Amalgam und Zahnherde als Ursache für meine vielen Beschwerden?

10.08.12 17:09 #1
Neues Thema erstellen

Nina3070 ist offline
Beiträge: 126
Seit: 14.02.10
Hallo zusammen ,

ich habe nun endlich einen Zahnarzt gefunden, der ganzheitlich behandelt. Er legt mir aber dringlich nahe, das restliche Amalgam (5 Plomben) aus meine Zähnen entfernen zu lassen (was ich ja einsehe - macht ja Sinn) aber auch die 3 toten Zähne ziehen und den Kiefer darunter ausfräsen zu lassen.

Ich leide seit vielen Jahren unter einer Hashimoto Thyreoiditis, seit ca. 1 Jahr unter einer starken Histaminintoleranz, seit fast 3 Jahren unter Achillessehnen-Entzündungen, mein Darm ist entzündet, die Darmflora ist stark gestört (PH Wert liegt bei über 7), ich habe Kryptopyrrolurie - entdeckt vor ca. 2,5 Jahren ....

Ich habe gelesen, Quecksilber kann Autoimmunerkrankungen wie Hashimoto Th. und Magen- u. Darmstörungen verursachen. Aber gilt das auch für die Histaminintoleranz und die Achillessehnen-Entzündungen? Darüber habe ich in der Literatur nichts gefunden...

Oder kommt das durch die Zahnherde /Entzündungen im Kiefer? Durch Entzündungen wird viel Histamin ausgeschüttet. Das könnte dazu führen, dass DAO vermehrt verbraucht wird und nicht mehr für Histamin aus der Nahrung zur Verfügung steht, oder? Zudem verursachen die Verdauungstörungen mit Gährung und Blähungen auch Histaminausschüttung, richtig? Leaky Gut habe ich übrigens nicht... ist auch getestet worden in der Darmklinik.

Wer kann mir helfen?
Zumal ich mich vor dem Zähneziehen und Ausfräsen des Kiefers ziemlich fürchte... Muss das wirklich sein? Kann man die Entzündungen nicht auch anders bremsen oder auflösen?
Habe Zinkmangel und Selenüberschuss, den ich in Kürze ausgleichen werde.

Was kommt nach dem Ausfräsen? Die danebenliegenden Zähne sind amalgamgefüllt bzw. überkront... Und ewig Lücken, die man zudem auch noch sehen kann, sind auch nicht angenehm...

Fragen über Fragen - sorry!

LG
Nina3070

__________________
Lebe so, wie wenn Du stirbst, wünschen wirst, gelebt zu haben! Carpe diem!

Geändert von Nina3070 (10.08.12 um 18:08 Uhr) Grund: Ergänzung meiner Angaben - wichtig

Amalgam und Zahnherde als Ursache für meine vielen Beschwerde

Forgeron ist offline
Beiträge: 1.085
Seit: 11.02.07
Hallo Nina,

Amalgam sollten Sie entfernen lassen. Tote Zähne zu ziehen ist eine Ansicht von naturheilkundlich orientierten Zahnärzten, die behaupten, es würde dadurch Leichengift in den Körper verbreitet werden, welches seine negativen Auswirkungen haben könne.
Damit wäre ich vorsichtig, womit auch das Ausfräsen infrage gestellt wäre.
Ich würde erst mal die Amalgamgeschichte hinter mich bringen, um dann weiter zu sehen.

Wegen des Hashimoto`s sollten Sie darauf achten, kein Fluor, auch in Zahnpasten, aufzunehmen, da hierdurch verhindert werden kann, daß Jod aufgenommen wird.

Ob tatsächlich eine Histaminintoleranz vorliegt sollte stets vielseitig hinterfragt werden, weil die Diagnose nicht einfach ist.

Wie Sie wissen werden, ist die sog. Kryptopyrrolurie eine nicht nachgewiesene Krankheit der orthomolekularen Medizin.
Sie sollten daher auch dies nicht unbedingt für die Weisheit letzten Schlusses halten.

Gruß

Amalgam und Zahnherde als Ursache für meine vielen Beschwerde

toxdog ist offline
Beiträge: 1.021
Seit: 06.05.07
Bezügl. des Zahnstatus wäre ein OPT (Panoramaaufnahme) zu beurteilen der erste Schritt. Ich rate auch zur Vorsicht!

