Endlich der Beweis, mit 14 das erste Mal vergiftet

03.09.11 22:14 #1
Neues Thema erstellen

Niiiiene ist offline
Beiträge: 249
Seit: 21.03.11
Hallo,

ich glaube ich habe nun endlich den Beweis das ich mit 14 das erste Mal eine Vergiftung hatte.
Bisher glauben nur Dr. D. und meine Hausärztin daran.

Wie ich schonmal erzählt habe hatte ich zu dieser Zeit starken Haarausfall und Nierenwerte - Eiweiß in Höhe von 2000-3000mg/l weshalb ich über 1 Jahr jeden zweiten Montag in die Dialyseabteilung musste wo mir ständig Blut abgenommen wurde und ich zerstochen aussah wie eine Drogenabhängige.

Die Normwerte liegen übrigens bei kleiner 120 mg/l.

Es folgten quälende Untersuchungen vom einfachen HNO-Arzt-Besuch über Belastungs-EKG, 24h-EKG, Sonographie, Röntgen und CT. Nix. Kein Ergebnis.

Nun bin ich mit diverse Nephrologen in Kontakt getreten und jeder meinte das wären hochpathologische Werte aber das könne nicht von einer Vergiftung kommen.
Zitat: Wenn doch, dann könnte man eine Doktorarbeit über sie verfassen.

Nun nehme ich seit über 3 Monaten Chlorella und mein Eiweißwert liegt gegen 0, also unter 40 mg/l !!! Der Wahnsinn.

So, nun hatte ich diesen Montag aber wieder eine Urinuntersuchung und dachte mir, 1 Woche vorher verringerst Du die Tabletten von 4 auf 2 am Tag.
Nur zum Test.

Und was ist ? Eiweißgehalt bei 165 mg/l - nach nur 1 Woche !

Endlich der Beweis, mit 14 das erste Mal vergiftet

minon ist offline
Beiträge: 152
Seit: 29.11.09
Zitat von Niiiiene Beitrag anzeigen
[...] Nierenwerte - Eiweiß in Höhe von 2000-3000mg/l [...] Die Normwerte liegen übrigens bei kleiner 120 mg/l.

[...] Nun nehme ich seit über 3 Monaten Chlorella und mein Eiweißwert liegt gegen 0, also unter 40 mg/l !!! Der Wahnsinn.

So, nun hatte ich diesen Montag aber wieder eine Urinuntersuchung und dachte mir, 1 Woche vorher verringerst Du die Tabletten von 4 auf 2 am Tag. Nur zum Test.

Und was ist ? Eiweißgehalt bei 165 mg/l - nach nur 1 Woche !
Liebe Niiiiene,

Darf ich fragen, ob du immer noch Chlorella nimmst? Wie geht es dir inzwischen damit?

Und welches Chlorella-Produkt genau ist es?

LG
minon

Geändert von minon (11.12.11 um 01:17 Uhr) Grund: Wort eingefügt

Endlich der Beweis, mit 14 das erste Mal vergiftet

Zahngesund ist offline
Beiträge: 242
Seit: 05.02.08
Hallo Niiiiene,
meinst Du mit Dr. D. den von München (Toxcenter)?
Wenn es der ist, hat der Dir dann nicht von der Chlorella Einnahme abgeraten?
Alles Gute,
ZG

Geändert von Zahngesund (11.12.11 um 16:13 Uhr)

Endlich der Beweis, mit 14 das erste Mal vergiftet

Niiiiene ist offline
Themenstarter Beiträge: 249
Seit: 21.03.11
Hallo Ihr Zwei !

Ersteinmal habe ich nun laut der Zahnärztlichen Vereinigung herausgefunden das tatsächlich vor 2000 diverse Füllungen schon bestanden haben von daher kann dies gut hinkommen.

