Person mit Amalgamfüllungen küssen?

08.05.09 10:56 #1
Neues Thema erstellen

Carrie ist offline
Beiträge: 3.747
Seit: 21.05.06
Ich war eigentlich sicher, dass es einen Beitrag zu dem Thema schon gab, aber ich hab per Suchfunktion nichts finden können
Ich wollte mal fragen, ob ihr Auswirkungen merkt, wenn ihr als Amalgambelasteter jemanden küsst, der Amalgam noch im Mund hat. Ich meine gelesen zu haben, dass es unsicher ist, ob Amalgam beim Küssen sozusagen "übertragen" werden kann, sei es durch den Speichel oder durch Dämpfe. Aber im Grunde wäre das ja nur logisch, oder?
Das ist dann nämlich mein Dilemma. Ich scheine ja auch leicht allergisch auf das zeug zu reagieren und merke, dass ich in letzter Zeit wieder vermehrt Quaddeln bekomme (vor allem unterm Auge oder auch am Hals). Dazu bin ich depressiver und gestern war es halt sehr auffällig, da hab ich nach dem Küssen Herzrhythmusstörungen bekommen Ja, ich weiß, das klingt natürlich blöd, aber für mich sind Herrhythmusstörungen eher mit Amalgam verbunden. Hatte die bei meinen Ausleitungsversuchen mit Bärlauch z.B. extrem gehabt.
Ich frage mich jetzt halt, ob das ne allgemeine Entgiftungsphase ist, in der ich gerade bin (ich mache zur Zeit ne Pause von DMSA und entgifte nur mit 100 % Rohkost) oder ob das halt vom KÜssen kommen kann. Ich weiß nicht, ob die besagte Person Füllungen hat und es wäre SCHRECKLICH wenn es vom KÜssen kommt, weil ich darauf ungern verzichten würde
War halt ein Gedanke zur Zeit.

Hab gerad noch in dem Thread von Hirn-Kaputt http://www.symptome.ch/vbboard/amalg...tml#post276575 folgendes Zitat von Siramey73 gefunden:
Zitat von Siramey73
herpes( gürtelrose) bricht sofort aus,wenn ich einen amalgam belasteten mann küsse
__________________
Liebe Grüße Carrie

Geändert von Carrie (08.05.09 um 11:01 Uhr)

Person mit Amalgamfüllungen küssen?

toxdog ist offline
Beiträge: 1.021
Seit: 06.05.07
Hi,

ich glaube nicht das eine SM-Belastung beim Küssen übertragen wird. Allerdings denke ich SM-Belastete Amalgamträger haben einen individuellen speziellen Bakterien- und Virenzoo im Speichel der wenn er eben auf ein weniger robustes Immunsystem trifft dort eine Wirkung haben kann.

mfg Thomas

Person mit Amalgamfüllungen küssen?

hdnowak ist offline
Beiträge: 35
Seit: 27.08.08
Hallo Carrie, ich bin zwar kein so hochgradig Amalgambetroffener wie Du, aber als Heilpraktiker und Ingenieur habe ich von der Chemie soviel Ahnung, daß ich sicher bin, daß beim Küssen Quecksilber übertragen wird - allerdings für den amalgamfrei küssenden wesentlich weniger als für den Amalgamträger selbst; denn der hat das Zeug ja rund um die Uhr im Mund. Wenn ein intensiver Kuß 3 Minuten dauert, dann ist das nur 0,5% der Zeit (pro Tag: 24*60=1440 Minuten). Allerdings darf nicht übersehen werden, daß amalgamempfindliche Menschen mit tausendfach und höherer Sensibilität auf Amalgam reagieren. Wenn Du zu diesen Menschen gehörst, dann küsse lieber keinen Amalgamträger.

Die Herzrhythmusstörungen können natürlich auch von der Erregung herrühren, wenn Du den Partner ganz besonders magst und wenn Dich der Kuß sehr angeregt hat.

Was tust Du denn gegen Deine Depressionen ? Wie sieht Dein Vitamin-D-Spiegel aus ? Nimmst Du Trytophan und Vitamin B6 ? Letzteres hilft nämlich bei Depressionen besser als alle krankheitserhaltenden Mittel der Psychiatrie.

Liebe Grüße
Hans-Dieter

Geändert von hdnowak (08.05.09 um 11:32 Uhr)

Person mit Amalgamfüllungen küssen?

whity ist offline
Beiträge: 633
Seit: 24.07.06
hallo carrie,

ich hatte dr. d. mal nen brief u.a. mit dieser frage geschrieben, seine antwort war es mache nichts.
aus meiner erfahrung, als meine freundin ihre a-füllungen noch hatte, meine ich sie riechen zu können. auch nachts habe ich mich dann intuitiv immer mein gesicht von ihr abgewandt.
zum glück ist dies alles vorbei=))

vg

w.
ps: hab den thread wieder gefunden:

http://www.symptome.ch/vbboard/zahnm...html#post37839

Geändert von whity (08.05.09 um 11:45 Uhr)

Person mit Amalgamfüllungen küssen?

