Tja schlechtes Jahr

11.11.09 23:35 #1
Neues Thema erstellen
tja schlechtes Jahr

wensi ist offline
Themenstarter Beiträge: 42
Seit: 11.11.09
hi,
hatte mir zwischenzeitlich so eine Tageslichtlampe besorgt, sehr schönes helles Licht. Hatte die gestern am PC sehr lange an gehabt, habe halt Geschenke verpackt, zwischenzeitlich Windows 7 installiert und so weiter...
tja, konnte gestern schlecht einschlafen, bin immer wieder wach geworden und endgültig Ende mit dem Schlafen um 4:30... sowas kenne ich garnicht bei mir, schlafe immer wie ein Murmeltier ( dauert maximal 5 minuten bis zum einschlafen )... schon krass... also mit diesen Tageslichtlampen kann man den Tag / Nacht Rythmus schon ganz schön durcheinander bringen.
Übrigens habe seit ein paar Tagen so ein Knirschen im Kiefer und auch das Gefühl ob ich so nee Art leichten Muskelkater habe. Aber keine richtigen Schmerzen oder ziehen. Hatte schonmal jemand sowas hier ?
Mein Arzt hatte mir auch letzten Feitag Blut abgenommen, Test auf Borrilliose, mußte nichts bezahlen. Welcher Test das ist wußte die Sprechstundenhilfe nicht, der Arzt war so früh nicht da. Die anderen Tests würde ich dann auch noch später machen. Aber immerhin schonmal einer umsonst.
Viele Grüße
Andreas

tja schlechtes Jahr

wensi ist offline
Themenstarter Beiträge: 42
Seit: 11.11.09
der Befund vom Borrilliose Test war schon da, ging ja fix,
getestet wurden die beiden LTT, da war überhaupt nix feststellbar, noch nichtmal der kleinste Ausschlag des Tests. Also null Antikörper, hmm.
Das Labor hat auch noch einen zweiten Test gemacht, nannte sich glaub ich LTA oder so, ähnlich dem ersten Namen, leider hab ich den schon wieder vergessen, blöde. Der war auch negativ.
Damit ist das Thema bei meinem Hausarzt abgeschlossen,
hatte ihn nochmal auf's Amalgam angesprochen und meiner allergie darauf, er meinte doch, Amalgam ist nicht so schlimm wie der Ruf , käme nicht davon, ich sollte mehr sport und mich nicht verrückt machen... also das wars dann wohl... werde mir wohl jetzt einen anderen Hausarzt suchen müssen, tja.
Man kommt sich irgendwie wie auf verlorenen Posten vor, aber das kennen ja die meisten hier auch.
Grüße
Andreas

tja schlechtes Jahr

Rübe ist offline
Beiträge: 3.257
Seit: 22.11.07
Borrelien-LTT auf Kasse, nicht schlecht!
__________________
Der Gesunde hat viele Wünsche, der Kranke/Vergiftete nur einen!

tja schlechtes Jahr

dmps123 ist offline
Beiträge: 3.880
Seit: 05.09.08
Amalgam ist nicht so schlimm wie der Ruf , käme nicht davon, ich sollte mehr sport und mich nicht verrückt machen.
So ein Schwachsinn. Das mit dem Sport hat man mir auch gesagt. Dabei habe ich regelmässig Sport gemacht. Der Arzt selber macht warscheinlich keinen Sport. Den Ärzten wird beigebracht Amalgam ist harmlos und die Leute die glauben amalgamkrank zu sein haben in Wahrheit psychische Probleme. Das ist deshalb weil vermeintlich amalgamkranke wirklich oft schwere psychische Leiden haben, aber scheinbar ist es zu viel verlangt von den Ärzten 1+1 zusammenzuzählen:
Quecksilber + nervliche Beschwerden = Vergiftung, also schickt man die Leute in die Psychotherapie weil man sonst nicht weiss was man tun soll. Was für Müll. In der Stadt wo ich wohne gibt es an fast jeder Ecke eine Psychologen Praxis, der Bedarf ist scheinbar da, aber das man etwas gegen Amalgamfüllungen tut, das wäre scheinbar zu viel verlangt. Wenn ich daran denke wie viele Jahre ich jeden Tag benebelt und kaputt durch die Gegend gelaufen bin weil ich jeden Tag mein Quecksilber schlucken musste und das beste was ich an ärztlichen Rat bekommen habe war:

