Die Quecksilber-Lüge

27.09.11 16:56 #1
Neues Thema erstellen
Die Quecksilber-Lüge

Blaupunkt ist offline
Gesperrt
Beiträge: 291
Seit: 13.08.10
Zitat von vittella Beitrag anzeigen
..eine gesunde Psyche nimmt nicht alles an und wenns trotzdem kommt, wird sie damit schneller fertig und scheidet aus was sie nicht gebrauchen kann..
Gesundheit ist Bewusstsein, keiner wird mal einfach so zufällig krank.
Ich denke da ist was dran. Wenn auch etwas anders.

Die Bewältigung eines "gesundheitlichen Problems" ist selbstverständlich stark von der Psyche bzw. den Bewältigungsstrategien eines Menschen abhängig!

Ein bösartiger und aggressiver Typ ist nicht immer im Vorteil!

Bei manchen Bakterien z.B. ist ein starker Rundumschlag sicher durchaus brauchbar. Wenn ich aber überall im Hirn Quecksilber habe, und das "weghauen" will, fliegt mir wohl eher das Hirn um die Ohren

Ruhe bewahren und alles "schön Schlafen" lassen, ist dann wohl von zwei schlechten Lösungen noch die bessere.

Die Quecksilber-Lüge

Runaway ist offline
Beiträge: 516
Seit: 28.11.08
Was vielleicht eher zutrifft ist, dass sich Gifte dort ablagern, wo der Körper eh schon Schwachstellen hat, die durch psychische Einlflüsse entstanden sein können. So wie es Klinghard nach einiger Zeit erkannt hat, wenn seine Patienten nicht mehr entgiften konnten. Er arbeitet dann mit Psycho-Kinesiologie um die psychischen Blockaden zu lösen.

Die Quecksilber-Lüge

stephanmg ist offline
Beiträge: 183
Seit: 08.08.11
Nun ja, ich denke schon, dass die Psyche eine Rolle spielen kann. Aber in dem Augenblick wenn man etwas verarbeitet. Bei mir war es ja auch wirklich so, dass ich Anfang des Jahres so meine Probleme hatte, ich habe bspw. angefangen Nachts mit den Zähnen zu knirschen, was mit den Plomben im Mund natürlich dazu führen kann das die Amalgamplomben geschädigt werden, genauso wie die anderen Zähne. Also der Hintergrund ist psychisch, die Auswirkungen toxisch? Natürlich kann man auch sagen, dass durch die Belastung vorher mit QUecksilber man angefangen hat zu knirschen, aber das ist müssig.
Nun, in einem Posting stand es schon recht gut, einige rauchen ihren ganzen Tag und werden 100 Jahre alt, obwohl es bewiesen ist, dass es gefährlich und tödlich ist, es muss also tatsächlich immer eine Rolle spielen wie die Gesamtsituation des Körpers ist. Wie sieht der Darm aus, gibt es hier Probleme (wa bei mir ja auch der Fall ist) ist dadurch die Selbstreinigung des Körprs gefährdet, Evtl. Nierenprobleme usw. usw., kommen einige Faktoren dazu dann kann (und das setze ich mal als Tatsach hierhin) QUecksilber aus den Plombem gefährlich sein. Das es für die Gesundheit nicht förderlich ist, steht ja eh außer Frage, daher schadet es ja auch nicht, die Plomben herausmachen zu lassen.

Und hier kommen wir ja eigentlich ans Ziel, Tatsache ist Quecksilber ist mit einer der giftigsten Stoffe, diese wohlweislich in einen menschlichen Körper einzubauen und zu hoffen, dass die Gesamtsituation des Menschen immer so bleibt, dass er die freigesetzten Quecksilberstoffe selbst ausscheiden kann ist für mich eigentlich Körperverletzung.
Unabhängig davon ob jetzt meine Symptome aus einer Vergiftung herkommen, so bin ich davon überzeugt, dass es mir ohne den Amalgam im Mund nicht schlechter gehen wird.

LG

Stephan

Die Quecksilber-Lüge
macpilzi
Zitat von stephanmg Beitrag anzeigen
daher schadet es ja auch nicht, die Plomben herausmachen zu lassen.
ohne Schutzmaßnahmen kann dies sehr wohl großen Schaden anrichten, da beim Herausbohren die Dämpfe in den Kopf steigen und vieles von der Mundschleimhaut als auch dem Verdauungstrakt aufgenommen wird. weiterhin ist es mitunter wichtig wie viele Plomben auf einmal entfernt werden und wie groß sie sind. es reagieren mittlerweile auch immer mehr Patienten auf Kunststoffe allergisch. deshalb kann es auch sein, dass es jemanden ohne Amalgam und mit viel Kunststoff im Mund schlechter geht als zuvor. oft verbleibt auch noch Amalgam unter den bereits bestehenden Füllungen. höre ich leider viel zu oft.

deshalb zu einem guten Umweltzahnarzt gehen und die Sache mit Bedacht entfernen lassen. raus sollten die Dinger auf jeden Fall. bei meinem Kaugummitest lag die Konzentration im Speichel bei Quecksilber und Silber ca. 50fach über dem Grenzwert. ohne kauen nur minimale Grenzwertüberschreitung.

