Absurdistan (Europa) Germanium G-132 verboten Amalgam wird verschrieben

03.10.10 20:22 #1
Neues Thema erstellen

HansW ist offline
Beiträge: 75
Seit: 23.07.10
Absurdistan (Europa) Germanium G-132 verboten Amalgam erlaubt

Weil ja Germanium auch Quecksilber ausleitet.

www.alzheimer-gesellschaft-bonn.de/medizin/bericht_focus_amalgan.html

““““““““““““““““
Ob das Quecksilber tatsächlich Schäden verursacht oder nicht, ist zum jetzigen Zeitpunkt
wissenschaftlich nicht eindeutig bewiesen. Seit Jahren streiten daher Zahnärzte und Wissenschaftler
um die mögliche Gefahr, die durch Amalgamfüllungen ausgehen könnte. So führen die Befürworter
vor allem die Grenzwerte der Weltgesundheitsorganisation an. Der Quecksilbergehalt im Blut und
Urin von Amalgamträgern, so argumentieren sie, läge in aller Regel unterhalb der bestehenden
Grenzen. Kritikerdes Füllmaterials Amalgam halten dagegen, daß die Konzentration von Quecksilber
im Blut und/oderUrin nichts darüber aussagt, wieviel Quecksilber im Gehirn oder anderen Organen
angereichert sei.
““““““““““““““““



Das bedeutet, dass man den Menschen aus Sparsamkeit eine giftige, mit 44% Quecksilber versetzte
Metalllegierungen in Menschen einsetzen darf bis zum Nachweis ihrer Schädlichkeit. Das wäre ein
Verbrechen wenn dieser Beweis nicht vorläge. Welche Dimension nimmt aber ein solches
Verbrechen an wenn wissenschaftliche und empirische Beweise ohne Ende vorhanden sind?
Welche Dimensionen nimmt ein Verbrechen weiterhin an, wenn sich jeder Politiker die
Information selbst beschaffen kann das Quecksilber ein Amalgam-Gift ist? Und welche, wenn das
die Regierungen Europas auch noch im vollkommenen Bewusstsein menschenverachtend
ignorieren? Die Menschheit wird absichtlich mit Amalgam vergiftet. Der Quecksilberhandel ist
grenzüberschreitend ohne Beschränkung auch in Europa. Die gesetzlich verursachte
Langzeitvergiftung und die langen Leiden sind von unseren Gesetzgebern verordnet und von ihren
Nachfolgern nicht etwa abgeschafft sondern in verbrecherischer Weise wieder besseren Wissen
weiter perfektioniert worden. Man kann da nur noch eins folgern:

Demoskopischer Regulationsbedarf. Déjà-vu

Bis dahin ergeben sich phantastische Verdienstmöglichkeiten an schwer nachweisbaren
neurologischen und anderen körperlichen Schäden mit einem mannigfaltigem Breitbandspektrum.
Die Variationen lassen die Krankheitserfinder der Pharmamaffia ins Schwärmen kommen.
Da Preise von Quecksilber im Laufe des nächsten Jahres weiterhin - auf 10 US-$/kg oder weniger –
fallen, werden Einfuhren in die Europäische Union nach 2011 gestattet. In den Berechnungen in
dieser Folgenabschätzung wird ein Preis von 10 US-$/kg[5] verwendet. Ein Ausfuhrverbot für
metallisches Quecksilber wird vorgeschlagen. Also her mit dem schönen Zykl.. äh Quecksilber. Wir
haben einen großen Bedarf wie immer.

Hingegen darf ein seit 40 Jahren erforschtes extrem potentes Heilmittel wie G-132 Germanium, nicht
nur nicht in Germania, sondern auch nicht in Europa gehandelt werden. Das ist ein Teufelszeug das
fast alle Krankheiten heilt. Da die Pharmamaffia inzwischen dabei ist sich zu einer Quasi- Weltmacht
zu entwickeln werden die Politiker vor diese Präsens ducken und zu feige sein uns zu helfen.