"Das ist Einbildung, regen sie sich nicht so auf, gehen sie spazieren, machen sie Sport"

dann kann ich wirklich nur sagen das ist alles ein schlechter Scherz und zwar ein sehr schlechter,

Man sollte meinen 150 !!!! Jahre wäre genug Zeit für die Ärzte draufzukommen dass grosse Mengen Quecksilber in den Körper zu setzen keine gute Idee ist aber scheinbar sind die Leute auch damit überfordert, aber Hauptsache die dummen Pharma Pillen verschreiben können...

Geändert von dmps123 (21.12.09 um 10:55 Uhr)

tja schlechtes Jahr

Rübe ist offline
Beiträge: 3.257
Seit: 22.11.07
Erging mir und vielen anderen wahrscheinlich auch ganz genauso!

Ganz trauriges Kapitel, ganz traurig!
Und das Schlimmste ist ja, die halten die Leute wirklich für absolut denkunfähig (bei mir hätten sie´s ja fast geschafft).
Einfach unglaublich das Ganze!

Was ich jedoch bis zum heutigen Tage absolut nicht verstehe ist, dass es noch so viele Zahnärzte gibt, die dieses Dreckzeugs ohne jeglichen Schutz für sich selbst und deren Personal ver- und bearbeiten (vom Patienten reden wir ja erst gar nicht)?

Man sollte meinen, diese Leute könnten doch auch aufgrund ihres Bildungsstandes von selbst drauf kommen, dass dies nicht der Gesundheit zuträglich ist.

Ich versteh´s einfach nicht.

Gruß
Rübe
__________________
Der Gesunde hat viele Wünsche, der Kranke/Vergiftete nur einen!

tja schlechtes Jahr

wensi ist offline
Themenstarter Beiträge: 42
Seit: 11.11.09
Hallo Ihr beiden,
ja Ihr habt da vollkommen recht, solche Ärzte und Zahnärzte gehören verboten... ob das in anderen Ländern auch so schlimm ist ? Es ist in der Tat sehr sehr schwer einen Zahnarzt in der Nähe zu finden der Amalgam unter Schutz rausschneidet... und dann noch einen finden der anschließend auch noch die Gifte ausleitet, z.B. mit DMPS... und von Heilpraktikern hab ich erstmal genug. Meiner ist ja fest davon überzeugt das ich Borrilliose habe, also unter normaler Umständen sollten dann Antikörper zu finden sein ( ist immerhin schon 5-6 Monate her mit dem Zeckenbiss ), hatte seitdem auch kein Antibiotika. Und Heliobakter hab ich sicher auch nicht, dann ginge es mir sicher schlechter ( Übelkeit, Magenschleimheitentzündung usw ). Denke ich habe ein paar zuviele Candida Pilze im Körper. Werde hier einfach mal über die Feiertage Grapefruitkernextrakt nehmen und mal sehen ob's nee Reaktion gibt ( langsam anfangen und dann steigern ).
Viele Grüße
Andreas

