Amalgamsanierung - Die nächsten Schritte

09.02.15 17:18 #1
Neues Thema erstellen
AW: Amalgamsanierung - Die nächsten Schritte

Evgenij ist offline
Themenstarter Beiträge: 1.827
Seit: 08.02.15
Hallo Anne, danke für die PDF. Ich freue mich immer über neuen Lesestoff.

Grüße
Evgenij

Amalgamsanierung - Die nächsten Schritte

bestnews ist offline
Beiträge: 6.387
Seit: 21.05.11
Hallo Evgenij das mit den Zementfüllungen zum Ausleiten soll nicht funktionieren....
Mir hat das vor einiger Zeit ein Zahnarzt erzählt, ich weiss allerdings nicht mehr, wer und in welchem Zusammenhang.

Ich würde mir auch Überlegen, ob das damit verbundene doppelte Ausbohren nicht ein Problem darstellt, damit kann Dir ein Zahn verloren gehen meine ich oder aber sie werden immer empfindlicher.
Ich hatte schon lange tiefe Löcher, nun kam zum Teil das Gold vor gut 6 Monaten heraus. Die Zähne reagieren mit Keramik in Zement gebettet immer noch etwas auf Heiss, einer extrem auf heiss und kalt. Möglchicherweise werde ich den Letzteren ziehen lassen müssen, ne Wurzelbehandlung kommt für mich allerdings nicht in Frage.
Habe übrigens eine Keramikbrücke wo ein wurzelbehandelter früher stand.

Viel Glück
Clauda.

PS Ich würde es ohne Cleanup Bohrer nicht machen lassen.
Meine Info ist, der Kofferdam gilt mittlerweile als veraltet bei guten Sanierern, als denen die Ahnung haben. Frag mich aber nicht warum.
Vielleicht weil der nicht dicht ist, auch nach Dr. Mutter und CleanupSauger einfach die bessere Wahl.

Alles Gute,
Claudia

AW: Amalgamsanierung - Die nächsten Schritte

damdam ist offline
Beiträge: 2.221
Seit: 02.10.10
Meine Info ist, der Kofferdam gilt mittlerweile als veraltet bei guten Sanierern, als denen die Ahnung haben. Frag mich aber nicht warum.
Das sagte mir mein jetziger Zahnarzt auch. Grund ist, dass der Kofferdam nicht verhindert, dass Quecksilber (als Dampf?) dahinter gerät, dort aber nicht mehr abgesaugt werden kann. Gab lt. meinem ZAhnarzt irgendwelche Untersuchungen dazu.

Viele Grüße

Amalgamsanierung - Die nächsten Schritte

Evgenij ist offline
Themenstarter Beiträge: 1.827
Seit: 08.02.15
Hallo zusammen!
Hallo Evgenij das mit den Zementfüllungen zum Ausleiten soll nicht funktionieren....
Danke für die Info.
Ich würde mir auch Überlegen, ob das damit verbundene doppelte Ausbohren nicht ein Problem darstellt, damit kann Dir ein Zahn verloren gehen meine ich oder aber sie werden immer empfindlicher.
Sorry, das verstehe ich jetzt nicht, was meinst du mit doppelt Ausbohren?
Die Zähne reagieren mit Keramik in Zement gebettet immer noch etwas auf Heiss, einer extrem auf heiss und kalt.
UAHH!!! Das kenne ich noch von mir, hatte ich auch mal.
ne Wurzelbehandlung kommt für mich allerdings nicht in Frage.
Gibt es ein bestimmten Grund dafür? Weil ich hatte schon mehrere. Auch da, wo jetzt Keramikkronen sind!
Ich würde es ohne Cleanup Bohrer nicht machen lassen.
Danke, den Rat werde ich befolgen.

Dann such ich mir mal einen neuen Zahnarzt...

Ich lese viel von Zusammenarbeit mit Heilpraktikern. Ist eine/r notwendig oder nur zum empfehlen?

Eine andere Frage ist, kann man auch mit Borax ausleiten anstatt DMPS oder DMSA?

Grüße
Evgenij

AW: Amalgamsanierung - Die nächsten Schritte

bestnews ist offline
Beiträge: 6.387
Seit: 21.05.11
UAHH!!! Das kenne ich noch von mir, hatte ich auch mal.
Und wie ging es aus?

Also die Wurzelbehandelten werden irgendwann nette Störfelder....die pesten dann rum. Zudem nimmt man zur Wuzelbehandlung wohl Formaldehyd und das mag der Körper auch nicht haben.

Alles kontrollieren , auch was HPs so machen, die machen auch ohne Ende Fehler....Habe ich bei mir gesehen und ich sehe es auch gerade wieder im Umfeld.

Ich entgifte gerade mit Capillarex intensiv, heute gibts den 6. Beutel in Folge. Davor hatte ich insgesamt 10 BEutel alle paar Tage . Ich meine, es so zu machen wie es empfohlen wird, ist klar besser, nämlich als Kur und in Kombination mit einem anderen Ballaststoff.
Meine Verdaung spinnt etwas und ich musste das Calcium auffüllen. C-soll auch in die Zellen wandern und sogar die BlutHirnSchranke überwinden können.
Ich scheine momentan besser zu hören....sehen wir wies weitergeht.

Von Borax und Entgiftung habe ich noch nie was gehört.

Alles Gute.
Dir.

PS: Ich habe hier über das Forum einen ZA gefunden , der alles macht, was er machen soll bei der Amalgamsanierung und das schon sehr lange. Vielleicht gelingt Dir das ja auch"!

