Die "Deutsche Schmerzhilfe" zum Thema Amalgam

18.05.04 22:36 #1
Neues Thema erstellen

Oregano ist gerade online
Beiträge: 63.681
Seit: 10.01.04
In diesem Artikel wird die Amalgam-Problematik als ziemliche Panikmache und Import aus den USA dargestellt. Ich finde das insofern erstaunlich, als ich selbst erlebt habe, wie mit der Entfernung von Metall (das nach Amalgam in meine Zähne kam) auch langjährige Schmerzen und hartnäckige Syndrome weggingen....
Mich erinnert der Tenor dieses Artikels an die ERfahrungen im Fibromyalgie-Forum, wo das Thema Amalgam einfach gelöscht wurde.
Wenn man sich ansieht, wer Fördermitglied bei der "Dt. Gesellschaft zum Studium des Schmerzes" ist, könnte man vermuten, daß diese Gesellschaft evtl. nicht ganz unabhängig forschen kann :?
http://www.dgss.org/neu/Mitglieder.asp
Gruß,
Uta

Die "Deutsche Schmerzhilfe" zum Thema Amalgam

Sasa ist offline
Beiträge: 391
Seit: 26.02.04
Wenn man sich die Fördermitglieder dieser Seite anschaut, wird einem auch so manches klar....Aventis, Bayer...u.a. Pharmaunternehmen, kann man da eine objektive Bearbeitung des Themas auch unter ganzheitlichen Aspekten erwarten? Immerhin scheint das Thema Entgiftung bei einem der Mitglieder mal thematisiert worden zu sein...habe jetzt keine Zeit, um die Seite weiter zu analysieren, war erstmal der erste Eindruck.... %) :)


[geändert von Sasa am 05-19-04 at 07:35 AM]


Optionen Suchen


Themenübersicht