Quecksilber & Co. im Nasenschleim

22.09.08 09:21 #1
Neues Thema erstellen

Anne S. ist offline
Beiträge: 4.242
Seit: 28.03.05
Ich möchte hier gerne einmal die Werte hereinstellen, die bei einer Bekannten von mir im Nasensekret ermittelt wurden.

Sie ist Anfang 60, hatte ihr Leben lang viele Amalgamfüllungen, später auch Goldkronen und bereits von Jugend auf fühlte Sie sich krank, was im Laufe der Jahre immer schlimmer wurde.
Seit 5 Jahren hat Sie nun alle Zähne gezogen und Ihre Hauptbeschwerden sind der benebelte Kopf, Brennen im ganzen Körper und große Darmprobleme.

Seit Wochen kommt nun unaufhörlich Schleim aus ihrer Nase und Sie hat das Gefühl, dass die ganzen Hirnhäute entzündet sind.

In einem Labor wurde der Nasenschleim jetzt auf Au, Hg und Sn untersucht.

Gold - Referenz 0,5 Mikrogramm / Gemessen 49 Mikrogramm

Hg - " 0,2 " " 8,9 "

Zinn - " 2 " 1357 "




Liebe Grüße
Anne S.

Quecksilber & Co. im Nasenschleim

Oregano ist offline
Beiträge: 63.740
Seit: 10.01.04
Das ist ja schlimm!
Wenn das bei ihr so deutliche ERgebnisse bringt, frage ich mich, warum das nicht öfters gemacht wird bei chronischen Entzündungen mit Sekret.

Gruss,
Uta

Quecksilber & Co. im Nasenschleim

Carrie ist offline
Beiträge: 3.747
Seit: 21.05.06
Ich merke auch dass die Nase viel mehr Schleim produziert an meinen Ausleitungstagen und der brennt auch. Finde es andererseits gut zu wissen dass der Körper es auf allen möglichen Wegen raustransportiert.
__________________
Liebe Grüße Carrie

Quecksilber & Co. im Nasenschleim

Anne S. ist offline
Themenstarter Beiträge: 4.242
Seit: 28.03.05
Ich finde solche Werte ohne jegliche Mobilisation nach 5 Jahren wirklich sehr hoch.
Es ist in der Tat ein Zeichen, dass der Körper das ja gerne los seit möchte.

Für die Betroffene sind die Symptome aber an manchen Tagen eben unerträglich, da Sie das Gefühl hat, die Nase ist innen eine einzig brennende Wunde, genau wie die ganzen Knochen und die Stirn und Kopfhäute.


Liebe Grüße
Anne S.

Quecksilber & Co. im Nasenschleim

Carrie ist offline
Beiträge: 3.747
Seit: 21.05.06
Ist denn eine Entgiftung bei ihr geplant?
__________________
Liebe Grüße Carrie

Quecksilber & Co. im Nasenschleim

Anne S. ist offline
Themenstarter Beiträge: 4.242
Seit: 28.03.05
Nein Carrie, es ist keine Entgiftung geplant.........auch aus finanziellen Gründen ist überhaupt keine Spielraum für eine Entgiftung vorhanden.

Vor ca. 3 Jahren hat Sie von einem Umweltmediziner ungefähr 100 DMPS Kapseln im Zeitraum eines Jahres eingenommen.

Liebe Grüße
Anne S.

Quecksilber & Co. im Nasenschleim

ADo ist offline
Weiblich ADo
Beiträge: 3.125
Seit: 06.09.04
Nicht mal Rizinus?

LG
__________________
Niveau ist keine Hautcreme!

Quecksilber & Co. im Nasenschleim

Anne S. ist offline
Themenstarter Beiträge: 4.242
Seit: 28.03.05
Hallo ADo,

sie nimmt Kohle.

Wegen konsequenter Rohkosternährung traut sie sich nicht, Rizinus zu nehmen.

Liebe Grüße
Anne S.

Quecksilber & Co. im Nasenschleim

Carrie ist offline
Beiträge: 3.747
Seit: 21.05.06
Oh, vielleicht erklärt das aber auch die hohen WEerte im Nasenschleim. Durch Rohkost entgiftet man ja doch sehr stark, d.h. sie macht eigtl. ne Dauer-Entgiftung. Kein Wunder wenn es ihr dann noch schlechter geht. Aber wieso man deshalb kein Rizinusöl nehmen will ist mir ein Rätsel.
__________________
Liebe Grüße Carrie

Quecksilber & Co. im Nasenschleim

Anne S. ist offline
Themenstarter Beiträge: 4.242
Seit: 28.03.05
Hallo Carrie,

da Sie überhaupt keine Öle zu sich nicht, hast Sie Angst, dass Sie es überhaupt nicht vertragen würde.

Liebe Grüße
Anne S.


Optionen Suchen


Themenübersicht