Meine Amalgamgeschichte...

16.08.11 22:28 #1
Neues Thema erstellen
Meine Amalgamgeschichte...

mikesta ist offline
Beiträge: 385
Seit: 13.03.12
Zitat von Iris1970 Beitrag anzeigen
Hey....bitte Koriander niemals wenn Füllungen drin sind und überhaupt allerallerfrühestens nach einem halben jahr Entgiftung des Bindegewebes!!!
Sonst verschiebst du alles nur umher und die Symptome können übelst ausfallen
Ich hab DMSA und Alpha-Liponsäure zu früh genommen und hatte krasse Symptomverschlechterung und beide Präparate passieren die Blut-Hirn-Schranke nicht annähernd so stark wie Koriander
Naja, wie gesagt, die Korianderflasche ist, aus gutem Grund, noch ungeöffnet (trotzdem natürlich danke für den Tipp).
Ich weiss allerdings nicht, wann der richtige Zeitpunkt dafür sein wird.
Bin momentan irgendwie mit allem überfordert.

Habe nächsten Montag wenigstens mal einen Bluttest, bei dem ich alles testen lassen möchte, sowie einen erneuten Zahnarzttermin (habe scheinbar noch zwei Zahnherde).

Momentan gehts mir nach der Ausbohrung gestern, ziemlich bescheiden.
Aber ich sag mir ständig "go and get your life back!".
Es ist besser, die Psyche für einen arbeiten zu lassen, damit sie zum Verbündeten wird. Wenn ich mir jetzt ständig einen Kopf mache, wird sie zum Feind und macht alles noch schlimmer. Kämpfen! Kämpfen! Kämpfen! - ist die Devise!
__________________
Amalgam ist nicht mal für den hohlen Zahn!

Meine Amalgamgeschichte...

Biene 94 ist offline
Themenstarter Beiträge: 351
Seit: 16.08.11
Hallo, da ich immernoch flimmernd, krislig und schleierhaft Sehe, war ich heute nach 1 Jahr nochmal zum abchecken beim Augenarzt. Mit meinen Augen ist alles in Ordnung.

Interessant ist aber, das dieser AA noch einen anderen Test mit mir gemacht hat und zwar wurde mein Gesichtsfeld getestet. Da haben sich Defekte gezeigt. Ich hab wenige Punkte wahrgenommen trotzdem ich mich extrem versucht habe zu konzentrieren. Spiegelt exakt wieder wie es mir im Alltag geht.

Der meint halt auch muss was mit/im Sehnerv/zentrum sein.

Ansonsten habe ich DMSA inzwischen abgesetzt, eine Pause gemacht und nehme jetzt wieder Algen und nur Koriander. Mein DMPS-Arzt will demnächst kinesiologisch testen, da die Chelatteste nichts ergeben haben(auch neuer DMSA-Test).

lg

Geändert von Biene 94 (04.05.12 um 17:43 Uhr)

Meine Amalgamgeschichte...

Rübe ist offline
Beiträge: 3.257
Seit: 22.11.07
Sorry , muss jetzt aber nochmal kurz nachfragen:
Wurden bei Dir denn auch Infektionen abgeklärt (Viren, Bakterien)?

Gruß
Rübe
__________________
Der Gesunde hat viele Wünsche, der Kranke/Vergiftete nur einen!

Meine Amalgamgeschichte...

Biene 94 ist offline
Themenstarter Beiträge: 351
Seit: 16.08.11
Infektionen werden nochmal abgecheckt. Befund krieg ich morgen. Bin mir aber sich das, wie damals, wieder nichts rauskommen wird. Aber man weiß ja nie was die Ärzte im Blutbild ankreuzen. Meistens ja leider nur das Nötigste. Danke Rübe!

Ich war gestern mal allein Farrad fahren. Darf ich eigentlich nicht, aber ich hatte Bock drauf und wollte einfach weg... Bin sogar teilweise auf der Straße gefahren, aber hauptsächlich auf dem schönen Elbradweg. Schon ein Erlebnis mit den Sehstörungen!! Musste mich wirklich extrem konzentrieren das alles einigermaßen wahrzunehmen und dementsprechend zu reagieren, aber es ging grad so..

Jedenfalls steh ich grad wieder kurz davor was abzubrechen, weil ich keine Besserung seh nach inzw. 1 Jahr Entgiftungsversuchen..

