Arsen & Silber im Körper!

15.11.05 09:38 #1
Neues Thema erstellen

SkyGirl ist offline
Beiträge: 1.793
Seit: 28.10.05
Hallo an alle hier im Forum,

ich habe gestern die Auswertung meiner Haarmineral-Analyse erhalten und habe dazu einige Fragen.

Hier erst mal nur die wichtigen Daten:

Calcium: optimal bis zu hoch
Chrom: gar nicht vorhanden
Silicium: zu hoch

Arsen: erhöht
Bismut: zu hoch
Nickel: nicht vorhanden

Silber: sehr hoch
Aluminium: erhöht
Palladium: nicht vorhanden
Cadmium: erhöht
Quecksilber: NIEDRIG (!!!!!) Wert: 0,125 mg/kg
Blei: erhöht

Anmerkungen:
Das Verhältnis
-Eisen zu Mangan ist zu hoch
-Kalium zu Kupfer ist zu niedrig
-Natrium zu Kupfer zu niedrig



Meine Fragen:

- muss ich Chrom zu mir nehmen?

Wieso ist Bismut bei mir so hoch? Wo kommt das vor? ...und was ist das überhaupt?

Tja, und das ganze Silber???? finde ich echt komisch.....

Aber die wichtigste Frage ist, wie kommt Arsen in meinen Körper???? (Das ist doch Rattengift!!!! )

Vielleicht könnt ihr mir ja weiterhelfen..?

Lieben Gruß
Sema

Arsen & Silber im Körper!

Malve ist offline
Moderatorin
Beiträge: 22.782
Seit: 26.04.04
Hallo Sema,

ich kann Dir Deine Fragen leider nicht beantworten - stand vor vielen Jahren auch vor einem Rätsel, als ich meine Haarmineralanalyse vorliegen hatte.

Bei mir war kaum Quecksilber vorhanden (obwohl ich noch NICHT ausgeleitet hatte!), dafür aber jede Menge Kupfer. Darauf hin haben wir unser Wasser untersuchen lassen (Kupferrohre...), da gab es überhaupt keinen Anhaltspunkt für eine Kupferbelastung. Woher das Kupfer kam, wurde nie geklärt.

Bismutverbindungen werden in Kosmetika und pharmazeutischen Produkten verwendet http://de.wikipedia.org/wiki/Bismut.

Näheres zu Silber und Arsen findest Du unter:
http://de.wikipedia.org/wiki/Silber
http://de.wikipedia.org/wiki/Arsen

Nach meinen eigenen Erfahrungen mit der Haarmineralanalyse würde ich mich nicht 100% darauf verlassen....

Liebe Grüsse,

uma

Arsen & Silber im Körper!

SkyGirl ist offline
Themenstarter Beiträge: 1.793
Seit: 28.10.05
Hallo Uma,

auf den Seiten war ich schon, aber irgendwie komme ich trotzdem nicht ganz klar....

Danke nochmal für die Links.

Lieben Gruß
Sema

Arsen & Silber im Körper!

Beat ist offline
Beiträge: 9.174
Seit: 14.01.04
Hallo Sema

Finde nichts erstaunliches an dem Test. Arsen ist in Zigarettenrauch, Fisch, und noch in anderem. Zuwenig Chrom ist möglich, gibt Böden die wenig bis nichts haben. Dito Mangan. Nimm etwas von beiden

Sehr tiefes Hg heisst aber nicht, dass Du kein Hg hast!!! Möglicherweise kann Dein Körper HG SCHLECHT AUSSCHEIDEN und deshalb hast du keines im Blut und Haar!!

Würde noch DMSA nehmen (nach Cutler Protokoll, der leidet Dir den Rest noch raus. Dazwischen Zink und wenn Kupfer tief ein Zink mit Kupfer.

Aluminium haben auch viele erhöht, empfehle Apfelsäure, Malic Acid, hilft sehr gut
__________________
Liebe Grüsse
Beat

Wenn die Seele krank ist, auch am Körper arbeiten, umgekehrt gilt ebenso

Arsen & Silber im Körper!

SkyGirl ist offline
Themenstarter Beiträge: 1.793
Seit: 28.10.05
Hallo Beat,

..danke für die Info.

Lieben Gruß
Sema

Arsen & Silber im Körper!

Sportler ist offline
Beiträge: 289
Seit: 29.04.05
wo gibt es denn apfelsäure zu kaufen. habe auch aufgrund von Riopan und co. zuviel Aluminium.....

Arsen & Silber im Körper!

Beat ist offline
Beiträge: 9.174
Seit: 14.01.04
zB bei www.cenaverde.com. Malic Acid von New Beginners
__________________
Liebe Grüsse
Beat

Wenn die Seele krank ist, auch am Körper arbeiten, umgekehrt gilt ebenso

Arsen & Silber im Körper!

