Mein Panorama (OPT)

26.07.11 10:29 #1
Neues Thema erstellen
Mein Panorama
Männlich waechter
Themenstarter
Zitat von waechter Beitrag anzeigen
Stimmt. Also hier mal schärfer*.
Extern noch schärfer mit 400k auf
Lar :: DSC0023.jpg picture by Citizen_Talmon - Photobucket

Was meint ihr zu dem Frontzahn. Hat der was mit den Organen zu tun?

*Beim Hochladen wird mein 700K Bild leider auf das Zehntel reduziert - HELP!
Kann man auf dem OPT erkennen, ob sich seit der schutzlosen Amalgamsanierung 1990 Amalgamreste (z.B. Ausbohrungsfehler) im Gebiss befinden?

Mein Panorama (OPT)
Weiblich Arda
Hab mir heute mal dein OPG angesehen, ich denke an den Wurzeln zwischen Zahn 23 und 24, die dunkle Stelle, ist nicht in Ordnung.
Auch links bei Zahn 15 ist eine dunkle Stelle zu sehen, meist sind das Zahnherde, oder Eiter oder defekte am Knochen.
So war es auch bei mir.

Ich bin jetzt sicher nicht der Profi, aber da ich selber mit ähnlichen Problemen zu kämpfen habe/hatte, sehe ich mir OPG recht häufig an um ein bisschen Verständnis dafür zu entwickeln.

Kann man auf dem OPT erkennen, ob sich seit der schutzlosen Amalgamsanierung 1990 Amalgamreste (z.B. Ausbohrungsfehler) im Gebiss befinden?
dazu kann ich dir leider nichts sagen, aber vielleicht meldet sich noch jemand anders.

Aber ganz sicher ist, dass Zahnfleischbluten und Eitergeschmack nicht normal sind, dahinter steckt immer ein defekt!
Also lasss dich nicht von deinem ZA mit "da ist nichts" abspeisen, such weiter nach einem ZA der deine Probleme ernst nimmt und auch gewillt ist dagegen etwas zu unternehmen.

Seit meine Zähne im OK saniert sind, habe ich kein Zahnfleischbluten mehr
(vorher bei jedem Zähneputzen!)

Mein Panorama (OPT)

Wissen ist Macht ist offline
Beiträge: 990
Seit: 25.05.06
gehe zu einem naturheilkundlichen Zahnarzt. Mir fällt (auf Bild oben links) der 1/5 auf. Ein Metallspiegel ist auch zu erkennen; "gereizt" sieht das Gebiet um die Frontzähne alle mal aus.

Mein Panorama (OPT)

Anne S. ist offline
Beiträge: 4.242
Seit: 28.03.05
Hallo Waechter,

meine Laienmeinung zu deinem Röntgenbild.

Innerhalb der Schattenkante (schwarze Linien) ist das Bild insgesamt dunkler, aber trotzdem sind einige Bereiche innerhalb der Schattierung dunkler und somit als auffällig zu deuten.
Ich nehme an, im Unterkiefer fehlt der Zahn 35. Im Leerraum ist der Kieferknochen sehr zurückgegangen und ich denke, dass da noch eine Restentzündung vorhanden ist.
Die Knochenstrukturen im Unterkiefer sind sehr unruhig, man sieht dass Knochenbälkchen aufgelöst sind und auch Verkalkungen vorhanden sind.
Weisheitszähne würde ich persönlich immer ziehen.
Im Oberkiefer (schwarze Kreise) liegt dieser Bereich auch innerhalb der dunklen Schattenkante und der Knochen ist nicht gut zu beurteilen, aber die Knochenstrukturen in diesem Bereich sehen auch nicht so gesund aus.
Die Wurzelfüllung bei Zahn 21 scheint unterbrochen zu sein, was in der Regel zu Problemen führt. Der 24er Zahn fehlt schon.
Die Kiefergelenksköpfchen sind auch nicht symmetrisch.

Liebe Grüße
Anne S.
Angehängte Grafiken
Dateityp: jpg Forum Waechter 2 bearb..jpg (146,4 KB, 24x aufgerufen)
__________________
Den Herrn stets ernst zu nehmen, das ist Weisheit. Und alles Unrecht meiden, das ist Einsicht.

Mein Panorama (OPT)
Männlich waechter
Themenstarter
@Wissen ist Macht.
Woran erkennst Du den "Metallspiegel"?
Gruss

Danke Anne S. für Deine ausführliche Befundung.

Fehlender Z. Unterkiefer: das ist doch 34, nicht 35? Diese Knochendegeneration hier ist ein Problem, das ~1984 (ZA, Kieferort.) begann.

Die grünen kleinen Kreise auf Graphik:
Darauf habe ich den ZA angesprochen, der das OPT anfertigte. Er meinte, das seien irgendwelche Adern, alles ausgezeichnet, sonst sei nichts auffällig.

Verkalkungen: Dr. D. erwähnt in seinen Werken "Formaldehydeinlagerung". Ist diese Problematik miteinander verwandt?

Kannst Du Aussagen machen über Eiter?

Unterbrochene Wurzelfüllung: Vor gut einem Jahr wurde an 21 eine Krone aus Titan durch eine aus Edelstahl ersetzt. An der Wurzelfüllung wurde wohl herumgebohrt. Ist da jetzt ein luftleerer Raum zwischen (10 Jahre alter) Wurzelfüllung und neu aufgesetzter Kronenkonstruktion?
Du spricht von Problemen, was könnte denn hier alles passieren.
Übrigens: Die Nr. 21 hat ja sowieso keine Zukunft... .

