vitamin B-100, C, E, Zink, Magnesium, Mobyldän und OptiMSM.

Was soll ich sagen. Nach 2 Wochen ist es mit dem Schwindel bedeutend besser geworden.

Auf einer Englischen Seiten, wurde mir "Alka Seltzer Gold" von einem User empfohlen, der selbst mit Schwindel nach der Amalgamsarnierung zu leiden hatte

Und danke fürs PDF, da hab ich einiges zum durchlesen .

LG
cyber

Geändert von cyber8607 (02.11.15 um 19:55 Uhr)


Optionen Suchen


Themenübersicht