Amalgamentfernung und Auswirkung auf Spermien

07.02.11 08:11 #1
Neues Thema erstellen

aurora2008 ist offline
Beiträge: 54
Seit: 15.06.10
Guten Tag,

Ich hätte eine Frage,

Mein Mann wollte diese Woche eine Amalgamplombe enternen lassen. Nun soll nächsten Monat künstliche Befruchtung (IVF) gemacht werden. Der Spermiogramm meines Mannes ist in Ordnung, jedoch habe ich Angst dass sich dieser durch die Enfernung verschlechtert und dass dies unsere Erfolgsaussichten gefährdet.
Kann er bedenkenlos eine Plombe entfernen oder soll er lieber abwarten bis die IVF hinter uns haben..den Spermatogenese dauert drei Monate, eventuelle Amalgam Auswirkung könnte sich womöglich nächsten Monate negativ auswirken?
Ist mein Angst unberechtigt, ist der Schutz (spezieller Sauger und Gummiabdeckung) bei der Entfernung ausreichend?

Vielen Dank im Voraus.

Amalgamentfernung und Auswirkung auf Spermien
Esther2
Ja und Nein. Spermatogenese dauert 3 Monate, da hast du recht. Aber das Ejakulat besteht zum allergrößten Teil aus Prostatasekret, da steigt die Quecksilberbelastung durch die Entfernung sicher mehr oder weniger sofort an.

LG, Esther.


Optionen Suchen


Themenübersicht