Der Amalgam legende Zahnarzt

09.12.07 20:24 #1
Neues Thema erstellen
Der Amalgam legende Zahnarzt
oli
Zitat von Alanis Beitrag anzeigen
allerdings sollte jedem politiker klar sein, dass er eine gewisse verantwortung dem bürger gegenüber hat, sonst soll er lieber müllmann werden.
"Hätte, hätte - Fahrradkette"

Das ist die schöne Theorie und wird auch leider eine solche immer sein....

"sollte jedem Politiker klar sein"....ich glaube das Geschäft der Politik ist in Wahrheit was ganz anderes und hat viel mehr mit Macht, Geld und Manipulation als mit Idealismus, Verantwortungsgefühl und Allgemeinwohl zu tun.

Aber das können wir ja gerne drei Bildschirmseiten weiter unten in "meiner" Rubrik besprechen

Der Amalgam legende Zahnarzt

Alanis ist offline
Beiträge: 2.343
Seit: 02.03.04
Zitat von oli Beitrag anzeigen
....ich glaube das Geschäft der Politik ist in Wahrheit was ganz anderes und hat viel mehr mit Macht, Geld und Manipulation als mit Idealismus, Verantwortungsgefühl und Allgemeinwohl zu tun.
natürlich ist es so wie du sagst. das weiß doch jeder. trotzdem fand ich, es sollte mal gesagt sein, wie es eigentlich laufen sollte *seufz*
auch ärzte schwören einen eid. der lautet nicht "ich verpflichte mich, menschen zu vergiften"...
man kann es realismus nennen, aber wenn man alles immer nur aus dem blickwinkel des fatalismus heraus betrachtet, dann können wir gleich alles vergessen, das forum schließen und sowieso, denn dann hat sich jegliche diskussion erledigt.

liebe grüße
alanis

Der Amalgam legende Zahnarzt
Männlich Bodo
Themenstarter
Ich stimme Horaz Posting 37 weitgehend zu.

Nur abzuleiten, dass aufgrund möglicher Regressansprüche ein "verantwortungsbewußter"
Entscheider Alles unternehmen muss, um potentiell Haftende nicht "arm" zu machen,
kann ich nicht teilen.

Entweder, wir leben in einem Rechtsstaat, oder wir sagen: Es gibt mögliche Straftatbestände,
die nicht zur Verurteilung führen - oder erst gar nicht verhandelt werden - weil
die möglichen Forderungen die Verurteilten (das Gemeinwesen) ruinieren würden.

Eine solche Unterlassung wäre staatsrechtlich und ethisch intolerabel.

Wobei ich die durch das Einbringen von Schwermetallen im Grammbereich in den
Organismus und die aus dieser Körperverletzung resultierenden Kosten für das
Gemeinwesen gegenrechne.

Der Amalgam legende Zahnarzt

Horaz ist offline
in memoriam
Beiträge: 5.730
Seit: 05.10.06
Hallo Bodo,

ich habe nur aufgezeigt, was wahrscheinlich ist. In einer Konstellation in der Amalgam in den Mund eingebracht werden kann, die Reste aber als Sondermüll entsorgt werden müssen, ist eben alles möglich. Wie du weißt, würden sich unzählige professorale Herren finden, die Gutachten über die Ungefährlichkeit von Amalgam erstellen. Und Richter sind gutachterhörig, da ihr eigenes Wissen zur Beurteilung nicht ausreicht.

Der Rechtsstaat funktioniert formal. Nachdem die DDR bereits ein paar Jahre Geschichte war und sich Unzufriedenheit im Osten breit machte, gipfelte sie in dem Spruch: "Wir haben Gerechtigkeit erwarten, aber nur den Rechtsstaat bekommen". Formal war alles in Ordnung, alles beruhte auf ordnungsgemäß beschlossenen Gesetzen. Und trotzdem haben "clevere" Schnäppchenjäger die DDR teilweise ausgeschlachtet.

Deshalb glaube ich nicht, dass es je zu einem großen Amalgamprozeß kommen wird. Es sind zuviele staatlichen Stellen involviert. Es wird definiert werden, dass nach dem damaligen Stand der Wissenschaft, nach bestem Wissen und Gewissen entschieden wurde, weswegen von einem Vorsatz oder gar einem Strafbestand keine Rede sein kann. Deshalb würde ich alle Energie in den eigenen Körper investieren, aber keine, um einer Gerechtigkeit auf die Sprünge helfen zu wollen. Ich glaube nicht, dass die springen kann. Denn Rechtsstaat und Gerechtigkeit haben nur dahingehend miteinander zu tun, dass das Wörtchen "recht" drinnen vorkommt.

