Psychiatrische Störungen durch Amalgam

29.01.07 14:35 #1
Neues Thema erstellen
Psychiatrische Störungen durch Amalgam

Marlon ist offline
Beiträge: 148
Seit: 14.09.06
Hi Yetiritter,

meinem Geldbeutel war das auch zuviel. Habe mir deswegen dann auch Chlorella-Pulver gekauft, soll ja eh effektiver sein. Monat für Monat hatte ich allein für die Chlorella Fixkosten in Höhe von 100-120 Euro je nachdem ob Tablette oder Pulver. 1kg pro Monat ging dabei immer drauf. Bärlauch habe ich auch genommen. Habe mir von Bioverde immer diesen Rohkost Bärlauchpesto besorgt, da kostet ein Glas auch ganz schön viel (verkrafte leider keine Tinkturen mit Alkohol), so kam ich dann auf mindestens 200 Euro momatlichen Fixkosten. Fast 1 1/2 Jahre lang und gemerkt habe ich nichts, null Komma nix. Habe es dann seingelassen. War auch stark am Zweifeln, ob diese Chlorella wirklich hilft. Dann, da hatte ich schon knapp ein halbes Jahr lang keine Chlorella mehr genommen, nahm ich sie mal wieder ein. Und mir wurde so schlecht, alles drehte sich, ich war benebelt. Alles Symptome einer Entgiftung, seither weiß ich, dass Chlorella doch ausleitet!

LG
Marlon

Psychiatrische Störungen durch Amalgam

yetiritter ist offline
Beiträge: 86
Seit: 16.12.06
Hast du Chlorella täglich genommen?
Wenn ich mich nicht irre steht im Buch von Dr. Mutter dass man die Tage 1-8 eine geringere Menge, am 9. und 10. Tag die 10fache Dosis nehmen und dann 2 Tage aussetzen soll!?
Naja, ich mach einfach mal mit meiner geringen Menge weiter und kombiniere es mit Kohle- und Rizinusöltagen.
Ab Do hab ich Semesterferien, da kann ich mir dann auch wieder einen Durchfalltag pro Woche leisten.
__________________
MfG Franz


Optionen Suchen


Themenübersicht