Schwermetalle, Almagambelastung

14.12.11 10:49 #1
Neues Thema erstellen

kawo ist offline
Beiträge: 5
Seit: 21.11.11
Hallo Leute,
ich bin schon eine längere Zeit auf dieser interresanten Forum Seite.
Ich habe sehr viele Beschwerden die auf eine Schwermetallbelastung hinweisen. Bin noch ganz am Anfang und weiß eigentlich nicht wie ich alles angehen soll. Ich hoffe auf Eure Ratschläge. Ich hatte 16 Almagamplomben dei alle ohne Schutz entfernt wurden. Es wurden ohne mein Wissen 5 Aufbaufüllungen Almagam neu gemacht vor 3 Jahren. Seit dem geht es mir schlecht.
Seit 8 Jahren Nahrungsmittelunverträglichkeit Weizen, Nickel, Kobald und weitere Metallallergien. Im letzten Jahr Unverträglichkeit Kuhmilch, tier. Eiweiße und Histaminintoleranz. Will jetzt alle Almagamaufbaufüllungen entfernen lassen. OPG liegt vor werde ich mal zur Begutachtung einstellen.
Biite um Eure Meinungen.
Bin wirklich für jeden Hinweis dankbar.


Schwermetalle, Almagambelastung

derstreeck ist offline
Beiträge: 4.165
Seit: 08.11.10
Hallo kawo,

Willkommen im Club. Ich hatte etwa gleich viele Amalgamfüllungen und jetzt noch 3 und auch Probleme mit Kuhmilcheiweiss und Histamin.

Ich glaube jedoch nicht, dass die Milcheiweissunverträglichkeit vom Amalgam kommt. Ich denke, diese war zuerst da und ist auch eine Ursache für meine gesundheitlichen Probleme. Meine Theorie: Erst als weitere Sachen wie Amalgam dazugkommen sind, hat sich mein gesundheitlicher Zustand weiter verschlechtert und dadurch hat sich diese Unverträglichkeit noch stärker bemerkbar gemacht.

Das gleiche kann ich mir bei Nickel und Weizen auch vorstellen. Da kannst du selber mal zurückdenken, ob es dir wirklich erst nach Amalgam schlechter ging oder ob du vielleicht doch schon als Kind komische Beschwerden hattest, die vielleicht nur nicht ernst genommen wurden. So war es bei mir.

Eine Amalgambelastung ist wahrscheinlich, jedoch kann niemand sagen, welche deiner Probleme nun davon kommen oder ob es noch andere Ursachen gibt. Ich würde nicht auf Wunder hoffen, bloss weil das Amalgam draussen ist.

Diesen Beitrag von Manno finde ich sehr hilfreich:
http://www.symptome.ch/vbboard/amalg...tml#post745993

Es wurden ohne mein Wissen 5 Aufbaufüllungen Almagam neu gemacht vor 3 Jahren. Seit dem geht es mir schlecht.
Hattest du vor 3 Jahren nur Amalgam bekommen oder auch Kunsstoffüllungen? Hast du Kunststofffüllungen? Dann wäre es theoretisch auch möglich, dass einige deiner Beschwerden durch eine Unverträglichkeit auf Inhaltsstoffe des Kunststoffes (Acrylate) ausgelöst werden.

http://www.blzk.de/zahnaerztetag/201...ent_Reichl.pdf
Allergen Zahnprothesen / Zahnersatzmaterialien / Zahnfüllungsmaterialien Allergie zahnkrone Allergologie

Falls du später ausleiten möchtest, gebe ich dir den Rat dich über DMPS zu informieren und dir einen erfahrenen Behandler zu suchen, der dich dabei betreut. Das ist meine Meinung, nachdem was ich alles hier in der Amalgamrubrik gelesen habe.

Ich selbst werde keine Ausleitung machen, weil das doch sehr komplex ist und der Erfolg nicht garantiert ist. Teuer wird es wahrscheinlich auch und das Hauptproblem ist es, einen Behandler zu finden, der wirklich Ahnung hat und nicht zu weit weg wohnt.

Mir geht es nähmlich schon wieder richtig gut, seitdem ich von meinen Unverträglichkeiten (Fruktose, Milcheiweiss, Histamin) erfahren habe und meine Ernährung angepasst habe.

