Amalgam & Persönlichkeitsentwicklung

02.09.09 22:33 #1
Neues Thema erstellen
Amalgam & Persönlichkeitsentwicklung

pucker ist offline
Beiträge: 89
Seit: 16.01.10
Hallo,
vielen Dank für die Erklärung. Werde mich mal damit beschäftigen.

Wie war das denn bei euch mit der "Diagnose", seid ihr da alle im
Selbstversuch unterwegs oder wie geht man da am Besten vor?
Von Ärzten habe ich eigentlich, wie viele andere hier wohl auch, die
Nase wirklich gestrichen voll. Könnte auch so ein paar Paradebeispiele von schlauen Ärztesprüchen beitragen.
2003 war ich bei einem Neurologen wegen starker Nervenschmerzen in Behandlung. Als es nach 3 Tagen immer schlimmer wurde, bin ich abends in die Notaufnahme unseres Krankenhauses. Dort ließ man mich trotz immer schlimmer werdender Schmerzen 7 Stunden! warten. (Das Wartezimmer war übrigens leer).
Als ich nach 5 Stunden nachgefragt habe ob ich mich hinlegen könnte, da die Schmerzen immer schlimmer würden, bekam ich eine Liege zugewiesen und das wars. (Ich denke ich hatte viel zu lange gewartet und durch meine Schüchternheit so lange nichts gesagt. Da nahmen die mich wohl nicht ernst.

Als dann endlich nach weiteren 2 Stunden eine Ärztin (Neurologin) kam, schaute sie mich an und sagte:
"Also ich sag ihnen jetzt mal eins. Sie haben hier gar nichts, sie schauspielern nur, sie nehmen einem Notfall die Liege weg, warum gehen sie nicht nach Hause?"
Das war für mich wie ein Schlag ins Gesicht, sie hatte mich noch nicht mal
untersucht und keine halbe Minute angeschaut.
Ich hab mich dann abholen lassen und am nächsten Morgen bin ich in der Praxis meines Neurologen weinend zusammengebrochen und kam als Notfall ins Krankenhaus. Dort wurde mir Gehirnwasser entnommen weil schon keine Nervenimpulse in den Beinen mehr festzustellen waren. Trotzdem wurde ich nach 9 Tagen Behandlung mit Cortison entlassen ohne Diagnose.

Oft denke ich schon selber das mit mir was nicht stimmt, denn wenn die Ärzte nichts finden, dann ist da wohl ja auch nichts. Aber vielleicht bin ich jetzt auf einer neuen Spur.
Pucker

Amalgam & Persönlichkeitsentwicklung

Anne S. ist offline
Beiträge: 4.242
Seit: 28.03.05
Hallo Pucker,

ja, das Spielchen kenne Viele hier, einfach nicht ernst genommen zu werden und jahrelang werden die Symptome falsch diagnostiziert.

Würde man früher die richtige Diagnose einer Amalgamvergiftung erhalten, könnten viele Spätschäden vermieden werden.

Ich würde Dir zur Information das Buch von Dr. Joachim Mutter empfehlen, dort ist alles Wesentliche zusammengefasst und auf den Punkt gebracht.


www.haedecke-verlag.de/pages/print00298.htm

Ganz wichtig für eine richtige Diagnose und eine korrekte Amalgamsanierung ist eine Kieferpanoramaaufnahme die ein guter Herddiagnostiker befunden sollte.

2009 OPT unser Spiegel der Gesundheit

Der Erfolg einer Amalgamentgiftung hängt auch von verschiedenen genetischen Dispositionen (Körpereigenem Entgiftungssystem) ab und welche andere Belastungen, wie Viren, Bakterien, Parasiten usw. vorliegen.

Zahnmetalle: Integrative Zahnheilkunde

http://www.symptome.ch/vbboard/amalg...aehigkeit.html

Liebe Grüße
Anne S.
__________________
Den Herrn stets ernst zu nehmen, das ist Weisheit. Und alles Unrecht meiden, das ist Einsicht.

Amalgam & Persönlichkeitsentwicklung

pucker ist offline
Beiträge: 89
Seit: 16.01.10
Hallo,
danke Anne S. für deine ausführliche Antwort Werde noch mal nachlesen und mich weiter informieren.

Liebe Grüße
Pucker

Amalgam & Persönlichkeitsentwicklung

Carrie ist offline
Beiträge: 3.747
Seit: 21.05.06
Teile des Threads wurden ausgelagert: http://www.symptome.ch/vbboard/amalg...belastung.html
__________________
Liebe Grüße Carrie

Amalgam & Persönlichkeitsentwicklung

misssky ist offline
Beiträge: 29
Seit: 07.03.10
Wenn ich Eure Beiträge so lese, komme ich mir vor als hält mir jemand einen Spiegel vors Gesicht. Insbesondere die von Euch, die meine Erfahrungen teilen, von der Mutter Amalgambelastung geerbt zu haben und selbst bis oben mit Amalgam voll gestpoft wurden. Das bitterste für mich ist, dass ich unwissendlich meine Kinder in der SSW mit vergiftet habe, was man ihnen auch an der Persönlichkeits Endwicklung anmerkt. Ich sehe viele Paralelen zu meinen Sohn obwohl er keine einzige Amalgamfüllung hat. Bei ihm ist auch das Nervenzentrum nicht voll endwickelt weshalb er Frühförderung benötigt und meine Tochter kommt mit Konflickten und Situationen schlecht zurecht in dem sie sich anderen entgegen stellen muß oder die schwierig werden. Hinzu kommen noch viele andere Symthome und Erkrankungen. Wenn ich daran denke, hätte ich einen Arzt früher gefunden, der mich ernst genommen hätte, wären meine beiden vieleicht volkommen gesund zur Weld gekommen.