Carrie ist offline
Themenstarter Beiträge: 3.747
Seit: 21.05.06
Hallo und vielen dank für Eure Antworten,
ja ich denke schon dass ich sehr sensibel auf Amalgam reagiere. Hab ja selbst immer noch ne geschwollene Zunge z.B. Hab ja schon einiges entgiftet, aber sicher noch ne ganze Menge im Körper.
Die Depressionen sind nur noch gaaaaaanz selten und kein Vergleich mehr zu meinem früheren Zustand, deshalb "behandle" ich sie nicht. Aber ich merke schon, dass ich an sonnigen Tagen WESENTLICH besser drauf bin, deshalb denke ich schon, dass Vitamin D Mangel ne Rolle spielt. Hatte es im Winter monatelang supplementiert, aber wahrscheinlich hab ich durch die Giftbelastung eh nen sehr hohen Verbrauch. Aber insgesamt hat sich meine Psyche durch die ganze Entgiftung schon um 99 % gebessert. Nur ab und zu (in Entgiftungsphasen) hab ich halt Depri, z.B. als ich ALA genommen hatte...oder halt jetzt wieder.
Wär natürlich sehr ärgerlich, wenn ich so auf die Küsse reagieren würde Dass die Herzrhytmusstörungen von der ZUneigung kommen, schließe ich mal aus, weil ich das einfach sehr von meiner früheren Entgiftungszeit kenne (nicht, dass ich den Menschen nicht sehr sehr gerne hätte...).
Dann kann ich ja echt nur hoffen, dass sich meine Sensibilität auf diesen Stoff irgendwann auch mal legen wird.
Überlege auch ob ich weiter mti ALA/DMSA entgiften soll, aber eigentlich will ich meinen armen Nebennieren auch mal ne Pause gönnen und die Rohkost alleine entgiftet ja auch schon ganz gut denke ich.
Danke auch für den Thread, Whity, da werd ich gleich nochmal reinschauen.
__________________
Liebe Grüße Carrie

Person mit Amalgamfüllungen küssen?
Männlich Sternenstaub
Zitat von Carrie Beitrag anzeigen
Hallo und vielen dank für Eure Antworten,
ja ich denke schon dass ich sehr sensibel auf Amalgam reagiere. Hab ja selbst immer noch ne geschwollene Zunge z.B. Hab ja schon einiges entgiftet, aber sicher noch ne ganze Menge im Körper.
Die Depressionen sind nur noch gaaaaaanz selten und kein Vergleich mehr zu meinem früheren Zustand, deshalb "behandle" ich sie nicht. Aber ich merke schon, dass ich an sonnigen Tagen WESENTLICH besser drauf bin, deshalb denke ich schon, dass Vitamin D Mangel ne Rolle spielt. Hatte es im Winter monatelang supplementiert, aber wahrscheinlich hab ich durch die Giftbelastung eh nen sehr hohen Verbrauch. Aber insgesamt hat sich meine Psyche durch die ganze Entgiftung schon um 99 % gebessert. Nur ab und zu (in Entgiftungsphasen) hab ich halt Depri, z.B. als ich ALA genommen hatte...oder halt jetzt wieder.
Wär natürlich sehr ärgerlich, wenn ich so auf die Küsse reagieren würde Dass die Herzrhytmusstörungen von der ZUneigung kommen, schließe ich mal aus, weil ich das einfach sehr von meiner früheren Entgiftungszeit kenne (nicht, dass ich den Menschen nicht sehr sehr gerne hätte...).
Dann kann ich ja echt nur hoffen, dass sich meine Sensibilität auf diesen Stoff irgendwann auch mal legen wird.
Überlege auch ob ich weiter mti ALA/DMSA entgiften soll, aber eigentlich will ich meinen armen Nebennieren auch mal ne Pause gönnen und die Rohkost alleine entgiftet ja auch schon ganz gut denke ich.
Danke auch für den Thread, Whity, da werd ich gleich nochmal reinschauen.
Hallo liebe Carrie,
hier einen Link für Dich, da findest Du auch etwas vom Küssen mit Amalgam, also Amalgamküße!

BfArM: Die Verharmlosung von Amalgam und Amalgam-Quecksilber

Liebe Grüße Sternenstaub


Optionen Suchen


Themenübersicht