Blinddarm + Amalgam Fragen...

16.09.14 00:14 #1
Neues Thema erstellen

PatrickK ist offline
Beiträge: 296
Seit: 18.05.13
Hallo Miteinander,

Ich bin ca. im 10 Entiftungs-Monat mit DMSA/DMPS+ALA und mir fiel ein, dass ich im 2006, also in der Zeit, als sich erste subjektiv merkbare Symptome wie Nervosität, Konzentrationsschwäche, bemerkbar machten, eine Blinddarm-OP hatte. Der Blinddarm war perforiert, lief also in den Bauchraum aus und wurde notfallmässig entfernt.

Jetzt erst im Zusammenhang mit meiner Amalgamgeschichte habe ich etwas weiter gehend recherchiert und gelesen, dass der Blinddarm sehr wohl eine Funktion hat, und zwar sogar eine sehr wichtige Entgiftungs-Funktion für die Darmflora wahrnimmt.

Fragen:

1) kann es sein, dass ich damals eine Blinddarmentzündung hatte aufgrund von Amalgam-Quecksilber (die Blomben waren da ja noch drin)? Wenn ich nur daran denke, werde ich wütend. Statt also die eigentliche Ursache für meine Beschwerden zu eruieren hat man mir ein für meinen Darm und das Immunsystem wichtiges Organ unwiederbringlich entfernt!?!?!!

2) ich bin jetzt im 10 Ausleitungs-Monat und bekomme einfach die Kopfsymptome nicht weg. Vielleicht bin ich ja nur ungeduldig. Oder kann es sein, dass aufgrund des jetzt fehlenden Blinddarmes meine Darmflora gestört ist und ich deshalb Brainfog habe? Einige User (sorry, die Links habe ich gerade nicht zur Hand) haben hier im Forum berichtet, dass sie den Brainfog erst zum Verschwinden brachten nach einer Darmsanierung...

LG,
Patrick

AW: Blinddarm + Amalgam Fragen...

PatrickK ist offline
Themenstarter Beiträge: 296
Seit: 18.05.13
Ich versuchs nochmals und hole den Betrag hoch.

Danach lasse ich Euch damit in Ruhe

Blinddarm + Amalgam Fragen...

ADo ist offline
Weiblich ADo
Beiträge: 3.125
Seit: 06.09.04
Hallo,

deine Vermutungen kommen mir plausibel vor aber egal, wie es sich tatsächlich verhält, du kannst doch nun selber tätig werden: Tu etwas für deine Darmflora!
Ich denke, dass die Ärzte damals das nicht besser gewußt haben. Verschwende deine Energie, solange du noch welche hast, nicht mit ärgern, sondern informiere dich gründlich, wie du es anstellen kannst, das für dich zu tun, was dich gesund macht!

Liebe Grüße
__________________
Niveau ist keine Hautcreme!

Blinddarm + Amalgam Fragen...

gabi0 ist offline
Beiträge: 1.142
Seit: 17.08.13
hallo patrickK

vieleicht hilft dir der artikel weiter.
dieser artikel lässt mich zögern entgiftungen zu machen.
bei mir ist gallenblase und blinddarm raus.
ich glaub da hat man es schwer zu entgiften.

lg gabi

Studien des Instituts für Naturheilkunde


schau mal hier nach.

http://www.symptome.ch/vbboard/ernae...robiotika.html

Geändert von gabi0 (11.03.15 um 20:44 Uhr) Grund: anhang

AW: Blinddarm + Amalgam Fragen...

Oregano ist offline
Beiträge: 63.707
Seit: 10.01.04
Hallo Patrick,

ich schließe mich ADo an: wenn der Blinddarm damals durchgebrochen ist, dann war die Op einfach unumgänglich.

Hast Du eigentlich Deine Mandeln noch? Die sind nämlich auch ein sogenanntes lymphatisches Gebiet, d.h. sie schlagen Alarm, wenn sie nicht mehr mit dem Auffangen von "Müll" nachkoimmen. Soweit ich das weiß, sind erst die Mandeln chronisch entzündet, dann erst kommt der Blinddarm dran. Aber vielleicht ist das auch individuell verschieden?

Könnten Deine Kopfsymptome evtl. auch noch andere Ursachen haben? Evtl. die HWS durch einen Unfall oder so etwas?

Grüsse,
Oregano
__________________
They tried to bury us. They didn't know we were seeds.

Blinddarm + Amalgam Fragen...

Gleerndil ist offline
Beiträge: 4.200
Seit: 26.07.09
Zitat von PatrickK Beitrag anzeigen
1) kann es sein, dass ich damals eine
Blinddarmentzündung hatte aufgrund von Amalgam-Quecksilber
(die Blomben waren da ja noch drin)?
Wenn ich nur daran denke, werde ich wütend.
Statt also die eigentliche Ursache für meine Beschwerden zu eruieren hat man mir ein für meinen Darm und das Immunsystem wichtiges Organ unwiederbringlich entfernt!?!?!!
Ob man das so 1:1 sagen kann, Quecksilber - Blinddarmentzündung? Aus Amalgam lösen sich auch andere Metalle, das schonmal.
Ob die nun genau im Blinddarm landen, und dort etwas bewirken?
Blinddarmentzündungen gab es auf jeden Fall schon, bevor Amalgam in Zähne eingebaut wurde - aber Quecksilber als 'Heilmittel' verwendet wurde!
Den herannahenden Tod seiner Mutter kann er nicht verhindern.
Hilflos muss er dabei zusehen, wie sie an der Seitenkrankheit verstirbt.
Doch die Blinddarmentzündung, die sich hinter der altertümlichen Bezeichnung verbirgt,
ist bei Weitem nicht der einzige Killer des 11. Jahrhunderts.
Infektionen: Die tödlichsten Seuchen des Mittelalters - DIE WELT

Ansonsten denke ich mir, dass wir (Menschen) so viele andere Stoffe und Nahrungsmittel künstlich, chemisch und sonst irgendwie verändert zu uns nehmen und durch den Darm 'schleusen', dass es da genügend andere Möglichkeiten gäbe. Auch indirekt, indem alle diese Sachen z.B. auf die Darmflora wirken können, die dann - verändert - vielleicht auch Ursache für eine Blinddarmentzündung sein könnte.

Grüße - Gerd
__________________
Die Sinnesorgane der Engel sind unsere Edelsteine. Rudolf Steiner


Optionen Suchen


Themenübersicht