Quecksilbervergiftet obwohl kein Amalgam im Mund?

29.03.10 00:02 #1
Neues Thema erstellen

Monsieur Borrel ist offline
Beiträge: 92
Seit: 12.01.09
Hallo,

ich wollte fragen, ob es möglich ist, dass man quecksilbervergiftet ist, obwohl man selbst kein Amalgam im Mund hat?
Ich bin Zweitgeborener, allerdings kann es sein, dass meine Mutter in den 2 Jahren vor meiner Geburt mal neue Füllungen reinbekommen hat...sie hat viel Amalgam.
Ich habe auch Borreliose und irgendwie steht das ja oft in Zusammenhang...

Danke und viele Grüße!

M. B.

Quecksilbervergiftet obwohl kein Amalgam im Mund?

mrmayo ist offline
Beiträge: 305
Seit: 30.11.09
Also was ich bei meinen Besuchen von Heilpraktikern gelernt habe: Schwermetallbelastungen sind wir jeden Tag ausgesetzt. Es kommt drauf an wie gut der Körper entgiften kann.

Entgiftung < Vergiftung = Ablagerung

Schwermetalle sind in der Luft (früher Benzin bspw.), Nahrungsmittel (Pestizide), Wasser (Bleirohre) nur um mal ein paar zu nennen. Und klar gibt die Mutter auch einiges an Gift an den Fötus ab.

Hatte selbst auch nie Amalgam. Bin jetzt durch Candida auf eine SM-Belastung gekommen und leite gerade aus und es hilft!!!
__________________
mrmayo

Quecksilbervergiftet obwohl kein Amalgam im Mund?

Monsieur Borrel ist offline
Themenstarter Beiträge: 92
Seit: 12.01.09
Aha, sehr interresant, vielen Dank! Hast du dann einen Test gemacht? Wie leitest du aus, wenn ich fragen darf?

Quecksilbervergiftet obwohl kein Amalgam im Mund?

mrmayo ist offline
Beiträge: 305
Seit: 30.11.09
Also eine Heilpraktikerin hat mittels Kinesionlogie eine SM-Belastung festgestellt. Nur anhand dieser Analyse eine Belastung zu glauben wär mir zu wenig. Habe mich dann näher mit dem Thema beschäftigt und da ich ja eh Candida hatte/habe und die Ursache dort oftmals eine SM-Belastung ist und auch viele der Symptome auf mich zutreffen: http://www.praxis-lebenswert.de/mat/...Selbsttest.pdf

habe ich dann angefangen auszuleiten und es geht mir besser. Zumal vernehme ich immer einen metallischen Geschmack während der Ausleitung. Das ist für mich ein starkes Indiz für eine Belastung. Ich mein, wo soll der sonst her kommen wenn nichts im Mund ist?!?

Meiner Meinung nach ist es nicht leicht eine SM-Belastung 100%ig nachzuweisen. Auch wenn du einen Provokationstest mit DMSA/DMPS machst. Vielleicht scheiden deine Nieren ja nicht genügend aus und dann heißt es Du bist "sauber".

Die beste Methode eine SM-Belastung festzustellen ist meiner Meinung nach eine Ausleitung zu beginnen (natürlich ist DMSA kein Spielzeug und man sollte es nicht einfach so mal nehmen, gibt ja aber auch noch Chlorella&Co) und zu schauen ob es einem besser geht.

Gehts dir besser+viele Symptome treffen auf dich zu+vielleicht mögliche Folgeerkrankungen (Candida): Kannst ziemlich sicher sein SM-Belastung zu haben.


Und bei mir war es auch so erstmal "Schwermetalle, ne woher denn?" Fand das Thema eher absurd. Jetzt bin ich sehr froh und denke damit auch die Ursache für Verhaltensweisen von mir gefunden zu haben wie z.B. extrme Schüchternheit bei "neuen" Menschen. Sowas hätte man sonst allein nie als eine Krankheit bezeichnet.
__________________
mrmayo

Quecksilbervergiftet obwohl kein Amalgam im Mund?

Monsieur Borrel ist offline
Themenstarter Beiträge: 92
Seit: 12.01.09
Vielen Dank für deine ausführliche Antwort!
Werde mich mal näher mit der ganzen Thematik befassen und dann vorsichtig wie auch immer testen.

Naja, bei dem Selbsttest (pdf-file) trifft wirklich fast alles zu! (90%)
Aber ich hatte das immer alles auf die Borreliose geschoben, da ich nie Amalgam im Mund hatte.

Sehr interessant alles. Danke!

Quecksilbervergiftet obwohl kein Amalgam im Mund?

gerold ist offline
Beiträge: 4.808
Seit: 24.10.05
Zitat von mrmayo Beitrag anzeigen
Also was ich bei meinen Besuchen von Heilpraktikern gelernt habe: Schwermetallbelastungen sind wir jeden Tag ausgesetzt. Es kommt drauf an wie gut der Körper entgiften kann.

Entgiftung < Vergiftung = Ablagerung

Schwermetalle sind in der Luft (früher Benzin bspw.), Nahrungsmittel (Pestizide), Wasser (Bleirohre) nur um mal ein paar zu nennen. Und klar gibt die Mutter auch einiges an Gift an den Fötus ab.

Hatte selbst auch nie Amalgam. Bin jetzt durch Candida auf eine SM-Belastung gekommen und leite gerade aus und es hilft!!!
Völlig richtig: nicht nur Pestizide, sondern auch Herbizide und Fungizide haben als chemische Grundlage Quecksilber. Weiter sei man sich darüber klar, daß all die Gifte und Schwermetalle, die weltweit in das Meer verklappt werden, auch von den dort lebenden Fischen aufgenommen werden. Schließlich sei zum Thema "Blei und Trinkwasser" auf folgende Information verwiesen: Blei im Trinkwasser: DVGW

Alles Gute!

Gerold
__________________
Jeder muß mit den Konsequenzen leben, die sich aus seinen Entscheidungen ergeben.


Optionen Suchen


Themenübersicht