Viele Grüße, Horaz

Der Amalgam legende Zahnarzt
Männlich Bodo
Themenstarter
Hallo Horaz,

ich fürchte, dass Du Recht hast.

Dass das Recht nicht zwingend mit Recht haben zusammen hängt, ist bekannt und gelebter Justizalltag.

Bedenklich in diesem Zusammenhang bleibt, dass bisher sämtliche Eingaben und Klagen als "unzulässig" abgewiesen wurden.

Es bedarf tatsächlich einer stabilen Konstitution, sich bei geschwächter Gesundheit
in dieses Thema einzuarbeiten und Denen zuzuarbeiten, die wieder versuchen wollen,
einen Stein ins Rollen zu bringen, welcher höchstwahrscheinlich kurz vor dem Ziel eh wieder zu Tale rollt.

Und tatsächlich: Mir fällt spontan keine ähnlich betroffende Klientel ein, die
dermaßen alleingelassen wird, wie die Amalgamgeschädigten.

Deshalb müssen gegen starke Lobbies die Kräfte vereint werden, es bedarf konzertierter Aktionen.

Problem:

Die, denen es besser geht, widmen sich ihrem Leben und holen Versäumtes nach (was richtig ist) -
Diejenigen, die sich als Kranke engagieren, müssen oft sämtliche Energie investieren,
um ihren Alltag zu berwerkstelligen.

Letztlich bleibt: Helfe Dir selbst, dann hilft Dir Gott . . .

Wunsch: Ein Typ wie Wallraff, der sich Amalgam auf die Agenda schreibt.

Danke für Deine Ausführungen.


VG, Bodo

Der Amalgam legende Zahnarzt

Anne S. ist offline
Beiträge: 4.242
Seit: 28.03.05
Hallo Santa und Horaz,

also können wir ruhig alle in Lethargie und Gleichgültigkeit verfallen, weil so und so alles keinen Sinn hat. Die Welt ist ja voller Ungerechtigkeit die man eh nicht ändern kann!

Dann belassen wir es doch weiterhin so, die kleinen, dummen und einfältigen Gauner köpft man, die Mächtigen, Schlauen und Raffinierten lässt man laufen.
Mit unserem so genannten Rechtsstaat sollten wir uns dann aber nicht so brüsten.

Da ist mir ein Don Quichotte der gegen Windmühlen kämpft trotzdem lieber.

Und das mit der Eigenverantwortung ist ja auch so eine Sache.
Ich sollte demnach als Kind also schon gewusst haben, wie gefährlich Amalgam ist und hatte die Möglichkeit mich gegen die Zwangsstopfung zu wehren?

Es mach mich schon irgendwie traurig. Auch hier im Forum können diejenigen, die nicht davon krank wurden und am eigenen Leib die Wirkung von Amalgam verspürt haben, kein wirkliches Verständnis für die Betroffenen aufbringen.
Hätte es Euch selbst oder eure Kinder getroffen wäre es natürlich alles furchtbar schlimm und es würde ein großes Geschrei darum gemacht werden.

Liebe Grüße
Anne S.

Der Amalgam legende Zahnarzt
goldi
Auf jeden Fall wurde ich die Behandlungsunterlagen inkl. Röntgenbilder von jedem ehemaligen Zahnarzt verlangen. Am besten unangemeldet in der Praxis vorbei kommen (Überraschungseffekt), denn nach 10 Jahren schmeißen die ZÄ alles weg. Bei vielen liegen die Unterlagen bis zu 30 Jahren lang rum (Röntgenbilder).

Wenn z.B. in der Dokumentation das Wort Unterf. (Unterfutterung war immer bei jeder Amalgamfüllung Pflicht) fehlt, dann kann man beweisen, dass die Unterfutterung nicht gemacht wurde. Es ist ein Behandlungsfehler. Damit hat man gute Chancen beim Gericht.

Die Behandlungsunterlagen wurden einem helfen, die Altlasten zu bewältigen, auch wenn man dagegen nichts unternehmen möchte. Das heisst, wenn die Unterfutterung "vergessen" wurde, dann ist der betroffener Zahn irreversibel geschädigt und sollte nicht mehr "repariert" werden.

goldi

Der Amalgam legende Zahnarzt

Horaz ist offline
in memoriam
Beiträge: 5.730
Seit: 05.10.06
Hallo Anne,

es steht dir frei Don Quichotte nachzueifern. Ich habe in meinem Text einfach nur Realitäten beschrieben. Wenn du meinst, du musst trotzdem kämpfen, dann tu das. Aber ich habe nicht vor als dein Sancho Pansa mitzureiten. Ich muss vorsichtig mit meinen Energien umgehen. Ich möchte aber nicht, dass du anderen Verständnis absprichst, nur weil sie nicht das sagen, was du hören möchtest.

