Lähmungen / kurze Empfindungsstörungen

28.06.05 12:53 #1
Neues Thema erstellen
Lähmungen / kurze Empfindungsstörungen

wikinger ist offline
Beiträge: 326
Seit: 28.04.04
@dieter
wie bereits geschrieben wirken s/c synergetisch. vit c wirkt gegen die toxine hat vermutlich aber auch direkte auswirkungen auf die borrelien. fakt ist nur salz hat nur einen bruchteil der kombinierten wirkung. genau so wirkt auch vit c allein längst nicht so stark.

wikinger

Lähmungen / kurze Empfindungsstörungen

dieter99 ist offline
Themenstarter Beiträge: 64
Seit: 29.09.04
Erstellt von Uta
... Es ist nur so: wenn man sich niemals zu irgendetwas entscheidet, trotzdem aber eigentlich etwas tun will, es aber nicht kann, weil man immer hin- und hergerissen ist, dann sollte man sich damit zufriedengeben.
Anfangs hab`ich immer gleich alles was ich gehört habe ausprobiert. Geholfen hat bis jetzt gar nichts.
Wenn man ein paar mal auf die Schnauze gefallen ist dann wird man irgendwann vorsichtiger ...

Der eine sagt: leite mit Chlorella aus, der andere sagt das ist Humbug.

Der eine sagt: behandle mit S/C, der andere sagt KEIN Vitamin C

Und so geht es immer weiter .... letztendlich mach ich eh das falsche.

Lähmungen / kurze Empfindungsstörungen

Günter ist offline
Beiträge: 2.006
Seit: 07.05.04
Hallo Dieter99,

von mir an anderer Stelle im Forum bereits geschrieben:

Ich weiß, wie sich eine Rückvergiftung des Gehirns mit Quecksilber anfühlt, wenn man z.B. mit Koriander unvorsichtig war oder zu wenig Chlorella genommen hatte.

Seit ein paar Tagen nehme ich im Rahmen einer alternativen Borrelienbehandlung jeden Tag 13,6g Vitamin C zu mir. Wenn die Aussage Daunderers stimmen würde, müsste ich jetzt massive Rückvergiftungssymptome haben. Dem ist aber nicht so!
Zusätzlich nehme ich wegen meiner Kryptopyrrolurie hochdosiert B-Vitamine ein. Auch da hatte ich bisher nie Rückvergiftungssymptome.
Liebe Grüße

Günter

Lähmungen / kurze Empfindungsstörungen

himmelsengel ist offline
Beiträge: 912
Seit: 25.03.04
Hmmm...

da fällt mir aber ein, dass ich bei einer HP VitaminC-Infusionen bekommen habe und kurz nach dieser Zeit bekam ich meinen immer noch anhaltenden Dauerschwindel mit Schwindelattacken. Obs jetzt mit den VitaminC in Zusammenhang gebracht werden kann :?

War jetzt nur so ein Gedanke. Zumal ich ja jetzt frei von Quecksilbervergiftung sein soll...

LG
himmelsengel

Lähmungen / kurze Empfindungsstörungen

dieter99 ist offline
Themenstarter Beiträge: 64
Seit: 29.09.04
Ich zitiere Dr. Daunderer:

Vitamin C führt zu einer sogenannten "Umgiftung", das heißt, der Körper verschiebt Gifte in das Fettgewebe und das Gehirn (Gehirn = Fett!), um die Gifte aus dem Blut fort zu schaffen.
Die Hirnvergiftung durch Vitamin C ist irreversibel. Bis Entgiftungsmaßnahmen durch DMPS am Hirn wirken können, sind wesentliche Teile verloren.
Dies deckt sich auch mit unseren praktischen Erfahrungen, daß Patienten nach Vitamin-Infusionen bis an ihr Lebensende hirnkrank blieben.
Vitamin C ist nicht harmlos: in Rußland wird angeblich mit 3 Gramm Vitamin C bis zum dritten Monat eine heimliche Abtreibung durchgeführt. Viel stärkere Gifte hingegen wie Thallium, Arsen oder Quecksilber schädigten zwar dabei die Mutter stark, führten aber keine Abtreibung durch.
Es gibt viele Daunderer-Kritiker, doch ich glaube nicht das alles was er sagt und schreibt aus der Luft gegriffen ist ...


[geändert von dieter99 am 07-08-05 at 03:00 PM]

Lähmungen / kurze Empfindungsstörungen

dieter99 ist offline
Themenstarter Beiträge: 64
Seit: 29.09.04
und noch ein Zitat:

113.Vitamin B, C, Jod, Selen, Fluor wirken wie neues Amalgam
Alle Vitamine oder Spurenelemente, die Amalgam methylieren, also in organische, hirngängige Form übertragen wirken identisch wie ein neu gelegtes Amalgam, da sie Amalgam ins Gehirn einschleusen.
Das erklärt auch, warum es mir nach Einnahme des Salzes wesentlich schlechter ging.