Germanium

“““““““““““““““““““““““““““
Zitat
Die segensreiche Wirkung von Germanium
Vorab: GERMANIUM (auch in der organischen Verabreichungsform!) ist in der therapeutischen
Anwendung am Menschen in Deutschland und anderen europäischen Ländern verboten! Ebenso
der Handel mit organischem GERMANIUM als Nahrungsergänzung für den Menschen. In Europa
wird förmlich Jagd auf Anbieter gemacht, aus diesem Grund finden Sie auch kein organisches
Germanium in Deutschland oder in ihrer Apotheke. Auf dem Schwarzmarkt werden zum Teil
exorbitante Preise für organisches Germanium gezahlt. Und es ist sehr schwer sichere Quellen
aufzutun. Ein Import scheitert meistens ebenso todsicher am Zoll, wo die Ware beschlagnahmt
wird und auf Ihre Kosten an den Absender zurückgeschickt wird. Denn die geforderten
Nachweise zur Unbedenklichkeit und/oder Zulassungspapiere als Nahrungsergänzung, oder gar als
Medikament, kann niemand erbringen, dafür ist von Rechtswegen bestens gesorgt worden. Der
Kenner der Szene nickt nun wohl wissend, der Neuling und Buchleser versteht die Welt nicht mehr.
Denn warum nur kann so etwas Leistungsfähiges wie organisches Germanium verboten sein? Wo
doch selbst 87% aller heute in der BRD zugelassenen Medikamente toxisch (toxisch = giftig =
Nebenwirkung) sind! Germanium, aber selbst in unverantwortlichen Überdosierungen von 10 g am
Tag bei einer winzigen Maus NICHT! Eben, gerade wegen dieser Eigenschaften! Ein "Preis-Schutz" für
die Pharma-Industrie existiert noch nicht, und als Nahrungsergänzungsmittel ohne ärztliche
Verschreibungspflicht ist das "Geschäft" nicht zu kontrollieren. Ein Schelm, der Böses denkt.
“““““““““““““““““““““““““““

Es ist nicht zu bekommen. Die machen auf Germanium Jagd wie bei Rauschgift. Das Heilmittel
G-132 kommt nicht mal über Europas Grenzen. Schönes Europa.


BNR Radio Bulgarien: Heim und Freizeit: Der Knoblauch

ZITAT
Das unlängst im Knoblauch gefundene Germanium lässt die Wissenschaftler hoffen, dass sie bald
imstande sein werden, auch Malaria und diverse Tumore mit Knoblauch zu bekämpfen.
Als wahres Allround-Talent stimuliert Knoblauch die Gallenproduktion, wirkt gefäßerweiternd, regt
die Fettverbrennung an und kann den Blutfettspiegel wesentlich senken. Er unterstützt die
Entgiftung bei Schwermetallvergiftungen mit Blei, Kadmium oder Quecksilber und wirkt auch dem Alterungsprozess entgegen.

Ach nee nun wissen wir es ist das Germanium. Schönes altes Germania.

Die potente Heilwirkung ist seit 40 Jahren wissenschaftlich erforscht und letztendlich bewiesen.
Aber das hilft nichts da eine Chemotherapie einem Krankenhaus und Pharma pro Patient oft um die
300 000 € einbringt. Aber was bringt eine Germanium G-132-Thrapie ein? Kein Geld und dann noch
Heilung. Wer da noch erwartet das Germanium freigegeben wird der bellt den Mond an.


Organisches Germanium in der Krebstherapie


Es kommt noch besser:
Je mehr Germanium je gesünder ist die Pflanze für Mensch und Tier. Also nieder mit der kriminellen
Pflanzenwelt . Sie saugen verbotenes Germanium aus der Erde.

Organisches Germanium wirkt entgiftend auf die Bäume und der Säftefluss kommt wieder in Gang.
Nährstoffe und Spurenelemente können leichter aufgenommen werden. Gleichmäßiges und kräftiges
Wachstum (bis 17% höheres Nadelvolumen und Gewicht) verleihen den Bäumen ein dichtes
Nadelkleid. Bis auf das Nadelkleid wirkt das auch beim Menschen so. Auch im Reishi Pilz ist die
Bioaktivstoffdichte sehr hoch und für den menschlichen Organismus optimal. Kalzium, Zink, Mangan,
Eisen, Kupfer und Germanium sind reichlich vorhanden!
Im Ginseng kommen Vitamine der B-Gruppe (B1, B2, B6, B12, Folsäure), Vitamin C, E, und H,
Aminosäuren, Mineralien und Spurenelemente wie z. B. GERMANIUM , Selen, Kalium, Calcium,
Magnesium, Fluor, Phosphor, Eisen und Zink vor. Germanium und seine Verbindungen haben eine
relativ niedrige Toxizität und sind weiterhin auch in Bohnen, Knoblauch, Austern und Thunfisch
enthalten.

Sie sind so besorgt um unsere Gesundheit:
Darum hat das Bundesinstitut für Verbraucherschutz und Veterinärmedizin im Jahr 2000 ausdrücklich
vor dem Verzehr gewarnt, da schwere Gesundheitsschäden und Todesfälle möglich seien. Ein auf
dem Markt befindliches Ge-Präparat wurde auch bis dato wieder vom Markt genommen.