Amalgam und Zahnherde als Ursache für meine vielen Beschwerde

Mingus ist offline
Beiträge: 564
Seit: 19.11.04
Zitat von Forgeron Beitrag anzeigen
Hallo Nina,
Tote Zähne zu ziehen ist eine Ansicht von naturheilkundlich orientierten Zahnärzten, die behaupten, es würde dadurch Leichengift in den Körper verbreitet werden, welches seine negativen Auswirkungen haben könne.
Ich kenne mindestens 2 sehr namhafte Umweltmediziner, die ebenfalls das Ziehen und Ausfräsen toter Zähne befürworten.
Wie stark der Körper tatsächlich durch die Leichengifte belastet ist, lässt sich durch einen Test feststellen:
Sensibilisierung auf Mercaptane und Thioether: IMD-Intranet
Das Leichengifte anfürsich nicht gesund sein können, sollte hoffentlich klar sein.

Ansonsten stimme ich zu, das nach Deinem Bericht Dein Körper schon in einem so großen Ungleichgewicht ist, dass man sich nicht nur in eine Richtung orientieren sollte und man den Körper auf vielfältige Art und Weise unterstützen kann.

LG,
Mingus

Amalgam und Zahnherde als Ursache für meine vielen Beschwerde

Nina3070 ist offline
Themenstarter Beiträge: 126
Seit: 14.02.10
Hallo zusammen,

lieben Dank für Eure Antworten!

Bei mir wurde schon alles nachgewiesen:
Kryptopyrrolurie (KPU) - durch 24-Std.-Urin-Test bei KEAC und
Histaminintoleranz (HIT) - durch Blutuntersuchung auf DAO bei Darmklinik sowie Selbstversuche durch Provokationstest und Auslassdiät. Seidem ich mich histaminfrei ernähre, habe ich nicht mehr die klassischen Beschwerden wie Übelkeit, Erbrechen, Kopfschmerzen, Hautjucken ...

Gut, das Amalgam werde ich auch entfernen lassen. Die Termine zur Entfernung unter Schutz stehen schon fest. Danach wird dann eine Entgiftung notwendig sein... wie diese dann im Einzelnen aussieht, weiss ich nicht.

Die Panoramaaufnahme ist als erstes von meinem Zahnarzt angefertigt worden.
Darauf zu erkennen sind die drei Areale, die angeblich entzündet sein sollen. Sie liegen jeweils im Kiefer unter meinen drei wurzelgefüllten, toten Zähnen.

Nur habe ich bereits Berichte auch u.a. hier im Forum von Betroffenen gelesen, die nach einer Entfernung toter Zähne und dem Ausfräsen der Entzündungsbereiche im Kiefer nicht weniger Beschwerden hatten, sondern eher mehr... man sollte vorsichtig damit sein, gel?

Mingus, wie meinst Du das?
Ansonsten stimme ich zu, das nach Deinem Bericht Dein Körper schon in einem so großen Ungleichgewicht ist, dass man sich nicht nur in eine Richtung orientieren sollte und man den Körper auf vielfältige Art und Weise unterstützen kann.
Was kann ich denn noch tun?

LG
Nina3070
__________________
Lebe so, wie wenn Du stirbst, wünschen wirst, gelebt zu haben! Carpe diem!

Amalgam und Zahnherde als Ursache für meine vielen Beschwerde
macpilzi
bei der Amalgamentfernung ist sehr wichtig, das das Amalgam aufgeschnitten und dann ausgehebelt wird. mittlerweile gehe ich davon aus das beim Ausbohren die größte Belastung geschieht. auch mit noch so vielen Schutzmaßnahmen.

deshalb unbedingt erfragen wie das Amalgam entfernt wird.

Darauf zu erkennen sind die drei Areale, die angeblich entzündet sein sollen. Sie liegen jeweils im Kiefer unter meinen drei wurzelgefüllten, toten Zähnen.
es ist sehr wahrscheinlich das sich unter den wurzelgefüllten bzw. somit toten Zähnen ein Entzündungsherd entwickelt.

Geändert von macpilzi (13.08.12 um 12:24 Uhr)

Amalgam und Zahnherde als Ursache für meine vielen Beschwerde

Nina3070 ist offline
Themenstarter Beiträge: 126
Seit: 14.02.10
Hallo Macpilzi,

guter Hinweis. Ich bekomme auf jeden Fall zwei Schläuche mit Sauerstoff in die Nase geschoben... Vom Kofferdam ist mein Zahnarzt nicht unbedingt überzeugt. Ich spreche aber noch einmal mit ihm vor der Entfernung des Amalgams.

Mein vorheriger Zahnarzt hat mir die Amalgamplomben ohne Sauerstoff, aber mit Kofferdam entnommen. Folge: meine HIT wurde schlimmer... das Gefährliche sind ja die Dämpfe, die man inhaliert. Darüber nimmt man das Quecksilber in den Körper auf.

