Dr. Daunderer

11.07.09 11:07 #1
Neues Thema erstellen
Dr. Daunderer

Oregano ist gerade online
Beiträge: 63.694
Seit: 10.01.04
Epicutantest kann jeder Laie ablesen (neben den meist verwendeten Amalgammaterialien wie Hg, Zinn, Silber usw. sollte man weitere Primärallergene der häufigsten Wohngifte testen)
Hallo gast,

Epicutantests zeigen Allergien an, die dann im allgemeinen noch durch RAST-Tests ergänzt werden - oder auch nicht.
DAs Problem dabei: Epicutantests sind generell nicht sonderlich zuverlässig. Sie sind abhängig vom Zustand der Haut des Patienten und sicherlich auch von den Testlösungen, die nicht immer den im Mund vorhandenen Materialien exakt entsprechen.
Reagiert also ein Patient beim Epicutantest, weiß er in etwa, daß er eine Allergie auf das Material hat (wenn's stimmt). - Er darf dann evtl. noch den LTT-Test dazu machen lassen (auf eigene Kosten), der aber nicht von der Kasse anerkannt wird. Auch der LTT bezieht sich auf eine Allergie.

Nicht erfaßt werden bei diesen Tests die Reaktionen auf die toxische Wirkung von Materialien wie z.B. von Amalgam. Dafür gibt es meines Wissens gar keine Tests.

Grüsse,
Oregano
__________________
They tried to bury us. They didn't know we were seeds.

Dr. Daunderer

Rübe ist offline
Beiträge: 3.257
Seit: 22.11.07
Zitat von gast001 Beitrag anzeigen
Selbst aneignen, Literatur dazu gibt es leider kaum.
Dr.Türk, Dr.Daunderer sind die Adressen
Ja und wie denn dann genau (wenn es keine Literatur o.Ä. gibt)?
Gibts was im Internet oder sonst wo?

Das ist das Einzigste was ich gefunden habe:
2013 Krankheitsursachen im OPT=OPG erkennen und heilen

Nur leider kann ich keine einzige Datei oder Bild finden (404 - Datei oder Verzeichnis wurde nicht gefunden.
Die gesuchte Ressource wurde möglicherweise entfernt oder umbenannt, oder sie steht vorübergehend nicht zur Verfügung.)

Gruß
Rübe
__________________
Der Gesunde hat viele Wünsche, der Kranke/Vergiftete nur einen!

Dr. Daunderer

Rübe ist offline
Beiträge: 3.257
Seit: 22.11.07
Der vierte und wichtigste Blick ist die Suche nach Eiter:

Sie erfordert eine ungeheuere Erfahrung mit mindestens zwei Jahren täglicher Befundung von je zehn OPTs sowie hunderten Zähnen, die man nach dem Ziehen mit einer Spitzsonde (wie Nagel) auf die Konsistenz des Knochens untersucht hat. Bei Eiter fällt man regelrecht in den Knochen, tief bis zum Anschlag; er lässt sich mit dem scharfen Löffel wie Pudding herauskratzen (natürlich genügt dies nicht zur Ausheilung).

Anfangs muss man hunderte Röntgenbilder vor der Spaltlampe und starkem Licht plus Lupe untersuchen nach fehlenden Knochenbälkchen. Später erkennt man an der lokalen Intensität des Röntgenbildes, abhängig von der Strahlenstärke die Eiterherde am bei dunklen Bildern schwarzen, bei hellen Bildern grauen Flecken um die Zahnwurzel die Auflösung der Knochenbälkchen durch Eiter. Es sieht aus wie Milch.
2010 OPT-Befundung Schritte

Soviel zum Thema OPG-Befundung und dass der Laie dies auch lernen kann?!
__________________
Der Gesunde hat viele Wünsche, der Kranke/Vergiftete nur einen!

Dr. Daunderer

gast001 ist offline
Beiträge: 47
Seit: 16.08.11
Richtig,
warum sich einmischen?

