Autoimmuntests

11.03.08 10:20 #1
Neues Thema erstellen
Autoimmuntests

Oregano ist offline
Beiträge: 63.711
Seit: 10.01.04
Mich würde immer noch interessieren, was es Fredda im Augenblick nützt, diese AK-Untersuchungen machen zu lassen?

Gruss,
Uta

Autoimmuntests
Männlich Bodo
Sie hätte eine Gewissheit, ob sich bereits Antikörper im Blut nachweisen lassen,
die sich gegen die Nerven richten.

Für das Entfernen der Zähne und das Fräsen spielt dies aber kein Rolle, ihr Entschluss steht ja fest.

Es rundet die Diagnostik ab.

Könnte sie tatsächlich auch später veranlassen - die Herdsanierungsmaßnahmen haben Priorität.







Grüße, Bodo

Autoimmuntests

Tito ist offline
Beiträge: 1.429
Seit: 08.07.05
Natürlich ist ein Autoimmunscreening vor und nach der kompetten Sanierung hilfreich um den Erfolg abzuschätzen. Das sagt Daunderer so viel ich weiss oder nicht Bodo ?

ich werde bei meiner Mutter auch in ein paar Wochen erneut die bisher positiven AK testen, um zu schauen ob sich etwas verändert hat.

Autoimmuntests

Oregano ist offline
Beiträge: 63.711
Seit: 10.01.04
Ja, die AK sind Vergleichsparameter "vorher" und "nachher".
WEnn es aber aus irgendwelchen Gründen sehr schwierig ist, die machen zu lassen, dann geht es doch auch ohne, oder?

Gruss,
Uta

Autoimmuntests

Tito ist offline
Beiträge: 1.429
Seit: 08.07.05
Ich würde nun auch denken das sie nicht unbedingt notwendig sind.
denn sind AK vorhanden, so muss saniert werden. sind keine AK vorhanden soll auch saniert werden um eine Autoimmunreaktionen nicht erst aufkommen zu lassen.


Autoimmuntests
Männlich Bodo
Zitat von tito Beitrag anzeigen
Natürlich ist ein Autoimmunscreening vor und nach der kompetten Sanierung hilfreich um den Erfolg abzuschätzen. Das sagt Daunderer so vel ich weiss oder nicht Bodo ?
Er beschreibt mehrere Fälle, wo die Werte nach Herdsanierung und
Expositionsstopp zurückgingen bzw. nicht mehr nachzuweisen sind.

Dies war auch bei Silvia P. der Fall.






Grüße, Bodo

Autoimmuntests

Fredda ist offline
Themenstarter Beiträge: 17
Seit: 29.02.08
Vielen Dank für die vielen netten Beiträge,
gerade die Sache mit den Autoimmuntests hat mich völlig verwirrt und in Bezug auf die OP total verunsichert. Ich werde nochmal mit meiner Ärztin sprechen, die Antwort von Daunderer abwarten und dann kann ich auch beruhigter die OP angehen. Mal sehen, wie es weitergeht.
Ihr habt mir auf alle Fälle sehr geholfen

Grüße
Fredda

Autoimmuntests

Oregano ist offline
Beiträge: 63.711
Seit: 10.01.04
Was ich für ganz wichtig halte ist, Leber und Nieren und das ganze Immunsystem so stabil wie möglich hinzukriegen vor der Operation. Unt erstützende Mittel für die Leber sind: Löwenzahn, Mariendistel, evtl. Artischocke. Da gibt es u.a. von der Firma Nestmann eine ganze Palette.
Für die Nieren gut Solidago = Goldrute, Birkenblättertee, Schachtelhalm.

Manche fangen auch schon vor den Zahnarztarbeiten mit Chlorella-Algen an.

Gruss,
Uta

Geändert von Oregano (12.03.08 um 16:01 Uhr)

Autoimmuntests

Fredda ist offline
Themenstarter Beiträge: 17
Seit: 29.02.08
Hallo Uta,
danke für die Tipps. An Leber und Niere hab ich bisher noch gar nicht gedacht. Ist aber eigentlich logisch.
Ich nehme schon seit längerer Zeit auf Anraten meines ZA Odonton gegen die Vereiterung im Kiefer. Auf meine Frage nach Chlorella, Bärlauch oder Koriander meinte er, die Vergiftung sei bei mir zu stark und er werde hinterher eine Therapie mit DMSA, intravenös machen. Wichtig ist das Zeug bei mir aus dem Gehirn wieder rauszukriegen und da sei DMSA das Beste.
Mein Immunsystem versuche ich mit gesunder Ernährung und viel Bewegung (soweit das Wetter zuläßt) fit zu kriegen.

Grüße
Fredda


Optionen Suchen


Themenübersicht