Und ich bitte dich, ein wenig nachzudenken, wenn ich ein paar persönliche Anmerkungen schreibe. Auch ich wurde als Jugendlicher mit Amalgam und mit Wurzelbehandlungen beglückt. Ich kann es dir nicht sagen, warum es keine Auswirkungen bei mir hatte, obwohl ich noch heute mit manchen dieser Behandlungsergebnissen lebe. "Dafür" hatte ich einen schweren Unfall in meiner Jugend, der mir noch jetzt gehörig zu schaffen macht. Quälende Rückenschmerzen gehören zu meinem Alltag und an so manchen Tagen überlege ich, wie ich`s vielleicht doch schaffen könnte, von meinem Bett hochzukommen. Ärztlicherseits zu tun gibt`s da gar nichts. Durch das hilflose Getue der Ärzte, die meinten mit schwerst gesundheitsschädigenden Schmerzmitteln das Problem lösen zu müssen, habe ich mich abgenabelt und "behandle" mich selbst mit Haus- und Naturmitteln. Vielleicht bin ich deshalb sonst gesund.

Alle, die Schmerzen ertragen müssen, tun mir leid. Und ich tu mir so leid wie alle anderen. Ich halte aber nichts von Selbstmitleid, weil es damit um keinen Deut besser wird. Energie die auf Schmerzen, Verletzungen, Hass oder Rache gerichtet werden verhindern, dass man die positiven Energien anzapfen kann, die uns ein erträgliches Weiterleben ermöglichen.

Viele Grüße, Horaz

Geändert von Horaz (11.12.07 um 16:23 Uhr)

Der Amalgam legende Zahnarzt

Oregano ist offline
Beiträge: 63.690
Seit: 10.01.04
Für Dich stimmt, was Du schreibst, Horaz, und sicher weißt Du am besten, wie Du Deine Kräfte einteilst.

Trotzdem hat Anne S. auch Recht: wenn niemand etwas gegen Amalgam sagt und alles einfach nur hinnimmt, sind die Chancen auf Aufklärung noch geringer. Selbst wenn sie im großen nichts erreicht: im kleinen wird sie etwas erreichen dadurch, daß sie immer wieder auf die Folgen von Amalgam hinweist. Wenn sie dadurch einen Teil ihrer schlimmen Erfahrungen und ihrer Wut "abarbeiten" kann - um so besser!

So versucht eben jeder mit seinem Schicksal umzugehen, wie er es kann und mag.

Gruss,
Uta

Der Amalgam legende Zahnarzt

Alanis ist offline
Beiträge: 2.343
Seit: 02.03.04
horaz,
das ist schön geschrieben und wie uta schon sagte, richtig für dich. ich freu mich, dass du so einen guten und schönen weg gefunden hast, damit umzugehen. allerdings darf man niemals von sich auf andere schließen, und andere in dieser hinsicht missionieren zu wollen, hat noch nie gute energie hervor gebracht. nur mal als beispiel: ich hab gestern über zahnärzte geschrieben, die mich schlecht behandelt haben. also hätte ich heute wieder so einen zahnarzt treffen müssen, weil ich angeblich meine energie darauf gerichtet habe. hab ich aber nicht. weil ich über meine vergangenheit geschrieben habe und sonst nichts. wenn schon, dann trat heute eine pendelfunktion in erscheinung. spätestens jetzt verstehen die meisten hier nur noch bahnhof. und deshalb - deine meinung in allen ehren - gehört sowas nicht hier her. denn die menschen, die sich damit nicht beschäftigen kriegen das u.U. in den falschen hals und dann gibts missverständniss und streit. davon haben wir hier meistens schon genug.
wie gesagt, es ist gut gemeint, aber ich fürchte, in dieser hinsicht machst du dich zum don quichotte.

ich finde auch nicht, dass anne s. dich aufgefordert hat, da irgendwie mit einzustimmen. sie sagt, was sie denkt. punkt. das darf sie, dafür ist dieses forum da. sie hat genau wie du ein recht auf ihre ganz eigene sichtweise. man könnte natürlich sagen, sie und auch dr.d. oder dr.m. füttern die sache mit negativer energie. aber wo wären wir heute, wenn sie nicht das tun würden, was sie getan haben?

lg
alanis


Optionen Suchen


Themenübersicht