Palladium im Mund-was dann? -wie austesten, was zahlt die Kasse?

27.02.12 10:57 #1
Neues Thema erstellen
Palladium im Mund-was dann? -wie austesten, was zahlt die Kas

4YOU ist offline
Gesperrt
Beiträge: 83
Seit: 30.01.12
Hallo Stinah ! Neues – Thema ( zu Deinem Anfang) - Palladiumentfernung

Zitat von stinah Beitrag anzeigen
danke für eure antworten! ... lg stinah
Mein ZA spricht nun von deutlich weniger Vorkehrung als bei der Amalgam-Entfernung.

Stimmt das? Wie wichtig – wäre für eine Entfernung der Paladium-Brücke (aus Degudent U – 9% Paladium-Spargold) der (1.) Sauerstoff. – Nehme ich vorher (2.) eine DMPS iv- Injektions-Ampulle?

Habt Ihr vielleicht Anweisungen für die Palladium –Entfernung. Hat sich etwas geändert?

LG 4 You

Palladium im Mund-was dann? -wie austesten, was zahlt die Kas

stinah ist offline
Themenstarter Beiträge: 200
Seit: 02.01.10
[QUOTE=4YOU;955009]Hallo Stinah ! Neues – Thema ( zu Deinem Anfang) - Palladiumentfernung



Mein ZA spricht nun von deutlich weniger Vorkehrung als bei der Amalgam-Entfernung.

Stimmt das?


aus meiner Sicht:NEIN!!!

wie wohl schon beschrieben, ging und geht es mir nach der entfernung ohne schutz abartig schlecht. mach das bitte nicht. mir ging es unglaublich schlecht..
nach über 3 jahren hat meine neue ZA 2012 bei einem neuen versuch, kofferdam verwendet und diesen sehr gut gespannt, sodaß ich nichts bebekommen habe.
ich habe niemanden gefunden, der weitere maßnahmen wie sauerstoff verweden wollte.

ich hab algen und heilerde genommen. und es ging mir gut. ich hatte den eindruck, daß der kofferdam den unterschied macht,
aber ich kann nur für mich sprechen.
alles gute!!

Palladium im Mund-was dann? -wie austesten, was zahlt die Kas

kirsten68 ist offline
Beiträge: 225
Seit: 14.03.11
Wie kann man bei der Entfernung einer Brücke vergiftet werden???
Da wird mit einem Gerät kurz draufgeklopft,dann wird die Brücke aus dem Mund genommen und das war's!

Ach, früher wurden Brücken ja noch aufgeschnitten,also vielleicht deshalb!

Geändert von kirsten68 (18.12.13 um 00:34 Uhr)

Palladium im Mund-was dann? -wie austesten, was zahlt die Kas

Alberta2 ist offline
Gesperrt
Beiträge: 4
Seit: 02.01.14
Die Entfernung des Palladiums – NOW IS THE TIME –: Jeden Rest bitte möglichst entfernen. Soviel wie es geht selber machen…

1.) Der Kofferdamm ist zunächst wesentlich, Ja. Nur zu einem Spezialisten gehen – Bitte !! & den Sauerstoff habe ich dennoch - selber gewollt. Ich halte das für den Zeitpunkt des Auffräsens – für sehr wichtig. Da kommt es auch zu Giften. Ich hatte eine Brücke über 4 obere Schneidezähne. An 3 tragenden Zähnen war diese geklebt. Mit einem großem Schnitt über jedem Zahn wurde aufgesägt (gefräst).

2.) Wie beim Haarschnitt besteht das wesentliche Problem in den vielen tausend „Klein-“ Schnitt härchen. Ich stelle mir kleine Metall-Goldspäne vor, die sich überall auf die Mundschleimhaut legen. Nach dem Entfernen des Kofferdamms – ist diese richtig große Eigen-Initiative gefragt: 10 x würde ich sorgfältigst – spülen, wischen, spülen, wischen.
Je mehr Du in diesem Moment - vorne aus dem Mund raus bekommst, desto weniger nimmst Du Gift auf. Eine Vergiftung bleibt trotzdem quasi unvermeidlich. Also zunächst gleich- mindestens 3x sorgfältig ausspülen. Ich würde dann Gel auftragen. Die Zähne gleich putzen – noch wiederum 3x Spülen… (nimm 2 Zahnbürsten mit) – nochmals mit sauberer Bürste die Zähne gründlicher bürsten. (Ich trage die Haare kurz und war 2 Tage vorher bei meinem Friseur. Ich hatte Tagelang Haare im Nacken. Dieses Bild von den kurzen Härchen hat mir sehr geholfen – überall blieb was zurück.) Du wirst sie suchen….
Sage es mutig vorher an – Du wollest ganze 15 Minuten Pause, sobald die Brücke draußen ist: Diese Zeit mußt Du unbedingt mit Deinem vollen Eifer nutzen. Nur in dieser frühen Zeit lassen sich Palladium-haltige-Späne auffinden und entfernen. ..

Mein Zahnarzt hatte dann selbst mit seiner Lupenbrille geguckt. Ich hatte schon 3 mal gespült. Und er sagte voll Staunen: „Da sind ja noch viele Späne“!
Nur wenn Du dieses als Patient selbst – mit sehr viel Mühe betreibst, wird sich auch jeder Zahnarzt nochmals diese notwendig Extra-Mühe machen. So hast Du eine ganz „geringe Chance“ die Gold-Metallspäne (mit Palladiumanteil) aufzufinden und auch gleich auszuspülen. Es ist super-super-gefährlich, wird immer so erzählt und ist darum so echt wichtig für Deine Gesundheit (SIEHE OBEN). Diese Sekunde beim Zahnarzt zählt.

Palladium im Mund-was dann? -wie austesten, was zahlt die Kas

Alberta2 ist offline
Gesperrt
Beiträge: 4
Seit: 02.01.14
Auch Du hast Palladium

Ach bitte- jede " Hochgold "- (als gut genannte Brücke- Krone) auf den Palladium-Anteil bitte prüfen. 8% bis 18% könnten es sein. Vorsicht !!

Bei mir war es - " DEGUDENT h ". Es hat viel Schaden angerichtet.

Bitte alles Palladium - frühestmöglich / u sehr sorgfältig entfenen.
M a c h e - Deinen ZA -Termin !!


Optionen Suchen


Themenübersicht