Kann ich denn (momentan) ausser Ölziehen sonst noch etwas tun, um Symptomen die hier von ausgehen, entgegenzuwirken?

Liebe Grüsse, danke

@Anneke
Zitat:"Falls du dich irgendwann etschließt, die Sache anzugehen: Gehe bitte nicht zu Dr. K. nach G. bei M. Es musste bei mir alles noch einmal woanders gemacht werden, da er überhaupt nicht gründlich gearbeitet hat... ."

Stichwort ganzh. ZA Raum Pforzheim / Stuttgart.
Bin immer noch auf der Suche. Vor allem habe ich nicht verstanden, ob die Wunde nach dem Ziehen offengehalten werden muss (+Labor) oder nicht. Ein riesen Wirrwarr an Meinungen.
Ansonsten könnte ich ja auch zu einem normalen ZA gehen und sagen: Gib Dir mal ganz viel Mühe (Pulpa) und zieh mal blabla.

Stichwort Weleda Zahnp.
Sole ZP hab ich abgesetzt, das hat ja wirklich kein Wert.
Benutze jetzt Weleda Calendula, bin sehr zufrieden.

Schiefgewachsene Knochensymetrie: Auf Photos in der Kindheit waren Zähne und Kiefer einwandfrei. Dieses Ungleichgewicht fing an in Verbindung mit Amalgam und Zahnspangen-Gestümpe. Übrigens: es gibt viele Prominente, bei denen das Gesicht auch krumm und schief ist. Gottschalk z.B. "tarnt" optisch mit Bartbewuchs. Janine Steeger lässt sich immer "vorteilhaft" ablichten / beleuchten. Etc.

Wäre ein ungleichmässiges Knochenwachstum erblich - oder "mütterliches Amalgam" - bedingt, würde es ja von von Anfang an auftreten.

Geändert von waechter (23.08.11 um 10:59 Uhr)

Mein Panorama (OPT)

Anne S. ist offline
Beiträge: 4.242
Seit: 28.03.05
Zitat von waechter Beitrag anzeigen
@Wissen ist Macht.

Die grünen kleinen Kreise auf Graphik:
Darauf habe ich den ZA angesprochen, der das OPT anfertigte. Er meinte, das seien irgendwelche Adern, alles ausgezeichnet, sonst sei nichts auffällig.

Das sind meiner Meinung nach keine Adern, sondern Verkalkungen, wenn Umbauprozesse im Knochen stattfinden, oder eben vielleicht auch Einlagerung von Umweltgiften wie Formaldehyd.
Wahrscheinlich hat Dr. D. diese Feststellung bei Schadstoffanalysten von Kieferknochenmaterial gemacht, dass in solchen Strukturen auch Formaldehyd
zu finden ist.


Verkalkungen: Dr. D. erwähnt in seinen Werken "Formaldehydeinlagerung". Ist diese Problematik miteinander verwandt?

Kannst Du Aussagen machen über Eiter?

Mit Eiter ist da ja keine "flüssige gelbe Soße" gemeint, sondern eben geschädigte Knochenstrukturen.

Unterbrochene Wurzelfüllung: Vor gut einem Jahr wurde an 21 eine Krone aus Titan durch eine aus Edelstahl ersetzt. An der Wurzelfüllung wurde wohl herumgebohrt. Ist da jetzt ein luftleerer Raum zwischen (10 Jahre alter) Wurzelfüllung und neu aufgesetzter Kronenkonstruktion?
Du spricht von Problemen, was könnte denn hier alles passieren.
Übrigens: Die Nr. 21 hat ja sowieso keine Zukunft... .

....ja, der Zahn hat meiner Meinung nach keine Zukunft.......passieren könnte da einiges, die Toxine wandern z.B. weiter in die Kieferhöhlen (die sehen ja auch verschattet aus).......die wandern ins Gehirn und verursachen dort Entzündungsprozesse (ist bei mir z.B. geschehen).
Lies dir zu Eiter und Wurzelfüllungen vielleicht auch noch mal die Patienteninformation von zorro durch.

Liebe Grüße
Anne S.
__________________
Den Herrn stets ernst zu nehmen, das ist Weisheit. Und alles Unrecht meiden, das ist Einsicht.

Geändert von derstreeck (05.10.11 um 09:02 Uhr)

Mein Panorama (OPT)

zorro59 ist offline
Beiträge: 653
Seit: 12.11.06
Hallo waechter,

läßt sich der Eitergeschmack denn lokalisieren?
Kannst Du beim Speichelziehen zwischen den Zähnen schon selber Stellen finden, bei den der Geschmack anders ist?
Bei 34? oder 36?
Gibt es Zähne, die wackeln?
Gibt es Zähne die weh tun (beim Kauen, bei heiss/kalt, beim Drücken mit dem Finger)?

Ich bin wie Anne S. und Dr. D nicht der Ansicht, daß das Bild gut oder normal aussieht. Wenn Du Englisch kannst, empfehle ich zum Vergleich auch
Radiology of NICO (will java)
und dort insbesondere canal damage, osteoporosis, radiolucencies.

Viele Deiner Symptome kommen mir sehr bekannt vor - insbesondere Sinusitis, Bronchitis, "seborhoisches Ekzem der Kopfhaut". Ende 2006 habe ich fast die Lunge raus gekotzt und wollte auch nicht mehr leben.

Grüße von zorro


Optionen Suchen


Themenübersicht