Und Jetzt nach fast nem Jahr, wollen sich meine Ellis an die Berufsgenossenschaft wenden. Total blöd ohne jeglichen Nachweis einer HG-Vergiftung und bei nur 9 Monaten Beschäftigung in der Praxis. Die Lachen einen doch aus..

Da fällt mir grad ein guter Songtext von Luxuslärm ein:

"Du sitzt da oben, regierst die Welt
Ganz egal ob unten jemand fällt, aber
Du, du weißt nicht wie das ist,
Du weißt nicht wie das ist, wenn man zu Boden geht,
Von null auf hundert und zurück und ich,
jetzt steh ich hier im nichts
und weiß nicht mehr wo oben und wo unten ist,
du weißt nicht wie das ist!"

Ich nehme jetzt gerade wieder Algen & nur Koriander. Ziemlich hohe Dosen. Empfiehlt mir mein DMPS-Arzt, da mein Bindegwebe laut Test leer is. Demnächst bin ich da auch noch zum kinesiologischen Test. Ich bin aber skeptisch. Will vlt. lieber ALA probieren...

lg

P.S.: Geht es eigentlich nur mir so oder stimmen die Zeiten im Forum bei euch allen nicht?? Bei mir ist es jetzt 10.43 und mein Post vor 3 Miinuten ist 2 Std. her??wtf..

Geändert von Biene 94 (13.05.12 um 16:39 Uhr)

Meine Amalgamgeschichte...

Iris1970 ist offline
Beiträge: 17
Seit: 18.02.12
Zitat von Biene 94 Beitrag anzeigen
Infektionen werden nochmal abgecheckt. Befund krieg ich morgen. Bin mir aber sich das, wie damals, wieder nichts rauskommen wird. Aber man weiß ja nie was die Ärzte im Blutbild ankreuzen. Meistens ja leider nur das Nötigste. Danke Rübe!

Ich war gestern mal allein Farrad fahren. Darf ich eigentlich nicht, aber ich hatte Bock drauf und wollte einfach weg... Bin sogar teilweise auf der Straße gefahren, aber hauptsächlich auf dem schönen Elbradweg. Schon ein Erlebnis mit den Sehstörungen!! Musste mich wirklich extrem konzentrieren das alles einigermaßen wahrzunehmen und dementsprechend zu reagieren, aber es ging grad so..

Jedenfalls steh ich grad wieder was abzubrechen, weil ich keine Besserung seh nach inzw. 1 Jahr Entgiftungsversuchen..

Ach je...du Arme!
Ich denke dass man resigniert, wenn es so schleppend vorangeht
Geht mir auch manchmal so obwohl ich erst in den Anfängen stecke
Füllungen sind seit 2 Monaten raus und seitdem bin ich am entgiften, aber nur mit Chlorella, Bärlauch, Mineralien, Vitaminen und Gerstengrastabletten, zudem Toxaprevent Pure für die Leber und Goldrute für die Nieren, zudem Cystus-Tee.
Ich war am Anfang ( und immer noch) so drauf dass es mir nicht schnell genug gehen konnte, hab zeitweise überdosiert und die Symptome wurden stärker
Mein HP hat mir klar gemacht dass zuviel gelöst und zuwenig ausgeschieden wird, vor allem die neurologischen Symptome waren dann immer krass
Hatte nun vor 2 Wochen fast beschwerdefreie Tage und dachte, es geht jetzt schon stetig bergauf, aber dem war nicht so
Der HP erklärte mir, es ginge immer wellenartig, wenns auch dann erstmal objektiv nen Rückschlag bedeutet, subjektiv würde der Körper aber immer sauberer und stabiler und man wisse jetzt, wo man mit der Ausleitung hinwill
Als ich nach DMSA fragte, schlug er ( sprichwörtlich) die Hände über'm Kopf zusammen und meinte, dazu wäre es viel zu früh, daran, und an ALA und an Koriander überhaupt zu denken, erst, wenn eine längere, gute bzw beschwerdefreiere Zeit über einen längeren Zeitraum stattfände.
Mich wundern halt immer di sehr unterschiedlichen Meinungen hierzu...viele entgiften ja recht früh mit den letztgenannten Sachen
Ich für meinen Teil habe bei einem anderen Behandler kurz nach dem Ausbohren DMSA und, zeitverzögert ALA als Infusion erhalten und danach gings mir besch...

