AMALGAM - HILFE! Durch eine Zahnbehandlung ist mein Leben zur Hölle geworden!

11.09.10 14:15 #1
Neues Thema erstellen

Spaiky ist offline
Beiträge: 15
Seit: 14.08.10
Hallo allerseits!

Seit meiner Zahnbehandlung vor 3 Monaten habe ich nur noch Probleme. Ich habe zwei Amalgamfüllungen bekommen. Das hat mir wortwörtlich das Leben zur Hölle gemacht!!

Vor dieser Zahnbehandlung war echt alles in bester Ordnung, konnte essen, was ich wollte, habe viel Sport gemacht, war ein lebenslustiger und fröhlicher Mensch, ein kleines lustiges „Energiebündel“, doch nach bzw. seit dieser Zahnbehandlung ist es vorbei. Die Behandlung an sich war ja schon nicht unbedingt der Hit. Die Ärztin hat mit der Betäubungsspritze den Nerv angestochen und dann kam sie mit dem Amalgamzeug irgendwie nicht klar und die Betäubung war echt der Hammer. Ich habe auf einmal kaum noch Luft bekommen usw. Alles in allem war es einfach schlecht. Ich habe vier Nächte lang nicht geschlafen, hatte Herzrasen, war nervös und hatte immer noch Luftprobleme. Scheinbar eine allergische Reaktion. Dazu später mehr.
Nach vier Tagen begannen dann meine eigentlichen Probleme, nämlich mit meinem Darm. Binnen einer Woche sank die Toleranzgrenze für bestimmte Nahrungsmittel und Getränke, ich hatte Bauchschmerzen, Blähungen, Durchfall usw. Von Woche zu Woche wurde es schlimmer und kein Arzt konnte sich bisher erklären, warum ich plötzlich so massive Probleme mit dem Darm und Nahrungsmittelunverträglichkeiten hatte. Auch eine Darmspiegelung brachte kein Ergebnis. Somit kam nur noch die Ausschlussdiagnose RDS (Reizdarmsyndrom) in Frage. Ich wollte mich mit dieser Diagnose nicht einfach abfinden und mein Arzt macht einen Test auf Bauchspeicheldrüsenschwäche, der negativ ausfiel. Okay, wieder nix und wieder heißt es RDS.

Ich informierte mich weiter im Internet, weil ich immer auf dasselbe Ergebnis gestoßen bin – DER AMALGAMZAHN. Bei mir sind die Beschwerden definitiv erst seit dieser besch…. Zahnbehandlung. Seitdem macht mir auch der besagte Zahn Probleme. Wenn ich drauf rum kaue, heiße oder kalte Getränke oder Speisen zu mir nehme, dann kriege ich auf einmal so einen starken, stechenden Schmerz, dass ich das Gefühl habe, es „sprengt“ mir gleich den Zahn raus. Das kommt vom Nerv, der ja seit der Behandlung scheinbar auch nicht mehr ganz okay ist.
Nun kommt eigentlich das Schlimmste. Meine Mutter sagte mir in einem anderen Zusammenhang, dass ich allergisch auf Silber bin und das die Reaktionszeit bis zum Auftreten von Beschwerden drei bis vier Tage dauert und das kommt mit dem Beginn der Darmbeschwerden hin.
Supi und Amalgam besteht zu 20% bis 35% aus Silber. Das wusste ich natürlich nicht, sonst hätte ich mir den Mist doch gar nicht einsetzen lassen. Mich würde es natürlich nicht wundern, wenn meine Beschwerden daher kommen. Die Stoffe werden ja freigesetzt, zwar in kleinen Mengen, aber das reicht bei mir als Allergikerin schon, um Beschwerden hervor zu rufen. Da in unserem Darm zu 85% unser Immunsystem vorhanden ist, dass mit einer Autoimmunreaktion auf das freigesetzte Silber reagiert, kann es sein und das vermute ich, dass die Nahrung deswegen nicht richtig verdaut wird und in Form von Durchfall den Darm verlässt. Zu alledem sind die bei mir behandelten Zähne (jeweils ein Backenzahn) nervlich mit dem Mastdarm verschaltet, hat also vom Nervensystem her eine spezielle Wirkung auf den Darm.

Ich habe das alles nur durchs Lesen und das Forum hier erfahren und bei mir ist es wirklich „5 vor 12“ und ich muss jetzt dringend handeln, bevor ich noch wirklich schwerwiegendere Probleme bekomme. Was kann bzw. soll ich jetzt machen bzw. an wen muss ich mich jetzt speziell wenden (Arzt) oder muss ich damit gleich ins Krankenhaus? Das Amalgam muss sofort raus! Ich hoffe, dass ich dann wieder ein ganz normales Leben, so wie früher führen kann.
Was meint ihr zu meiner Theorie bezüglich der Verbindung Darmproblem – Amalgamfüllung und Silberallergie und was soll ich jetzt machen? Vielleicht auch noch mal einen speziellen Allergietest??

