Beweise Gehirnschäden und Todesfälle durch Amalgam

06.02.14 08:26 #1
Neues Thema erstellen
Amalgam tötet Menschen

GED ist offline
GED
Beiträge: 5
Seit: 27.05.12
Laut Dr. Klinghardt ist Amalgam zumindest zu 50% Quecksilber HOCH TOXISCH.
Und braucht ca. 15-20 Jahre um die Blut-Gehirnschranke zu Durchdringen.
Die Folgen.
Alzheimer.
Demenz .
Und eine Vielzahl weitere neurologischen Erkrankungen.
Adonis8

Links dazu.

Man findet schon auch viel seriöses gegen Amalgam im Internet von Gegnern der Who bzw. Fda.
Ich selbst bin das "noch" lebende Beispiel
Der Amalgamtest Trifft bei mir massiv zu ….

GED

Amalgam tötet Menschen

Adonis8 ist offline
Themenstarter Beiträge: 130
Seit: 28.01.10
Was trifft auf dich zu.
Bitte genauer eingehen.

Beweise Gehirnschäden und Todesfälle durch Amalgam

Adonis8 ist offline
Themenstarter Beiträge: 130
Seit: 28.01.10
Zitat von Anne S. Beitrag anzeigen
Hallo Adonis8,

für mich ist deine Argumentation nicht nachvollziehbar auch klingt das für mich schon ziemlich wirr, was Du da sonst noch schreibst.

Wie dmps123 schon geschrieben hat, ist das Vertrauen zu Recht verspielt, wenn so viele Jahrzehnte gelogen wurde.
Wer einmal lügt, lügt mit großer Wahrscheinlichkeit wieder und wie überall, wird immer nur scheibchenweise zugegeben, was man überhaupt nicht mehr abstreiten kann, wie z.B. die früheren Lügen, dass aus Füllungen kein Quecksilber entweichen würde.
Heute behauptet man dann frech, es wäre eben zu wenig was entweichen würde um krank zu machen. Aber es können auch keinerlei Wissenschaftliche Nachweise gebracht werden, dass solche kleine Mengen eben nicht krank machen.
Selbst der "sogenannte Experte" Prof. Schmalz gibt im nachfolgenden Video zu, "dass man an das Gehirn ja gar nicht herankomme", aber trotzdem wird entgegen jeglicher Logik behauptet, das vorhandene Quecksilber im Gehirn würde keine Schäden machen.
Da braucht man eigentlich keine Worte mehr, solche Leute disqualifizieren sich doch selbst.
Kennzeichen D - Schädlichkeit von Amalgam - YouTube

In einigen Jahrzehnten wird es sicherlich möglich sein, mit den immer weiterentwickelten bildgebenden Verfahren auch kleinste Mengen Quecksilber und die Schäden im Gehirn usw. festzustellen.
Das neu entwickelten Super-MRT wie in Heidelberg oder die neue Generation der MRTs- oder CTs wie in Jülich machen da Hoffnung.

Der Ausstieg aus Amalgam wird sowieso in den nächsten Jahren kommen, aber die Lügner werden wieder gut wegkommen, da es dann kaum noch Leute geben wird, die Amalgamfüllungen haben, bis es so weit ist, um die Schäden 100prozetig nachzuweisen.
An den meisten Universitäten wird das Verlegen von Amalgam eh überhaupt
nicht mehr gelehrt.

http://www.umg-verlag.de/umwelt-medi...ft/406_edi.pdf
Quecksilber könnte weltweit verboten werden « Grüne Geschäfte

Warum denkst Du wohl, sind DMPS-Test nicht zur Diagnostik zugelassen?
Dann würden die Quecksilberwerte bei Amalgamträgern nämlich über den zugelassen Grenzwerten liegen und die vielen Lügen würden auffliegen.

Liebe Grüße
Anne S.
Es ist verwirrend oder du nimmst dir nicht die Zeit mit meinem Text dich auseinanderzusetzen.

Warum DMPS nicht zugelassen ist ist sehr leicht nachzulesen.
Da dadurch alles an Quecksilber im Körper freigesetzt wird. (Ausnahme Gehirn).

Ich hoffe auch, dass es bald solche Verfahren gibt und endlich Ruhe ist mit Amalgam.
Die großen Uni unterrichten noch Amalgam.

lg

Beweise Gehirnschäden und Todesfälle durch Amalgam

Anne S. ist offline
Beiträge: 4.242
Seit: 28.03.05
Hallo Adonis8,

Es ist verwirrend oder du nimmst dir nicht die Zeit mit meinem Text dich auseinanderzusetzen.
Nein, dein Text ist einfach zu wirr.