Chlorella nehme ich noch immer, ich hatte nun insgesamt 5h Wurzelspitzenresektion. Alles ok bisher. Einmal musste der alte Kram entfernt werden und bei der zweiten Sitzung wurde eine blaue Flüssigkeit hineingefüllt um dann mit dem Laser die Bakterien zu töten.
Er meinte, nun sei die Wurzel das erste Mal bis unten gefüllt, das war sie wohl vorher nicht weshalb es wahrscheinlich zu dieser Entzündung kam.

Also habe ich noch 4 Füllungen und da meinte mal jemand - ich glaube Dr. D. (aus München) das man vorher mit DMPS nicht anfangen sollte.

Ich hatte ihn mal gefragt ob ich das überhaupt nehmen darf wegen der Nieren, da hieß es wenn der alpha-1-Wert in Ordnung ist ja.

Wenn nicht, muss ich ja nach einer anderen Lösung schauen und das wäre dann wohl nur Chlorella.

Mir geht es besser in dem Sinne das ich weniger Erstickungsanfälle nach jedem Essen habe. Von den Nieren her mal so mal so, an manchen Tagen super an anderen habe ich wieder die Schmerzen beim Liegen.

Meiner Meinung nach helfen die Tabletten. Ich müsste mal einen aktuellen DMPS-Test machen, um überhaupt sagen zu können, ob die Werte schon gefallen sind oder nicht, oder ob es organisch und von den Schleimhäuten nur eine Verbesserung bringt.

Sitzt ja fast überall drin das Zeug.

Als ich angefangen hatte, hatte ich 164µg/l Quecksilber.

LG
Niene

Ich nehme Heidelberger Chlorella Pyrenoidosa Presslinge - 4 Stück früh und abends.

Endlich der Beweis, mit 14 das erste Mal vergiftet

Zahngesund ist offline
Beiträge: 242
Seit: 05.02.08
Hallo Niiiiene,
dachte mir gleich das Dr. D. nie dazu rät Chlorellas zu nehmen. Er empfiehlt Medizinalkohle zum binden des Hgs im Darm sollte Dein Kreatininwert über 2,5 liegen und DMPS somit nicht indiziert ist.
Unithiol DMPS ist besser verträglich da basischer.
Wurzelfüllungen werden von vielen, auch Ärzten, als potentielle spätere Herde für den Kieferknochen gesehen. Viele der Wurzelfüllmittel sind allergetisierend und giftig. Unten ein Link nur als Beispiel. Es gibt noch viele andere die Wurzelfüllungen und allgemein tote Zähne ähnlich beurteilen.
Dr. med. Schüler - Wurzelfüllungen - tote Zähne

Alles Gute,
ZG

Geändert von Zahngesund (11.12.11 um 17:52 Uhr)

Endlich der Beweis, mit 14 das erste Mal vergiftet

Niiiiene ist offline
Themenstarter Beiträge: 249
Seit: 21.03.11
Zu mir hat Dr. D. gesagt, DMPS nur wenn der Alpha-Wert der Nieren im negativen Bereich ist.

Zwecks Wurzelspitzenresektion vertrau ich meinem neuen Zahnarzt, er ist Diplom-Implantologe und verwendet kein Amalgam, sondern Keramik.

Zwecks Darm muss ich auch aufpassen, da ich Candida habe.

Zudem liegt mein Kreatininwert bei 23,9 mmol/l.

Endlich der Beweis, mit 14 das erste Mal vergiftet

Zahngesund ist offline
Beiträge: 242
Seit: 05.02.08
Zwecks Wurzelspitzenresektion kann ich Dir nur raten Dich gründlich darüber zu informieren, hier im Forum gibts auch einiges darüber und dann mit Deiner Logik entscheiden und ganz sicher keinem Zahnarzt zu vertrauen bloß weil er ein Diplom hat und kein Amalgam mehr verwendet. Denk immer daran das wir alle hier früher Ärzten vertraut haben die alle Ihren Titel hatten und die uns eines der giftigsten Nervengifte Implantierten. Diese Lektion, von unangebrachtem Vertrauen, werde ich persönlich nie wieder vergessen.

