Amalgam-Belastung und Sport

28.05.11 21:02 #1
Neues Thema erstellen

Prema ist offline
Beiträge: 753
Seit: 11.01.10
Hallo,

Meine Hirnsymptomatik (Nebel, bleierne Müdigkeit und leichte Demenz-Erscheiningen) haben vor ein paar Jahren erstmals während einer Zeit intensiveren Ausdauer-Trainings begonnen. Das Training ging noch relativ gut, aber nachher jewels diese furchtbare Hirnsymptomatik... (Unterzuckerung war das nicht).
Die letzten 1-2 Jahre konnte ich absolut keinen Sport mehr treiben, weil sich eine (krankhaft) chron. Müdigkeit entwickelt hat (v.a. nach Antibiotikagabe oral wegen Borrelioseverdacht), und ich letztlich meinen Job auch nicht mehr fulltime aufrechthalten konnte.
Im Zuge der Entgiftungstherapie der letzten Monate ging es mit der Energie langsam besser. In den Tagen nach der DMPS-Infusion habe ich im Übermut erstmals wieder versucht 10-15 min. langsam zu joggen. Das war eine gute Erfahrung hinsichtlich Energie, aber einige Stunden später war neuerlich wieder die Hirnsymptomatik da!

Hat jemand ähnliche Erfahrungen, und was gibt es für Erklärungen dazu?
Prema

Amalgam-Belastung und Sport

Malve ist offline
Moderatorin
Beiträge: 22.783
Seit: 26.04.04
Ich hole den Beitrag hoch.

Liebe Grüße,
Malve

Amalgam-Belastung und Sport

Anne S. ist offline
Beiträge: 4.242
Seit: 28.03.05
Hallo Prema,

bei solchen Beschwerden würde ich abklären lassen, inwieweit Du ein Problem mit den ROS Lerneinheit: Oxidative Phosphorylierung - ROS - Reaktive Sauerstoff-Spezies - ChemgaPedia
hast.

Wenn z.B. folgendes Enzymsystem geschädigt ist:

* Superoxid-Dismutase (SOD): Macht das Hyperoxid-Anion unschädlich. Enzym mit drei Isoenzymen (Enzyme, die formal die gleiche biochemische Reaktion beeinflussen, sich aber in ihrer Eiweißstruktur und ihren physikalische Eigenschaften unterscheiden): SOD1 - zytosolische SOD mit den Kofaktoren Kupfer und Zink, SOD2 - mitochondriale SOD mit Kofaktor Mangan, SOD3 - extrazelluläre SOD.
* Katalase: Enzym mit Kofaktor Eisen
* Glutathionperoxidase (GPX): Enzym mit Kofaktor Selen
* Glutathion-Reduktase (GR)
* Glutathion-S-Transferase (GST)
* Glukose-6-Phosphat-Dehydrogenase (G6PDH)
Antioxidantien

http://www.diss.fu-berlin.de/diss/se...53150ED?hosts=

wirkt sich eine sportliche Aktivität bei Amalgamgeschädigten meist negativ aus.

Liebe Grüße
Anne S.
__________________
Den Herrn stets ernst zu nehmen, das ist Weisheit. Und alles Unrecht meiden, das ist Einsicht.

Amalgam-Belastung und Sport

Prema ist offline
Themenstarter Beiträge: 753
Seit: 11.01.10
Vielen Dank Anne für die Links!

Bei meinem exorbitanten Kupferwert im DMPS-Test muss ich ja schon mal nicht nur den nachgewiesenen Zink-Mangel, sondern auch Mangan-Mangel haben, und wie ich verstanden habe, in Folge dessen auch oxidativen Stress, weil bestimmte Enzyme nicht gebeildet werden können. Wenn ich den oxid.Stress im Gehirn zu spüren bekomme als Gefäßverengung oder Gedächtnisproblemen, hab ich den Stress aber woanders im Körper wohl auch. Und durch Sport wird das einfach verstärkt. Stimmt das so?

Ich frage mich nur, warum andere Leute mit Amalgam-Vergiftung während der Ausleitung sehr wohl und teils anscheinend auch recht viel Sport treiben können. Das dürfte dann einfach am Grad der Vergiftung (und dadurch Mineralmangels an Spurenelementen ) liegen?
lG Prema

Amalgam-Belastung und Sport

Evian ist offline
Beiträge: 116
Seit: 18.06.10
hallo,

ich mache (oder versuche es ;-) während meiner Entgiftung auch Ausdauersport (Mountainbike, Rennrad). Allerdings merke ich, dass ich bestimmte Belastungsgrenzen auf keinen Fall überschreiten darf. Fahre ich länger im anaeroben Bereich (bei mir in etwa über Puls 150) dann liege ich eine Woche flach. Ich regeneriere dann ganz schlecht und die Erschöpfung ist total - also körperlich wie geistig.

Fahre ich allerdings moderat (d.h. maximal 2 std., mit schlägen um die 120-130 und ohne Kraft), dann geht es meistens halbwegs.

Viele Grüße

Geändert von Evian (08.06.11 um 11:19 Uhr)


Optionen Suchen


Themenübersicht