Wieso zögerst du, wenn deine Eltern sich an die BG wenden wollen?
In mir ist auch oft soviel Wut auf die Verantwortlichen, dass ich auch überlege, wie ich vorgehen könnte

Ich kann Dir leider auch keinen Rat geben, nur meine Erfahrungen mitteilen
Sei lieb gegrüßt!

Und Jetzt nach fast nem Jahr, wollen sich meine Ellis an die Berufsgenossenschaft wenden. Total blöd ohne jeglichen Nachweis einer HG-Vergiftung und bei nur 9 Monaten Beschäftigung in der Praxis. Die Lachen einen doch aus..

Da fällt mir grad ein guter Songtext von Luxuslärm ein:

Du sitzt da oben, regierst die Welt
Ganz egal ob unten jemand fällt, aber
Du, du weißt nicht wie das ist,
Du weißt nicht wie das ist, wenn man zu Boden geht,
Von null auf hundert und zurück und ich,
jetzt steh ich hier im nichts
und weiß nicht mehr wo oben und wo unten ist,
du weißt nicht wie das ist!

Ich nehme jetzt gerade wieder Algen & nur Koriander. Ziemlich hohe Dosen. Empfiehlt mir mein DMPS-Arzt, da mein Bindegwebe laut Test leer is. Demnächst bin ich da auch noch zum kinesiologischen Test. Ich bin aber skeptisch. Will vlt. lieber ALA probieren...

lg

P.S.: Geht es eigentlich nur mir so oder stimmen die Zeiten im Forum bei euch allen nicht?? Bei mir ist es jetzt 10.43 und mein Post vor 3 Miinuten ist 2 Std. her??wtf..
Ach je...du Arme!
Ich denke dass man resigniert, wenn es so schleppend vorangeht
Geht mir auch manchmal so obwohl ich erst in den Anfängen stecke
Füllungen sind seit 2 Monaten raus und seitdem bin ich am entgiften, aber nur mit Chlorella, Bärlauch, Mineralien, Vitaminen und Gerstengrastabletten, zudem Toxaprevent Pure für die Leber und Goldrute für die Nieren, zudem Cystus-Tee.
Ich war am Anfang ( und immer noch) so drauf dass es mir nicht schnell genug gehen konnte, hab zeitweise überdosiert und die Symptome wurden stärker
Mein HP hat mir klar gemacht dass zuviel gelöst und zuwenig ausgeschieden wird, vor allem die neurologischen Symptome waren dann immer krass
Hatte nun vor 2 Wochen fast beschwerdefreie Tage und dachte, es geht jetzt schon stetig bergauf, aber dem war nicht so
Der HP erklärte mir, es ginge immer wellenartig, wenns auch dann erstmal objektiv nen Rückschlag bedeutet, subjektiv würde der Körper aber immer sauberer und stabiler und man wisse jetzt, wo man mit der Ausleitung hinwill
Als ich nach DMSA fragte, schlug er ( sprichwörtlich) die Hände über'm Kopf zusammen und meinte, dazu wäre es viel zu früh, daran, und an ALA und an Koriander überhaupt zu denken, erst, wenn eine längere, gute bzw beschwerdefreiere Zeit über einen längeren Zeitraum stattfände.
Mich wundern halt immer di sehr unterschiedlichen Meinungen hierzu...viele entgiften ja recht früh mit den letztgenannten Sachen
Ich für meinen Teil habe bei einem anderen Behandler kurz nach dem Ausbohren DMSA und, zeitverzögert ALA als Infusion erhalten und danach gings mir besch...

Wieso zögerst du, wenn deine Eltern sich an die BG wenden wollen?
In mir ist auch oft soviel Wut auf die Verantwortlichen, dass ich auch überlege, wie ich vorgehen könnte

Ich kann Dir leider auch keinen Rat geben, nur meine Erfahrungen mitteilen
Sei lieb gegrüßt!

Meine Amalgamgeschichte...

