Wie weiss ich, dass ich verseucht bin?

27.02.08 18:14 #1
Neues Thema erstellen
wie weiss ich, dass ich verseucht bin?

Alanis ist offline
Beiträge: 2.343
Seit: 02.03.04
Zitat von Biene67 Beitrag anzeigen
In der Regel ist es so, dass die meisten Menschen sich damit nicht wirklich auskennen, wenn es um eine Füllung geht.
Und da Amalgam nun mal kostengünstig und ziemlich haltbar ist, lassen sich viele das Gift tatsächlich noch reinsetzen, unfassbar.
da sprichst du ein wahres wort aus... ich möchte mal etwas aus einem anderen forum zitieren, als dort die sprache auf amalgam kam:


Original von xxxxxxxx
ich hab so viel amalgam inner fresse... und bisher keine probleme damit. war letztes jahr nach 6-7 jahren mal wieder beim zahnarzt und bis auf etwas zahnstein, der aber auch überaschend wenig war laut zahnarzt, war alles in ordnung. wenn mal eine füllung meckert, beiss ich einmal fest zu und alles ist wieder gut
erschreckend

Wie weiss ich, dass ich verseucht bin?

Rübe ist offline
Beiträge: 3.257
Seit: 22.11.07
Tja da wird leider noch so einiges auf manche Amalgamträger früher oder später zukommen. Und wenn die Betroffenen nicht darauf kommen, was die Ursache für ihr Leiden ist (normale Ärtze/Zahnärzte sagen es ihnen ja nicht), tja dann .....

Das Thema muss einfach wieder mehr in die Öffentlichkeit, Amalgam muss verboten werden und die Krankenkassen müssen eine komplette Sanierung mit anschließender Entgiftung bezahlen (träum)!
Die jammern doch immer, dass die Kassen immer leerer werden (ob das nun so ist sei mal dahingestellt), wenn sie die Kosten senken wollten, müssten sie beim Thema Amalgam und Sanierung mal anfangen.

Aber in der kaputten Welt, wo nur noch der schnöde Mammon zählt und die Gesundheit der Menschen nichts,schwierig, sehr schwierig!

Naja, wie gesagt wäre schon mal gut wenn jeder akut Betroffene das Thema in seinem Bekannten- und Verwandtenkreis anspricht.
Also bei mir ist es wenigstens schonmal so, dass sich ein paar Leute ihre A-Füllungen so peu á peu unter höchsten Schutzmaßnahmen rausnehmen lassen wollen.

LG

Wie weiss ich, dass ich verseucht bin?

crisu ist offline
Themenstarter Beiträge: 105
Seit: 27.02.08
als,ich kann nicht so nachvollziehen,was ihr beide sagt.warum schiebt ihr denn so ein panik?wenn der jenige sagt,das er keine probleme hat,warum koppschüttel?da kann ich nur mit dem koppschüttel....und wer sagt euch,das die probleme die die leute haben,vom amalgam kommen?das sind mutmassungen,mehr nicht.es heisst doch nicht,ungeklärte ursachen=amalgam..wäre zu einfach

Wie weiss ich, dass ich verseucht bin?

Rübe ist offline
Beiträge: 3.257
Seit: 22.11.07
Wie Du meinst crisu.
Natürlich nicht nur amalgambedingt (aber halt auch), sondern allgemein toxinbedingt!

Aber schau Dir bitte wirklich mal in aller Ruhe die Filme/Beiträge in diesem thread ganz an (in Beitrag 8 und 9):
Besonders der zweite Film "Umweltgifte und Entgiftungsmöglichkeiten".

http://www.symptome.ch/vbboard/amalg...tml#post142437

Vielleicht kommst Du dann so langsam drauf, wie so alles miteinader zusammenhängt.

Und wie gesagt, diese Leute die sagen sie haben keine Problem, die haben halt noch keine Probleme oder sehen sie nicht (Verdauungsstörungen, Kopfschmerzen, usw. werden heutzutage ja schon als normal angesehen)!

LG
Rübe

Wie weiss ich, dass ich verseucht bin?

