Amalgamverbot fordern!

05.08.06 17:03 #1
Neues Thema erstellen
Für ein Amalgamverbot in der EU stimmen

Anne S. ist offline
Themenstarter Beiträge: 4.242
Seit: 28.03.05
Im Beitrag # 350 hatte ich zwei Links gesetzt.
Es ist jedoch sinnvoll nur in der einen Umfrage, und zwar dieser hier,

EUSurvey - Survey

für ein Verbot zu stimmen, bis zum 14. Nov. 2014.

Im anderen Link handelt es sich um die Umfrage zum Untersuchungspapier von der EU-Kommission SCENIHR, hier wird es für Viele zu kompliziert werden um zu den einzelnen Abschnitten des Papiers in der richtigen Form eine Stellungnahme abzugeben.

Der Umfragebogen der EU ist einfacher gehalten.

Hier eine Hilfestellung zum ausfüllen der Umfrage:



* Im Auswahlmenü wählen Sie Questionaire.

* Identifizieren Sie sich.

* Sie müssen nicht alle Fragen beantworten. Scrollen Sie zu Frage 6: "Dental Amalgam"

* Klicken Sie auf "Phase out": ...subject to a phase out (maybe with certain justified exemptions).

* Sie werden dann gefragt: "Why ?" - Sie können das Feld auslassen, selbst antworten oder eines der folgenden Beispiele eingeben:

I do not want amalgam in my teeth or my children’s teeth. Amalgam is a toxic, polluting mercury product with no place in modern dentistry. Alternatives are available, affordable and effective.

EU is the largest user of dental mercury in the world, consuming 90 tons in 2010. This is an international embarrassment. Phasing out amalgam is the only way to stop dental mercury pollution.

As a dentist, I do not need amalgam. Mercury-free filling materials are superior because they make teeth stronger and preserve more tooth structure – which saves patients money in the long-run.

* Scrollen Sie ganz nach unten und vergessen Sie nicht im Rechteck den genannten Code (Zahlen/Buchstaben) einzutragen und drücken Sie dann auf "Submit" um die Umfrage abzuschicken. Danach wird Ihnen ein Absende-Code mitgeteilt.

Das sollte nicht länger als 5 Min. dauern, aber wir brauchen mindestens 1000 Stimmen!

Fragen Sie Ihre Familie, Freunde, Bekannte, Kollegen und Patienten oder
verwenden Sie Ihre Webseite und benutzen Sie Ihren Verteiler.
Bis zum 14. November müssen wir so viele Menschen wie möglich dazu aufrufen, für ein Ende von Amalgam in Europa zu stimmen!
Vielen Dank für Ihre Unterstützung.
Liebe Grüße
Anne S.
__________________
Den Herrn stets ernst zu nehmen, das ist Weisheit. Und alles Unrecht meiden, das ist Einsicht.

Geändert von Anne S. (30.10.14 um 16:48 Uhr)

AW: Amalgamverbot fordern!

HalfLife ist offline
Beiträge: 117
Seit: 27.09.12
Sorry habe nicht alle Beiträge hier gelesen. Ich kann dazu nur sagen das fast alle Zahnärzte unbedingt Amalgam weiter benutzen wollen und einen enormen Druck auf die Politik ausüben. Warum die unbedingt sich und ihre Patienten weiter vergiften wollen kann ich mir nur mit finanziellen Gründen erklären womit wir beim Thema Krankenkassen sind die ja die ganze Geschichte für die Zahnärzte lukrativ machen. Wenn da nix geändert wird werden diese zurecht als Krankenkassen und nicht als Gesundheitskassen bezeichnet. Durch ein Verbot würden vermutlich auch riesige Kosten für das Krankensystem entstehen die kaum zu bewältigen wären.

Amalgam erinnert mich immer an AKW's die bei Stilllegung und Entsorgung des Sondermülls deutlich mehr Kosten verursachen als sie jemals Profite erwirtschaftet haben so das evt sogar das Energie-Unternehmen dadurch Pleite geht und die Steuerzahler dann blechen dürfen.

Geändert von HalfLife (08.01.15 um 01:23 Uhr)

AW: Amalgamverbot fordern!

Polarwind ist offline
Beiträge: 561
Seit: 11.02.10
Ich habe bemerkt, dass es schon eher vermehrt amalgamfreie Praxen gibt. Das hat mich sehr gewundert. Ich denke das ist der veränderten Nachfrage geschuldet. Eine gute Entwicklung, wenn das so weiter geht.