Gruß Sky

Amalgam & Persönlichkeitsentwicklung

Zitrone ist offline
Beiträge: 1.030
Seit: 12.10.09
Hallo, ich merke es an meinem Kind auch. Und ich wuenschte, ich haette diesen Teufelskreis durchbrochen, bevor ich schwanger geworden bin (bei uns kam noch ein kaputtes Hg Thermometer dazu (leider). Damals wusste ich es nicht besser, sonst haette ich mir nie so ein Thermometer gekauft (mittlerweile gibt es sie nicht mehr zu kaufen hier -verboten. Fuer uns zu spaet).

Amalgam & Persönlichkeitsentwicklung

misssky ist offline
Beiträge: 29
Seit: 07.03.10
Da können wir als Mütter nur noch für unsere Kinder hoffen und vor allem kämpfen. Was mich am traurigsten stimmt, wenn man selbst als Simulant hingestellt wurde und den Kinder gesag wird sie sollen sich mal nicht so anstellen. Heute kann ich zum Glück etwas dagegen tun,auch wenn der Weg steinig ist. Auch Dank der Hilfe von sehr nützlichen Beiträgen von Menschen die das gleiche durch haben.

Amalgam & Persönlichkeitsentwicklung

mrmayo ist offline
Beiträge: 305
Seit: 30.11.09
Hier noch ein interessanter Zusammenhang von Quecksilber und dessen Auswirkungen auf die menschliche Psyche. Also ich finde mich wieder!

Quecksilber - Spiegel der Psyche


Auf ganz erstaunliche Weise spiegelt das physikalisch-chemische Verhalten dieses (bei Zimmertemperatur) glänzenden, flüssigen Metalls die seelischen Merkmale und Probleme wieder, die wir häufig bei Menschen mit Quecksilberbelastung beobachten.


• Quecksilber ist sehr schwer (hohes spezifisches Gewicht), und auch viele Quecksilber-belastete Menschen haben es schwer mit sich selbst und der Welt, sind häufig - selbst bei entsprechender Einsicht - nicht eben leicht zu etwas zu bewegen, sind öfters schwermütig bis depressiv.

• Quecksilber hat eine extrem hohe Kohä*sion, d.h. die Atome haften viel stärker aneinander als an anderen umgebenden Stoffen. Man sieht das daran, dass Quecksilbertröpfchen fast rund auf der Unterlage liegen und so ganz in sich abgeschlossen sind. Ganz ähnlich sind auch viele Quecksilber- belastete Menschen sehr in sich gekehrt, wenig kontaktfreudig, oft eher abweisend.

• Quecksilber ist schwer zu greifen; die Tröpfchen flutschen gern davon, wenn man sie fassen will. Ganz ähnlich fällt es Quecksilber-belasteten Menschen oft schwer, sich auf etwas festzulegen, eher weichen sie aus und entziehen sich.

• Chemische Verbindungen, die Quecksilber eingeht, sind meist sehr stabil und nur schwer wieder aufzulösen. Ganz ähnlich fällt den Menschen mit Quecksilberbelastung oft das Loslassen äußerst schwer, seien es alte Anschauungen, Verhaltensmuster, Beziehungen oder auch Süchte.

• Quecksilber - besonders dampfförmig - ist aggressiv und giftig, oft weiß man gar nicht, woher die Giftigkeit kommt. Auch hier eine verblüffende Ähnlichkeit, berichten doch viele Ausleitungs- Klienten über plötzliche und manchmal fast unerklärliche Ärgerausbrüche oder emotionale Entgleisungen.

• Und schließlich ist Quecksilber silbrig schillernd und glänzend, gerade so wie viele der betroffenen Personen sich auffallend nach außen hin präsentieren.


Im Verlauf der Ausleitung machen die meisten Menschen einen - zuerst für Beobachter, bald aber auch für sie selbst - eindrucksvollen, befreienden Persönlichkeitswandel durch.

Damit soll allerdings nicht gesagt werden, dass sich mit der Ausleitung alle persönlichen Probleme wie von selbst verflüchtigen. Im Gegenteil kann die Ausleitung durch Behandlungen auf der seelischen Ebene ganz erheblich beschleunigt und erleichtert werden.

