Amalgamsanierung - Die nächsten Schritte

09.02.15 17:18 #1
Neues Thema erstellen
Amalgamsanierung - Die nächsten Schritte

Evgenij ist offline
Themenstarter Beiträge: 1.827
Seit: 08.02.15
Hallo Malve!
Zitat von Malve Beitrag anzeigen
Meins hält nun schon über 8 Jahre ohne Probleme.
Was kann da eigentlich schlimmstenfalls passieren? Gibt es Garantie bei Implantate?

Habe was von straumann gefunden.

Grüße
Evgenij

Amalgamsanierung - Die nächsten Schritte

Malve ist offline
Moderatorin
Beiträge: 22.783
Seit: 26.04.04
Hallo Evgenij,

ich verlinke mal die Seite Zahnärztliche Tagesklinik Konstanz Dr. Scholz - Zahnarzt :: Implantologie
Dort findest Du Näheres.

Da die Sache bei mir nun schon etliche Jahre her ist kann ich Dir zur Garantie nichts sagen. Mir war es letztendlich egal, denn ich wollte auf keinen Fall ein Implantat aus Titan.

Ich hoffe, die Infos helfen Dir ein wenig weiter.

Liebe Grüße,
Malve

AW: Amalgamsanierung - Die nächsten Schritte

bestnews ist offline
Beiträge: 6.387
Seit: 21.05.11
Hallo Jewgeni.
Ich würde mir nichts implantieren lassen wollen, denn selbst bei Keramik weiss man nie,ob man es auch verträgt..

Alles Gute.
Claudia

AW: Amalgamsanierung - Die nächsten Schritte

Evgenij ist offline
Themenstarter Beiträge: 1.827
Seit: 08.02.15
Hey Claudia,
bleiben ja nur noch die Lücken?

Sonnige Grüße
Evgenij

AW: Amalgamsanierung - Die nächsten Schritte

bestnews ist offline
Beiträge: 6.387
Seit: 21.05.11
Ich habe mich für Brücken entschieden aus Vollkeramik Eugen

LG Claudia

Amalgamsanierung - Die nächsten Schritte

Malve ist offline
Moderatorin
Beiträge: 22.783
Seit: 26.04.04
Hallo zusammen,

beim Einbau von Brücken müssen die Nachbarzähne beschliffen werden was dazu führen kann, dass sie im schlimmsten Fall im Laufe der Zeit absterben können. Nichts ist ohne Risiko.

Mittlerweile gibt es eine Studie zu Brücken, die eingeklebt werden (allerdings scheint auch da noch nicht sicher zu sein, dass keine Nachbarzähne bearbeitet werden müssen)
https://www.klinikum.uni-heidelberg....he=1&tx_ttnews[tt_news]=7170
(auf der Seite unter "Archiv" zu finden - 28.11.2013).

Liebe Grüße,
Malve

Geändert von Malve (01.07.15 um 08:07 Uhr)

AW: Amalgamsanierung - Die nächsten Schritte

julisa ist offline
Beiträge: 1.800
Seit: 20.03.09
Hallo Eugen,

der untere Backenzahn fehlt mir auch, auch noch der davor u. ich habe die Lücke mit einer Valplastprothese geschlossen, nun seit 5 Jahren, weil ich eine Brücke sowieso nicht will u. ein Implantat mir auch kein gutes Gefühl gibt.

Bisher klappt das sehr gut, damit ich fast alles kauen. Vielleicht wäre das auch etwas für Dich, zumindest vorübergehend (also nachdem die Wunde geheilt ist) damit ein Gegenbiss da ist u. Du kauen kannst. Wichtig ist, dass dahinter u. davor ein Zahn ist, unten wäre das bei Dir gegeben.

VG
julisa

Amalgamsanierung - Die nächsten Schritte

damdam ist offline
Beiträge: 2.221
Seit: 02.10.10
Hallo Julisa,

das wäre auch das, was momentan meine meisten Sympathien hat. Und gut zu hören, dass es bei Dir problemlos klappt.

Aber wie ist das nun mit der Größe der Lücke? Erst schreibst Du, dass Dir 2 Zähne in der Lücke fehlen, später dass ein Zahn dahinter und davor ist (ich nehme an, Du meinst, um 1 fehlenden Zahn herum):
Zitat von julisa Beitrag anzeigen
der untere Backenzahn fehlt mir auch, auch noch der davor
Zitat von julisa Beitrag anzeigen
Wichtig ist, dass dahinter u. davor ein Zahn ist
Viele Grüße

Amalgamsanierung - Die nächsten Schritte

julisa ist offline
Beiträge: 1.800
Seit: 20.03.09
Genau, es sollte die Lücke umrahmt sein von einem Zahn davor u. dahinter. Bei mir fehlen zwei Zähne dazwischen, das geht also auch. Bei Eugen (ich habe diesen Namen aus dem anderen Thread übernommen, hoffe, das ist okay Evgenij) wäre es also unten möglich. Oben fehlt dahinter ein Zahn.

VG
julisa

AW: Amalgamsanierung - Die nächsten Schritte

Evgenij ist offline
Themenstarter Beiträge: 1.827
Seit: 08.02.15
Hey zusammen, danke für diese tollen Infos!
Ja, so ein Valplast hört sich sehr interessant an, vorübergehend vor allem, da ja so Implantate nicht gerade billig sind. Oben auf der anderen Seite kaue ich nie, da könnte man es auch weglassen erst mal. Sieht man sowieso nicht.

Macht jeder Zahnarzt so ein Valplast? Weil das würde ich auch meiner Großmutter und Mutter empfehlen. Die haben Prothesen mit irgendwelchen Metall im Mund.

Sonnige Grüße
Evgenij


Optionen Suchen


Themenübersicht