Krank nach Amalgamsanierung?

13.11.09 14:01 #1
Neues Thema erstellen
Krank nach Amalgamsanierung?

BunnyDog ist offline
Beiträge: 1.288
Seit: 05.08.08
Da deine Beschwerden erst eine Woche anhalten wäre ja auch denkbar dass sie gar nichts mit der Amalgamsanierung zu tun haben. Vielleicht hast du dir einfach eine Erkältung oder Grippe geholt. Dann wäre mit einer baldigen Besserung zu rechnen.

Krank nach Amalgamsanierung?

dmps123 ist offline
Beiträge: 3.880
Seit: 05.09.08
Da deine Beschwerden erst eine Woche anhalten wäre ja auch denkbar dass sie gar nichts mit der Amalgamsanierung zu tun haben
Wenn man im Schnitt 1x im Jahr krank wird liegt die Warscheinlichkeit in einer bestimmten Woche krank zu werden bei 2%

Die Warscheinlichkeit nach einer ungeschützten Amalgamentfernung innerhalb von ein paar Tagen zufällig krank zu werden liegt bei 1%

Die Warscheinlichkeit am selben Tag nach der Amalgamentfernung zufällig krank zu werden liegt bei 0.27%

Da beim Herausbohren hochgiftige Dämpfe frei werden halte ich es für warscheinlicher dass die Amalgamentfernung dafür verantwortlich ist.

Wenn die Beschwerden von Micha noch eine Weile anhalten ist es noch unwarscheinlicher dass sie einfach so krank geworden ist da solche langanhaltenden Krankheiten seltener sind.

Ps. Amalgam ist wirklich giftig ich habe sogar einen Labortest als Beweis zu Hause.

Geändert von dmps123 (14.11.09 um 10:56 Uhr)

Krank nach Amalgamsanierung?

BunnyDog ist offline
Beiträge: 1.288
Seit: 05.08.08
Zitat von dmps123 Beitrag anzeigen
Wenn man im Schnitt 1x im Jahr krank wird liegt die Warscheinlichkeit in einer bestimmten Woche krank zu werden bei 2%
Milchmädchenrechnung ohne Realitätsbezug. Als ob die Wahrscheinlichkeit an einer Grippe/Erkältung er erkranken das ganze Jahr über gleich wäre.
Du übersiehst des weiteren, dass man sich besonders "gerne" dort ansteckt wo sich viele Menschen die Klinke in die Hand geben (Zahnarzt).
Des weiteren behaupte ich ja nicht, Micha sei erkältet oder habe die Grippe. Ich verweise nur auf die Möglichkeit.

Krank nach Amalgamsanierung?

dmps123 ist offline
Beiträge: 3.880
Seit: 05.09.08
Milchmädchenrechnung ohne Realitätsbezug. Als ob die Wahrscheinlichkeit an einer Grippe/Erkältung er erkranken das ganze Jahr über gleich wäre.
Es soll jetzt nicht 100% exakt sein, aber nur um zu zeigen dass die Warscheinlichkeit an einem bestimmtem Tag krank zu werden gering ist. Selbst wenn sie um ein viefaches höher wäre dann sind es vielleicht 3%-4% auch nicht gerade viel

Du übersiehst des weiteren, dass man sich besonders "gerne" dort ansteckt wo sich viele Menschen die Klinke in die Hand geben (Zahnarzt).
Bürojob, Supermarkt, grosses Miethaus da gibst du dir jeden Tag die Klinke in die Hand. Das kann man nicht als Argument nehmen.

Ich verweise nur auf die Möglichkeit.
Ich verweise darauf das die Möglichkeit eher unwarscheinlich ist.

Geändert von dmps123 (14.11.09 um 11:18 Uhr)

Krank nach Amalgamsanierung?

BunnyDog ist offline
Beiträge: 1.288
Seit: 05.08.08
Zitat von dmps123 Beitrag anzeigen
Da beim Herausbohren hochgiftige Dämpfe frei werden halte ich es für warscheinlicher dass die Amalgamentfernung dafür verantwortlich ist.
Quecksilberdämpfe führen also - innerthalb eines Tages - zu:
  • Nierenschmerzen
  • Rückenschmerzen
  • Schmerzen in den Krampfadern
  • verstopfte Nase
  • Harnverhaltung
  • Erkältung
  • uvm.
Und dies nur bei bestimmten Personen, Millionen andere bleiben völlig beschwerdefrei oder bekommen komplett andere Beschwerden.

