Warum erscheinen so wenig kritische Artikel über Amalgam in Zeitungen?

08.04.07 18:31 #1
Neues Thema erstellen
Warum erscheinen so wenig kritische Artikel über Amalgam in Zeitungen?

Beat ist offline
Beiträge: 9.174
Seit: 14.01.04
Hallo Anne

Denke Petition und Inserat ergänzen sich sehr. Ziel muss es sein, dass es ein Thema wird, dann wird es automatisch bekannt.

Bei den Boulvard-Medien ist zB folgendes Vorgehen bekannt: Man macht aus etwas Kleinem (eventuell mit Provokation) ein so grosses Tamtam, bis jemand Grosses bzw die Angschuldigten reagieren werden oder sogar müssen.
Dann ist das gewünschte zum Thema geworden.
Wenn Amalgam so zum Thema wird, dann gibt es pro undf kontra von leserbriefen, werden Meinungen etc von Prof Dr so und so abgedrucktm, interviews gemacht und das ganze schaukelt sich so auf, wenn es Essenz hat und Amalgam hat Essenz.

Vorschlag: Mit dem Inserat wird gleichzeitig eine Pedition eingereicht. Das könnte reichen es zu einem thema zu machen ....
__________________
Liebe Grüsse
Beat

Wenn die Seele krank ist, auch am Körper arbeiten, umgekehrt gilt ebenso

Warum erscheinen so wenig kritische Artikel über Amalgam in Zeitungen?
oli
Zitat von Holon Beitrag anzeigen
hi,
evtl. steht ja auch deshalb nicht soviel kritisches drin, weil es nicht so viel zu berichten gibt.
es gibt wissenschaftliche untersuchungen an über 7000!1 menschen die eindeutig dafür sprechen das amalgam beiweitem nicht die "unglaublichen" folgeschäden hat von denen hier immer gern die rede ist.

aber da eine untersuchung an sovielen leuten ja auch viele hier nicht von ihrere überzeugung abbringen, mal folgende überlegung:
Wieso sollte eine Studie mich von meiner Meinung abbringen ?
Was ich von diesen Studien halte, schrieb ich Dir bereits in anderen Threads.
Ich empfehle Dir dringend, Dich mal mit Wissenschaftsfälschung, Wirtschaftskriminalität, "Gesundforschung" giftiger Materialien und Korruption im Gesundheitswesen auseinander zu setzen.
Ich finde es ja gut, wenn man Fanatiker mäßigt, aber mit dieser einen Studie und den immer selben Aussagen wirst Du es hier nicht weiter bringen. Vor allem, wenn Du Dich nicht inhaltlich mit den Argumenten GEGEN Amalgam auseinandersetzt...

Warum erscheinen so wenig kritische Artikel über Amalgam in Zeitungen?
goldi
Wie wäre es mit einer bundesweiten privaten Plakataktion, kurz und einfach:

AMALGAM IST GIFT !

goldi

Warum erscheinen so wenig kritische Artikel über Amalgam in Zeitungen?

human ist offline
Beiträge: 969
Seit: 20.01.06
ich hab vor nem guten jahr mal nen leserbrief zum thema "amalgam" im nachrichtenmagazin "profil" geschrieben. dieser wurde auch abgedruckt. profil ist das österreichische pendant zum deutschen spiegel.

greetz
human

Warum erscheinen so wenig kritische Artikel über Amalgam in Zeitungen?

Alanis ist offline
Beiträge: 2.343
Seit: 02.03.04
Zitat von goldi Beitrag anzeigen
Wie wäre es mit einer bundesweiten privaten Plakataktion, kurz und einfach:

AMALGAM IST GIFT !
hah! genau.. wir werden subversiv!

ich bin dabei

Warum erscheinen so wenig kritische Artikel über Amalgam in Zeitungen?

Moni88 ist offline
Beiträge: 352
Seit: 21.12.06
Zitat von oli Beitrag anzeigen
Wieso sollte eine Studie mich von meiner Meinung abbringen ?
Was ich von diesen Studien halte, schrieb ich Dir bereits in anderen Threads.
Ich empfehle Dir dringend, Dich mal mit Wissenschaftsfälschung, Wirtschaftskriminalität, "Gesundforschung" giftiger Materialien und Korruption im Gesundheitswesen auseinander zu setzen.
Dem kann ich nur zustimmen. Ich arbeite in einer Wirtschaftskanzlei, die weltweit unter den Top 10 vertreten ist. Wir vertreten die größten Firmen (auch Pharmakonzerne) weltweit. Bevor ich dort gearbeitet habe, dachte ich auch, dass einige zu paranoid sind, was diese Sachen betrifft. Aber ich kann nur sagen, dass das, was hier einige schon mehrfach geschrieben haben, noch deutlich untertrieben ist.

Warum erscheinen so wenig kritische Artikel über Amalgam in Zeitungen?
Männlich Bodo
Das ist hammerhart, Moni! Könntest Du stichpunktartig Beispiele nennen?
Also Infos von einer Insiderin? Das würde mich echt interessieren.

LG, Bodo

Warum erscheinen so wenig kritische Artikel über Amalgam in Zeitungen?

Holon ist offline
Beiträge: 241
Seit: 04.04.07
hallo ihr lieben
hier ist die studie angeführt.
woher ihr wisst das sie falsch ist ohne sie zu kennen.....?

www.zahnarzt-dr-borchert.de/amalluege.html

.... nur das ich mir eben erlaube andereransicht zu sein.
das wir nie so alt wurden ,das alter in besserer gesundheit erleben, intelligenter werden sogar, (hatte ich ja noch vergessen) ist ja nur mal ein denkanstoß.
ich vermute nicht die ursache dafür im amalgam. ;-)
es steht eben nur etwas im widerspruch zu den immer wieder erklärten, massenhaften und verheerenden folgen die hier bisweilen behauptet werden.

ich vermute fast wenn ich geschrieben hätte, zahnfüllungen sind die ursache für klimawandel oder hiv, wären die reaktionen interessierter ausgefallen.


im übrigen möchte ich euch ja nicht abbringen von dem vorhaben mit der anzeige z.b.
wollte nur meine (als eine mögliche) antwort auf die frage, die hier titelgebend ist schreiben.
nichts für ungut.

lieber gruß
andreas

Warum erscheinen so wenig kritische Artikel über Amalgam in Zeitungen?

Malve ist offline
Moderatorin
Beiträge: 22.782
Seit: 26.04.04

Warum erscheinen so wenig kritische Artikel über Amalgam in Zeitungen?

helen ist offline
Beiträge: 676
Seit: 24.02.07
hi,

das system beruht auf: die großen leben von den kleinen. kranke bringen geld.raubtier- und jägermentalität.fressen und gefressen werden.menschen werden dezimiert. kriege geführt.manipulationen durch religionen . dummes deutschland. die schweden sind da kleverer und die schweiz auch.
überleben werden die zähen. der mensch hat triebe wie tiere.wenn ich tierfilme sehe , finde ich eine große übereinstimmung zum menschlichen verhalten.
wo ist die fürsorge des staates gegenüber dem volk?
haben die volksgesundheit ruiniert.

lg
helen


Optionen Suchen


Themenübersicht