Dr. Daunderer

Rübe ist offline
Beiträge: 3.257
Seit: 22.11.07
Darum geht es doch gar nicht.

Sondern dass eine OPG-Begutachtung und die Fähigkeit darauf pathologische
Prozesse zu erkennen, sicherlich nicht so einfach zu erlernen ist wie dargestellt.

Und wenn man meint, auf seinem OPG etwas zu sehen und meint dass dies "weg muss", einen Zahnarzt zu finden der da mitmacht und einen nicht für wahnsinnig erklärt, weil man meint eine OPG-Befundung selbst durchführen zu können bzw. besser als der studierte ZA, das wird wohl ein
sehr schwieriges Unterfangen.

Gruß
Rübe
__________________
Der Gesunde hat viele Wünsche, der Kranke/Vergiftete nur einen!

Geändert von Rübe (25.02.14 um 08:21 Uhr)

Dr. Daunderer

gast001 ist offline
Beiträge: 47
Seit: 16.08.11
Epicutantest ist leider die einzigste und günstigste Gewissheit über den
aktuellen körperlichen Zustand u. auf was man allergisch reagiert.

Auch die einzelnen Bestandteile von Amalgam lassen sich problemlos mittels Epicutantest testen z.B. Hg, Zinn, Silber usw.
Die einzelnen Substanzen sind allerdings nicht einfach zu bekommen, das ist
leider richtig wie auch dass man es nicht an jeder Ecke von einem
Arzt erhält.

Dr. Daunderer

gast001 ist offline
Beiträge: 47
Seit: 16.08.11
Dies ist sicherlich der beste und wichtigste Artikel zur Aneignung des Wissens wie befundet wird, allerdings benötigt man sehr viel Erfahrung und Vergleiche von Gesunden/Gesundeten wie auch Negativbeispiele:
2010 OPT-Befundung Schritte
Hilfe hierzu erhält man von keiner Seite, niemand hat Interesse daran.

Dr. Daunderer

gast001 ist offline
Beiträge: 47
Seit: 16.08.11
Richtig, zu erlernen ist es nicht einfach, es braucht Uebung.
Dies ist die beste Anleitung. Tun muss es jeder selbst. Keiner hilft!
Einen ZA belehren ist -auch richtig-, ein schwerer Fehler.
Man muss wissen was man will, dann bekommt man es.
2010 OPT-Befundung Schritte

Dr. Daunderer

Rübe ist offline
Beiträge: 3.257
Seit: 22.11.07
Zitat von gast001 Beitrag anzeigen
...allerdings benötigt man sehr viel Erfahrung und Vergleiche von Gesunden/Gesundeten wie auch Negativbeispiele.
Und daran wird´s wohl bei den meisten von uns scheitern.

Einen ZA belehren ist -auch richtig-, ein schwerer Fehler.
Man muss wissen was man will, dann bekommt man es.
Gesetzten Falles man wüsste was man will bzw. man hat etwas erkannt und möchte dies "behandelt" haben.
Wie bringt man es denn einem "unwissenden" ZA/Kieferchirurg bei, dass man dann auch so behandelt wird, wie man meint dass es richtig sein sollte?

Denke, dies wird das allergrößte Problem sein.

Gruß
Rübe
__________________
Der Gesunde hat viele Wünsche, der Kranke/Vergiftete nur einen!

Dr. Daunderer

gast001 ist offline
Beiträge: 47
Seit: 16.08.11
Deutschland hat - noch - die grösste ZA Dichte der Welt,
es gibt genügend Möglichkeiten zum ausprobieren z.B.
heftige Schmerzen, `möchte`ein Implantat usw.
Die schlechteste Variente ist, etwas (besser) zu wissen.
Nur wer überzeugt hat Erfolg. Sicher bekommt es nicht jeder.
Leider ist und bleibt es noch eine privilegierten Medizin.
Alternative ist im Ausland.


Optionen Suchen


Themenübersicht