Stern Artikel: Amalgam ungefährlich ?!

30.01.08 16:57 #1
Neues Thema erstellen
Stern Artikel: Amalgam ungefährlich ?!

froschminister ist offline
Beiträge: 700
Seit: 29.06.07
hallo anne s,

es ist einfach anstrengend, dass wir nicht beim thema bleiben können.
es ging um das legen von amalgam-füllungen und dass rübe als kassenpatient nichts anderes bekommen würde...

du bringst jetzt wieder einen anderen aspekt hinzu, um eine neue argumentationskette aufzubauen...

also: wir haben in deutschland die freie arztwahl und punkt.

wir haben ein system der gesetzlichen krankenversicherung. das ist so, wie es ist. mit vielen vorteilen, mit vielen nachteilen, mit vielen gesetzlichen regelungen. das ist so.

wenn du der meinung bist, dass die hier zur verfügung stehenden leistungen nicht korrekt sind, dann hast du die möglichkeit, dich dafür zu engagieren, dass hier änderungen zustande kommen.

das von dir beschriebene beispiel ist natürlich schrecklich und es wäre absolut unangemessen, mit dieser frau über den sinn unseres krankensystems zu sprechen. und wieder entsteht bei mir der eindruck: alles nur amalgam... aber keine lösungen, ... wem nutzt das?

wie könnte denn die von dir geforderte verantwortung aussehen?

gruss fm:-)

Stern Artikel: Amalgam ungefährlich ?!

Alanis ist offline
Beiträge: 2.343
Seit: 02.03.04
zu diesem thema gibt es ein recht interessantes buch:
Gleich-Lesen: Zur White-Collar-Kriminalität im Gesundheitswesen am Beispiel der Zahnmedizin

dann gibts hier noch was zu lesen:
Krankenkasse: Amalgamfüllung

Amalgam

Amalgam
(der find ich besonders gut *g*)

heute gibt es ja internet und man kann sich informieren. die generationen vorher hatten nicht soviel glück.

und um nochmals den berühmten (berüchtigen) hartz 4 empfänger anzuführen... der muss sich amalgam legen lassen, denn er kann sich schlicht nichts anderes leisten.

gruß
alanis

Stern Artikel: Amalgam ungefährlich ?!

froschminister ist offline
Beiträge: 700
Seit: 29.06.07
hallo alanis,

die behauptung, dass man als hartzIV-empfänger nur amalgam bekommen würde, ist einfach falsch.
könntest du diese behauptung durch irgendwelche quellen stützen?

gruss fm:-)

Stern Artikel: Amalgam ungefährlich ?!

Alanis ist offline
Beiträge: 2.343
Seit: 02.03.04
fm,
geh doch mal ins erwerbslosen-forum (elo-forum.org) und lies mal, was die menschen dort schreiben.
pass aber ein bisschen auf deine ausdrucksweise auf, nicht dass sie dich dort virtuell in der luft zerreißen

gruß
alanis

Stern Artikel: Amalgam ungefährlich ?!

froschminister ist offline
Beiträge: 700
Seit: 29.06.07
hallo alanis,

gehört natürlich in diesen thread,..klar...

ich diskutiere das gern mit dir aus, aber dann lass uns einen entsprechenden thread aufmachen.
ich hab mich dort umgesehen und vieles gefunden, das deiner aussage widerspricht.
aber darum gings nicht,...

gruss fm:-)

Stern Artikel: Amalgam ungefährlich ?!

Anne S. ist offline
Beiträge: 4.242
Seit: 28.03.05
Hallo fm,

also: wir haben in deutschland die freie arztwahl und punkt
Neeeeeeiiiiiiiiiiiinnnnnnnn...........

wenn du der meinung bist, dass die hier zur verfügung stehenden leistungen nicht korrekt sind, dann hast du die möglichkeit, dich dafür zu engagieren, dass hier änderungen zustande kommen.


wie könnte denn die von dir geforderte verantwortung aussehen?

Mach ich doch! Gibt mir doch ein paar Tipps, wie ich etwas erreichen könnte, da bin ich für jeden Vorschlag dankbar.
Hast Du meine Petition gelesen?
Darin kannst Du die von mir gefordert Verantwortung nachlesen.

http://www.symptome.ch/vbboard/amalg...ruecken-6.html

Liebe Grüße
Anne S.

