Ausleitung schon vor Entfernung beginnen?

16.02.12 23:42 #1
Neues Thema erstellen
Ausleitung schon vor Entfernung beginnen?

Apfelsine ist offline
Beiträge: 52
Seit: 28.12.11
Hallo ihr,

gibt es denn nicht irgendeine Möglichkeit schon vor der Sanierung zumindest im Darm die Gifte zu binden ohne irgendwas zu mobilisieren?

Vielleicht wäre für den Zeitraum vor der Sanierung Heilerde oder Zeolith eine Möglichkeit. Bei beiden könnte allerdings ja das enthaltende Aluminium ein Problem sein.

Wird das Quecksilber zum größten Teil von der Heilerde (,Zeolith etc.) schon im Mund vorm Schlucken gebunden, sodass kaum Aufnahmefähigkeit für das Quecksilber im Darm 'übrig bleibt'? Von Chlorella lese ich oft,man möge es schnell schlucken. Dann sollte es doch einigermaßen gehen, oder?

Ausleitung schon vor Entfernung beginnen?

gentlemen01 ist offline
Beiträge: 880
Seit: 14.09.09
problemlos trotz bestehenden amalgamfüllungen kannst du rizinus einnehmen.

dadurch unterbrichst du den enteheropathischen kreislauf, wodurch die galle (und die enthaltenen gifte) direkt ausgeschieden werden.

--> darmsanierung + leberentgiftung.

es gibt diesbezüglich auch einen thread, wo viele user ihre erfahrungen (inklusive mir) berichten.

mir hat und hilft es ungemein (habe meine amalgamplomben vor ca. 6 monaten ausgebohrt bekommen)
__________________
Liebe Grüße G01

Ausleitung schon vor Entfernung beginnen?

Sam77 ist offline
Beiträge: 181
Seit: 03.12.11
gibt es denn nicht irgendeine Möglichkeit schon vor der Sanierung zumindest im Darm die Gifte zu binden ohne irgendwas zu mobilisieren?
Diese Frage beschäftigt mich auch häufig. Zur Zeit nehme ich grüne Mineral- bzw. Tonerde ein, manchmal auch Zeolith.

Chlorella finde ich schwer zu dosieren. Nimmt man zuwenig, mobilisiert man mehr als gebunden wird, bei zu viel kriege ich Verstopfungen.

@gentleman01

Ich hatte in einem anderen Thread gelesen, dass du auch DMSA nimmst. Kann man das deines Wissens schon nehmen, wenn noch Amalgam im Mund ist? Manche warnen ja davor, aber mir ist nicht ganz klar, warum?

Ausleitung schon vor Entfernung beginnen?

gerold ist offline
Beiträge: 4.808
Seit: 24.10.05
Zitat von Apfelsine Beitrag anzeigen
Hallo ihr,
gibt es denn nicht irgendeine Möglichkeit schon vor der Sanierung zumindest im Darm die Gifte zu binden ohne irgendwas zu mobilisieren?
Es hilft alles nichts: Sofern jemand wirklich etwas Sinnvolles für sich tun will, kommt er nicht umhin, möglichst zielstrebig und effizient die Gifte aus dem Körper auszuleiten; dies auch dann, wenn die Begleiterscheinungen wahrhaftig nicht angenehm sind.

Alles Gute!

Gerold
__________________
Jeder muß mit den Konsequenzen leben, die sich aus seinen Entscheidungen ergeben.

Ausleitung schon vor Entfernung beginnen?

renhoek ist offline
Themenstarter Beiträge: 56
Seit: 25.08.08
Hallo liebe LeidensgenossInnen,

Ich bin übrigens bzgl. meiner Amalgamsanierung so vorgegangen:

Ich habe nicht schon vorher angefangen auszuleiten und habe mir die beiden fetten Amalgamfüllungen in einer Sitzung entfernen lassen. Dabei wurde als Schutzmaßnahme ausschließlich der Clean-Up-Aufsatz verwendet. Mein ZA sagte mir, dass er früher auch den Kofferdamm zum Einsatz gebracht habe, sich aber mittlerweile mehr und mehr die Meinung durchsetzt, dass der Kofferdamm eher Nachteile als Vorteile bietet. Denn bei der Befestigung des Kofferdamms komme es nicht selten zu kleinen Verletzungen des Zahnfleisches wodurch die Gefahr einer Amalgamtätowierung (wenn überhaupt) erhöht werde. Zudem könne der Clean-Up-Sauger häufig auch nicht so optimal auf den behandelten Zahn gedrückt werden, dass sich hier ein dichter Abschluss ergibt, wenn darunter noch der Kofferdamm sitzt.

Ergebnis: Ich habe weder direkt nach der Behandlung noch irgendwann später irgendwelche negativen Folgen der Behandlung bemerkt (allerdings leider auch keine positiven, ich sollte jetzt echt mal die Ausleitung in Angriff nehmen). Ob das nun daran liegt, dass mein "Giftfass" noch nicht so voll war, oder der ZA schlicht alles richtig gemacht hat, weiß ich nicht. Ich wollte hier schlicht meine persönlichen Erfahrungen wiedergeben, um euch vielleicht eine Art Orientierungshilfe zu bieten.

Liebe Grüße euch allen

Geändert von renhoek (27.02.13 um 15:43 Uhr)


Optionen Suchen


Themenübersicht