[geändert von dieter99 am 07-08-05 at 03:45 PM]

Lähmungen / kurze Empfindungsstörungen

himmelsengel ist offline
Beiträge: 912
Seit: 25.03.04
... hört sich nicht gut an ~0 %)

Lähmungen / kurze Empfindungsstörungen

Oregano ist offline
Beiträge: 63.690
Seit: 10.01.04
.Hallo Dieter,
nicht nur Du hast sehr viele Dinge ohne Erfolg ausprobiert. Das wird wohl fast allen hier so gegangen sein. Traurig aber wahr :( . -

Zu Dr. Dr. muss sich jeder - leider - selbst seine Meinung bilden. Auch das ist schade, weil es sowieso wenige Toxikologen gibt, und von diesen wenigen beschäftigen sich die meisten eher mit den Giften der Drogen und deren Entgiftung bzw. mit Alkohol.
Trotzdem: ich hätte zu gerne mal die Studien gesehen, aus denen die Ergebnisse von Dr. D. hervorgehen. Bisher habe ich da noch nichts gefunden.

Du schreibst
Das erklärt auch, warum es mir nach Einnahme des Salzes wesentlich schlechter ging.
Hast Du das Salz mit VItamin C eingenommen oder nur als Salz? Denn vom Salz als Methylierer steht doch hier nichts :? .

Es geht im übrigen nicht darum, dass alles , was Dr. D. schreibt, nicht stimmt. Aber manches stimmt eindeutig nicht. Die Frage bleibt also, was man sich nun als stimmend herauspickt und was nicht :? %) ;) ...

Vitamin C führt zu einer sogenannten "Umgiftung", das heißt, der Körper verschiebt Gifte in das Fettgewebe und das Gehirn (Gehirn = Fett!),
Hier frage ich mich, wie das mit der Blut-Hirn-Schranke ist. Wenn es irgendwelchen Stoffen gelingt, die Blut-Hirn-Schranke zu überwinden, dann muss die ja durchgängig geworden sein, was sie ja nicht sein soll.
Auf der anderen Seite heißt es ja immer,d aß DMPS das Hirn nicht entgiftet, weil es gar nicht dorthin kommt. - Das macht mich jetzt etwas unsicher und nachdenklich :? .

Letzten Endes wäre wahrscheinlich ein guter Psychokinesiologe (Arzt) doch eine Möglichkeit für Dich, weil die Klinghardt-Leute ja sowohl DMPS austesten als auch eben z.B. Chlorella & Co.

Gruss,
Uta :) :) :)

Lähmungen / kurze Empfindungsstörungen

Günter ist offline
Beiträge: 2.006
Seit: 07.05.04
Hallo Dieter99,

es gab mal eine Studie mit Schafen, Ziegen und später auch mit Affen. Denen hatte man Plomben mit radioaktiv markiertem Quecksilber gelegt und sie dann in bestimmten Abständen vor eine Fotoplatte gestellt. Nach kurzer Zeit war das Quecksilber im gesamten Nervensysten und blieb es dort auch nach Monaten. Mit diesem Experiment wurde die Behauptung der Zahnärzte, daß das Quecksilber nur eine Halbwertszeit von wenigen Tagen bis Wochen hat, als falsch bewiesen.
Wenn aber nun nach wenigen Tagen fast sämtliches Quecksilber im Nervensystem ist und dort bleibt, was soll dann das Vitamin C nun noch für einen Schaden machen können?

Der Hauptweg der Methylierung funktioniert über die Mikroorganismen im Darm und nach neuesten Forschungen sogar schon über die Mikroorganismen im Mund. Von Vitamin C war da keine Rede!

Ebenso mit radioaktivem Schwermetall konnte Omura nachweisen, daß Koriander in der Lage ist, das Schwermetall aus dem Nervensystem wieder herauszuholen. Das Quecksilber wird dann sogar zum Teil abgeatmet, was man mit einem Quecksilberdetektor nachweisen kann. Das sind höchst wissenschaftliche Beweise, was willst Du mehr!

