Störungen des Hormonhaushaltes durch Amalgam?

08.11.09 23:50 #1
Neues Thema erstellen
Störungen des Hormonhaushaltes durch Amalgam?

Zitrone ist offline
Beiträge: 1.030
Seit: 12.10.09
Ja, ich. Es ging mir nicht gut damit, weil bei mir die ganze Achse gestoert ist (also auch Nebennieren). Die muessen ja verstaerkt arbeiten, wenn du SD Hormone nimmst. Ging also garnicht gut. Nehme dennoch andere Hormone, weil meine Symptome einfach unertraeglich wurden. Dadurch geht es jetzt, aber ich hoff natuerlich, dass ich darauf nicht die ganze Zeit jetzt angewiesen bin. LG

Störungen des Hormonhaushaltes durch Amalgam?

voster ist offline
Themenstarter Beiträge: 364
Seit: 09.05.07
Zitat von Zitrone Beitrag anzeigen
Ja, ich. Es ging mir nicht gut damit, weil bei mir die ganze Achse gestoert ist (also auch Nebennieren). Die muessen ja verstaerkt arbeiten, wenn du SD Hormone nimmst. Ging also garnicht gut. Nehme dennoch andere Hormone, weil meine Symptome einfach unertraeglich wurden. Dadurch geht es jetzt, aber ich hoff natuerlich, dass ich darauf nicht die ganze Zeit jetzt angewiesen bin. LG
Danke für die Warnung. Hatte mal drüber nachgedacht.
Ernährung auf Rohkost umstellen hilft sehr gut die Hormone wieder in eine bessere Balance zu bringen.

Da besteht wohl ein Zusammenhang zu der Auflösung von Gewebedepots bei der Entgiftung. Nach dem was ich über Eiweißspeicherkrankheit und die Forschungen von Dr. Budwig gelesen habe, kommen hier Hormonabbau, Eiweiß-Fettverbindungs-abbau und Quecksilberentgiftung zusammen.

Der Körper bindet also Quecksilber gerne an den Abfall schlechter Nahrung.


Optionen Suchen


Themenübersicht