Amalgamverbot fordern!

05.08.06 17:03 #1
Neues Thema erstellen
Amalgamverbot fordern!

Anne S. ist offline
Themenstarter Beiträge: 4.242
Seit: 28.03.05
Ja, es ist einfach unbeschreiblich...................

Hier unter Google sind die Artikel noch angezeigt, dass sie einmal vorhanden waren, aber eben auf DZW nicht mehr abrufbar.

https://www.google.de/search?q=%E2%8...=hp&channel=np

Hier im nachfolgenden Video kann man den "guten Prof. Meyer" einmal
in Aktion erleben..............

Hassprogenie, verrückt spielende Muskeln und andere Basics: DZW-Symposium zu CMD und Bruxismus | Die Zahnarzt Woche | DZW


Liebe Grüße
Anne S.
__________________
Den Herrn stets ernst zu nehmen, das ist Weisheit. Und alles Unrecht meiden, das ist Einsicht.

Amalgamverbot fordern!
kopf
das wird noch ein ganz ganzheitlicher , passt mal auf !
LG kopf .

Amalgamverbot fordern!

Anne S. ist offline
Themenstarter Beiträge: 4.242
Seit: 28.03.05
Hallo kopf,

so wird es vielleicht sein..............

Liebe Grüße
Anne S.
__________________
Den Herrn stets ernst zu nehmen, das ist Weisheit. Und alles Unrecht meiden, das ist Einsicht.

Amalgamverbot fordern!

Anne S. ist offline
Themenstarter Beiträge: 4.242
Seit: 28.03.05
Wenn man sich mal bei Google die CED-Info Aktivitäten (Council of european Dentists) von 2012 und 2013 durchliest, kann man feststellen wie im Hintergrund gearbeitet wird, um den Einfluss der Zahnärzteschaft in der EU geltend zu machen um einen Amalgamausstieg zu verhindern.

https://www.google.de/search?q=CED%2...=hp&channel=np

Was soll dabei herauskommen, wenn auch hier Prof. Georg Meyer und Prof. Gottfried Schmalz in die Arbeitsgruppe A&ORM (Amalgam und andere Restaurationsmaterialien) berufen wurden.
Da macht man natürlich den Bock zum Gärtner, wie es so treffend im Sprichwort heißt.

Ich habe einmal versucht die wichtigen Passagen hervorzuheben, wie man hier systematisch vorgeht.

Im Info Blatt vom Januar 2013 heißt es auf Seite 1/4:

"...die Entwicklung mit der UNEP wurde verfolgt.............die Verhandlungen wurden am 19. Januar 2013 mit einem guten Ergebnis für die
Zahnärzteschaft abgeschlossen".


Im Info Blatt vom März 2012 steht auf Seite 2/4,
"....nach Vorstellung der BioIS Studie setze man sich gleich zusammen um eine Stellungsnahme zu erarbeiten..."


Im Info Blatt vom April 2012 heißt es auf Seite 1/4,
"....man komme zu dem Schluss dass die BioIS Studie bedeutende Mängel aufweist und unausgewogen ist...."


Gerade die von der UNEP veranlasste BioIS Studie, die eine Phase-out für Amalgam vorschlägt ist den Zahnärzten hier ein Dorn im Auge, die will man natürlich niedermachen, wie damals das Kieler Amalgamgutachten.
Jede Kritik am Amalgam wird einfach zunichte gemacht.
http://ec.europa.eu/environment/chem...rategy2010.pdf

Im Info Blatt vom Juni 2012 steht auf Seite 5/6,
"POLITISCHE PRIORITÄTEN
2012-2013
Die Arbeitsgruppe plant eine Bewertung
der Auswirkungen der im
Abschlussbericht der BIOIS-Studie
unterbreiteten Vorschläge und der
Reaktion der EU auf den Bericht sowie
eine Analyse der Berichte aus
Ländern, in denen bereits seit einigen
Jahren Amalgamverbote bestehen.
Sie wird die Vorschläge der
Regierungen mehrerer Mitgliedstaaten
sorgfältig prüfen, ihren
Standpunkt zur Verwendung von
Zahnamalgam angesichts des
Drucks von Umweltschutzgruppen
zu ändern und die CED-Mitglieder
auffordern und unterstützen, in dieser
Frage regelmäßig Kontakt mit
ihren Gesundheits- und Umweltministerien
aufzunehmen. Die Arbeitsgruppe
wird die Standpunkte der
Zahnärzteschaft weiterhin aktiv gegenüber
einflussreichen Akteuren
vertreten
, mit dem Dental Amalgam
Task Team der FDI in Verbindung
treten und die Standpunkte des CED
zu spezifischen Bestandteilen anderer
Restaurationsmaterialien sowie
zur atraumatisch-restaurativen Behandlung
und zu minimalinvasiven
Interventionskonzepten erarbeiten."


Da steht doch tatsächlich,
"derzeit hat die Zahnärzteschaft die Absicht, zu einem Ausstieg innerhalb
eines Zeitraums von 20-30 Jahren beizutragen,....."


Also will man erreichen, dass die ganzen Bestrebungen der Umweltverbände Quecksilber endlich zu verbieten umgangen wird, und uns Amalgam auch weiterhin noch 20-30 Jahre erhalten bleibt.

Im Info Blatt vom Oktober 2012 heißt es dann:

"Am 10. Oktober übermittelte der CED seine Antwortschreiben auf die Aufforderungen zur Bereitstellung von Informationen "(calls
for information") des Wissenschaftlichen Ausschusses........
Der CED unterstrich zudem, dass Amalgam seinen Platz im Instrumentarium des Zahnarztes behalten sollte,..."