Geändert von macpilzi (29.09.11 um 10:17 Uhr)

Die Quecksilber-Lüge

BunnyDog ist offline
Beiträge: 1.288
Seit: 05.08.08
(Beitrag gelöscht, da hinfällig)
__________________
Das am schlimmsten grassierende Virus? Der Aberglaube.

Geändert von BunnyDog (29.09.11 um 10:57 Uhr)

Die Quecksilber-Lüge
macpilzi
@ BunnyDog

habe meine "Verschwörungstheorie" wieder gelöscht ;-) war nicht passend. muss ich dir recht geben.

es ist etwas mit mir durchgegangen :-)
hatte mich gestern extrem geärgert, da mir eine Energiespar-Lampe kaputt ging und ich überall versucht habe zu erfahren wie man diese nun entsorgt bzw. was in solch einem Falle zu tun ist. leider bekam ich nirgends eine eindeutige/richtige Antwort und finde es schlimm das die meisten Menschen noch nicht einmal wissen das in diesen Quecksilber enthalten ist und man bestimmte Maßnahmen ergreifen solle.

Die Quecksilber-Lüge

stephanmg ist offline
Beiträge: 183
Seit: 08.08.11
[QUOTE=macpilzi;727805]ohne Schutzmaßnahmen kann dies sehr wohl großen Schaden anrichten, da beim Herausbohren die Dämpfe in den Kopf steigen und vieles von der Mundschleimhaut als auch dem Verdauungstrakt aufgenommen wird. weiterhin ist es mitunter wichtig wie viele Plomben auf einmal entfernt werden und wie groß sie sind. es reagieren mittlerweile auch immer mehr Patienten auf Kunststoffe allergisch. deshalb kann es auch sein, dass es jemanden ohne Amalgam und mit viel Kunststoff im Mund schlechter geht als zuvor. oft verbleibt auch noch Amalgam unter den bereits bestehenden Füllungen. höre ich leider viel zu oft.

deshalb zu einem guten Umweltzahnarzt gehen und die Sache mit Bedacht entfernen lassen. raus sollten die Dinger auf jeden Fall.

Hallo,

ja Danke noch einmal für den Tipp, ich habe natürlich einen Unweltzahnarzt hier in der Nähe, der das wohl hoffentlich erledigen wird. Leider habe ich erst für Mitte Oktober einen Termin bekommen, aber irgendwie wird man das ja überleben. Es it natürlich klar, dass die ENtfernung der Amalgam Plomben nur unter den 3fach Schutz gemacht wird, da achte ich dann schon sehr drauf, ich möchte mich ja nicht weiter vergiften.

LG

Stephan

Die Quecksilber-Lüge

Biene 94 ist offline
Beiträge: 351
Seit: 16.08.11
Zitat von stephanmg Beitrag anzeigen
Aber trotzdem, warum werden trotzdem viele Menschen alt mit Amalgam? Warum reagieren diese nicht? Sind es verschiedene Ursachen, wie bspw. Abbruch eines Zahns neben eine Plombe, oder schlecht verarbeitete Plomben die einen das Leben zur Hölle machen?
Quecksilber kann sich in jeder Zelle ablagern. Somit überall im ganzen Körper. Jeder Mensch reagiert anders darauf. Hat andere Symptome. Manche haben sofortige Beschwerden, manche erst nach Jahren bzw. Jahrzehnten. Schon mal was von Altersdemenz und Alzheimer gehört?Ich hab gelesen, dass es in den nördlichen Ländern(Schweden, Norwegen), wo Amalgam verboten ist, es im Vergleich viel weniger Alzheimer und Altersdemente als in Deutschland gibt. Das hat alles Ursachen...

Geändert von Biene 94 (29.09.11 um 18:42 Uhr)

Die Quecksilber-Lüge

Blaupunkt ist offline
Gesperrt
Beiträge: 291
Seit: 13.08.10
Zitat von Runaway Beitrag anzeigen
Was vielleicht eher zutrifft ist, dass sich Gifte dort ablagern, wo der Körper eh schon Schwachstellen hat, die durch psychische Einlflüsse entstanden sein können. So wie es Klinghard nach einiger Zeit erkannt hat, wenn seine Patienten nicht mehr entgiften konnten. Er arbeitet dann mit Psycho-Kinesiologie um die psychischen Blockaden zu lösen.
Nicht entsorgbarer (Gift)Müll wird m.W. in der Regel in den Fettdepots eingelagert.
Dort ist er wohl immernoch am ungefährlichsten.

Wenn meine Fettdepots nicht all zu groß sind, und der „Müll“ viel zu viel wird, dürfte dann auch das Hirn dran sein.
Immerhin besteht es bis zu 80% aus Fett!

Man braucht also gar kein "Unerklärliches" um das Problem zu erklären

Die Quecksilber-Lüge
kopf
ich denke ,es ist ziemlich problematisch das zeugs rauszubekommen.
geht nicht eigentlich nur eine diät ,abnahme fettgewebe ,bei gleichzeitiger freisetzung des stoffes und ihn dann packen mit einer der möglichen entgiftungsmethoden .
so stell ich mir das vor !
ich hab jetzt 1kg kohle bestellt,habe jede menge knoblauch , 2liter leinsamenöl,hagebuttenpaste ,geschrotetes frisches korn und jede menge kohl ,wrucken , sellerie, rettich,äpfel und stilles wasser.
LG


Optionen Suchen


Themenübersicht