Hier noch ein Link wegen dem Nierenwert Kreatinin und wann DMPS gespritzt werden darf von Dr. D.
http://www.toxcenter.de/artikel/DMPS-Spritze.php

Alles Gute,
ZG

Geändert von Zahngesund (11.12.11 um 22:29 Uhr)

Endlich der Beweis, mit 14 das erste Mal vergiftet

derstreeck ist offline
Beiträge: 4.165
Seit: 08.11.10
Hallo Niiiine ,

Zwecks Wurzelspitzenresektion vertrau ich meinem neuen Zahnarzt, er ist Diplom-Implantologe und verwendet kein Amalgam, sondern Keramik.
Neulich hat jemand im Forum geschrieben, dass Zahnärzte nur gute Handwerker sind und das sehe ich auch so.

Ein Zahnart muss vor allem eine ruhige Hand und handwerkliches Geschick haben um gut zu sein. Ein Zahnarzt ist jedoch kein Toxikologe und keine Allergologe und ich befürchte, dass viele wirklich nicht wissen, welche Folgen die Behandlungen haben können.

Ich habe auch 2 Zähne mit einer Wurzelspitzenresektion und die machen keine Probleme. Meine Erfahrung ist von daher positiv.

Ich hatte aber auch schon eine Wurzelspitzenresektion, wonach die Enztündung trotzdem geblieben ist und der Zahn gezogen werden musste und am Ende auch der daneben, weil sich die Entzündung ausgebreitet hatte.

Dieses Jahr war wieder ein Backenzahn entzündet und ich habe ihn mir letzte Woche ziehen lassen, ohne irgendwelche Rettungsversuche zu unternehmen. Ich bin vorsichtiger und skeptischer geworden und die ganzen Infos hier aus dem Forum bestärken mich auch in der Entscheidung Zähne besser gleich ziehen zu lassen.

Grüsse
derstreeck

Endlich der Beweis, mit 14 das erste Mal vergiftet

Niiiiene ist offline
Themenstarter Beiträge: 249
Seit: 21.03.11
Man merkt schon das er mehr Ahnung hat, er zeigt mir zudem alles auf dem riesigen Wandfernseher und fragt mich auch.

Ich habe nun schon 4 Röntgenbilder von dem Zahn, das erste war das mit den Kreisen, nach der ersten Behandlung nix mehr und nun wo gefüllt wurde, wurde vor und nach dem Füllen geröntgt und das sah richtig gut aus.

Meine ehem. Zahnärztin hat weder einen Dr. noch med. und da wurde einfach Zeug in meine Zähne gesteckt obwohl ich es nicht wollte. Und da heißt es nun das die Wurzel nie richtig gefüllt war.
Da habe ich auch nie ein Bild gesehen, sie hatte nur eins angefertigt weil ich über Schmerzen klagte als sie meinen Nerv angestochen hatte.

Alleine schon die Technik, sie hat immer gerubbelt und er hat eine "Maschine" dafür die zwar nervend piept aber muss wohl so sein.

Wie gesagt, das ist nun am 1. passiert und bisher keinerlei Probleme.

Deshalb habe ich auch noch keine Keramikkrone, weil wir abwarten möchten ob es so bleibt oder nicht.

Dann kann man wirklich nur noch ziehen.


Dafür das die Wurzelbehandlung 2007 erfolgte... ist er sozusagen schon 4 Jahre tot.

Endlich der Beweis, mit 14 das erste Mal vergiftet

Zahngesund ist offline
Beiträge: 242
Seit: 05.02.08
Zitat von Niiiiene Beitrag anzeigen
Man merkt schon das er mehr Ahnung hat, er zeigt mir zudem alles auf dem riesigen Wandfernseher und fragt mich auch.

Alleine schon die Technik, sie hat immer gerubbelt und er hat eine "Maschine" dafür die zwar nervend piept aber muss wohl so sein.
Na dann! (Ironie)

Alles Gute,
ZG

Geändert von Zahngesund (13.12.11 um 11:31 Uhr)


Optionen Suchen


Themenübersicht