Ich hatte einen Vitamin D Mangel. Das könntest du auch kontrollieren lassen. Vitamin D Mangel führt zu schlechtem Zahnschmelz und ist eine Ursache (wenn nicht sogar die eine Ursache) warum wir überhaupt so schlechte Zähne haben.

Ich habe auch KPU mit Zink und Vitamin B6 Mangel. Das ist bei dir wahrscheinlich auch ein Thema. Das einfachste wäre es, sich einen Heilpraktiker zu suchen, der diese Vitaminmängel und KPU durch Laboruntersuchungen testen würde. Bei deinem Hausarzt könntest du vielleicht auch einige Tests bekommen, kannst dich aber schon mal auf eine Diskussion vorbereiten und darauf, nicht ernst genommen zu werden.

Unverträglichkeiten auf Kunststofffüllungen kannst du hier testen lassen:
Der Lymphozytentransformationstest (LTT): IMD-Intranet

Kann man auch als Privatperson bestellen oder über einen HP.

Über die Krankenkasse könntest du auch versuchen einen Epikutantest abrechnen zu lassen. Vielleicht findest du einen Allergologen, der dieses Test durchführt.

Leidensgrüsse
derstreeck

Geändert von derstreeck (14.12.11 um 11:34 Uhr)

Schwermetalle, Almagambelastung

Rawotina ist offline
Rubrikenbegleiterin Schüssler Salze
Beiträge: 2.744
Seit: 17.07.10
Kosten für eine Schwermetallausleitung findet Ihr bei Google: Agenki

Geändert von Rawotina (14.12.11 um 14:41 Uhr)

Schwermetalle, Almagambelastung

kawo ist offline
Themenstarter Beiträge: 5
Seit: 21.11.11
Zitat von derstreeck Beitrag anzeigen
Hallo kawo,

Willkommen im Club. Ich hatte etwa gleich viele Amalgamfüllungen und jetzt noch 3 und auch Probleme mit Kuhmilcheiweiss und Histamin.

Ich glaube jedoch nicht, dass die Milcheiweissunverträglichkeit vom Amalgam kommt. Ich denke, diese war zuerst da und ist auch eine Ursache für meine gesundheitlichen Probleme. Meine Theorie: Erst als weitere Sachen wie Amalgam dazugkommen sind, hat sich mein gesundheitlicher Zustand weiter verschlechtert und dadurch hat sich diese Unverträglichkeit noch stärker bemerkbar gemacht.

Das gleiche kann ich mir bei Nickel und Weizen auch vorstellen. Da kannst du selber mal zurückdenken, ob es dir wirklich erst nach Amalgam schlechter ging oder ob du vielleicht doch schon als Kind komische Beschwerden hattest, die vielleicht nur nicht ernst genommen wurden. So war es bei mir.

Eine Amalgambelastung ist wahrscheinlich, jedoch kann niemand sagen, welche deiner Probleme nun davon kommen oder ob es noch andere Ursachen gibt. Ich würde nicht auf Wunder hoffen, bloss weil das Amalgam draussen ist.

Diesen Beitrag von Manno finde ich sehr hilfreich:
http://www.symptome.ch/vbboard/amalg...tml#post745993



Hattest du vor 3 Jahren nur Amalgam bekommen oder auch Kunsstoffüllungen? Hast du Kunststofffüllungen? Dann wäre es theoretisch auch möglich, dass einige deiner Beschwerden durch eine Unverträglichkeit auf Inhaltsstoffe des Kunststoffes (Acrylate) ausgelöst werden.

http://www.blzk.de/zahnaerztetag/201...ent_Reichl.pdf
Allergen Zahnprothesen / Zahnersatzmaterialien / Zahnfüllungsmaterialien Allergie zahnkrone Allergologie

Falls du später ausleiten möchtest, gebe ich dir den Rat dich über DMPS zu informieren und dir einen erfahrenen Behandler zu suchen, der dich dabei betreut. Das ist meine Meinung, nachdem was ich alles hier in der Amalgamrubrik gelesen habe.

Ich selbst werde keine Ausleitung machen, weil das doch sehr komplex ist und der Erfolg nicht garantiert ist. Teuer wird es wahrscheinlich auch und das Hauptproblem ist es, einen Behandler zu finden, der wirklich Ahnung hat und nicht zu weit weg wohnt.