Amalgamsanierung - Die nächsten Schritte

Evgenij ist offline
Themenstarter Beiträge: 1.827
Seit: 08.02.15
Und wie ging es aus?
Jetzt ist es weg. Ich bin mir aber nicht mehr sicher ob ich es vor den Kronen hatte oder kurz nachdem sie drauf waren. Auf jeden Fall ist es absolut nichts schönes...
Also die Wurzelbehandelten werden irgendwann nette Störfelder....die pesten dann rum. Zudem nimmt man zur Wuzelbehandlung wohl Formaldehyd und das mag der Körper auch nicht haben.
Ich bin mir ziemlich sicher das ich solche Störfelder habe, wie auf dem Röntgen zu sehen. Einfach unglaublich wie die Menschen behandelt werden.

Wie willst du deine Zähne weiter behandeln falls mal was sein sollte? Wenn nicht mit Wurzelbehandlung!
Ich entgifte gerade mit Capillarex intensiv, heute gibts den 6. Beutel in Folge. Davor hatte ich insgesamt 10 Beutel alle paar Tage . Ich meine, es so zu machen wie es empfohlen wird, ist klar besser, nämlich als Kur und in Kombination mit einem anderen Ballaststoff.
Meine Verdaung spinnt etwas und ich musste das Calcium auffüllen. C-soll auch in die Zellen wandern und sogar die BlutHirnSchranke überwinden können.
Ich scheine momentan besser zu hören....sehen wir wies weitergeht.
Hört sich ja toll an. Das Capilarex/Zosterin habe ich nicht vergessen. Habe auch vor ein paar Tagen bisschen darüber gelesen.
http://www.akuht.ch/media/schwermetalle-capilarex.pdf
Von Borax und Entgiftung habe ich noch nie was gehört.
Ich auch nicht. Für mich wäre es günstiger als sich einen Heilpraktiker zuzulegen und mit DMPS/DMSA usw. auszuleiten. Nur ist die Frage, ob es auch verlässlich ausleitet. Ich könnte es mir gut vorstellen...
PS: Ich habe hier über das Forum einen ZA gefunden , der alles macht, was er machen soll bei der Amalgamsanierung und das schon sehr lange. Vielleicht gelingt Dir das ja auch"!
Das werde ich jetzt auch tun, danke für den Hinweis!

Grüße Evgenij

Amalgamsanierung - Die nächsten Schritte

Evgenij ist offline
Themenstarter Beiträge: 1.827
Seit: 08.02.15
Die hier habe ich jetzt angeschrieben.
Amalgamsanierung | Zahnärztliche Gemeinschaftspraxis Dr. Knut Hansen und Kollegen

Da habe ich so ein CleanUp Bild auf der rechten Seite bei denen entdeckt!

Grüße
Evgenij

Amalgamsanierung - Die nächsten Schritte

bestnews ist offline
Beiträge: 6.387
Seit: 21.05.11
Ich werde notfalls die Zähne ziehen lassen. Vertraue darauf, dass sowas nicht wieder passiert oder vielleicht nur noch einmal. ....Bislang hatte ich die Ehre ja erst einmal in 50 Jahren....Mit zunehmender Gesundung wird das auch unwahrscheinlicher meine ich
Allerdings ein Gebiss will ich nun auch wieder nicht, das macht dann die nächsten Probleme. Kommt Zeit, kommt Rat

Borax behalte ich mal im Kopf, ich hoffe, es leitet über den Darm aus....

Lese jetzt mal Deine Links.

VG Claudial

Danke für die Links...so einen guten für Capilarex hatte ich noch nie.
Also mache ich weiter wie eh schon geplant...
Erst mal 20 Beutel hintereinander, dann Pause und dann das Ganze vermutlich noch 2 mal mindesetens wiederholen.

Nebenwirkungen bislang bei mir.: Stuhlgang eher breiiger, wobei das die Flohsamen grösstenteils binden. Ich sehe es dennoch. Krämpfe in Waden , Füssen und gestern kurz mal im Rücken. Ich kannte nur das Problem mit dem Calcium, nicht dass Mg auch gezogen wird. Nun stelle ich mich auf beides durch Zufuhr ein.

Geändert von bestnews (23.06.15 um 21:57 Uhr)

AW: Amalgamsanierung - Die nächsten Schritte

damdam ist offline
Beiträge: 2.221
Seit: 02.10.10
Hallo Claudia,

Allerdings ein Gebiss will ich nun auch wieder nicht, das macht dann die nächsten Probleme.
Gesundheitlicher Art? Unangenehm mag's sein, aber irgendwas muss man in so einem Fall ja machen. Die Alternativen (Lücke lassen, Implantat, Brücke) haben auch wieder so ihre Nachteile.

Viele Grüße

Amalgamsanierung - Die nächsten Schritte

bestnews ist offline
Beiträge: 6.387
Seit: 21.05.11
Ein Zahn ist durch nichts zu ersetzen. ABer glaub mir, ein Gebiss ist ein Gebiss und ich kenne alte Herrschaften, die sortieren LM danach aus, was sie beissen können und was nicht. ...Da bleibt nicht so viel, eine Dame stören auch die winzigen Kerne im Obst z.B. Gibt auch gute Prothesen sicher....

Ich hab dann lieber meine Vollkeramikbrücke....DAs mit der Lücke war hier auch schon mal groß Thema...."Mut zur Lücke" war die Überschrift.

Grüße zurück.
Claudia.


Optionen Suchen


Themenübersicht