Warum DMPS nicht zugelassen ist ist sehr leicht nachzulesen.
Da dadurch alles an Quecksilber im Körper freigesetzt wird. (Ausnahme Gehirn).
Das ist völliger Schwachsinn was Du da schreibst, es wird immer nur eine Gewisse Menge an Schwermetallen (nicht nur Quecksilber) freigesetzt.
Würde alles Hg freigesetzt würde das wahrscheinlich keiner überleben.

Ich hoffe auch, dass es bald solche Verfahren gibt und endlich Ruhe ist mit Amalgam.
Die großen Uni unterrichten noch Amalgam.
Die großen Unis lehren eben nicht mehr das Verlegen von Amalgam, darüber kenne ich eine Statistik. Wenn Du`s nicht glaubst, kannst Du gerne bei den größten Unis nachfragen.

Ansonsten ist die Diskussion für mich an dieser Stelle beendet,
wenn Dir die große Zunahme bei Alzheimerkranken, die alle Amalgam im Mund haben und hatten und die Zunahme von Krankheiten wie MS oder ALS nicht alleine schon genug Beweis für Hirnschäden sind, dann weiß ich eben auch nicht.......................

Liebe Grüße
Anne S.
__________________
Den Herrn stets ernst zu nehmen, das ist Weisheit. Und alles Unrecht meiden, das ist Einsicht.

Beweise Gehirnschäden und Todesfälle durch Amalgam

Adonis8 ist offline
Themenstarter Beiträge: 130
Seit: 28.01.10
Mit den größeren Unis stimmt es leider nicht.
Alle bzw. fast Alle Uni lehren noch das verlegen von Amalgamfüllungen.

Mit Alzheimer ist leider nichts bewiesen.

Man findet leider auch sehr wenig über Amalgam.
z. B darüber, wie viel genau beim polieren, entfernen, legen freigesetzt wird.
(Unterschiede zu 3Fachschutz u. ohne etc.)

Beweise Gehirnschäden und Todesfälle durch Amalgam

Oregano ist gerade online
Beiträge: 63.689
Seit: 10.01.04
Hallo Adonis,

was genau ist eigentlich Sinn und Zweck Deiner Beiträge hier?
Wenn Du an schädlichen Folgen von Quecksilber im Amalgam interessiert bist, wirst Du hier im Forum mit vielen Links und Beiträgen sehr fündig.

Wenn Du dafür bist, weiterhin den Menschen Amalgamfüllungen zu legen - was ja immer noch als Standard-Versorgung von den Krankenkassen bezahlt wird - dann wirst Du hier auf nicht viel Resonanz oder anders gesagt auf Widerstand stoßen.

DAs zeigt sich doch sowieso schon sehr deutlich in diesem Thread, der meiner Meinung nach tatsächlich nichts Neues bringt.

Grüsse,
Oregano
__________________
They tried to bury us. They didn't know we were seeds.

Beweise Gehirnschäden und Todesfälle durch Amalgam

Adonis8 ist offline
Themenstarter Beiträge: 130
Seit: 28.01.10
Ich bin eher in der Mitte.
Man findet viele Links aber nichts gutes über:

Belastung beim legen, entfernen, polieren.
Belastung unter Schutzmaßnahmen.

Dasselbe für das Bohren mit Turbine bzw. niedrigtourigen Bohrern.

In der Schweiz wird kein Amalgam verwendet und auch nicht mehr gelehrt.
Für De ist es nicht gültig.

Beweise Gehirnschäden und Todesfälle durch Amalgam

Adonis8 ist offline
Themenstarter Beiträge: 130
Seit: 28.01.10
Ich habe zwar eine Bestätigungsmail erhalten, dass es einen neuen Beitrag gibt, den Beitrag gibts leider nicht.
Wurde wohl fleißig gelöscht ...

Beweise Gehirnschäden und Todesfälle durch Amalgam

Malve ist offline
Moderatorin
Beiträge: 22.782
Seit: 26.04.04
Hallo Adonis8,

Wurde wohl fleißig gelöscht ...
- was meinst Du damit?

Der Schreiber hat seinen Beitrag selbst gelöscht.

Liebe Grüße,
Malve

Beweise Gehirnschäden und Todesfälle durch Amalgam

Adonis8 ist offline
Themenstarter Beiträge: 130
Seit: 28.01.10
Achso alles klar.
Hab mich nur gewundert u. die einzige logische Erklärung war ..
Mein Fehler. Ich lösche dann auch die letzten Beiträge von mir mit dem Vorwurf ..


Optionen Suchen


Themenübersicht