Brennen im Kopf, fühle mich todkrank

25.11.07 13:19 #1
Neues Thema erstellen
Brennen im Kopf
Schwarzflug
Zitat von flo74 Beitrag anzeigen
So, die Füllungen sind draussen was erst mal positiv ist. Allerdings wird das Brennen immer stärker und psychisch trotz 2g Johanniskraut sehr schlecht. Heute war ich bei meinem Privatarzt der auch Daunderer kennt und der kann auch MRTs ein wenig lesen. Er meint zwischen hirn und schaedeldecke sei es auffallend hell. Er ist auch der Meinung dass eine massive Umverteilung statt gefunden hat. Er möchte eine IPT mit mir machen, damit bekomme ich meine Keime, Viren und Bakterien aus den Zellen und das wirkt auch im Gehirn. Was die Schwermettalle angeht kann ich nur hoffen.
Nun habe ich mir überlegt mit Koriandertinktur mit einem Tropfen zu probieren. Wie bedenklich oder unbedenklich ist den Koriandertinktur?
Das Klinghardt Schema sagt ja nach 2 Monaten Chlorella und Baerlauch steigt man mit Koriander ein.
Welche Füllungen waren das jetzt? Hattest du etwa noch Amalgam im Mund als du Ausgeleitet hast?
Mit dem Koriander würde ich erst anfangen wenn das Bindegewebe schon weitestgehend entgiftet ist.
Aber gut das du schon mal einen Schritt weiter bist. Könntest du die Bilder vielleicht hier reinstellen?

Brennen im Kopf, fühle mich todkrank

flo74 ist offline
Beiträge: 158
Seit: 14.04.07
Leider ist das Brennen nun ja am/im ganzen Kopf. Konzentration und Verstand nimmt in meinen Augen immer mehr ab. Auch dieses Fremdkörpergefuehl der Kopfhaut wird immer stärker. Es fällt mir auch immer schwerer hier im Forum zu lesen geschweige denn etwas zu schreiben.
Vor allem dass es immer schlimmer wird von Woche zu Woche faellt echt auf. Und nachwievor keinen Dunst wie man das Ganze stopen bzw. rückgängig machen kann.
Ausleitung nur noch mit Chlorella/Kohle und was gegen Parasiten und Borrelien.
Meine Haende brennen nun auch wieder.
Ich frage mich nur was so auf das Gehirn bzw. die Nerven gehen kann? Es kommt mir echt so vor als ob ich das nicht mehr lange selber hier alleine regeln kann.

Geändert von flo74 (21.06.13 um 23:38 Uhr)

Brennen im Kopf

Duo41 ist offline
Beiträge: 49
Seit: 24.02.13
Zitat von flo74 Beitrag anzeigen
Leider ist das Brennen nun ja am/im ganzen Kopf. Konzentration und Verstand nimmt in meinen Augen immer mehr ab. Auch dieses Fremdkörpergefuehl der Kopfhaut wird immer stärker. Es fällt mir auch immer schwerer hier im Forum zu lesen geschweige denn etwas zu schreiben.
Vor allem dass es immer schlimmer wird von Woche zu Woche faellt echt auf. Und nachwievor keinen Dunst wie man das Ganze stopen bzw. rückgängig machen kann.
Ausleitung nur noch mit Chlorella/Kohle und was gegen Parasiten und Borrelien.
Meine Haende brennen nun auch wieder.
Ich frage mich nur was so auf das Gehirn bzw. die Nerven gehen kann? Es kommt mir echt so vor als ob ich das nicht mehr lange selber hier alleine regeln kann.
Ich habe leider genau die gleichen Symptome (mit 20). Ich habe dir eine Pm geschrieben... Daunderer ist bedauerlicherweise am 7.06.2013 plötzlich und unerwartet verstorben.

Gruß und alles Gute!

Brennen im Kopf, fühle mich todkrank

flo74 ist offline
Beiträge: 158
Seit: 14.04.07
Ich habe nachwievor starkes Brennen im Kopf/Gehirn ausserdem starke Gewebeschmerzen am ganzen Kopf. Inzwischen gibt es keinen Fleck mehr am Kopf der nicht schmerzt und habe starke Wahrnehmungsstörungen/Derealisation/Depersonalisation... Bin ziemlich ratlos. Die Neuroleptika machen alles noch schlimmer. Eine Gehirnentzündung macht genau diese Symptome. Ist hier wer mit ähnlichen Symptomen und sogar Behandlungsmöglichleiten?

Brennen im Kopf, fühle mich todkrank
Schwarzflug
Wenn alles nichts bringt würde ich zu Dr. Mutter oder Dr. Klinghardt persönlich gehen, die können dir bestimmt weiterhelfen!