Liebe Grüße
Spaiky

AMALGAM - HILFE! Durch eine Zahnbehandlung ist mein Leben zur Hölle geworden!

Evian ist offline
Beiträge: 116
Seit: 18.06.10
Hallo Spaiky,

Ich bin natürlich kein Arzt, sondern auch "nur" Betroffener, aber grundsätzlich ist es so, dass Amalgam auf jeden Fall erhebliche Probleme verursachen kann, auch und gerade im Darmbereich. Und wenn du von einer SIlberallergie weißt, dann erst recht. Also bist du hier in diesem Forum zunächst mal richtig
Wichtig ist jetzt zunächst, die Nerven zu behalten - leicht gesagt, ich weiß

Die Füllungen müssen in jedem Fall zunächst wieder raus, Hierzu würde ich den Zahnarzt wechseln
Je nachdem, wo du wohnst, hat vielleicht jemand hier im Forum einen Tipp.

Wichtig ist es, hierbei auf Vorsichtsmaßnahmen zu achten: Die Füllungen sollten unter Verwendung eines Kofferdams, langsamen Bohrers und Sauerstoffzufuhr fachgerecht entfernt werden. Stopp der Giftexposition ist das Erste und WIchtigste...

Viele Grüße!

Geändert von Evian (11.09.10 um 15:01 Uhr)

AMALGAM - HILFE! Durch eine Zahnbehandlung ist mein Leben zur Hölle geworden!

Datura ist offline
in memoriam
Beiträge: 5.002
Seit: 09.01.10
Hallo,
ich würde , da die Pulpa ja schon einen mitbekommen hat (Empfindlichkeit, Druckschmerz usw) nicht lange fackeln und den Zahn ziehen lassen (Beim Kieferchirurgen, dort Deine Erlebnisse schildern, dass du auf keinen Fall in diesem Deinem Zustand eine Wurzelbehandlung willst). WElcher ist es?

Alles gute!
Datura

AMALGAM - HILFE! Durch eine Zahnbehandlung ist mein Leben zur Hölle geworden!

Spaiky ist offline
Themenstarter Beiträge: 15
Seit: 14.08.10
Hallo,

vielen Dank für eure Antworten. Ich werde mich jetzt erst mal schnellstens darum kümmern, dass ich bei einem dementsprechenden Arzt, der sich mit dieser Thematik auskennt, einen Termin bekomme und alles Weitere wird sich dann sicher klären lassen. Hoffentlich ist es noch nicht allzu spät, aber ich versuche natürlich die Nerven zu behalten, auch wenn es nicht unbedingt einfach ist. Aber trotz dieser ganzen Geschichte habe ich meinen Optimismus noch nicht verloren und werde weiter dafür kämpfen wieder leben zu können wie vor meiner Zahnbehandlung!

@Datura: …den Zahn ziehen lassen? Meinst du, dass es schon so schlimm ist, dass der Zahn komplett raus muss?
Ich hatte eigentlich nur eine kleine Fissur, also noch nicht einmal ein Loch. Aber scheinbar hat die Ärztin den Zahn so ausgebohrt, dass aus der Fissur ein Loch wurde!? Betroffen ist der vorletzte Zahn (Backenzahn) hinten links.
Das zeigt mal wieder, dass man sich nur auf sich und seinen Instinkt verlassen sollte, anstatt auf so manche Ärzte.

Ganz liebe Grüße
Spaiky

AMALGAM - HILFE! Durch eine Zahnbehandlung ist mein Leben zur Hölle geworden!

Evian ist offline
Beiträge: 116
Seit: 18.06.10
Zitat von Spaiky Beitrag anzeigen
Hallo,

vielen Dank für eure Antworten. Ich werde mich jetzt erst mal schnellstens darum kümmern, dass ich bei einem dementsprechenden Arzt, der sich mit dieser Thematik auskennt, einen Termin bekomme und alles Weitere wird sich dann sicher klären lassen. Hoffentlich ist es noch nicht allzu spät, aber ich versuche natürlich die Nerven zu behalten, auch wenn es nicht unbedingt einfach ist. Aber trotz dieser ganzen Geschichte habe ich meinen Optimismus noch nicht verloren und werde weiter dafür kämpfen wieder leben zu können wie vor meiner Zahnbehandlung!

@Datura: …den Zahn ziehen lassen? Meinst du, dass es schon so schlimm ist, dass der Zahn komplett raus muss?
Ich hatte eigentlich nur eine kleine Fissur, also noch nicht einmal ein Loch. Aber scheinbar hat die Ärztin den Zahn so ausgebohrt, dass aus der Fissur ein Loch wurde!? Betroffen ist der vorletzte Zahn (Backenzahn) hinten links.
Das zeigt mal wieder, dass man sich nur auf sich und seinen Instinkt verlassen sollte, anstatt auf so manche Ärzte.

