Quecksilber und Selen

15.10.06 21:16 #1
Neues Thema erstellen

Anne S. ist offline
Beiträge: 4.242
Seit: 28.03.05
Immer wieder wird ja gefragt, soll man bei einer Quecksilberbelastung jetzt Selen zusätzlich einnehmen oder nicht.

In der "Stoffmonographie Quecksilber" vom Umweltbundesamt habe ich folgende Aussage gefunden:

Der Antagonismus zwischen Hg und Selen ist eines der ausgeprägtesten Beispiele für Interaktion von Metallen/Halbedelmetallen.
In Autopsiematerial Hg belasteter Minenarbeiter konnten in Schilddrüse , Hypophyse, Nieren und Gehirn äquimolare Mengen an Hg und Selen nachgewiesen werden. Dies erlaubt den Schluß, dass durch Bildung eines HgSe-Protein-Komplexes sowohl biochemische Wirkung als auch Mobilität von Hg stark verringert wird.
www.umweltdaten.de/daten/monitor/hgmono.pdf#search


Wenn ich das richtig verstehe, bedeutet es doch, dass die Mobilität von Hg stark verringert wird, also Hg im Körper festsitzt und nicht schlecht ausgeschieden werden kann.
Dann würde die Behauptung von Dr. Daunderer ja stimmen, dass Hg und Selen einen unlösbaren Komplex (Quecksilberselenid) eingehen und nicht mehr ausgeschieden werden können.

Hat jemand Literatur gefunden die dies untermauert oder widerlegt?

Liebe Grüße
Anne S.

Quecksilber und Selen

Beat ist offline
Beiträge: 9.174
Seit: 14.01.04
Hallo Anne

Daunderer widerspricht glaube ich der Aussage nicht. Aber er sagt gleichzeitig auch, dass die Verbindung dann unlösbar nicht mehr ausgeschieden werden kann, dies ist kein Widerspruch.
Aufgrund neuerer Forschung weiss man aber, dass auch letzteres so nicht stimmt! Der Körper kann diesen komplex wieder ausleiten. Offen ist aber, wie schnell er ies machen kann.
__________________
Liebe Grüsse
Beat

Wenn die Seele krank ist, auch am Körper arbeiten, umgekehrt gilt ebenso

Quecksilber und Selen
u.s.
Zitat von Beat Beitrag anzeigen
Hallo Anne

Daunderer widerspricht glaube ich der Aussage nicht. Aber er sagt gleichzeitig auch, dass die Verbindung dann unlösbar nicht mehr ausgeschieden werden kann, dies ist kein Widerspruch.
Aufgrund neuerer Forschung weiss man aber, dass auch letzteres so nicht stimmt! Der Körper kann diesen komplex wieder ausleiten. Offen ist aber, wie schnell er ies machen kann.
Quelle?

Der menschliche Organismus ist ein hochempfndliches System. Jede Einnahme konzentrierter Substanzen (die es so natürlich nicht gibt!) muss man mit den Nebenwirkungen abwägen. Bei (Umwelt-)Vergifteten ist das Immunsystem schlichtweg "im Eimer". Oft wird nichts mehr vertragen. Zudem sind niedrige Werte von Selen oder GST auch ein "Schutzmechanismus" des Organismus`, damit das Gehirn nicht vergiftet wird! Selen ist ein "Methylierer", d.h. es macht durch den Komplex die Blut-Hirn-Schranke durchlässig!!!

Wollt ihr Quecksilber im Gehirn haben? Ausleiten aus den Zellen sollte man nur mit Mitteln, bei denen die Wirkung nachgewiesen ist, z.B. DMPS, DMSA. Aber selbst hier muss man vorher unbedingt die Verträglichkeit prüfen!

Prüft bitte, ob ihr nicht diesen scheinbar einfachen Weg der Nahrungsergänzung gehen wollt, nur weil es doch so einfach ist. Es handelt sich hier um Umweltvergiftungen. Derart komplexe und komplizierte Mechanismen bekommt man nicht durch Einnahme einiger Nahrungsergänzungen wieder in den Griff. Man muss die Allergene Meiden und zugängliche Giftspeicher operativ entfernen lassen, bevor man an irgendeine Therapie denkt!

ciao

-Ulf

Quecksilber und Selen

Beat ist offline
Beiträge: 9.174
Seit: 14.01.04
Hallo Ulf

Quelle für die Aussage habe ich nicht zur Hand, werde aber schauen, dass ich die in den nächsten Wochen mal nachreichen kann. Nebenbei Dr Dauderer hat keine Quellen, dass es nicht so ist, ansonsten bin ich an denen interessiert.

Denke wenn du englisch kannst findest Du mittels google sicherlich eine seriöse Quelle dafür. Stichwort Natriuselenit oder eventuell Selenase eingeben.

Tatsache ist auch, dass wir hier infolge der Böden etc gropssmehrheitlich zu tife Selenwerte haben und Selen wichtig für gewisse Prozesse ist!
Tatsache ist auch, das Selen eben die biochemische Wirkung sehr vermindert, dh die Giftigkeit von hg verringert. Dies kann wichtig sein, wenn man bedenkt, dass eine hg Ausleitung meist lange dauert und man während dieser Zeit der giftigkeit sonst voll ausgesetzt wäre.
Anders gesagt, wollt Ihr 2 Jahre der giftigkeit wegen dem hg welches im Gehirn ist voll ausgesetzt sein?

Es geht hier auch nicht um den Einfachen weg (irgendwelcher) Nahrungsergänzungen. Natriumselenit ist nicht einfaches Selen und auch verschreibungspflichtig!

Nebenbei natürlich ist bei einigen hg Belasteten das immunsystem im Eimer und sie vertragen fast nichts. Aber die Mehrheit ist nicht so empfindlich und trotzdem hoch hg belastet.
__________________
Liebe Grüsse
Beat

Wenn die Seele krank ist, auch am Körper arbeiten, umgekehrt gilt ebenso


Optionen Suchen


Themenübersicht