Ich habe das Buch von Dr. Mutter gelesen. Bin daher recht gut im Thema, denke ich.

Aber was mich immer noch beschäftigt, ist die Frage, ob die HIT wirklich mit dem Amalgam und der Quecksilberbelastung zusammenhängt und vor allem auch ob meine Achillessehnen-Entzündung, die nur sehr, sehr langsam heilt, damit auch zusammenhängen könnte...

Sicher, genaueres weiss ich erst nach der Entfernung des Amalgams und im Anschluss an die Ausleitung. Aber ich hoffe halt, dass jemand von Euch ähnliche Beschwerden hatte, die nach der Amalgamsanierung verschwunden sind...

Dass sich unter den toten Zähnen Entzündungsherde befinden, glaube ich auch. Erstaunlich ist nur, dass ich bisher nichts davon gemerkt habe. Erst jetzt, wo ich darauf achte, merke ich ab und zu ein leichtes Ziehen ...
Und das Zahnfleisch am Kiefer unter dem einen Zahn ist etwas flacher als an allen anderen Zähnen. Vielleicht ein Hinweis für einen Hohlraum o.ä.???

LG
Nina 3070
__________________
Lebe so, wie wenn Du stirbst, wünschen wirst, gelebt zu haben! Carpe diem!

Amalgam und Zahnherde als Ursache für meine vielen Beschwerde
macpilzi
Zitat von Nina3070 Beitrag anzeigen
Vom Kofferdam ist mein Zahnarzt nicht unbedingt überzeugt.
sehe ich mittlerweile genauso. habe sogar gelesen, das sich hinter dem Kofferdamm die Dämpfe anstauen und die Sache somit verschlimmert. Cleanup und starker Absaugung finde ich da wichtiger. dies ist meine Meinung als Laie. darüber gibt es geteilte Meinungen.


das Gefährliche sind ja die Dämpfe, die man inhaliert. Darüber nimmt man das Quecksilber in den Körper auf.
deshalb so wenig wie möglich/nötig BOHREN. kläre ab ob er die Füllung nicht anschneiden kann und das meiste somit aushebelt. zumindest bei großen Füllungen ist das von größter Wichtigkeit.

kannst du hier ganz gut nachlesen:
Amalgam und die Amalgamsanierung


Aber ich hoffe halt, dass jemand von Euch ähnliche Beschwerden hatte, die nach der Amalgamsanierung verschwunden sind...
also mein Beschwerden haben sich nach der Sanierung eher verschlechtert. bin aber auch sehr speziell und habe zudem Probleme zu entgiften. mir geht es aber mittlerweile durch eine Sanumtherapie und makrobiotischer Ernährung immer besser.

Amalgam und Zahnherde als Ursache für meine vielen Beschwerde

Nina3070 ist offline
Themenstarter Beiträge: 126
Seit: 14.02.10
Hallo macpilzi,

der Link zur Internetseite der Zahnarztpraxis in Hannover ist sehr gut. Lieben Dank!

Übrigens meinte mein Zahnarzt auch, dass sich die Dämpfe unter dem Kofferdam sammeln würden und der Patient würde diese dann konzentriert einatmen.... Daher wären die Zahnärzte heute schon wieder von der Verwendung dieser Schutzmassnahme abgekommen...

Ist ja interessant, dass Du gleicher Meinung bist.

Also sind wichtig: Cleanup, starke Absaugung, langsam drehender Bohrer am besten mit Wasserkühlung, am besten Aushebeln der Füllungen, Sauerstoffschutz...

Was verstehe ich denn unter Sanumtherapie und makrobiotische Ernährung?

LG
Nina3070
__________________
Lebe so, wie wenn Du stirbst, wünschen wirst, gelebt zu haben! Carpe diem!

Amalgam und Zahnherde als Ursache für meine vielen Beschwerde
macpilzi
Zitat von Nina3070 Beitrag anzeigen
Übrigens meinte mein Zahnarzt auch, dass sich die Dämpfe unter dem Kofferdam sammeln würden und der Patient würde diese dann konzentriert einatmen.... Daher wären die Zahnärzte heute schon wieder von der Verwendung dieser Schutzmassnahme abgekommen...
siehste


Also sind wichtig: Cleanup, starke Absaugung, langsam drehender Bohrer am besten mit Wasserkühlung, am besten Aushebeln der Füllungen, Sauerstoffschutz...
denke das wäre perfekt!!!


Was verstehe ich denn unter Sanumtherapie und makrobiotische Ernährung?
kannst ja mal googeln

viel Glück und gute Besserung


Optionen Suchen


Themenübersicht