Ganz liebe Grüße
Spaiky

Hallo Spaiky,
Es ist auf keinen Fall zu spät!
Es handelt sich bei Amalgam leider nur um ein tückisches Sc...zeug

Viele Grüße,
Thorsten

Geändert von Evian (11.09.10 um 19:17 Uhr)

AMALGAM - HILFE! Durch eine Zahnbehandlung ist mein Leben zur Hölle geworden!

nobix ist offline
Beiträge: 1.922
Seit: 30.11.04
Für die Arztsuche schaue einfach hier in die Therapeutenliste im Teil Zahnmedizin.

AMALGAM - HILFE! Durch eine Zahnbehandlung ist mein Leben zur Hölle geworden!

Datura ist offline
in memoriam
Beiträge: 5.002
Seit: 09.01.10
Hi,

Meinst du, dass es schon so schlimm ist, dass der Zahn komplett raus muss
Das kann ich aus der Ferne nicht sagen, aber wenn die schon eine kleine Fissur mit Amalgam versorgt (statt zu sagen, gut putzen, selber beobachten) und so schlecht arbeitet, dass Du Beschwerden am Zahn hast - also wenn die Pulpa weiter meckert- hast Du sonst an dem Zanh mit Wurzelbehandlung und dem ganzen Zeug eine never ending Story und den vorletzten Zahn brauchst Du nicht.

Ich schreib mal meine Zahngeschichte (schwirrt hier schon rum):

Meine unteren 6er sind mit Anfang bzw Ende 20 rausgezogen worden, die waren hin, damals hat man noch etwas leichter Zähne gezogen, es gab noch nicht so viele Zahnärzte, die von der Zahnerhaltung sehr gut leben wollen.

In den folgen Jahren (so ab 10 Jahre später) hat man mir immer einzureden versucht, ich bräuchte da unbedingt Brücken, ich hab immer abgelehnt, ich hätte 4 gesunde Zähne abschleifen lassen müssen.

Einige Jahre (jeweils) später kamen dann die unteren Achter, sie haben wohl gedacht, hurra, wir haben jetzt Platz, dann mal los mit dem Wachsen. Sie haben den 7er ein bisschen geschoben.

Ich bin jetzt 67, habe noch 24 Zähne im Mund, zwei Füllungen, ansonsten alles gesunde Zähne, 5 Lücken im Kaubereich. Wenn ich damals mit der Schleiferei angefangen hätte (oder diese 6 er überkront worden wären mit Palladium usw), wer weiß, was dann aus den Zähnen allen geworden wäre.

Ich hab jetzt nur meine Erfahrungen erzählt. Je mehr Zahnärzte es gab, desto brutaler wurden die Aufforderungen , Brücken zu basteln.

Das gipfelte irgendwann mal darin (weil alles bisschen schief geworden war, aber ich kann ohne jede Probleme Nüsse kauen, auch Salat), dass ich alles mit Kieferothopädie und Schienen richten lassen sollte und dann Brücken, würde sonst Probleme bekommen, alles würde rausfallen, Kieferprobleme (Angstmacherei, hab ich bis heute nicht) hab ich auch nicht gemacht, hätte das Geld nicht gehabt und auch nicht ausgeben wollen.

Und nochwas: ich höre oft von Leuten, die allerhand Kronen und Brücken haben, von Biss- und Kieferproblemen.

Was ich damit eigentlich sagen wollte, ist, dass es ein Segen war, dass ich meine 6 er hab gezogen bekommen ohne irgendwelche Wurzelbehandlungen und Kronen und sonstiges und ich hab das nie bereut.


Aber das ist MEINE Erfahrung, geb das nur weiter, gebe keine Ratschläge, sage nur, informiere dich!

Ich hab mir 4 zahnmedizinische Bücher gekauft, (die Thieme flex. Taschenbücher), hab da viel gelernt.

Alles gute!
Datura

AMALGAM - HILFE! Durch eine Zahnbehandlung ist mein Leben zur Hölle geworden!

Spaiky ist offline
Themenstarter Beiträge: 15
Seit: 14.08.10
Hallo!

Ich habe mich mal im Freundeskreis umgehört und bis jetzt haben mir alle geraten die Zähne ziehen zu lassen. Vielleicht ist das wirklich besser und ich habe dann für immer Ruhe . Ja, Kieferprobleme habe ich auch, da ich ganz intensiv nachts mit den Zähnen knirsche und so ganz gesund ist das sicher nicht, wenn die Zähne so über die Amalgamplombe "rutschen". So können sich immer geringe Mengen von dem Quecksilber oder anderen Bestandteilen lösen und mich weiterhin "vergiften". Außerdem habe ich andauernd einen widerlichen Metallgeschmack im Mund, zumindest an der Stelle, wo der betreffende Zahn mit der Amalgamfüllung sitzt.

Okay, dann müssen jetzt erst mal die beiden Zähne raus. Muss ich danach trotzdem eine Entgiftung machen?

Liebe Grüße
Spaiky


Optionen Suchen


Themenübersicht