Quelle: AIM - Geistige Heilweisen für Menschen und Tiere - Quecksilber- und Schwermetall-Ausleitung - kinesiologisch begleitet
__________________
mrmayo

Amalgam & Persönlichkeitsentwicklung

chindsmagd ist offline
Beiträge: 115
Seit: 15.08.08
ich kann das alles mit Ausnahme des letzten Punktes:

"...Quecksilber schillernd und glänzend...viele Betroffene sich auffallend nach außend präsentieren..."

der trifft überhaupt nicht zu.

Was die Ausleitung betrifft, so hoffe ich auch einmal auf solch einen Erfolg. Sowohl für mich, meinen Mann, als auch meine Tochter...

Irgendwie fühle ich mich schon sehr schwer in mir gefangen, was problematisch ist, weil meine Umwelt und die doch wenigen Kontakte, die ich habe es nicht verstehen kann.
__________________
LG Chindsmagd

Amalgam & Persönlichkeitsentwicklung

Quittenbaum ist offline
Beiträge: 59
Seit: 28.01.10
Hallo zusammen

Ich habe mir nun alle Seiten durchgelesen und bin nachdenklich, habe zwischendurch auch herzhaft für mich gelacht bei einzelnen Gegebenheiten.

Das mit der Persönlichkeitsveränderung sehe ich etwas differenzierter.
Ich mit mittlerem Alter habe ebenso einen langen Weg von Aerzten hinter mir - ja hinter

Vor elf Jahren, nach einem anaphylaktischen Schock gewirkt durch ein Medikament mit Notfallstation, hatte ich in den Händen, was ich brauchte - den Beweis, dass ich eine Allergie haben musste, was ich seit meiner Kindheit in mir wusste.

Ich fand eine Dermatologin die sofort meine Situation erkannte. Es wurde eine Histamin-Intoleranz sowie eine Salicylat- und Benzoat-Allergie festgestellt.
Ich machte meinen Hausarzt auch auf mein Amalgam aufmerksam, weil mich das schon jahrelang beunruhigte, weil ich in mir spürte, dass dieses Gift mir schadet und alles verschllimmert. Er meinte nur, dass ich das wohl bei einem Heilpraktiker testen lassen könne und dieser eine Vergiftung feststellen könne, ich jedoch nichts dagegen machen könne ................. und ob..........

Eine Freundin von mir die Apothekerin und in Metabolic Balance studiert ist habe ich angefragt, was ich noch zusätzlich zu meiner Ernährung mit HIT und salicylfreier Ernährung unternehmen könne um mein Speiseplan zu erweitern, fragte sie mich, ob ich Amalgam im Mund hätte.
Sie empfahl mir eine Medizinerin mit TCM. Und ich vereinbarte einen Termin. Die Diagnose war eine schwerste Quecksilber-Vergiftung!!! Dadurch sei auch meine Histamin-Intoleranz so sehr schwer.............. Sie organisierte meine Behandlung zur Entfernung der Amalgam-füllungen mit meinem Zahnarzt und zeigte ihm auf, mit welchem Zahn er beginnen solle und in wöchentlichen Abständen wurde mir mit allen Schutzmechanismen Zahn um Zahn mit verträglichen Füllungen saniert, etws zwölf Zähne saniert, zwei Weisheitszähne gezogen und einen wurzelbehandelten dazu.
Schon nach dem ersten Zahn, der saniert wurde stellte ich fest, dass ich kein Magnet mehr im Mund habe. Ich musste zuvor immer die Zähne zusammenbeissen, obwohl ich dies nicht wollte - von Nackenverspannungen ganz zu schweigen........
Danach gings ans ausleiten. Ich bekam Selen und NEM, und alle 4 Wochen ein Mittel von der Aerztin (weiss nicht mehr wie es heisst) um den osmotischen Druck herzustellen. Nach einem halben Jahr war mein Quecksilber aus dem Körper ausgeschieden. Während dieser Zeit fühlte ich mich total versalzen. Die Aerztin sagte mir, dass das die Lösung des Quecksilbers sei, das sich in Salze umwandelt um ausgeschieden zu werden.
Der osmotische Durck erklärte sie mir so, dass im Gewebe und im Blut der gleiche Druck vorherrschen müsse um das Quecksilber aus dem Gewebe zu lösen. Ich konnte das in mir spüren und erleben.
Nach zwei bis drei Monaten merkte ich plötzlich, dass ich die Enge verloren habe, die über mich kam, wenn ich in Einkaufszentren oder unter vielen Leuten oder im Lift oder in Tiefgaragen weilte. Das war für mich eine herrliche Befreiung Auch wurde ich ruhiger und gelassener in mir und der Tic "die Bilder an der Wand richten" sind gewichen - was heisst - vieles was mich früher störte und als Unordnung eingestuft wurde, ist für mich heute tragbar - ja, stört mich nicht mehr

Es ist ja schon spannend zu erleben, wie der Körper nach und nach "nüchtern" wird und sich wie gereinigt, leicht, locker, frisch und vital anfühlt

Herzlichen Dank an alle Beteiligten für Euren Beitrag
Quittenbaum

Weiterlesen

Optionen Suchen


Themenübersicht