Froschministers Diskussionsrunde

29.06.07 21:28 #1
Neues Thema erstellen

froschminister ist offline
Beiträge: 700
Seit: 29.06.07
hallo,

ich bin beeindruckt,.. ein toller thread, mit tollen empfehlungen..
leitet hier auch jemand mit algen, koreander und bärlauch aus?

und ne ganz andere frage:
wieso haben manche menschen so massive probleme mit schwermetallen und andere weniger?
müßten nicht alle zahnärzte eine sehr geringe lebenserwartung haben?
vielen dank
euer froschminister:-)

Nach dem Ersetzen gehts mir super schlecht!
Binnie
Hallo Froschminister,

leitet hier auch jemand mit algen, koreander und bärlauch aus?
Ich wollte an sich nach Dr. Klinghardt ausleiten, habe aber leider hier im Raum München (bis jetzt) noch keinen gescheiten Arzt oder Therapeuten gefunden, auf den da wirklich Verlass ist.
Hab mit den Algen angefangen. Die haben mir sehr gut bei meinen Magen-Darm-Problemen geholfen, weil sie eben auch, wie die Kohle, die Gifte im Darm binden und so der entheropathische (?) Kreislauf unterbrochen wird. Allerdings find ich Bärlauch nicht so doll (stinkt so) und Koriander soll auch bei der Hirnentgiftung nicht so wirksam sein wie bspw. DMSA. Deswegen bin ich derzeit am Überlegen wie ich weiter machen soll.

wieso haben manche menschen so massive probleme mit schwermetallen und andere weniger?
Schätze mal, das hängt von vielen Faktoren hab. Einmal, hab ich gehört, dass die "Entgiftungsfähigkeit" eine große Rolle spielt, d.h. die einen können halt besser entgiften, die anderen weniger. Wovon das wieder im Detail abhängt??? Jedenfalls sollen angeblich z.B. rotblonde schlechter entgiften können. Dann hängt es sicher davon ab, wie oft irgendwelche Zahnärzte schon an den Amalgamfüllungen rumgepfuscht haben, wieviele Füllungen man hat, wie lange man schon Füllungen hat, ob man schon von der Mutter Amalgam "vererbt" bekommen hat, usw...

müßten nicht alle zahnärzte eine sehr geringe lebenserwartung haben?
Nicht unbedingt. Viele Zahnärzte, die ich kenne, leiten irgendwann selbst dann stetig aus. Sie sollten es ja eigentlich am besten kennen! Oder sie bekommen halt die entsprechenden Krankheiten, mit denen man ja auch noch eine Weile "leben" kann. Oder sie werden halt einfach nur bled... Oder eben alles zusammen.

Viele Grüße
Sabine

Nach dem Ersetzen gehts mir super schlecht!
oli
Meine Hausärztin erzähle mir anlässlich meines DMPS-Tests, dass ein lokal ansässiger ZA regelmäßig zum DMPS-spritzen komme. Mehr muss man wohl nicht dazu sagen, oder ?

Hier noch ein Link, der Zahnärzte betrifft: Psychoforme Störungen bei Amalgam- Zahnärzten

Nach dem Ersetzen gehts mir super schlecht!

froschminister ist offline
Themenstarter Beiträge: 700
Seit: 29.06.07
hallo binnie,

in isen gibt es ne "klinghardt-filiale"
birgit funfack, alfons schwanner, beides wundervolle menschen, habe dort einen teil meiner ausbildung gemacht
vielen dank
der froschminister:-)

Nach dem Ersetzen gehts mir super schlecht!

