Total am Ende - Zahnherd?

27.12.11 10:08 #1
Neues Thema erstellen
Total am Ende - Zahnherd?
phealwood
Themenstarter
also Test auf Schwermetallbelastung mit Chelat?
und dann ausleiten, bzw. erst mal richtigen Arzt finden.
Komisch ist auch, daß einige Zähne nicht auf das Kältespray reagieren. Ist das aufgrund des OPG egal oder hat das was zu deuten. Also die unter den Kronen spüre ich überhaupt nicht.....24-28 spüre ich nicht.

Schließen Sie anhand des Panoramas Enzündungen aus?

Irgendwas wirkt systemisch auf meinen Körper udn das mit einer darartigen Härte, es ist unglaublich

Lieben Dank für Ihre Infos

Total am Ende - Zahnherd?
phealwood
Themenstarter
Zitat von derstreeck Beitrag anzeigen
Hallo phealwood,


Grüsse
derstreeck
danke...sehr interessant.....besonders das Interview mit prof. reichl

Total am Ende - Zahnherd?

marbot ist offline
Beiträge: 32
Seit: 29.12.11
hallo phealwood


bin ebenfalls sehr neu hier auf der plattform. bin aber nun gleich auf Deine problematik gestossen. bin selber keine medizinerin, realisierte durch meine erfahrung einfach, wie fundamental, ja körper-abbildend, zahn-/mund-/kiefer-bereich ist.

ich habe seit jahren einen top-zahnarzt. (meine füllungen sind auch schon längst raus). es ist eine ganzheitliche zahnarztpraxis, die nicht nur einen top-zahn-/kieferspezialisten hat, sondern auch einen physio und einen heilpraktiker, die mich auch sonst anschauten und dann im gemeinsamen austausch untereinander agieren.
diese fachleute könnten die lösung sein. bei mir hörten damit die massivsten magen-darm-probleme auf.



lg

Total am Ende - Zahnherd?

Anne S. ist offline
Beiträge: 4.242
Seit: 28.03.05
Hallo phealwood,

Quecksilber ist bekanntlich ein Speichergift und deshalb ist davon auszugehen, dass bereits Einiges im Körper eingelagert ist (individuell verschieden, je nach genetischer Disposition, sprich Entgiftungsfähigkeit).

Nach deinen Angaben wurde es zudem ohne besondere Schutzmaßnahmen entfernt, das bringt bei vielen Menschen zu der schon chronischen Belastung eine akute Vergiftung hinzu, was das Gesundheitsfass dann zum Kippen bringt.

Oft werden die danach verwendeten Materialien, wie Kronen oder andere Füllungen auch nicht mehr vertragen.
Im Rückblick, auch aus meinen eigenen Erfahrungen kann ich jedem nur raten, jedes Material dass nach Amalgam in den Mund kommt auf seine Verträglichkeit mittels LLT-Test oder basophilem Degranulationstest testen zu lassen.
Von anderen Testmethoden halte ich nichts, da ich zu viele Menschen kenne, die sich auf solche Testungen verlassen hatten und hinterher stellte sich in LTT-Tests heraus, dass diese so getesteten Materialien doch nicht vertragen wurden.

In deinem OPT sehe ich schon einige Auffälligkeiten.

Zahn 17 sieht sehr auffällig aus.
Ist Zahn 16 mit Krone noch vital?
Auch bei den übrigen überkronten Zähne vermute ich keine vitalen Zähne mehr.
Gold sollte nach Amalgam natürlich nie folgen.
An einigen Zähnen (gelbe Linien) ist wohl Sekundärkaries.
Der Bereich über den Wurzeln der Zähne 21,22 u. 24 sieht für mich auch
Verdächtig aus.
Im Unterkiefer sieht man im Knochen sehr viele „Schnüre“, Hohlräume in der Spongiosa und Umbauprozesse im Kieferknochen (Verkalkungen).
Die gesunde Spongiosa sieht wabenartig, gleichmäßig und feinmaschig aus, siehe auch angehängtes Bild.

Im OPT sieht man ganz typischen den verkalkten Lymphknoten.
Je nach genetischer Veranlagung und bei Schwäche des Lymphsystems wandern die Toxine gerade im Halsbereich in die Lymphknoten.