Biene 94 ist offline
Themenstarter Beiträge: 351
Seit: 16.08.11
Kleines Update^^

Blutbild war in Ordnung, bis auf Borrelien. Sogar Leber und Nierenwerte sind top. Bei Borrelien da ist ein Wert leicht positiv. Das war aber auch schon vor nem Jahr, da empfand der Arzt es aber nicht nötig weiter zu testen. Ich hatte nämlich kurz vor Abbruch meiner Lehre ne Zecke, aber war nicht enzündet o.ä.. Die schlimmen Symptome begannen schon lange vor der Zecke. Naja wird trotzdem im Tropeninstitut demnächst abgeklärt..

Ich nehm jetzt seit Montag ALA. Nach Klinghardt 4 x 300 mg am Tag. Fühlt sich angenehm im Kopf an. Nur hab ich den ganzen Tag nen komischen Geschmack im Mund, aber darüber kann ich hinweg sehen.

Nach Cutler will ich (erstma) nicht probieren, da ich das mit Einnahmezeitenu. evtl. Nebenwirkungen wegen Arbeit etc. eh nich schaffen würde. Mal sehn, bin gespannt...Meine Packung reicht für 50 Tage. Die will ich aufjedenfall durchhalten. Schaden kann's ja nicht.

Lg Biene

Geändert von Biene 94 (16.05.12 um 19:35 Uhr)

Meine Amalgamgeschichte...

Biene 94 ist offline
Themenstarter Beiträge: 351
Seit: 16.08.11
So, ich muss mal wieder was schreiben wie's mir geht und so bla bla.Müsst ihr euch nich antun, wenn ihr nich wollt.

Also..ich bin grad wieder total hin & hergeriessen. Die Gifte in meinem Kopf bringen meinen Körper und mich mal wieder so dermaßen durcheinander, das ich nicht weiter weiß.

Ich will aller 2 Tage nicht auf Arbeit gehen und mein FSJ abbrechen. Die andren 2 Tage raff ich mich wieder zusamm und geh, verfall dann aber wieder der Depression, weil ich merke das nich alles so funkt. wie ich will. Oh man..es ist blöd ich fühl mich unter den gesunden "normalen" Menschen so fehl am Platz. Ich schaff manche Aufgaben einfach nicht und muss mir ständig Dinge merhmals erklären lassen. Dann kommen die Angstzustände. Das fällt den natürlich auf und die gehn zu Chef. Obwohl der ja bescheid weiß was ich hab, "mädel wir nehm aber keine Rücksicht auf dich". Toll ich glaub ich brech ab, eigtl geht das nicht, scheiß Berufschulpflicht.Dann hab ich mich beim letzten Semi in jem. verknallt. Oh man..

Dann gibt's meine Eltern, die mir ständig sagen, Sabine, das Leben geht weiter, das leben geht weiter. Jeder Mensch hat andere Probleme und durchsteht die auch. Also geh auf Arbeit. Mein Ärztin sagt tja dann müssen sie halt damit Leben, dann ist das einfach so, mit ihrem tollen russischen Akzent. Ich hab 3 Patienten mit unkl. Gesichtsfelddefekten, die leben auch damit oder 2 blinde Patienten hat se, die studieren Psychologie. Da sind sie ja viel besser dran...

Ja schon. Es gibt ja auch Tage, da kann ich mich so akzeptieren. Da sag ich mir hm ja, du hast das halt, nimmst ja auch was dagegen u. versuchst trotzdem dein bestes zu geben. Die bist trotzdem jemand, auch wenn du Fehler machst. Dann gibts aber viele Tage, da hab ich so dermaßen Hass auf mich, obwohl ich nix dafür kann. Da ist alles schei*e. Ich weiß nicht ich kann mich einfach auf die Dauer so nicht akzeptieren! Es ist ein auf und ab, usw...
Wenn man dann keine Erfolge nach 1 Jahr sieht hm dann fühlt man sich erst richtig schei*ße..

Man es geht alles so schnell. 10 x mal so schnell wie vorher. Ich hab dauernd unfertige Gedanken und dann passiert das alles schon und man hat keine Erinnerungen...nur so dermaßen blass....

Da hilft mir dann Sport auch nur manchmal. Ich war mal wieder Fahrrad fahren. Da fällt einem das mit den Sehstörungen natürlich besonders auf. Ich bleib auf dem radweg stehn und versuch das Bild wahrzunehmen und einzuprägen. Merke aber das es nicht geht. Besonders wenn ich was helles anschau (Himmel) und so richtig starre. Seh ich vieeeele kleine weise, silbrige Punkte die hin und her schwimmen. Ein paar größere graue Schatten sind auch dabei, die so leicht übers Auge springen. Wenn ich was farbiges anschaue nehm ich das nich so doll wahr. Ich bin mir sicher, das sind die Metallionen.