Günter ist offline
Beiträge: 2.006
Seit: 07.05.04
Hallo Sema,

bei Arsen fällt mir Mineralwasser ein. Z.B. Volvic enthält mehr Arsen als nach der Trinkwasserverordnung erlaubt ist.

Silber ist z.B. Bestandteil von Amalgam und von Trinkwasserentkeimungstabletten.

Ein zu geringer Gehalt an Quecksilber ist geradezu typisch für eine chronische Quecksilbervergiftung. Nur wenn Du gerade frisch vergiftet bist, findet man Quecksilber in Urin, Stuhl und Blut. Über das Blut gelangt es dann in die Haare. Ist eine Quecksilbervergiftung chronisch und der Neueintrag von Quecksilber gering, findet man im Urin, Stuhl, Blut und Haaren normale bis sehr niedrige Werte, da das Quecksilber mittlerweile in den verschiedenen Depots endgelagert ist (z.B. Nervensystem!). Zusätzlich sind in der Regel die Entgiftungswege geschädigt (z.B. durch erbliche oder erworbene Kryptopyrrolurie), so daß ein Stuhl- oder Urintest ohne vorherige Mobilisation ein falsch negatives Ergebnis bringt. Man wiegt sich in falscher Sicherheit und glaubt, nichts tun zu müssen.

Ähnlich schwierig ist wohl auch die Interpretation des Kupferwertes. Was passiert z.B. bei Morbus Wilson oder Kryptopyrrolurie, die beide zur verstärkten Einlagerung von Kupfer in den Körper führen? Ich denke, daß auch hier der Gehalt an Kupfer im Haar zu gering ist - genau weiß ich es aber nicht! Vielleicht weiß jemand mehr?

Der Kupfergehalt im Wasser von Kupferleitungen hängt von vielen Faktoren ab. Wenn die Leitungen neu sind, wir viel Kupfer abgegeben. Später bildet sich eine teilweise schützende Karbonatschicht. Weiches Wasser löst mehr heraus, als hartes Wasser (pH-Wert). Ebenso führen elektrolytische Zersetzungen auf Grund von Lokalelementen (Verbindungsstellen unterschiedlicher Metalle) oder Potentialdifferenzen (Ausgleichsströme der Elektroinstallation) zur verstärkten Auflösung des Kupfers. Solche Einflüsse können sich auch wieder ändern, so daß die Kupfermenge manchmal extrem schwankt.
Liebe Grüße

Günter

Arsen & Silber im Körper!

Beat ist offline
Beiträge: 9.174
Seit: 14.01.04
Hallo

Grundsätzlich dem Treat von Günter zustimme. Aber folgende ergänzungen anbringen muss:

Zitat von Günter M.

Ist eine Quecksilbervergiftung chronisch und der Neueintrag von Quecksilber gering, findet man im Urin, Stuhl, Blut und Haaren normale bis sehr niedrige Werte, da das Quecksilber mittlerweile in den verschiedenen Depots endgelagert ist (z.B. Nervensystem!). Zusätzlich sind in der Regel die Entgiftungswege geschädigt
Weiss zwar nicht, was Du unter chronischer Hg Vergiftung meinst (ist zumindest kein geläufiger Begriff).
Jedenfalls ist der Hg Gehalt in den Haaren normalerweise nicht niedrig, da der Körper eben dauern auch ein wenig selber ausscheidet und man dies dann eben in den Haaren findet.
Wenn aber, wie bei einer nicht unwesentlichen Minderheit (zB bei Autistenn häufig) wie von Günter erwähnt, die Entgiftung (auch aus genetischen Gründen möglich) nicht richtig funktioniert, dann hat man sehr wenig Hg in den Haaren und man sollte sich dann eben wie Günter erwähnt, nicht in falscher Sicherheit wiegen.

Da erhöhte Werte bei anderen Schwermetallen vorliegen, ist aber so oder so eine Ausleitung, vorgeschlagen mit DMSA, angebracht.
__________________
Liebe Grüsse
Beat

Wenn die Seele krank ist, auch am Körper arbeiten, umgekehrt gilt ebenso

Arsen & Silber im Körper!

SkyGirl ist offline
Themenstarter Beiträge: 1.793
Seit: 28.10.05
Hallo Günter,

Ich trinke fast nur Volvic!!!! Vielen Dank für diese Info

Also anderes Wasser kaufen.....

Ich muss noch einen Urin Test machen;das nennt sich "Entgiftungs-Detoxifikationstest (Phase I+II)" [Funktionstest für die Entgiftungsfähigkeit des Körpers]

Mal sehen, was das ergibt.

Ich melde mich dann nochmal.

Lieben Gruß
Sema


Optionen Suchen


Themenübersicht