Amalgamvergiftung ? Probleme seit Jahren !

14.05.08 17:28 #1
Neues Thema erstellen

Grabgrub ist offline
Beiträge: 1
Seit: 14.05.08
Hallo,
ich bin männlich, 34 Jahre alt.
ich habe seit 15-25 Jahren Amalgamfüllungen in mir drinen, es handelt sich um 6 Füllungen (vor 4 Monaten waren es noch 7 Füllungen)(davon zwei sehr grosse)und seit 8 Monaten ist es richtig unerträglich geworden.

PS: Bin Nichtraucher und trinke vielleicht 10 mal im Jahr Alkohol.
Esse sehr gesund seit ich starke Probleme habe, aber hilft kaum.
Trinke seit 1 Jahr Kaffee, was ich davor nie gemacht habe und seit den geht es richtig ab mit den Syntomen. Nun trinke ich seit 3 Monaten kein Kaffee mehr, aber mir geht es nur geringfügig besser.

Syntome seit 20 Jahren:
1. Konzentrationsprobleme (dachte aber es kommt immer von Computer)
2. Neigung sich in Sachen massiv reinzusteigern, mir fällt sehr sehr schwer mich auf zwei Sachen zu konzentrieren.
3. Depressionen (schwankend)
4. Leichte Sehstörungen ( dachte aber es kommt immer von Computer)
5. Kopfschmerzen früher...
6. Schwindelig wenn ich zulange vor den Computer bin...

Folgende Syntome sind vor 8 Monaten dazugekommen
1.Stark erhöhter zähflüssiger klebriger Speichelfluss,
"Spucke den Speichel immer aus in einen Teller oder so... da ich nicht weis wohin damit und runterschlucken tue ich ungerne, da es mir wenn ich das zu oft mache, Blähungen davon bekomme und der Magen anfängt komisch zu blubbern... Gluckern im Magen...
2. Mundveränderungen (Lippen sehen komisch aus wenn ich spreche, das viele Leute wegschauen, zwischen Nasse und Mund sehr komisch dick geworden.
3.Schwarze Ränder um die Zähne morgens trotz Zahnputzen am abend davor (um eine Krone hat sich ein richtig schwarzer "fester Rand" gebildet.
4. Ziehe mich zunehmend zurück.
5. Schmerzen ab und zu im Herzbereich.

-War schon bei verschiedenen Ärzten... anfangs dachte mein Hausarzt an Pilze und wurde ein Abstrich gemacht, nichts gefunden...
-Dann an zu hohen Blutzucker Cholersterien Nierenbeschwerden ect... wurde aber auch alles abgecheckt und wurde nicht gefunden... alles im grünen ideal bereich, bis auf Blutplättchen & Monozypten...
-Mein Zahnarzt dachte an die Weisheitszähne, habe mir darauf zwei ziehen lassen und keine verbesserung des Zustandes... habe jetzt nur noch einen Weisheitszahn im Mund...
-Bekannte sagen man kann sich vieles einbilden... darum war ich obwohl ich seit Dezember an das Problembekämpfen rangegangen bin,

Einen Amalgamallerigetest wurde zwar gemacht, aber mit "laboreigenen Amalgam" (ich bin stinksauer, weshalb mein Vertrauen in die Ärzte total abgenommen hat, ich hatte schließlich von der entnommenden Probe (die 7te Amalgamblombe), mitgebracht, damit sie das Zeug testen!!!), was nicht korumpiert ist wie alte Füllungen... es wurde keine Amalgamallerige festgestellt!

Ich bin an verzweifeln...mein Hausarzt meint ich sollte die Amalgamfüllungen bloss drinen lassen, nichts hält so gut wie das Zeug...von Amalgamvergiftung hat nie einer was gehört auf der Welt, nur das Internet.

Ich habe in 8 Tagen einen Zahnarzttermin, und will mir die beiden grossen Füllungen rausnehmen lassen, auch auf die Gefahr hin, das da in 2 Jahren Kronen rein müssen... den wer weis ob ich in zwei jahren überhaupt noch lebe, habe seit 8 Monaten durch die Mundprobleme starke pyische Leiden auch, Sulzidgedanken kommen ab und zu auf...

Hat wer ähnliche Probleme ???
Danke für eure Mitteilungen.

Geändert von Grabgrub (14.05.08 um 17:33 Uhr)

Amalgamvergiftung ? Probleme seit Jahren !

Alanis ist offline
Beiträge: 2.343
Seit: 02.03.04
um deine letzte frage zuerst zu beantworten: ja.
symptome wie die deinen haben sehr viele hier im forum.

zu deinem hausarzt: der ist - mit verlaub gesagt - eine pfeife.

das amalgam muss raus (sag ich jetzt einfach mal so) und lass dir auf gar keinen fall das giftige zeug ungeschützt ausbohren (dreifachschutz).

bevor du noch mehr kaputt als gut machst, les dich doch bitte erstmal durch das forum, hier findest du eigentlich alles schon niedergeschrieben.

lg
alanis

Amalgamvergiftung ? Probleme seit Jahren !

