Amalgamvergiftung und andere Ursachen

14.09.11 16:11 #1
Neues Thema erstellen

derstreeck ist offline
Beiträge: 4.165
Seit: 08.11.10
Diese Beiträge wurden aus dem Ursprungsthread rausgenommen, weil es nicht zur eigentlichen Frage der Threadstarterin passt.
http://www.symptome.ch/vbboard/amalg...alltag-um.html


Hallo Biene 94,

Sehstörungen(Schleier vor den Augen, Kriseln), Kopfdruck, taube Hände, Gedächtnisstörungen
Das Problem ist doch, du kannst nicht wissen, ob diese Symptome vom Amalgam kommen, da es noch weitere mögliche Ursachen gibt.

Ich halte es für falsch sich festzulegen und momentan wird nichts sinnvolles gegen deine Beschwerden unternommen, falls dieses alles ist, was bisher gemacht wurde:

Jetzt leite ich seit fast 3 Monaten mit Chlorella & Co. aus. Nebenbei läuft noch Homöopathie.
Angefangen hat alles mit einem Druck im Hals und Angstgefühle (Kloß im Hals) obwohl es dafür keinerlei Grund gab, bis über Wahrnehmungsstörungen, Kopfdruck, taube Hände/Füße, Schwindel, Sehstörungen, Konzentrationsstörungen, Gedächtnisstörungen, brennende Bläschen auf der Zunge und bestimmt hab ich jetzt nicht alles genannt.
Mögliche Ursachen und Zusammenhänge die mir einfallen:
Schilddrüse
Vitamin D Mangel
KPU
Histaminintoleranz
Borreliose
Nebenwirkungen Medikamente wie Pille, Betablocker, Antidepressiva

Amalgambelastung kann auch genannt werden, jedoch solltest du dich darauf nicht so versteifen.

Es wäre sinnvoll nochmal die Frage nach möglichen Ursachen in der Rubrik "Was ist mein Problem" zu stellen, um die Meinung von anderen zu hören. Am besten du listest dort mal alle deine Symptome Stichpunktartik auf.

Zur weiteren Diagnose halte ich es für sinnvoll zuerst die Schilddrüse von einem Endokrinologen untersuchen zu lassen.

Geändert von derstreeck (20.09.11 um 20:48 Uhr)

Wie geht ihr mit den Auswirkungen eurer Vergiftung im Alltag

derstreeck ist offline
Themenstarter Beiträge: 4.165
Seit: 08.11.10
Hallo Niiiiene,

dir möchte ich auch nochmal den Hinweis geben auch an andere mögliche Ursachen zu denken.

Ich möchte nicht deine Amalgambelastung anzweifeln, denke jedoch es gibt weitere Zusammenhänge.

Ich habe deine Threads nur kurz überflogen. Möglich, dass ich was übersehen habe.

Was tust du gegen Candida?

Bist du über weitere mögliche Auslöser für Akne informiert? Hast du schon mal an Unverträglichkeiten von Lebensmittel gedacht und eventuell schon verschiedene Sachen probiert?

Schleimhäute geschwollen: Liegt vielleicht eine Allergie vor?

Bist du über Histamin informiert?

Wurde dein Vitamin und Nährstoffhaushalt getestet, ob Mängel vorliegen?

Wurde deine Schilddrüse beim Endokrinologen untersucht?

Was ist bei deinem Epikutantest rausgekommen?

Wenn du mit 16 schon starke Reaktionen auf Amalgam hattest, kann es ja eigentlich nur mit einer Allergie in Verbindung stehen. (?)

Müsste eine Amalgambelastung nicht mit der Zeit schlimmer werden? Viele bekommen die grössten Probleme, wenn du Füllungen schon alt waren und bei dann bei unsachgerechter Entfernung besonders viele Giftstoffe in den Körper gelangt sind.

Oder wurden dir mit 16 mehrere Amalgamfüllungen entfernt?

Wurdest du auf Allergien gegen Kunstofffüllungen getestet? z.B. Acrylatallergie?

Ich habe bzw hatte den ganzen Mund voll mit Amalgam und ebenfalls gesundheitliche Probleme und selbst wenn einige Sachen vielleicht erst durch Amalgman ausgelöst wurden wie eine Histaminbelastung muss man diese Sachen bei der Problemlösung beachten.

Wie geht ihr mit den Auswirkungen eurer Vergiftung im Alltag

Niiiiene ist offline
Beiträge: 249
Seit: 21.03.11
Hallo,

also gemessen hat man 164µg/l Quecksilber.