Stern Artikel: Amalgam ungefährlich ?!

Alanis ist offline
Beiträge: 2.343
Seit: 02.03.04
Zitat von froschminister Beitrag anzeigen
hallo alanis,

gehört natürlich in diesen thread,..klar...

ich diskutiere das gern mit dir aus, aber dann lass uns einen entsprechenden thread aufmachen.
ich hab mich dort umgesehen und vieles gefunden, das deiner aussage widerspricht.
aber darum gings nicht,...

gruss fm:-)
du bist doch derjenige, der immer wieder damit anfängt. und wenn andere anderer meinung sind, dann passt das nicht in den thread? und das entscheidest natürlich du???
komm mal wieder auf den teppich. gib mal ein paar hilfreiche ratschläge, anstatt immer nur deinen berufsstand verteidigen zu wollen oder die leute zu bevormunden, die nur ihre meinung äußern

gruß
alanis

Stern Artikel: Amalgam ungefährlich ?!

Rübe ist offline
Beiträge: 3.257
Seit: 22.11.07
Im Amalgam ist mitunter eine nicht geringe Menge Quecksilber und dass Quecksilber (egal in welcher Menge) im Körper absolut nichts zu suchen hat, darüber sind wir uns doch einig, oder?

"Von 1840 bis 1855 war Amalgam als Füllstoff in den USA verboten. Es wurde vor Amalgam gewarnt, denn viele Vergiftungen waren durch das Quecksilber aufgetreten und ein neues Krankheitsbild hatte sich entwickelt: >die Nervenschwäche<. Konzentrationstörungen, Herz-Kreislauf-Schwächen, psychische, Nerven-, Seh- und Hörstörungen und andere Krankheitsbilder traten auf.
1855 wurde Amalgam wieder zugelassen, da sich viele Patienten die teure Goldfolie nicht leisten konnten. Undsoweiter undsofort."

aus: Zeitbombe Amalgam von Jutta Altmann-Brewe


Und zum Kredit meinte ich nicht die momentane Situation der Zahnversorgung, dafür gibt´s ja diese tollen Zahnzusatzversicherungen die
jeder für sich zusätzl. abschliessen kann (kosten halt nur auch wieder zusätzlich Geld).
Übrigens, was zahlt denn die Kasse überhaupt noch? Ach egal.

Nein, ich meinte dass mich (und viele andere) die Amalgamsanierung mit entsprechender Therapie und allen notwendigen Mittelchen und Kontrolltests (was ja leider alles von der Kasse nicht bezahlt wird), so grob über den Daumen gepeilt ca. 4000,- bis 5000,-€ kosten wird. Und für diese Summen benötige zumindest ich einen Kredit (zusätzl. zum anderen Zeugs, dass ein "Normalo" sonst noch so laufen hat).

Ich hoffe einfach, dass ich noch rechtzeitig gehandelt habe und ich einigermassen wieder zur alten Lebensfreude zurückfinde.

Für mich ist diese Diskussion hier beendet. Hab Besseres zu tun, z.B. einen Plan erstellen, wie ich am Besten die Sanierung durchstehe. Allein schon die
Vorsicht die man bei der Amalgamentfernung walten lassen muss, sagt doch eigentlich schon alles aus!


LG

Rübe

Stern Artikel: Amalgam ungefährlich ?!
goldi
Von einer Information und Aufklärung über die Füllmaterialien durch die Zahnärzte darf man reden,

wenn in

JEDER Zahnarztpraxis

eine Amalgam-Broschure des

Bundesinstitutes für Arzneimittel und Medizinprodukte (BfArM)


im Warteraum oder am Empfangstresen liegt.

Und das sollte schon 1992 durch damalige Bundesgesundheitsamt (BGA) geschehen,
als festgestellt wurde, dass damaliger "Medikament" Kupferamalgam die Risiken und Nebenwirkungen
hat und für Schwangere, Kinder und Nierenkranke nicht indiziert ist.

Anst

Stern Artikel: Amalgam ungefährlich ?!

Conrad ist offline
Beiträge: 183
Seit: 11.02.07
Hallo,

wer löscht dauernd meine Beiträge? Kann jemand (fm) die Wahrheit nicht ertragen?
Dann kann ich mich ja gleich von diesem Forum verabschieden!

Tschüss


Optionen Suchen


Themenübersicht