Alanis ist offline
Beiträge: 2.343
Seit: 02.03.04
Zitat von crisu Beitrag anzeigen
als,ich kann nicht so nachvollziehen,was ihr beide sagt.warum schiebt ihr denn so ein panik?wenn der jenige sagt,das er keine probleme hat,warum koppschüttel?da kann ich nur mit dem koppschüttel....und wer sagt euch,das die probleme die die leute haben,vom amalgam kommen?das sind mutmassungen,mehr nicht.es heisst doch nicht,ungeklärte ursachen=amalgam..wäre zu einfach
crisu, ich verstehe deine skepsis. aber es geht auch ein wenig um die erfahrungswerte der kranken, die man berücksichtigen muss.
stell dir mal vor, du bist krank. du bist jahrelang krank, du leidest und die ärzte haben keine ahnung, woran es liegt. man schickt dich von einem arzt, von einer untersuchung zur nächsten und irgendwann stempelt man dich ab und schickt dich zum psychologen (oder noch schlimmer, zum psychiater).
dann findest du irgendwann heraus, dass du schwermetall-belastet bist (weil du im internet oder sonstwo über einen test gelesen hast, den man machen kann). du informierst dich weiter und findest heraus, dass es mittel gibt, die diese schwermetalle aus dem körper ausleiten können. du probierst es aus und das wunder tritt ein: du verspürst seit jahren oder jahrzehnten wieder besserung. du machst den test nochmal und du hast nachweislich weniger schwermetalle im körper. eins und eins zusammen zählen kann jeder
auch der zeitliche ablauf spielt dabei eine rolle. wenn man z.b. amalgam im mund hatte und latent krank war, es dann ungeschützt ausbohren ließ und daraufhin richtig heftig krank wurde. das hat mit mutmaßungen nichts zu tun.
es geht auch nicht um panikmache oder ums geldverdienen (mir jedenfalls nicht). wenn ich nur einem menschen das ersparen kann, was ich durchleiden musste, dann war wenigstens nicht alles sinnlos, verstehst du das?

liebe grüße
alanis

Wie weiss ich, dass ich verseucht bin?

crisu ist offline
Themenstarter Beiträge: 105
Seit: 27.02.08
also ich war bis ich 25 jahre alt war,nur beim zahndoc oder beim hno doc.ab 25 fingen dann rückenschmerzen an,wo keiner wusste,wo die her kommen,habe zwar einen scheuermann,aber daran lag es nicht.bin dann aich von einen doc zum nächsten und keiner wusste rat.habe auch seit kindheit allergisches asthma,halt tiere pollen gräser hausstaub usw.,die atemnot die ich als kind hatte,sind zum glück weg.

ich sage já nicht,das amalgam nicht gefährlich ist,aber alles auf ddas zeug zu schieben ist zu einfach,den,dann würden ja alle kranken,wo keiner weiss,was sie haben und wo es herkommt,das amalgam raus nehmen lassen und wären gesund,finde es eh besser,wenn keiner auf dieser welt krank ist.

ich kenne das@alanis mir geht es ähnlich,habe jetzt das mit den rücken,durch viel sport einigermassen hinbekommen und mit 37 bin ich ja auch nicht mehr jüngste:-(,jetzt kotzt mich das halt mit den augen,so richtig heftig habe ich es erst,seit ich vor 2 monaten aus dem urlaub wieder gekommen bin,davor hatte ich es auch,aber nicht so heftig.

beim psychiater bin ich in behandlung,so richtig helfen kann er mir wohl nicht.

hatte mir mal zähne überkronen lassen,da hat der doc auch das amalgam rausgebohrt,er und ich waren ungeschützt,er hat nicht mal handschuhe und mundschutz an.

dá ich in einen kleinen dorf names berlin wohne,ist es nicht so einfach,einehn zahndoc zu finden,der sich damit auskennt und der,den man dann gefunden hat,will 120€ für eine stunde untersuchung.

lg

Wie weiss ich, dass ich verseucht bin?

Conrad ist offline
Beiträge: 183
Seit: 11.02.07
Hallo Alanis,

wenn jemand nachweislich z. B. durch DMPS-Test Quecksilber im Körper hat, dann ist es sicherlich richtig etwas dagegen zu machen. Wie viele hier haben tatsächlich schon einen Quecksilbertest machen lassen?

Ich hatte über 30 Jahre lang im Schnitt ca. 10 Amalgamfüllungen. Aber erst vor ca. 6 Jahren kamen die Probleme. Eins nach dem anderen. Warum war 24 Jahre lang nichts?

Ich bin nachweislich belastet (DMPS) und versuche was dagegen zu machen. Auch wenn dies nicht immer einfach ist. Vor allem nicht mit den Ratschlägen von Nicht-Fachleuten. Wem soll man denn in diesem Forum glauben schenken? Die einen behaupten z. B. dass die Chlorella Algen ausleiten, die andere sagen, dass es nur als Vitamin B-Spender nützt.
Bewiesen wird letztendlich nichts.
Also, was nützt mir eigentlich dieses Forum. Die einen sagen dies und die anderen das. Man wird hier wirklich ganz irre.

Wer hat also von Euch schon die Quecksilberbelastung eindeutig nachgewiesen? Und wer hat von Euch noch andere Tests durchgeführt um eventuell weitere negative Einflüsse auszuschließen?