Ich hatte Dir auch bereits den Link gegeben, wo ich Daunderer im Amalgamforum nach seinen Versuchen hinsichtlich Koriander, Bärlauch und Chlorella fragte. Zu meiner größten Verblüffung stellte sich dann ja heraus, daß Daunderer von der Wirkung dieser drei Substanzen ja nicht mal die Theorie begriffen hat, weil er sich wahrscheinlich nie ernsthaft damit beschäftigte. Wenn ich mich mit etwas nicht beschäftige, kann ich mir auch kein wissenschaftliches Urteil erlauben! Auf meine Frage nach eigenen Versuchen ist er auch nicht eingegangen, was die Vermutung nahelegt, daß es diese Versuche nicht gibt. Das muß man sich mal auf der Zunge zergehen lassen: Da hat einer ein Toxlabor und könnte seine Behauptungen hinsichtlich Chlorella und Co. ganz einfach beweisen und tut es nicht. Warum wohl? Ihm ist es noch nie um Beweise gegangen sondern nur um billige Polemik!

Vor nicht allzulanger Zeit hatte jemand im Amalgamforum und im INK-Forum seine Analysewerte nach der Gabe von NDF (Chlorella, Bärlauch und Koriander in Nanokolloidform) veröffentlicht. Diese Werte zeigten eindrucksvoll die Wirkung dieser nach Daunderer wirkungslosen Substanzen. Hier im Forum findest Du auch den Link zu einer Chlorellastudie, die ebenfalls den Beweis einer höheren Ausscheidung brachte.

Ebenso gibt es genug Leute, denen die Ausleitung mit Chlorella, Bärlauch und Koriander nachweislich geholfen haben. Ich gehöre dazu und kann Dir nochmals versichern, daß es mir heute wesentlich besser geht.

Niemand zwingt Dich, uns zu glauben. Du bist Dein eigener Herr. Du kannst Dir Deine Zähne rausreißen lassen und Dich mit DPMS vollpumpen lassen oder es bleiben lassen. Das mußt Du alles selbst entscheiden, dies nimmt Dir niemand ab! Ich helfe Dir gern mit Rat und Tat. Aber ich bin es leid, immer wieder immer die gleichen Dinge zu schreiben. Auf was wartest Du nun eigentlich noch, um Deine Entscheidung treffen zu können? Die ultimative Studie? Oder jemand, der Dir etwas schriftlich gibt und den Du dann haftbar machen kannst?

Du kannst hier nur unsere privaten Meinungen hören. Die geben wir Dir hier nach besten Wissen und Gewissen, können uns aber auch irren (wie jeder Arzt und jeder Wissenschaftler auch). Wir sind hier aber alle mehr oder weniger selbst betroffen und haben unsere praktischen Erfahrungen gemacht. Diese Erfahrungen teilen wir gern mit Dir, um Dir auf Deinem Weg zu helfen. Entscheiden und gehen mußt Du aber selbst.

Betrachte mal die Geschichten von Leuten, die dann endlich den Weg zur Heilung gefunden haben. Irgendwie ähneln sich diese Geschichten immer wieder: Ich war bei dem und dem Arzt, habe dies und das ausprobiert und bin dann schließlich zu der und der Methode gekommen, die mir dann endlich half. Es ist nie der direkte Weg gewesen, sondern immer ein Weg von Versuch und Irrtum. Diese Leute haben aber eines gemeinsam - egal, wie oft sie auf die Schnauze gefallen sind, sie haben sich immer wieder aufgerappelt und haben das nächste versucht - bis zur Heilung oder zumindest zur Besserung.

Vom endlos diskutieren wirst Du nicht wieder gesund. Egal, ob Du dieses Forum oder ein Amalgamforum nimmst (das INK-Forum gibt es ja leider nicht mehr), es ist fast alles x-mal diskutiert und angesprochen worden. Da kann man wochenlang lesen. Trotzdem nimmt Dir Deine Entscheidung niemand ab. Du wirst zu jeder Meinung eine Gegenmeinung finden, das ist normal!
Also geh Deinen Weg weiter, probiere die nächste Methode, geh zum nächsten Therapeuten, probiere das nächste Medikament... aber tu etwas. Jeder Schritt macht Dich schlauer - und sei es nur die Erkenntnis, daß es nicht die richtige Richtung war.

Mit Dingen, die irreversibel sind, wie dem Zähneziehen, solltest Du aber vorsichtig sein. Du mußt immer damit rechnen, daß es auch der falsche Weg sein kann!

Liebe Grüße

Günter

Lähmungen / kurze Empfindungsstörungen

Oregano ist offline
Beiträge: 63.690
Seit: 10.01.04
Hallo Dieter,
es ist schon so viel geschrieben worden, daß ich nicht mehr weiß, ob bei Dir nun auf Borreliose untersucht worden ist oder nicht.
Falls nicht - und zwar gründlich, würde ich das unbedingt machen lassen,um diese Möglichkeit klar auszuschließen (oder auch nicht).
Borreliose und Symptome decken sich streckenweise sehr stark mit Schwermetallvergiftungs-Symptomen.
Gruss,
Uta :)


Optionen Suchen


Themenübersicht