Das funktioniert eben alles schön, weil sich keiner wehrt und über solche Vorgehensweisen beschwert.

Liebe Grüße
Anne S.
__________________
Den Herrn stets ernst zu nehmen, das ist Weisheit. Und alles Unrecht meiden, das ist Einsicht.

Amalgamverbot fordern!

dmps123 ist offline
Beiträge: 3.880
Seit: 05.09.08
Also will man erreichen, dass die ganzen Bestrebungen der Umweltverbände Quecksilber endlich zu verbieten umgangen wird, und uns Amalgam auch weiterhin noch 20-30 Jahre erhalten bleibt.
Ich denke eher 20-30 Jahre sind so gesetzt dass dann keiner mehr daran denkt und in 30 Jahren sagt man wieder das selbe.

20-30 Jahre heisst eigentlich am besten niemals aber man möchte sich scheinbar einlenkend zeigen deshalb verschiebt man es auf einen fiktiven Zeitpunkt in ferner Zukunft. Ähnlich hat man es schon in den 30ern gemacht.

Kupferamalgam war auch dank Stock einige Jahrzehnte verboten und wurde ab den 80ern wieder eingeführt. Wer sagt das die Zahnärzte in 10 Jahren nicht ihre Meinung ändern und doch beschliessen es gar nicht abzuschaffen bzw. wieder mehr zu verwenden?

Geändert von dmps123 (24.03.13 um 15:01 Uhr)

Amalgamverbot fordern!

Anne S. ist offline
Themenstarter Beiträge: 4.242
Seit: 28.03.05
Ich möchte hier in diesem Thread zur Forderung eines Amalgamverbotes noch mal das Gespräch mit den Bundestagsabgeordneten verlinken.

http://www.symptome.ch/vbboard/amalg...am-2013-a.html

Liebe Grüße
Anne S.
__________________
Den Herrn stets ernst zu nehmen, das ist Weisheit. Und alles Unrecht meiden, das ist Einsicht.

Amalgamverbot fordern!

Anne S. ist offline
Themenstarter Beiträge: 4.242
Seit: 28.03.05
Von der GKV gibt es 2013 einen neuen Untersuchungsbericht zu Amalgam.
Wer sich dafür interessiert kann diesen gerne von mir per Email zugesendet bekommen, ich kann den Bericht nur hier nicht veröffentlichen, da es sich um ein internes Papier der GKV handelt, das nicht im Internet veröffentlicht ist.

Liebe Grüße
Anne S.
__________________
Den Herrn stets ernst zu nehmen, das ist Weisheit. Und alles Unrecht meiden, das ist Einsicht.

Amalgamverbot fordern!

Anne S. ist offline
Themenstarter Beiträge: 4.242
Seit: 28.03.05
Im nachfolgenden Link gibt es eine sehr gute und umfangreiche Literaturliste, bzw. Linksammlung zu Zahnamalgam & Quecksilber kritischen Studien.
Diese Liste kann gut zur Argumentationshilfe herangezogen werden, um auf einen Blick zu veranschaulichen dass es inzwischen genügend Beweise gibt, wie schädlich Amalgam ist.

http://www.amalgam-informationen.de/...ry_Studies.pdf


Liebe Grüße
Anne S.
__________________
Den Herrn stets ernst zu nehmen, das ist Weisheit. Und alles Unrecht meiden, das ist Einsicht.

Amalgamverbot fordern!

Kathy ist offline
Beiträge: 3.387
Seit: 06.03.07
Von Dr. Mercolas Newsletter.....

October 13, 2014
The World's #1 Natural Health Website†

Like Us

Follow Us

My European friends,

Your help is needed... you can now vote to phase out dental amalgams for all of the European Union! The opportunity we have waited for has arrived, on a silver platter. By standing together we can help shape the future of Europe.

The European Commission announced a public consultation: "Mercury - Have your say on the EU implementation of the Minamata Convention". It poses this question to Europeans in all 28 Member States:
Question 6: Should we just phase down amalgam use...or should we phase out amalgam use?
It is time to call on everyone you know to vote for the phase OUT of dental amalgams in Europe. We must now get thousands of Europeans to vote. Together with a unified voice we can make this happen.




Here's How:
1. Go to EUSurvey - Survey
2. At the top where it says "Pages", click "P4. Questionnaire"

To your good health,


†The World's #1 Natural Health Website claim is based upon Alexa Natural Health Website rankings.
© Copyright 1997-2014 Dr. Joseph Mercola. All Rights Reserved.
This e-mail is a Mercola advertisement. If you no longer wish to receive our marketing e-mails, unsubscribe here. For more information about Mercola.com call 877.985.2695 | Int'l number 847.252.4355 Mercola.com Health Resources, LLC
3200 W. Higgins Rd.
Hoffman Estates, IL 60169
EU-Mitglieder können jetzt Amalgamverbot fordern.....
__________________
Die Flöte des Unendlichen wird ohne Ende gespielt und ihr Ton ist Liebe. (Kabir)

Geändert von Kathy (13.10.14 um 10:14 Uhr)

Für ein Amalgamverbot in der EU stimmen

Anne S. ist offline
Themenstarter Beiträge: 4.242
Seit: 28.03.05
Bis zum 16. November 2014 hat jeder die Möglichkeit einen Fragebogen auszufüllen und kann so für ein Verbot von Amalgamfüllungen stimmen.
Bitte, macht doch regen Gebrauch davon und verteilt die Information weiter.

Stimmen sie jetzt für das aus von giftigem Zahnamalgam

EUSurvey - Survey

Liebe Grüße
Anne S.
__________________
Den Herrn stets ernst zu nehmen, das ist Weisheit. Und alles Unrecht meiden, das ist Einsicht.


Optionen Suchen


Themenübersicht