Freundin ist Zahnarzthelferin!

08.04.06 22:07 #1
Neues Thema erstellen
Freundin ist Zahnarzthelferin!

mdamek ist offline
Beiträge: 28
Seit: 13.04.10
tellerrand:
Bin doch gaaaanz ruhig

Entgiften werde ich im Sommer, wenn meine 2 letzten Amalgamfüllungen entfernt wurden.

Was mir aber einfach nicht gefällt ist: Egal wieviel man danach entgiftet, es ungeschehen machen kann man ja nicht. Ist aber besser als nichts machen.

Freundin ist Zahnarzthelferin!

mdamek ist offline
Beiträge: 28
Seit: 13.04.10
Habe jetzt doch noch mal eine Frage an Euch:

Im Wiki hier steht, dass man ALA nehmen darf, wenn man 3 Monate keinem Quecksilber mehr ausgesetzt war.

Wenn ich aber mehrmals monatlich Quecksilberdämpfe von ausgebohrten Füllungen einatme, darf ich dann überhaupt ALA nehmen?

Werde morgen erstmal meine erste Runde mit DMSA starten übers Wochenende.

Liebe Grüße,
mdamek

Freundin ist Zahnarzthelferin!

dmps123 ist offline
Beiträge: 3.880
Seit: 05.09.08
Zitat von mdamek Beitrag anzeigen
Habe jetzt doch noch mal eine Frage an Euch:

Im Wiki hier steht, dass man ALA nehmen darf, wenn man 3 Monate keinem Quecksilber mehr ausgesetzt war.

Wenn ich aber mehrmals monatlich Quecksilberdämpfe von ausgebohrten Füllungen einatme, darf ich dann überhaupt ALA nehmen?

Werde morgen erstmal meine erste Runde mit DMSA starten übers Wochenende.

Liebe Grüße,
mdamek
Eher nicht. ALA soll man nur nehmen wenn man schon min. 3 Monate keinem Quecksilber ausgesetzt war ansonsten wandert noch mehr Quecksilber ins Gehirn....

Wenn man noch Quecksilber Füllungen hat sollte man weder DMSA noch ALA noch DMPS nehmen.

LG

Freundin ist Zahnarzthelferin!

mdamek ist offline
Beiträge: 28
Seit: 13.04.10
Danke für Deine Antwort!

Füllungen sind seit über einem Monat alle unter Schutzmaßnahmen rausgenommen worden.

Schade, dann werde ich früher oder später meiner Gesundheit zuliebe doch den Job wechseln müssen. Es gibt nur wenige Praxen, die Füllungen mit Schutz für Behandler und Assistenz ausbohren.

Dann werde ich es erstmal nur mit DMSA + NEMs probieren und schauen, wie ich danach weiter vorgehe.

Wäre es eine Option, wenn ich nach jeder Ausbohrung die ich mitkriege in der Praxis eine Dosis DMSA nehme? Ich weiß, das ist nicht nach dem Cutler-Protokoll, aber könnte ich damit Quecksilber vor dem Einlagern abfangen. Oder stelle ich mir das falsch vor?

Freundin ist Zahnarzthelferin!

tellerrand ist offline
Beiträge: 712
Seit: 10.11.10
also ich kenne einen ganzheitlichen zahnarzt, der ohne schutz für sich (beim patienten schon) ausbohrt und dafür alle 3 monate dmsa für 1 oder 2 wochen nimmt (allerdings macht er auch orthomolekulare diagnostik vorher und supplementiert die passenden nems)

Freundin ist Zahnarzthelferin!

mdamek ist offline
Beiträge: 28
Seit: 13.04.10
Das wäre ja dann wieder so ähnlich wie das Cutler-Protokoll mit NEMs und Pausen zwischen den Einnahmen.

Leider habe ich auch Hirn-Symptome und würde das Hirn gerne irgendwann auch entgiften. Das bringt mich gerade sehr zum nachdenken. Ich weiß da einfach keine Lösung für mich in der Sache. Wenn ich immer wieder HG-Dämpfen ausgesetzt bin, dann trete ich auf einer Stelle herum. Ich entgifte z.B. mit DMSA, aber kriege immer wieder Quecksilber ab. Das ist ein geschlossener Kreis.
Hirnentgiftung kann ich da dann eigentlich vergessen, oder?

Freundin ist Zahnarzthelferin!

tellerrand ist offline
Beiträge: 712
Seit: 10.11.10
was hast du denn so für symptome?
man kann entgiftung auch evtl. anders erreichen.

Freundin ist Zahnarzthelferin!

dmps123 ist offline
Beiträge: 3.880
Seit: 05.09.08
Zitat von mdamek Beitrag anzeigen
Das wäre ja dann wieder so ähnlich wie das Cutler-Protokoll mit NEMs und Pausen zwischen den Einnahmen.

Leider habe ich auch Hirn-Symptome und würde das Hirn gerne irgendwann auch entgiften. Das bringt mich gerade sehr zum nachdenken. Ich weiß da einfach keine Lösung für mich in der Sache. Wenn ich immer wieder HG-Dämpfen ausgesetzt bin, dann trete ich auf einer Stelle herum. Ich entgifte z.B. mit DMSA, aber kriege immer wieder Quecksilber ab. Das ist ein geschlossener Kreis.
Hirnentgiftung kann ich da dann eigentlich vergessen, oder?
Ja du kannst eine vollständige Entgiftung möglicherweise gar nicht durchführen wenn du noch Hg-Dämpfen ausgesetzt bist regelmässig und eine Gehirnentgiftung ist wahrscheinlich noch weniger möglich.


Optionen Suchen


Themenübersicht