Gegen Candida nehme ich nun ein Mundgel und Nystaderm. Seitdem sieht es schon auf der Zunge besser aus.
Zudem noch von Proxyl etwas für den Darm, so ein Nahrungsergänzungsmittel.

Ich war wegen der Akne in Behandlung, 2 Jahre beim Dermatologen, habe Minocyclin bekommen. Keine Besserung.

Schleimhäute - ja eine Amalgamallergie liegt vor.

Ich hatte auf alle 10 Testfelder positive Reaktionen, das nennt man wohl angry back, da der Körper so aufgewühlt ist.

Nährstoffmangel habe ich nicht, erst recht wo die Nieren getestet wurden damals beim Nephrologen über 1,5 Jahre musste ich jeden 2. Montag im Monat zum Bluttest, 7 Röhrchen jedes Mal.

Bluttests mache ich nun alle 2 Monate.

Schilddrüse wurde untersucht, auch Bluttest:
TSH basal 1,42 Normbereich 0,27-4,2


Tja, damals fielen mir die Haare büschelweise aus und meine Nierenwerte lagen bei Eiweiß 2722mg/l.

Über die Jahre hinweg kamen nun Würgeanfälle nach jedem Essen mit Schleim im Hals hinzu.

Akne ist geblieben, nun durch Chlorella besser.

Habe schon immer nasse Hände. Meine Haare sind auch nicht mehr so dick wie damals.
Ich habe an den Hüften und Kniekehlen Schwangerschaftsstreifen, da ist das Bindegewebe gerissen. Ich war nie schwanger.

Ich habe unterhalb der Lippe ca. 20 Aphten die nicht mehr weggehen.

Mir wurde mit Tabletten der Trigeminusnerv (Gesichtsnerv) stillgelegt solange bis die Tabletten keine Wirkung mehr zeigten.

Da wurden mir dann von den 7 Amalgamfüllungen, 2 ohne Schutz beim Bereitschaftszahnarzt entfernt.

Danach war der Trigeminusschmerz weg.

Vor kurzem konnte ich vor Schmerzen nicht mehr liegen, nehme nun Canephron.

Ja, und nun brennt halt die Wirbelsäule beim Sitzen als hätte ich den ganzen Tag geackert.

Meine Mutti hatte übrigens über 15 Füllungen, ich bin die Erstgeborene.

Ich hoffe ich habe nix vergessen.

Geändert von Niiiiene (20.09.11 um 13:16 Uhr)

Wie geht ihr mit den Auswirkungen eurer Vergiftung im Alltag

derstreeck ist offline
Themenstarter Beiträge: 4.165
Seit: 08.11.10
Hallo Niiiine,

Ich kann nicht zu allen Punkten was sagen, nur ein paar Hinweise und Ideen:

deine Aphten liessen mich aufhorchen. Ich hatte auch immer wieder Aphten, welche verschwunden sind, seitdem ich mich histaminarm ernähre und auf Milchprodukte verzichte. Meine Erfahrung. Eine Milcheiweissunverträglichkeit könnte auch bei Akne eine Rolle spielen.

Aphten können durch Allergien verursacht werden. Vielleicht ist es Amalgam jedoch kommt auch eine Allergieauf Kunsstofffüllungen in Frage. Wurde das ausgeschlossen? Mögliche Methoden: Epukantest oder LTT Test.

Symptome bei einer Kunststoffallergie sind ebenfalls Schleimhautentzündungen und Aphten.
www.dialog-ganzheitlicher-zahnersatz.com/kunststofffuellung.html

Candida: Hast du auch deine Ernährung angepasst? Weniger (keinen) Zucker und weniger Kohlenhydrate? Alternative zu Zucker wäre Stevia.

Keine Ahnung welche Werte bei einem Nierencheck gemessen werden, jedoch halte ich es für möglich, dass nicht alles getestet wird, was in deinem Falle wichtig sein könnte. Hast du die Werte da?

Was ist mit Vitamin B12, B6, Vitamin D, Zink, Folsäure, Ferritin, Selen, Magnesium?

TSH basal 1,42 Normbereich 0,27-4,2
Was ist mit den anderen Werten?
Schilddrüse

Geändert von derstreeck (20.09.11 um 20:48 Uhr)

Wie geht ihr mit den Auswirkungen eurer Vergiftung im Alltag

Niiiiene ist offline
Beiträge: 249
Seit: 21.03.11
Hallo,

ich wollte eigentlich nur zu Bienes Frage antworten. Deshalb brauch ich nicht unbedingt einen neuen Beitrag, ich weiß ja das ich eine Vergiftung habe.