Übrigens, seit ich ALA nehme hab ich oft Nasenbluten, meist 2mal am Tag. Ist

Wieder ne Menge geschriebn..

Ich bin nur am jammern, ich weiß, das Leben ist ja eigentlich schön...

lg
von einer verwirrten Biene

Geändert von Biene 94 (20.05.12 um 23:31 Uhr)

Meine Amalgamgeschichte...

Larin ist offline
Beiträge: 10
Seit: 03.10.11
Zitat von Biene 94 Beitrag anzeigen
Also..ich bin grad wieder total hin & hergeriessen. Die Gifte in meinem Kopf bringen meinen Körper und mich mal wieder so dermaßen durcheinander, das ich nicht weiter weiß.
....
Also ... die Symptome die Du hier beschreibst finde ich schon ziemlich heftig. Ich kenne solche Auswirkungen von Amalgam her nicht. Vielleicht hatte ich einfach nur Glück, vielleicht hast Du aber doch noch irgendwas ganz anderes zusätzlich.

Zitat von Biene 94 Beitrag anzeigen
Übrigens, seit ich ALA nehme hab ich oft Nasenbluten, meist 2mal am Tag.
Versuch doch mal, ob Pfefferminztee hilft. Nasenbluten hab ich mal gehört, kommt von zu viel Hitze im Körper, und dagegen hilft angeblich Pfefferminztee. Einen Versuch ist es wohl wert...

Meine Amalgamgeschichte...
macpilzi
habe leider gerade keine Zeit deinen ganzen Thread durch zu arbeiten und gehe bzgl. meines Postings von deinem letzten Beitrag aus.

kenne Leute die bekamen von DMPS psychische Probleme.
habe auch ne Zeit ALA + Vit. C Infusionen (ca. 6-8) bekommen und auch oral eingenommen. dachte das es mir dadurch besser geht. musste aber merken, dass sich meine MCS Symptome noch verschlimmerten.

das mit dem Nasenbluten würde ich schon ernst nehmen. würde es als Reaktion von ALA ansehen, wenn du ansonsten kein Nasenbluten hast.

mach doch mal ne Ausleitungspause um zu schauen ob es dir dann etwas besser geht. vielleicht wird zu viel mobilisiert. evtl. auch den Abstand der Einnahme stark vergrößern.

wie geht es dir wenn du gar nichts nimmst? noch schlechter?

Meine Amalgamgeschichte...

Biene 94 ist offline
Themenstarter Beiträge: 351
Seit: 16.08.11
Das mit dem Pfefferminztee probier ich definitiv.

Ne sonst hab ich nie Nasenbluten. Trat sehr auffälig seit dem 2. Einnahmetag auf. Meistens vormittags und abends.

Ich hab im Februar mal 4 Wochen Pause gemacht. Besser habe ich mich nich unbedingt gefühlt, schlechter auch nicht. Ich hatte halt nur das Gefühl das die Gifte ihren Platz in meinem Kopf eingenommen haben und dort "normalen" Schaden anrichten. In dieser Zeit kam ich viel besser mit den psychischen und körperlichen Symptomen klar. Es war alles konstanter.

Mit der Medizin ist alles aufgewühlter und da komm ich psychisch nich so gut klar. Den einen Tag besser, den anderen Tag schllechter. Aber großer Unterschied im Sinne einer Verschlechterung der Symptome würde ich nicht sagen. Verbesserung keinesfalls.

Deswegen halte ich Pause für Zeitverschwendung, solange ich noch Fahrrad fahren kann und körperlich und mehr oder weniger psychisch auf Arbeit anwesend bin.

Ich nehm jetzt übrigens 8 x mal am Tag 150mg ALA (also aller 3-4 Std., auch nachts). Da komm ich auch insgesamt auf die 1200mg. Das vierteln der Tab. krieg ich zwar nich so exakt hin, aber muss gehn.

Danke.

lg

Geändert von Biene 94 (21.05.12 um 09:12 Uhr)


Optionen Suchen


Themenübersicht