Ich habe mich mit einem Kieferchirurgen darüber unterhalten, der diese Auffälligkeiten ganz häufig bei Patienten sieht und mir bestätigt hat, dass diese hellen Darstellungen in diesem Bereich keine Verkalktung im Knochen ist, sondern die verkalkten Lymphknoten im OPT so dargestellt sind.

Wenn Du schon massive Gesundheitsprobleme hast, würde ich vor einer Entgiftung und Zahn/Kiefersanierung einen guten Umweltmediziner aufsuchen.
Darm, Leber und Niere sollten unterstützt werden, da diese Organe in der Regel schon überlastet sind und bei einer Entgiftung zusätzlich belastet werden und dann geht der Schuss oft nach hinten los.
Liegen dann noch Entgiftungsstörungen vor, was man ja nicht weiß, wenn es nicht vorher untersucht wird, werden die Gifte statt entgiftet nur umverteilt.


Liebe Grüße
Anne S.
Angehängte Grafiken
Dateityp: jpg Forum Phealwood bearb..JPG (144,2 KB, 29x aufgerufen)
Angehängte Dateien
Dateityp: doc Trabekel.doc (261,5 KB, 12x aufgerufen)
__________________
Den Herrn stets ernst zu nehmen, das ist Weisheit. Und alles Unrecht meiden, das ist Einsicht.

Total am Ende - Zahnherd?

Anne S. ist offline
Beiträge: 4.242
Seit: 28.03.05
Hallo phealwood,

alle für mich wichtigen und guten Informationen rund um Zahn/Kieferherde findest Du in folgendem Patientenmerkblatt.

Directupload.net - D5gehrkd5.pdf

Liebe Grüße
Anne S.
__________________
Den Herrn stets ernst zu nehmen, das ist Weisheit. Und alles Unrecht meiden, das ist Einsicht.

Total am Ende - Zahnherd?

Nachtjäger ist offline
in memoriam
Beiträge: 2.178
Seit: 24.03.08
Hallo phealwood,
die Anne S. hat da zwar eine ausführliche Beurteilung Ihres Röntgenbildes geliefert,ich würde die allerdings sehr mit Vorsicht geniessen !

Was den Zahn 17 anbelangt,stimme ich mit ihr 100% überein. Das ist aber auch schon alles. Aber die zu einem gewissen Grad verschatteten Kieferhöhlen werden garnicht erwähnt.

Warum die rot eingekreisten Partieen ihr verdächtig vorkommen,verrät sie nicht. Und die dunklen Räume unter den Füllungen der gelb markierten Zähne sind keine Sekundärkaries,sondern nicht-röntgen-sichtbare Zement-Unterfüllungen. Mir ist auch schleierhaft,warum sie vermutet,dass unter den Kronen nur "tote" Zähne sein müssten.

Ganz abgesehen von allem anderen,ist das OPG hier im Netz viel zu unscharf,um endgültige Schlüsse zu ziehen. Bitte denken Sie immer daran : Ein Röntgenbild lügt n i e ,aber es t ä u s c h t oft !

Und ich wiederhole mich gerne und immer wieder (gegen die allgemeine Forums-Meinung ! ),dass nur die EAV eine exakte Diagnose liefern kann.
Nachtjäger

Total am Ende - Zahnherd?

kari ist offline
Moderatorin
Beiträge: 3.111
Seit: 16.05.07
Zitat von phealwood Beitrag anzeigen
Komisch ist auch, daß einige Zähne nicht auf das Kältespray reagieren. Ist das aufgrund des OPG egal oder hat das was zu deuten. Also die unter den Kronen spüre ich überhaupt nicht.....24-28 spüre ich nicht.
Hallo phealwood,

hier ein Bericht meiner gerade gemachten schmerzlichen Erfahrung:

Vor 2 Monaten begann das Zahnfach des rechten Eckzahn unter einer weitreichenden Brücke sich stark zu entzünden. Mittels Homöopathie ging diese Entzündung komplett zurück.
Dieser und ein anderer Zahn waren tot und reagierten nicht auf Kälteimpuls.

Jedoch begann dann eine Höllenpartie mit ununterbrochenen Gelenkschmerzen, die sich langsam auf jedes Gelenk ausbreiteten incl. immer öfterem Herzrasen/Herzschmerzen. Das alles begleitet von starken Schwächezuständen und Unwohlsein.

Ich kannte den Ablauf schon von einer früheren Fall eines toten Zahns bei mir und es dauerte leider ca. 4 Wochen, bis alles für eine Extraktion und Zahnersatz vorbereitet war -> eine heftige Zeit!