Mir geht es nähmlich schon wieder richtig gut, seitdem ich von meinen Unverträglichkeiten (Fruktose, Milcheiweiss, Histamin) erfahren habe und meine Ernährung angepasst habe.

Ich hatte einen Vitamin D Mangel. Das könntest du auch kontrollieren lassen. Vitamin D Mangel führt zu schlechtem Zahnschmelz und ist eine Ursache (wenn nicht sogar die eine Ursache) warum wir überhaupt so schlechte Zähne haben.

Ich habe auch KPU mit Zink und Vitamin B6 Mangel. Das ist bei dir wahrscheinlich auch ein Thema. Das einfachste wäre es, sich einen Heilpraktiker zu suchen, der diese Vitaminmängel und KPU durch Laboruntersuchungen testen würde. Bei deinem Hausarzt könntest du vielleicht auch einige Tests bekommen, kannst dich aber schon mal auf eine Diskussion vorbereiten und darauf, nicht ernst genommen zu werden.

Unverträglichkeiten auf Kunststofffüllungen kannst du hier testen lassen:
Der Lymphozytentransformationstest (LTT): IMD-Intranet

Kann man auch als Privatperson bestellen oder über einen HP.

Über die Krankenkasse könntest du auch versuchen einen Epikutantest abrechnen zu lassen. Vielleicht findest du einen Allergologen, der dieses Test durchführt.

Leidensgrüsse
derstreeck
Ein LTT Test ist gemacht worden im Mai diesen Jahres. Laut Test habe ich keinerlei Allergien. Alle Werte liegen zwischen 1 und 1,5.
Aber beim Epicutantset kam etwas anderes raus. Ich reagiere auch auf Kunststoff und Materialien mit denen Kronen aufgebracht werden. Muss nun von jedem was eingebracht werden soll vom ZA etwas mit zum Hautarzt nehmen und mich darauf testen lassen. Ist noch ein langer Weg, aber es wird schon werden. Als Kind oder Jugendliche hatte ich keinerlei Probleme. Es ging alles ab dem Tag los als die ganzen alten Almagamfüllungen entfernt und durch neue ersetzt wurden. Kunststofffüllungen habe ich keine. Allerdings ist das ganze LZP aus Kunsstoff. Ich werde von einem erfahrenen HP begleitet. Als nächstes ist die Befundung des OPG durch ein Umweltlabor dran.

Schwermetalle, Almagambelastung

Oregano ist gerade online
Beiträge: 63.734
Seit: 10.01.04
Hallo kawo,

was ist "LTZP"?

Wenn bei Dir alles mit einem Amalgam-Austausch angefangen hat, dann ist anzunehmen, daß Deine Entgiftungskapazität überbeansprucht wurde und entsprechend dann Dein Körper auf alles zu reagieren angefangen hat. Das ist nicht selten so.

Wichtig dabei ist auf jeden FAll die Stärkung von Leber und Nieren, wofür hoffentlich Dein Hp sorgt.
Wenn Du diese Amalgam-Aufbauten (wer macht denn sowas??) entfernen läßt, dann bitte nur mit sämtlichen Schutzmaßnahmen, damit die Belastung so gering wie möglich gehalten wird:

Entfernung der Amalgamfüllungen

Grüsse,
Oregano

PS: Beim Antworten braucht man nicht immer das ganze vorherige Posting kopieren...

Schwermetalle, Almagambelastung

kawo ist offline
Themenstarter Beiträge: 5
Seit: 21.11.11
LZP steht für Langzeitprovisorium. Mein HP hat mir etwas zur Stärkung der Nieren und der Leber aufgeschrieben. Seitdem ich es einnehme geht es mir besser. Ein Punkt war noch Säure/ Basenhaushalt. Mein PH Wert war nie über 6,5. Wenn der Körper zu sauer ist werden laut meinem HP keine Gifte ausgeschieden und es kommt zum Stau. Der Stau machte sich mit starken Kopfschmerzen bemerkbar. Deswegen mache ich eine 4. wöchige Kur mit einem Basenpulver ( Schüßler Salze Mischung nach Sander).


Optionen Suchen


Themenübersicht