Oregano ist offline
Beiträge: 63.699
Seit: 10.01.04
hier findest du eigentlich alles schon niedergeschrieben.
z.B. hier: http://www.symptome.ch/wiki/Amalgam

Und dieses Buch könntest Du Deinem Arzt mitbringen:

Bücher von Amazon
ISBN: 3898815226


Uta
__________________
They tried to bury us. They didn't know we were seeds.

Amalgamvergiftung ? Probleme seit Jahren !

Anne S. ist offline
Beiträge: 4.242
Seit: 28.03.05
Hallo Grabgrub,

herzlich willkommen hier im Forum.

es hört sich schon sehr stark nach einem Amalgamproblem an.

Ich nehme an die Kronen haben einen Metallunterbau, so wandern die unedleren Metalle des Amalgam zu dem edleren Metall (Gold) unter den Kronen.
Ich kenne jemanden, da waren die Kronen mit den Jahren total schwarz.
Außerdem hast Du ständig eine Batterie im Mund.

Bevor Du mit der Sanierung anfängst informiere dich aber ganz genau.

Ich würde keine Kompromisse eingehen, die Entfernung sollte unter 3-fach-Schutz sein, sonst geht es dir nach der Entfernung noch wesentlich schlechter.

Da viele Zahnärzte kein Panoramabild befunden können, würde ich vor dem Entfernen der Füllungen ein OPG (Kieferpanoramabild) einem der hier im Forum bekannten Herdspezialisten zeigen.
Nach 25 Jahren Amalgam in den Zähnen, ist es oft gesünder diese Zähne zu ziehen, weil oft jede andere Füllstoff nicht mehr vertragen wird.
Unter den Amalgamzähnen, die später mit Kunststoff bestückt wurden, war der Kieferknochen ganz besonders morsch.
Inzwischen kenne ich Einige, bei denen sich der gleiche Effekt gezeigt hat.

Der heutige zunehmende Elektrosmog verstärkt die Amalgambelastung ungemein.

Die giftige Eigenschaft des Amalgam ist außerdem nicht von einer Allergie abhängig.

Suizidgedanken können auch von wurzeltoten Zähnen kommen.

Vielleicht kannst Du deine Kieferpanoramaaufnahme hier ins Forum stellen.

Deine Probleme kennen hier Viele.
2003 war ich durch einen bunten Mix von Amalgam, Kronen u toten Zähnen in einem nicht mehr lebenswerten Zustand.
Heute bin ich der Überzeugung, dass die meisten Zahnärzte von Ursache und Wirkung und grundlegenden Zusammenhängen, wie Zahnherde im Körper wirken keinen blassen Schimmer haben.
Wenn man nicht anfängt, sich zu informieren und seine Gesundheit in die eigenen Hände nimmt, geht man in unserem Gesundheitssystem mit einer Amalgamvergiftung einfach vor die Hunde.

Liebe Grüße
Anne S.

Amalgamvergiftung ? Probleme seit Jahren !

Rübe ist offline
Beiträge: 3.257
Seit: 22.11.07
Tja so isses leider, die lassen einen auf gut deutsch gesagt verrecken!
Mit der Borreliose z.B. ist es genau das gleiche. Bin selber Betroffener. Was ich die letzten Jahre mitgemacht hab und von den sogenannten Ärzten hören durfte passt auf keine Kuhhaut!

Aber erst mal Hallo Grabgrub (soweit lassen wir´s nicht kommen)!

Also erst mal schlau machen und lesen, lesen, und nochmals lesen.

http://www.symptome.ch/wiki/Amalgam-Links

http://www.symptome.ch/wiki/Amalgam

Dann nach einem guten ZA ausschau halten, welcher auf alle Fälle die besagten Schutzmaßnahmen beachtet.
Nach einem guten Arzt/Umweltmediziner schauen, welcher sich absolut mit der Thematik auskennt und mit DMPS
schon längers (mehrere Jahr) Erfahrung hat. DMPS-Test machen lassen DMPS-Test Exposition Umweltanalytik Intoxikation DMPS-Test DMPS Schwermetalle Dimaval Quecksilber Quecksilberbelastung Amalgam
Es liegen oft noch Pilzbelastungen und sogar eine Borreliose (abklären mit Borrelien-LTT und CD57 Lyme-Borreliose Zecke Borrelien Borrelia burgdorferi Westernblot PCR) vor, welche häufig mit einer Schwermetallbelastung einhergehen bzw. durch diese erst verursacht werden (bzw. "ausbrechen")!

Mit der Einnahme von Chlorella kannst Du ruhig schon beginnen. Würde die von der Reinhildis-Apotheke nehmen.

Ansonsten fragen, fragen und nochmals fragen !

Gruß
Rübe

Geändert von Rübe (15.05.08 um 12:27 Uhr)


Optionen Suchen


Themenübersicht