Wers glaubt...

Krank nach Amalgamsanierung?

dmps123 ist offline
Beiträge: 3.880
Seit: 05.09.08
Micha hat geschrieben:

Meine Nieren schmerzen,
der Rücken tut weh,
habe Migraïne
bin depressiv
sehe nicht richtig
bin schwindlig
Quecksilber ist ausserdem ein Gift dass das Immunsystem blockiert. Das man krank wird ist nicht abwegig.

Und dies nur bei bestimmten Personen, Millionen andere bleiben völlig beschwerdefrei oder bekommen komplett andere Beschwerden.

Wers glaubt...
Laut Wissenschaflichen Studien ist es so. Das Quecksilber eine extreme Vielfalt an Beschwerden verursacht hat man schon vor 100 Jahren gewusst. Man muss sich zuerst informieren bevor man über ein Gift schreibt.

andere bleiben völlig beschwerdefrei
Völlig beschwerdefrei bleibt so gut wie niemand.

habe Migraïne
bin depressiv
sehe nicht richtig
bin schwindlig


Das sind alles neurologische Symptome. Quecksilber ist ein Nerven und Immungift.

Geändert von dmps123 (14.11.09 um 11:31 Uhr)

Krank nach Amalgamsanierung?

BunnyDog ist offline
Beiträge: 1.288
Seit: 05.08.08
Zitat von dmps123 Beitrag anzeigen
Quecksilber ist ausserdem ein Gift dass das Immunsystem blockiert. Das man krank wird ist nicht abwegig.
Sieh an, die Erkältung ist nun doch eine Erkältung?

Zitat von dmps123 Beitrag anzeigen
Laut Wissenschaflichen Studien ist es so. Das Quecksilber eine extreme Vielfalt an Beschwerden verursacht hat man schon vor 100 Jahren gewusst.
Du redest von Quecksilber dass sich im Körper angesammelt hat (wobei man auch hier ein Fragezeichen setzen muss.) Das Einatmen giftiger Dämpfe hingegen führt bei allen Menschen erstmal zu denselben Symptomen: Kopfschmerzen, Übelkeit, Schwindel. Es führt nicht zu Rückenbeschwerden oder Schmerzen in den Krampfadern. Von dir hätte ich mehr Differenzierungsvermögen erwartet.

Zitat von dmps123 Beitrag anzeigen
Man muss sich zuerst informieren bevor man über ein Gift schreibt.
Sich zu informieren ist das eine. Die Informationen zu hinterfragen und zu reflektieren das andere.

Zitat von dmps123 Beitrag anzeigen
Völlig beschwerdefrei bleibt so gut wie niemand.
Eine Behauptung ohne Grundlage.

Krank nach Amalgamsanierung?

dmps123 ist offline
Beiträge: 3.880
Seit: 05.09.08
as Einatmen giftiger Dämpfe hingegen führt bei allen Menschen erstmal zu denselben Symptomen: Kopfschmerzen, Übelkeit, Schwindel. Es führt nicht zu Rückenbeschwerden oder Schmerzen in den Krampfadern. Von dir hätte ich mehr Differenzierungsvermögen erwartet.
Woher weisst du das so genau? Quecksilber ist ein Nervengift d.h es ist zu erwarten dass diverse nervliche Störungen, Missempfindungen, unerklärliche Schmerzen auftreten, das sind "neurologische" Symptome eventuell oder etwas anderes.

Das Kopfschmerzen, Schwindelkeit, Übelkeit ist ein grober Überblick je nach dem was für eine Literatur du liest findest du verschiedensten Symptome. Du kannst das nicht 1:1 so übernehmen weil das eine Beschreibung ist und annehmen es MUSS bei jedem Menschen und Fall so sein.