Brennen im Kopf, fühle mich todkrank

Duo41 ist offline
Beiträge: 49
Seit: 24.02.13
Ich bin positiv auf sämtliche Co-Infektionen der Borreliose und auch Borrelien, die vermutlich die Beschwerden bei mir auslösen. Nehme seit 6 Monaten AB und habe leider erst leichte Verbesserungen. Anfangs schlugen diese aber ein wie ein Dampfhammer und ich war nach 3 Tagen ein anderer Mensch - leider nur kurz.
Ich habe auch viele Symptome einer Enzephalitis, lag deswegen in der Uniklinik und wurde neurologisch komplett durchgecheckt. Meine Hirnströme sind sogar verändert und man wollte mich deshalb mit Antiepileptika zudröhnen. Liquiorpunktion und MRT waren negativ.

Brennen im Kopf, fühle mich todkrank

Duo41 ist offline
Beiträge: 49
Seit: 24.02.13
Klinghardt hat in einem Vortrag erwähnt, dass es den Patienten i.d.R. besser geht, wenn die Füllungen raus sind, falls man eine Schwermetallbelastung hatte/hat. Wenn es den Patienten schlechter geht, könnten z.B. Borrelien dafür verantwortlich sein.

Brennen im Kopf, fühle mich todkrank

Ariella ist offline
Beiträge: 746
Seit: 09.11.08
Ich hab das auch mit dem brennen und jucken im Kopf. Mein Zahnarzt meint, dass kann nicht von den Zähnen kommen. Ich hab es fast immer nach dem essen, egal was ich esse. Es verschwindet dann aber auch immer wieder. Für mich macht Annes Theorie, dass es von entzündeten Zähnen kommt und die Bakterien gestreut werden, Sinn. Nachdem ich das letzte mal eine Cutler Runde gemacht hatte, war es extrem. Bin auch ratlos. Aber hab in einem Monat wieder nen Termin beim ZA und dann gucken wie es bis dahin ist. Aber wenn man Gehirnentzündung liest, bekommt man schon Angst.

Brennen im Kopf, fühle mich todkrank

flo74 ist offline
Beiträge: 158
Seit: 14.04.07
Achtest Du auf Thiol arme Ernährung? Klar das es unter der Runde ist, das kommt aber nicht von den Zähnen.

Brennen im Kopf, fühle mich todkrank

Ariella ist offline
Beiträge: 746
Seit: 09.11.08
Ich hab das schon längere Zeit und umso mehr macht mir das Angst. Vor allem hat sich das jetzt auch noch verschlechtert. Das Auge tut manchmal weh und ich habe das Gefühl schlechter zu sehen. Seit 2 Wochen habe ich auch noch Nackenschmerzen bekommen, auch nur auf der linken Seite. Erst dachte ich, es sei vom Cabrio fahren, weil ich einmal keinen Schal umhatte. Ich war jetzt eine Woche in Spanien, da war das mit den Nackenschmerzen zu 90% besser. Jetzt bin ich wieder da und es geht wieder los. Hatte also von den 2 Wochen nur eine Woche Probleme mit dem Nacken und jetzt halt wieder. Aber auch in Spanien hatte ich nach dem Essen diese Symptome. Allerdings nicht, wenn ich nur rechts gekaut habe. Ich habe es halt ausschließlich links. Habe die Symptomatik NUR da, wo die offenen Zähne waren (jetzt sind sie gefüllt). Für mich steht das ganz eindeutig mit den Zähnen im Zusammenhang. Zudem bin ich auch wieder total schwach und fühle mich kränklich. Kann aber auch sein, dass es durch den Stress kommt. Langer Flug, Zeitumstellung dort, kaum hier, wieder Zeitumstellung nach 2 Tagen. Nicht so gut ernährt wie sonst usw.

Es stimmt, dass ich sowas zu Anfang der Entgiftung auch schon hatte, da wars allerdings so, dass ich zu wenig Bärlauch nahm und wohl auch zu viel aufgewirbelt habe. Habe ich dann aber wieder in den Griff bekommen. Ist jetzt 5 Jahre her. Die gleiche Seite, alles komisch. Gehe Morgen zum Neurologen und lass wenigstens mal checken ob iwas akutes da ist. Will auch in die Röhre.
Falls man ne Gehirnentzündung hätte durch entzündete Zähne und die Zähne raus müssten, was wäre dann in der Zwischenzeit zu tun? Antibiotika nehmen? Wie kann das Hirn ungeschadet davon kommen? Eine schreckliche Vorstellung dauerhafte Schäden zu behalten. Hab gehofft das ALA, was ich so ziemlich regelmäßig nehme, es schon richten wird und die Nerven "heilt". DMSA nehm ich natürlich auch dazu.


Optionen Suchen


Themenübersicht