Umfrageergebnis anzeigen: Habe ich Probleme mit der Schilddrüse und bin Quecksilberbelastet ?
Ja 18 81,82%
Nein 2 9,09%
Weiss nicht 2 9,09%
Teilnehmer: 22. Du darfst bei dieser Umfrage nicht abstimmen

Schilddrüsenüberfunktion durch Amalgam?

19.02.09 03:54 #1
Neues Thema erstellen
Schilddrüsenüberfunktion durch Amalgam?

dmps123 ist offline
Beiträge: 3.880
Seit: 05.09.08
Caprylsäure ist eine Fettsäure die natürlich in Kokosnussöl und Palmöl vorkommt und als NEM frei verkauft wird.

Now Foods, Caprylic Acid, 600 mg, 100 Softgels - iHerb.com

Oregano Öl ist ein aromatisches Öl das ziemlich beissend ist und interessant schmeckt und ungebetene Gäste im Darm beseitigen soll.

North American Herb & Spice Co., Oreganol P73, Super Strength, 1 fl oz (30 ml) - iHerb.com

Das Olivenblattextrakt das man als NEM kaufen kann ist meines Wissens nach geeigent um Candida zu bekämpfen.

Kokosnussöl solltest du ein reines kaltgepresstes nehmen das man auch zum Kochen verwenden kann. Verschiedene "Anti-Candida Protokolle" damit werden im Internet beschrieben. Ich glaube man nimmt pro Tag ein paar Esslöffel oder so mehrmals am Tag.

mehr Anti-Candida Mittel werden hier aufgezählt:

http://www.iherb.com/Candida-Fungal

Schilddrüsenüberfunktion durch Amalgam?

Zitrone ist offline
Beiträge: 1.030
Seit: 12.10.09
Danke sehr.

Schilddrüsenüberfunktion durch Amalgam?

dmps123 ist offline
Beiträge: 3.880
Seit: 05.09.08
Caprylsäure hat glaube ich am besten gewirkt bei mir Oregano Öl ist sehr interessant weil es so einen eigenen herben beissenden Geschmack hat den vielleicht nicht jeder mag aber ich habe es sehr erfrischend gefunden jeden Tag mehrmals ein Glas mit Wasser und ein paar Tropfen aromatischem Öl zu trinken. Grapefruitkernextrakt hingegen schmeckt fürchterlich bitter und kann man nur mit Wasser runterwürgen

Geändert von dmps123 (28.12.09 um 09:08 Uhr)

Schilddrüsenüberfunktion durch Amalgam?

ExLukas ist offline
Beiträge: 1.597
Seit: 27.08.09
Zitat von dmps123 Beitrag anzeigen
Ich habe persönlich schon von einigen schlechten Erfahrungen mit Nystatin gelesen(Es ist zu agressiv?) die natürlichen Mittel sind weniger stark aber schonender. Habe aber auch einige sehr gute Berichte mit Nystatin gelesen.

Im Extremfall muss man vielleicht wirklich auf Chemie zurückgreifen. In dieser Situation war ich zum Glück nie...


Ich habe auch schon viel Schlechtes und viel Gutes über alles Mögliche gelesen und gehört...

Nystatin wird aus Streptomyces noursei synthetisiert, also im Prinzip auch nicht gerade so besonders unnatürlich... zumindest ist es keine Chemie im eigentlichen Sinne...

Caprylsäure wächst übrigens auch nicht auf der Heide, und die zum Einnehmen teuer feilgeboten wird, stammt aus dem Chemielabor...

Der Grüne Knollenblätterpilz ist dagegen Natur pur... aber auch nicht gerade so besonders zur Einnahme zu empfehlen... obwohl man nach reichlichem Genuss davon vermutlich kein störendes Candida-Problem mehr verspüren dürfte...

Grüße
Lukas


Optionen Suchen


Themenübersicht