Amalgamverbot fordern!

Anne S. ist offline
Themenstarter Beiträge: 4.242
Seit: 28.03.05
Ich denke auch, dass es in Zukunft immer mehr amalgamfreie Praxen geben wird, was ja auch gut ist.
Und solange Amalgam weiterhin das Füllungsmaterial bleibt, das die GKV als kassenärztliche Leistung anbietet, können die Kunststoffe auch weiterhin privat abgerechnet werden.......also ein gutes Zubrot für die Zahnärzte.

Schlimm ist für mich weiterhin das Verhalten innerhalb der
meinungsprägenden Zahnärzteschaft, wie im nachfolgenden Link Prof. Georg Meyer, der seine Position innerhalb der Weltzahnorganisation mit anderen Amalgambefürwortern dazu nutzt, dass weltweit ein Amalgamverbot verhindert wird.

" In diesem Jahr wurde auf der FDI-Tagung in Neu Delhi, die vom 11. bis 14.
September stattfand, ein von ihm zusammen mit Fachexperten aus den USA (Prof. Stuart White/ Los Angeles) und Deutschland (Prof. Ralf Schulze/
Mainz) erarbeitetes Statement zum Strahlenschutz in der zahnärztlichen Radiologie verabschiedet.
Wissenschaftlich beteiligt war Prof. Meyer darüber hinaus an einer Stellungnahme zum Thema „Amalgam“, die von einem Mitglied des Praxiskomitees, Dr. Michael Sereny, Präsident der Zahnärztekammer
Niedersachsen, erarbeitet, vorgetragen und durch die Delegierten verabschiedet wurde.
Hier bleibt anzumerken, dass die FDI seit Jahren
intensiv darum bemüht ist, ein weltweites Amalgamverbot zu verhindern, da es einerseits noch keine Alternative für alle Indikationen dieses bewährten
Füllungswerkstoffes gibt und andererseits nun auch die Komposite u.a. aufgrund vermuteter östrogener Wirkungen am Patienten und in der Umwelt hart diskutiert werden."
http://www.dens-mv.de/files/dens11_2014.pdf

Die "bösen Kunststoffe" sieht er als bedenklich an, und natürlich sind Kunststoffe auch nicht gesund, aber nicht zu vergleichen mit der heimtückischen und schleichenden Wirkung des hochtoxischen Quecksilbers, das man und lange Sicht, das man auf Grund der Minimata Convention nicht grundlos weltweit verbieten will.

Was Quecksilber anrichtet, ist mit der Wirkung von Kunststoffen überhaupt nicht zu vergleichen.
https://www.youtube.com/watch?v=ihFkyPv1jtU

Viele Grüße
Anne S.
__________________
Den Herrn stets ernst zu nehmen, das ist Weisheit. Und alles Unrecht meiden, das ist Einsicht.

Amalgamverbot fordern!

slow29 ist offline
Beiträge: 528
Seit: 15.02.10
lächerlich. die Kunststoffe
schlimm so Menschen, fällt einem nichts mehr zu ein.
Die wollen einen wirklich für stroh dumm verkaufen!
Aber diese Zeit geht zum Glück dem Ende zu. Auch dank Dir Anne : )

Geändert von slow29 (21.01.15 um 11:57 Uhr)

Amalgamverbot fordern!

ullika ist offline
Beiträge: 3.039
Seit: 27.08.13
Zitat von HalfLife Beitrag anzeigen
Sorry habe nicht alle Beiträge hier gelesen. Ich kann dazu nur sagen das fast alle Zahnärzte unbedingt Amalgam weiter benutzen wollen und einen enormen Druck auf die Politik ausüben.....
Klar, das Quecksilber kann so umsonst an Patienten entsorgt werden, da macht es auch nichts aus, wenn es mit dem noch viel schlimmeren Gift Thallium verunreinigt ist. Ein Verbrechen am Menschen, der der Pharmaindustrie auch noch viel Geld einbringt, wenn Menschen dann chronisch krank sind, .... so arbeitet man Hand in Hand.

Gerüchten zufolge sind die meisten MS Kranken in Wahrheit Thalliumopfer.
__________________
Der Weg zur Gesundheit führt durch die Küche, nicht durch die Apotheke (Sebastian Kneipp)


Optionen Suchen


Themenübersicht