froschminister ist offline
Themenstarter Beiträge: 700
Seit: 29.06.07
hallo oli,
kennst du die geschichte von dem, der einen kennt, der in der zeitung gelesen hat,....
wenn dieser link von einem zahnarzt gelesen wird, kann ich gut verstehen, wenn er dann zu einer sinnvollen diskussion nicht mehr bereit ist...
das ist ein frontal-angriff auf unterstem level, inhaltlich sicher teilweise falsch,
"Non-µ2-Amalgame (gesprochen: non-mü-zwei-Amalgame)"
muss natürlich non-gamma-zwei heissen,...
prof staehle hat sich in der welt der "ganzheitlichen" einige feinde gesucht, da er -auch nicht wirklich freundlich- einige artikel veröffentlichte,...die es in sich hatten...
einen satz dazu: bei ihm "landen" dann die, die nach der kieferausfräsung, ausleitung, em, mft und und und immer noch probleme haben und bei denen er dann kaum mehr vernünftig zahnersatz machen kann...
er hat auch mit den ap-lern ne tolle studie gemacht, offen... und dabei sind die ap-ler , hm, untergegangen ist leider das einzig richtige wort...
aber zurück zu dem link: nichts ist schwerer verdient als neid, wäre vielleicht eine adäquate antwort,...
aber ich kann es verstehen, dass da viel unmut ist,...
abe auf das, was ist, so zu reagieren, ist einfach nicht dienlich:-)

vielen dank
der froschminister:-)

Nach dem Ersetzen gehts mir super schlecht!
Anne B.
Zitat vom Froschminister:

....müßten nicht alle zahnärzte eine sehr geringe lebenserwartung haben?

Hallo Herr Froschminister,

nach Ihrem heutigen Rundumschlag hier im Amalgamforum mit 20 Beiträgen an einem Abend (Forumsrekord!) mal eine Frage von Frosch zu Frosch :

Gibt es da nicht einen signifikanten Unterschied, ob man als Frosch eine Fliege nur einatmet oder ob man eine Fliege verschluckt?

Denk' mal so ähnlich ist's mit den Zahnärzten. Sie atmen nur Quecksilberdämpfe ein, dass führt logischerweise nicht zu solchen Krankheitsfolgen.

Quak quak
Eure Flowerpower :-)

Nach dem Ersetzen gehts mir super schlecht!

froschminister ist offline
Themenstarter Beiträge: 700
Seit: 29.06.07
hallo oli,

vielen dank zuerst für die freundliche annahme meiner worte.
ich sehe in diesen, genau wie du sagst, von beiden seiten polemischen worten nur den sinn, die zusehenden zu unterhalten. sicher ist es keine grundlage, gemeinsam lösungen zu erarbeiten.
ich glaube, die zahnärzte reagieren agressiv, weil sie es im studium lernen, dass amalgam "prima" ist. würde man das nicht akzeptieren - problem in der prüfung.
ich hab mal mit einem sehr liebenswerten älteren zahnarzt gesprochen, der auch akupunktur macht und etwas homöopathie und der sagte: ich mach das jetzt über 30 jahre und hab nichts gesehen, was nicht passt. das ist natürlich einfach zu oberflächlich, aber so kann ich mir das vorstellen. stell dir vor, jemand sagt, dein auto macht die umwelt kaputt, du sollst es nicht mehr benutzen ... sorry, bin noch etwas müde, war mehr als scherz gedacht, passt aber doch ganz gut, oder:-)
dass keiner in den mund schaut, da geb ich dir absolut recht; die ärzte haben aus meiner sicht kaum interesse,... vielleicht weil das thema sehr schwierig ist und - keine kassenleistung dazu besteht?

mit dem ungeschützten rausbohren...
ich verfolge das jetzt etwa 10 jahre,.. und zuerst war kofferdam absolute pflicht, dann war kofferdam gefährlich, weil man da noch mehr abbekommt, dann durfte man immer nur eine oder zwei zähne gleichzeitig behandeln, dann war es zwingend sauerstoff zu geben, dann mußte erst mit koreander ausgeleitet sein, derzeit kann man alles sofort nehmen, ach, vor koreander war es vitamin c, mit zink und selen,... zur ausleitung..

vielen dank
der frsochminister:-)

Nach dem Ersetzen gehts mir super schlecht!

froschminister ist offline
Themenstarter Beiträge: 700
Seit: 29.06.07
hallo flowerpower,
was für ein schöner nick,...:-)

vielen dank für die auszeichnung:-)

und das mit dem "nur einatmen" ist genau umgekehrt. die "großen brocken" werden in erster linie verschluckt, was hoffentlich auch selten ist,... und fast so wieder ausgeschieden. hier gibt es die diskussion, ob dabei nicht auf der darmpassage aus quecksilber viel gefährlicheres methyl-quecksilber gebildet wird...
bedeutend schlimmer werden die quecksilber-dämpfe diskutiert, da diese eben, wenn im mund entstehend, direkt über die schleimhaut des mundraumes ins blut oder gleich ins gehirn gehen sollen. in zahnarztpraxen, in denen amalgam verarbeitet wird, ist zum einen durch die verarbeitung, zum anderen durchs rausbohren mit einer ständig ehöhten quecksilberkonzentration in der atemluft zu rechnen,....