Tja schlechtes Jahr

wensi ist offline
Themenstarter Beiträge: 42
Seit: 11.11.09
hi zusammen,
auch mal was neues von mir.
Habe nach langer Suche endlich einen Zahnarzt in Erftstadt gefunden der sich meiner 7 Amalgamblomben annehmen will. Also das ganze schonmal vorweg ist kostenlos da bei mir ja eine Amalgamallergie festgestellt wurde. Er arbeitet mit einem Hausarzt Hand in Hand, der die Ausleitung übernehmen wird.
Es werden beim Bohren Spezialwerkzeuge benutzt die mehr schneiden als bohren, um wenig Staub zu verursachen, dann benutzt er auch dieses CleanUp System mit extra starken Saugern ( der Zahn wird ganz umschlossen, bis auf die Öffnung zum arbeiten natürlich ), während der Behandlung wird gut durchgelüftet ( er sagt auch zum Schutz für Ihn ). Nun vom Sauerstoff hält er aber nix, na toll... kann man sowas in den Apotheken leihen ? Wieviel brauche ich für 1 1/2 Stunden Behandlung ?
Er will mir alle 7 Füllungen auf einmal rausmachen, damit hätte er die besten Ergebnisse, erklärt hat er das mit der körperlichen Belastung, wenn man immer nur 1-2 Blomben macht geht das Immunsystem trotzdem down, baut sich zwar langsam wieder auf, aber dann die nächsten 2 Blomben, das noch nicht erholte Immunssystem bekommt wieder eins drauf usw... dann wäre das Immunssystem für zig Monate nicht mehr fit, dann lieber alles auf einmal, dann würde sich das Immunsystem schneller erholen ( bei gleichzeitiger Ausleitung ). tja... bin hier noch unschlüssig.
Übrigens war heute beim neuen Hausarzt, macht einen sehr kompetenten Eindruck, wollte auch alles genau wissen, wurde auch direkt stutzig wie ich vom Zeckenbiss erzählte, er meinte viele Symthome von mir entsprächen auch einer Borrilliose, der LTT Test wäre auch nicht 100 % sicher... hmm
er hat jedenfalls direkt 6 Röhrchen Blut abgenommen, es soll jetzt mal alles mögliche gestestet werden... schonmal viel besser als mein alter Hausarzt.
Er arbeitet auch mit chinesischen Heilmethoden, er möchte gerne bei mir einen
kinesiologischen Test durchführen ( werde ich mal in 2 Wochen machen lassen ).
viele Grüße
Andreas

Geändert von wensi (15.03.10 um 19:15 Uhr)

Tja schlechtes Jahr

Anne S. ist offline
Beiträge: 4.242
Seit: 28.03.05
Hallo Andreas,

eine Amalgamentfernung ohne Sauerstoff würde ich nicht riskieren, überhaupt bei vielen Füllungen, das hat schon bei manchen dass Fass zum Überlaufen gebracht...........tut mir leid, aber für mich hört sich das alles sehr dilettantisch an.

Ohne eine gute vorherige OPT-Befundung würde ich heute im Rückblick auch nicht mehr vorschnell Amalgam entfernen lassen, da es sinnvoller ist, manche Amalgamleichen zu ziehen, anstatt das Amalgam herauszubohren.

2009 OPT unser Spiegel der Gesundheit


Zu Sauerstoff, siehe hier:
http://www.symptome.ch/vbboard/amalg...leitung-2.html

Liebe Grüße
Anne S.
__________________
Den Herrn stets ernst zu nehmen, das ist Weisheit. Und alles Unrecht meiden, das ist Einsicht.

Tja schlechtes Jahr

wensi ist offline
Themenstarter Beiträge: 42
Seit: 11.11.09
Hallo Anne,
ja das mit dem Sauerstoff werde ich wohl machen.
Meine Zähne mit Füllungen ziehen lassen erstmal nicht, werde das Amalgam rausmachen, erster Schritt,
dann die wurzelbehandelten Zähne genauer untersuchen lassen und gegebenenfalls ziehen lassen.
Finde auf die schnelle keine Umrechung,
wenn ich vergleiche die O-Pur Flasche mit 110 litern
https://ssl.intra-net.eu/shop.opur.d...4d?PZN=3917756
und z.B. die 2 Liter Flasche aus Ebay
Sauerstoffflasche 2,0Liter med. Sauerstoff Tüv bis 2019 bei eBay.de: Notfallmedizin (endet 18.03.10 10:53:15 MEZ)... da wird die aus Ebay sicher länger halten, muß ich die 200 bar x 2 liter rechnen oder wie gehts das, Schule schon lange her.
Viele Grüße
Andreas


Optionen Suchen


Themenübersicht