Ja was ist denn mit den Medikamenten dann los? Der Beipackzettel liest sich wie eine Todesbotschaft
mit langen Qualen. Die meinen wenn wir´s unseren Opfern so genau sagen, sind sie selber dran
schuld wenn sie es nehmen.

Die Todesfälle kamen, so Dr. Asai durch die Einnahme von anorganischem Germanium und nicht
durch sein organisches Germanium. Die Wirkungsbandbreite, die beschrieben wird ist indes in den
letzten Jahren immer länger geworden. Auch als Ausscheidungsagenz für Schwermetall-
Intoxikationen wurde es schon gelobt. Neben Asthma und Neurodermitis hilft es angeblich auch bei
Rheuma, Krebs, Arthritis, Strahlenschäden, Nervenkrankheiten u.v.a.m.

Nebenbei scheidet G-132 es wirkungsvoll das Quecksilber und andere Schwermetalle aus.

Mit freundlichen Grüßen
HansW

Absurdistan (Europa) Germanium G-132 verboten Amalgam wird verschrieben

Oregano ist gerade online
Beiträge: 63.708
Seit: 10.01.04
Hallo Hans,

hast Du gesehen, daß es im Forum schon einen langen Thread über Germanium gibt?:

http://www.symptome.ch/vbboard/amalg...germanium.html
und
http://www.symptome.ch/vbboard/erfol...cht-danke.html

Grüsse,
Oregano

Absurdistan (Europa) Germanium G-132 verboten Amalgam wird verschrieben

HansW ist offline
Themenstarter Beiträge: 75
Seit: 23.07.10
Zitat von Oregano Beitrag anzeigen
Hallo Hans,

hast Du gesehen, daß es im Forum schon einen langen Thread über Germanium gibt?:

http://www.symptome.ch/vbboard/amalg...germanium.html
und
http://www.symptome.ch/vbboard/erfol...cht-danke.html

Grüsse,
Oregano
Hallo Oregano

Danke, hab ich gelesen deshalb noch einmal hier im Amalgamforum wo es thematisch
meiner Meinung in der Form hinpasst. Die Moderatoren könnten anderer Meinung sein
was ich aber nicht glaube, weil man ja bei der Suche nach Schwermetall-Entgiftungs-Stoffen
automatisch auf Germanium stößt. Da das Thema Quecksilber eines der schwierigsten
Themen überhaupt ist fallen Kommentare oft etwas lang aus.

Der Gedanke....
Da organisches Germanium Ge-132 ein Heilmittel von hoher Heilpotenz und Bandbreite zu sein
scheint und relativ ungiftig ist, scheint es gut zur Ausleitung von Hg u. A. Schwermetalle
geeignet zu sein. Selbst wenn die Ausleitung geringer wäre, wie die bekannter Chelatbildner (DMPS
DMSA), so sollte auch eine umfassende Besserung der erworbenen Schäden eintreten. Das
bewirken die Chelatbildner nicht aus ihrer chemischen Beschaffenheit wie es Germanium aktiv
bewirken könnte. Die Chelatbildner bewirken nur indirekt eine Besserung durch Verminderung der
Toxine im Körper. Eine zusätzliche positive Wirkung könnte eben durch die Heilkraft des
Germaniums eintreten. Diese Aussage ist eine Vermutung von mir persönlich und sie soll keiner
sie kritiklos zum Konzept machen ohne eine genaue Prüfung. Meine Überlegung zielt auch auf die
wahrscheinliche Ankurbelung einer verbesserten Selbstentgiftung des Körpers hin. Denn die
körpereigene Erzeugung von Gluthation ist bei Quecksilbergeschädigten meist stark reduziert.
Gluthation entgiftet aber auf natürliche Weise den Körper. Damit werden weiterhin auch die
wichtigen Stoffe wie Selen und Zink wieder leichter aufgenommen. Denn Selen ist ein wichtiges
Spurenelement das bei hohen Hg Werten ebenfalls stark reduziert im Körper noch vorhanden ist. Ich
ziehe darum auch in Erwägung das Germanium positive Wirkungen auf Hg- Schädigungen haben
könnte. Sollte das aber ganz anders sein, so muss man das ebenfalls beachten. Versuche in der
Richtung sollten von kompetenter Seite erfolgen.

Mit freundlichen Grüßen

HansW


Optionen Suchen


Themenübersicht