aber auch da, so wie in der obigen antwort an oli,... vor einigen jahren wurde koreander gegeben mir der begründung, dass es die blut-hirn-schranke öffnen würde,... derzeit ermöglichen koreander, bärlauch und .. ziegenmolke? ... sorry, das letzte weiss ich nicht mehr sicher, dass der interzellularraum ausgeleitet -also von den schwermetallen befreit wird

und das mit den dämpfen wird manchmal als begründung genommen, warum die meisten zahnärzte so verbohrt ( :-) welch nettes wortspiel) sind

nochmals besten dank
euer froschminister:-)

Nach dem Ersetzen gehts mir super schlecht!
Anne B.
Hallo Froschminister :-),

Zahnärzte atmen wirklich "nur" Quecksilberdampf ein.

Das größte Problem - und da hilft auch keine Zementfüllung oder irgendeine andere Füllung - ist der Eiter unter den Zähnen. Gehäuft tritt das bei Patienten mit Stoffwechselstörungen und Entgiftungsstörungen auf (Zysten insbesondere unter den 6er Zähnen)!

Deshalb tippe ich - um auf das Anfangsthema von tyrex zurüückzukommen, darauf, dass er vielleicht Zysten hat, die vom Zahnarzt übersehen wurden. Möglicherweise wurde so ein kranker Zahn nun neu befüllt. Sämtliche Symptome sprechen dafür. Zysten können nicht nur still vor sich hin wachsen, sondern von Zeit zu Zeit auch akut werden - mit einem schweren Krankheitsgefühl: starke Müdigkeit, Erschöpfung, Depression, Benommenheit, "Kifferblick" , ggf. leicht erhöhte Temperatur und keine Schmerzen. Spreche da aus eigener leidvoller Erfahrung. Mir versicherten damals mehrere Ärzte, dass man bei Eiterzysten - und so einer großen wie bei mir - immer starke Schmerzen haben muss. Nach der deshalb monatelang hinausgeschobenen OP (kein Termin frei ) entschuldigte man sich danach für diesen fatalen Irrtum. Wäre ganz gut, dies endlich wieder in die medizinische Fachliteraur aufzunehmen, denn niemand kommt darauf, bei solchen geschilderten allgemeinen Symptomen zum Zahnarzt/HNO zu gehen. Deshalb rate ich tyrex nicht nur unbedingt eine Kieferpanoramaaufnahme machen zu lassen, sondern auch die Nasennebenhöhlen mal gründlich auf mögliche akut gewordene entzündliche Prozesse (Zysten) untersuchen zu lassen.

Viele Grüße
Anne

Geändert von Anne B. (30.06.07 um 13:21 Uhr) Grund: etwas eingefügt

Nach dem Ersetzen gehts mir super schlecht!
Binnie
Hallo Froschminister,

vielen Dank für den Hinweis! Bei Dr. Schwanner warte ich seid über 2 Monaten auf meinen Termin... da hab ich ja bei Dr. Mutter schneller einen bekommen!

Was mir noch eingefallen ist zu einer anderen von Dir angezettelten Diskussion: was ich bis jetzt schon ausgegeben habe an Geld, weil ich in diesem Gesundheitssystem mit meiner chronischen Vergiftung einfach nirgends richtig behandelt wurde, das sprengt alles! Würden "normale Ärzte" eine bessere Ausbildung in dieser Hinsicht haben, könnte man dem "System" einen ganzen Haufen Geld sparen!

Viele Grüße
Sabine

Zitat von froschminister Beitrag anzeigen
hallo binnie,

in isen gibt es ne "klinghardt-filiale"
birgit funfack, alfons schwanner, beides wundervolle menschen, habe dort einen teil meiner ausbildung gemacht
vielen dank
der froschminister:-)

Weiterlesen

Optionen Suchen


Themenübersicht