Wenn es nach dem Zahnarzt gegangen wäre, hätte er nie extrahiert. Eine (provisorische) Wurzelbehandlung gelang nicht, da der Kanal schon kalzifiziert war.

Und siehe da, nach der Extraktion beider Zähne ging es rasant wieder bergauf!
Zeitgleich ging es einer Bekannten von mir ähnlich: Sie bekam immer stärkere Nesselsucht/Urticaria. Ursache: Ein toter Zahn.

Mein Resüme wieder mal ist, dass unerkannte tote Zähne mit die schlimmsten Intoxikationen verursachen können.
__________________
LG - kari

Total am Ende - Zahnherd?

Anne S. ist offline
Beiträge: 4.242
Seit: 28.03.05
Tja, bei Röntgenbildern unterliegen viele Zahnärzte "Täuschungen", sonst hätten nicht so viele Menschen Zahnprobleme und gesundheitliche Beschwerden.

Ich denke da an mein eigenes Röntgenbild, das für viele Zahnärzte nicht auffällig war und da hat nun wirklich nicht zugetroffen, wie sich in histologischen und pathologischen Untersuchungen meines Kieferknochens festgestellt wurden.
Auch tote überkronte Zähne wurden nicht gesehen........und diese Zähne waren maustot und haben jede Menge Gifte gestreut.


Es stimmt, ein Röntgenbild kann täuschen, noch mehr wenn man das Original nicht vor sich hat, aber vieles ist einfach selbsterklärend und wer sehen kann und will der sieht es auch.
Ich bin mir ziemlich sicher, dass die überkronten Zähne tot sind, und spätestens bei einer Extraktion wäre das auch festzustellen

Man könnte vorher aber auch einen Zytokintest auf Mercaptan und Thioäther machen lassen.

Liebe Grüße
Anne S.
__________________
Den Herrn stets ernst zu nehmen, das ist Weisheit. Und alles Unrecht meiden, das ist Einsicht.

Total am Ende - Zahnherd?
phealwood
Themenstarter
Zitat von Nachtjäger Beitrag anzeigen
Hallo phealwood,
die Anne S. hat da zwar eine ausführliche Beurteilung Ihres Röntgenbildes geliefert,ich würde die allerdings sehr mit Vorsicht geniessen !

Was den Zahn 17 anbelangt,stimme ich mit ihr 100% überein. Das ist aber auch schon alles. Aber die zu einem gewissen Grad verschatteten Kieferhöhlen werden garnicht erwähnt.

Warum die rot eingekreisten Partieen ihr verdächtig vorkommen,verrät sie nicht. Und die dunklen Räume unter den Füllungen der gelb markierten Zähne sind keine Sekundärkaries,sondern nicht-röntgen-sichtbare Zement-Unterfüllungen. Mir ist auch schleierhaft,warum sie vermutet,dass unter den Kronen nur "tote" Zähne sein müssten.

Ganz abgesehen von allem anderen,ist das OPG hier im Netz viel zu unscharf,um endgültige Schlüsse zu ziehen. Bitte denken Sie immer daran : Ein Röntgenbild lügt n i e ,aber es t ä u s c h t oft !

Und ich wiederhole mich gerne und immer wieder (gegen die allgemeine Forums-Meinung ! ),dass nur die EAV eine exakte Diagnose liefern kann.
Nachtjäger
Können Sie mir jemanden im Frankfurter Raum nennen, der sich ecplizit mit Röntgenbildern und Zahnherden auskennt

Total am Ende - Zahnherd?
phealwood
Themenstarter
Anne,

was wäre der Behandlungsvorschlag? Also was soll ich dem örtlichen Zahnarzt sagen.
Ein DMPS test gestern zu NAchweis von Schermetall endete in einem epileptishcen Anfall, warum auch immer?????

Ihc möchte nur wieder gesund werden und nicht monatelang bewegungsunfähig und total vergiftet zu hause rumvegetieren.

Vielen Dank für die Mühe.

P.s kennst du einen guten ganzheiltich Doc in Frankfurt/Main oder Umgebung?

LG

Weiterlesen
Ausgewähltes aus Amalgam Auswirkungen
Brennen im Kopf
 
Amalgamverbot fordern!
 
Kaffee-Einlauf


Optionen Suchen


Themenübersicht