Eine Milchunverträglichkeit habe ich nicht, das wurde damals alles schon getestet. Ich war ja damals beim Dermatologen, der ist aber nun nach Hessen gezogen. Der hat alles mögliche getestet, auch wegen dem Bindegewebe.
Gibt ja auch Leute die immer dicker werden durch diverse Speisen. Das kann ich alles ausschließen.

Meine Füllungen alleine geben bei jedem Essen 153µg/l Quecksilber ab, 40 sind der Höchstwert.
Speicheltest gemacht.

Kunststofffüllungen habe ich nur 2 und eine Miniecke.

Bei Candida soll ich keinesfalls auf Zucker verzichten ! So wurde mir das gesagt.

Die Pilze ernähren sich von Zucker sodass es bei plötzlichen Zuckermangel passieren kann das die Pilze sich durch die Darmwand fressen um dort Glucose aufzunehmen.

Und das kann dann zu einer Blutvergiftung führen.

Ich esse weniger Fleisch, Wurst esse ich sowieso noch nie und reduziere Zucker langsam, aber nicht komplett.

Zwecks meiner Nierenwerte, die haben alles getestet. Alles was nur ging, Sonographie, Röntgen, Computertomografie, ich war 1,5 Jahre in Behandlung in einer Dialyse-Privatklinik.

Meine Schilddrüse ist auch in Ordnung.

Ich war auch beim Kardiologen, beim HNO-Arzt und beim Urologen. Mehr geht nicht.

MfG

Wie geht ihr mit den Auswirkungen eurer Vergiftung im Alltag

Zahngesund ist offline
Beiträge: 242
Seit: 05.02.08
Hallo Nie.
das nenne ich gründlich, da sieht man zu was für eine Ärzte Odysee man, durch die vielseitigkeit der Quecksilbersymptome gezwungen ist, bevor mal irgendeiner auf Amalgam kommt.
Alles Gute,
Zahngesund

Amalgamvergiftung und andere Ursachen

derstreeck ist offline
Themenstarter Beiträge: 4.165
Seit: 08.11.10
ich weiß ja das ich eine Vergiftung habe.
Das zweifel ich nicht an, jedoch wollte ich dich darauf hinweisen, dass du eventuell unter anderem eine Amalgamvergiftung hast.

Bei Milcheiweissunverträglichkeit werden keine IgE Antikörper produziert. Ein IgG Test kann Hinweise liefern. Zur sicheren Diagnose/Ausschluss kann man eine zeitlang Milchprodukte weglassen.

wenn man darauf Allergisch ist, reicht eine Kunststofffüllung. Bei 20 Aphten würde ich das testen. Epikutantest, genau wie der Test auf Amalgamallergie.


Bei Candida soll ich keinesfalls auf Zucker verzichten ! So wurde mir das gesagt.

Die Pilze ernähren sich von Zucker sodass es bei plötzlichen Zuckermangel passieren kann das die Pilze sich durch die Darmwand fressen um dort Glucose aufzunehmen.
Da hast du recht. Was aber nicht bedeutet, dass man Haushaltszucker essen sollte. Zu kohlenhydraten gehören auch Brot, Nudeln, Reis, welche man auch nicht zuviel essen sollte.

Gerade wenn du eine Amalgamvergiftung hast wäre es wichtig über deinen Vitamin und Mineralstoffstatus bescheid zu wissen.

Vitamin B12, B6, Vitamin D, Zink, Folsäure, Ferritin, Selen, Magnesium.

Amalgamvergiftung und andere Ursachen

Oregano ist offline
Beiträge: 63.724
Seit: 10.01.04
Zur Information: Niiienes Thread passt hier ganz gut dazu:

http://www.symptome.ch/vbboard/amalg...vergiftet.html

Grüsse,
Oregano

Amalgamvergiftung und andere Ursachen

Niiiiene ist offline
Beiträge: 249
Seit: 21.03.11
Da hast Du recht, Zahngesund.

@ derstreeck: Kein Problem, ich sage ja nur das alles Mögliche schon getestet wurde ohne Befund.

Selen und Zink nehme ich vorbeugend, das hat man auch schon getestet.

Jeden Tag eine, damit es nicht zu einfarbig in der Tablettenbox ist.

Man hat überhaupt in den letzten Wochen und Monaten so viel getestet.

Der letzte Test war auf Aspartat-Aminotransferase und Alanin-Aminotransferase weil ich nicht mehr liegen konnte.
Zwecks Leberschaden vorbeugend.

Ich bin schon komplett zerstochen

Geändert von Niiiiene (20.09.11 um 21:29 Uhr)


Optionen Suchen


Themenübersicht