Bei mir z. B. wurde jetzt festgestellt, dass ich Immunreaktionen vom Typ IV auf Penicillium (Schimmel), auf Phthalsäureanhydrid (Weichmacher) und auf Permethrin (Insektengift) habe.

Dieser Weichmacher kann z. B. in Kunststoffen, Farben/Lacke von Möbeln usw. vorkommen.

Wer von Euch kann ausschließen, dass er nicht auch solche oder ähnliche Immunreaktionen hat, die eventuell das eine oder andere Symptom auslösen?

Natürlich sind wir hier im Amalgamforum und daher schwerpunktsmäßig auf das Thema fixiert. Allerdings glaube ich bei manchen, dass es wirklich nichts anderes gibt.

Ich kann daher die Einstellung von Crisu nur respektieren. Wenn Du nachweislich Quecksilber im Körper hast dann mach was dagegen. Wenn Du noch andere Probleme (z. B. Allergien) hast dann mach ebenfalls was dagegen.

Viele Grüße

Wie weiss ich, dass ich verseucht bin?

Alanis ist offline
Beiträge: 2.343
Seit: 02.03.04
und woher kommen die allergien? die fallen einfach so aus dem nichts in deinen körper oder wie?

Wie weiss ich, dass ich verseucht bin?
Binnie
Zitat von crisu Beitrag anzeigen
also ich war bis ich 25 jahre alt war,nur beim zahndoc oder beim hno doc.ab 25 fingen dann rückenschmerzen an,wo keiner wusste,wo die her kommen,habe zwar einen scheuermann,aber daran lag es nicht.bin dann aich von einen doc zum nächsten und keiner wusste rat.habe auch seit kindheit allergisches asthma,halt tiere pollen gräser hausstaub usw.,die atemnot die ich als kind hatte,sind zum glück weg.

ich sage já nicht,das amalgam nicht gefährlich ist,aber alles auf ddas zeug zu schieben ist zu einfach,den,dann würden ja alle kranken,wo keiner weiss,was sie haben und wo es herkommt,das amalgam raus nehmen lassen und wären gesund,finde es eh besser,wenn keiner auf dieser welt krank ist.
Möchte mich an dieser Stelle nur mal (kurz) einklinken. Ich hatte auch 25 Jahre Amalgam drin. Davon 20 Jahre Rückenschmerzen und die letzten 10 Jahre (ca.) kamen dann noch massive Magen-Darm-Probleme hinzu. Leider weiß ich erst seid eineinhalb Jahren, dass meine Beschwerden auf Schwermetalle, insbesondere durch Amalgam, zurück zu führen sind. Seitdem mach ich zum ersten mal mit Erfolg was dagegen. Davor hieß es auch nur immer "Scheuermann" oder "Schiefstellung der Wirbelsäule" und dann bekam ich Massagen und Akupunktur verordnet, also nichts Ursächliches. Das hat das Gesundheitssystem jahrelang einen Haufen Geld gekostet. Mich meine Karriere und mein sonstiges Leben, aber naja, was soll's... Ich bin dankbar, dass ich seid einem halben Jahr bei Dr. M., dank Alanis, in Behandlung bin. Die SM mit Chelatbildner ausleite und meine Zahnherde beseitige... Seitdem geht's mir das erste Mal in meinem Leben nachhaltig besser! Rückenschmerzen hab ich so gut wie nie mehr. Besonders nach DMPS sind sie jedes mal wieder wie restlos weggeblasen. Meine Magen-Darmprobleme sind auch fast weg, die Infektanfälligkeit ist verschwunden - was noch bleibt ist die Müdigkeit häufig und Konzentrationsstörungen... aber ich bin guter Dinge, dass ich das auch noch weg bringe...

Aber jeder muss selbst wissen, was er macht... gibt halt viele Leute, die lieber Medikamente nehmen, die wirken halt oft schnell, aber dafür machen sie auf Dauer den Körper kapputt... Und gegen meine Beschwerde haben schon lange keine Medikamente mehr gewirkt... nur die Nebenwirkungen...

Wie weiss ich, dass ich verseucht bin?

crisu ist offline
Themenstarter Beiträge: 105
Seit: 27.02.08
hi bienni und wie bist du darauf gestossen,das es das amalgam ist???

ich gehe mal davon aus,das du das alles selber bezahlen musst?

@alanis die fallen bestimmt nicht einfach so darein,bloss wenn es nur das amalgam ist,dann müssten ja 80% der bevölkerung amalgam verseucht sein.

ich denke auch,das es am anfang schwer ist,jemanden(arzt) zu finden,der ahnung hat und einen nicht das geld aus der tasche ziehen will.

das dmps scheint ja das wunderheilmittel schlecht hin zu sein,mich würde mal interessien,ob jemand nebenwirkungen davon bekommen hat.


Optionen Suchen


Themenübersicht