Kopfschmerzen, Übelkeit, Schwindel
Micha hat Migräne und Schwindel bekommen. Deiner Logik zufolge müsste das ein Hinweis auf eine Quecksilberexposition sein.

Eine Behauptung ohne Grundlage.
Meine Grundlagen sind folgende:

Man weiss mittlerweile dass Füllungen viel mehr Quecksilber abgeben als sicher wäre. Wenn man eine Person jahrelang Quecksilber aussetzt ist zu erwarten dass dieses die Gesundheit einer Person beeinträchtigt zumindest auf eine subtile Weise.
Genauso wie man erwarten würde dass die meisten Raucher früher oder später gesundheiltliche Beschweren haben werden aufgrund ihrer Sucht.

Dass das den Zahnärzten nicht gefällt ist verständlich. Den Tabakkonzernen hat es auch nicht gefallen wie zunehmend bekannt wurde dass Rauchen schädlich ist. Die haben früher behauptet Rauchen seie nicht gesundheitsschädlich. (Und die Ärzte haben sich davon überzeugen lassen)

Die Zahnärzte haben noch vor ein paar Jahrzehnten behauptet das Quecksilber im Amalgam sei gebunden und könne nicht entweichen.
Jahre später haben sie dann zugegeben dass doch Quecksilber entweicht aber nur winzigste Mengen.
Später haben sie dann zugegeben dass die Mengen nicht so winzig sind aber trotzdem gering und dass diese die Gesundheit nicht beeinträchtigen.
Vor nicht allzu langer Zeit haben sie dann gesagt, wir verwenden das Amalgam bei Schwangeren und Kindern nicht mehr aus Sicherheitsgründen aber für Erwachsene ist es OK.

Was sie in ein paar Jahrzehnten sagen werden kannst du dir denken.

Warscheinlich so etwas wie:

Tut uns leid dass dein Opa vom Wolkenkratzer gesprungen ist und deine Oma immer müde war, es war damals nicht absehbar dass mehrere Gramm Quecksilber in den Mund zu setzen negative Auswirkungen auf das Gehirn und das Immunsystem hat.



epicself.com/wp-content/uploads/2007/09/gra_bdoctor-1_550x724shkl.jpg









Die Werbungen sind einfach genial. Dr. Batty ist mit Abstand der beste: Nicht empfohlen für Kinder unter 6. Amalgam empfehlen sie jetzt auch nicht mehr für Kinder.

Geändert von dmps123 (14.11.09 um 15:25 Uhr)

Krank nach Amalgamsanierung?

Micha68 ist offline
Themenstarter Beiträge: 9
Seit: 31.10.09
Danke Zitrone für deine Antwort. Soll ich jetzt einfach rigorös aufhören mit entgiften oder langsam abbauen?

MfG,
Michaela

Krank nach Amalgamsanierung?

Micha68 ist offline
Themenstarter Beiträge: 9
Seit: 31.10.09
Leute, vor 12 Jahren würde mir das Gebiss saniert, schön viel Amalgam bekommen und kurz danach bekam ich Beschwerden wie Migräne, Depressionen, Agressionen, Mensschenscheu, Kolikanfälle, Durchfall, schlecht sehen und hören, Haarausfall, Neurodermitis,Schwindligkeit, Allergieën, Erkaltungen mehrmals im Jahr, Muskelkatern und Krämpfe, Ameisengefühl in meine Armen und Beinen und schlafen ging schlecht ich kann noch weiter gehen aber dann wirdst bestimmt langweilig. Schilddrüsenunterfunktion würde festgestellt aber viele Beschwerden blieben.War öfters in die Psychiatrie weil die sagten das Problem sitzt zwischen meinen Ohren! Durch psycho-kinesiologie und auch noch einen Akkupunkturist würde festgestelt vor 2 Monaten das ich vergiftigt bin mit Amalgam und nicht ein bisschen. Da habe ich geweint vor Freude. Es ging mir wesentlich besser seitdem aber jetzt nach die unprofessionelle Amalgamsanierung habe ich wieder viele Beschwerden.
Der Punkt ist ich kenne mich nicht sehr gut aus mit diesem Thema und bin etwas verzweifelt.

LG,
Michaela


Optionen Suchen


Themenübersicht