Ich bin der Neue...Meine Geschichte

26.07.13 00:22 #1
Neues Thema erstellen
Ich bin der Neue...Meine Geschichte

slow29 ist offline
Beiträge: 528
Seit: 15.02.10
meine werte sind auch gut, sogar top (leber/niere) das sagt aber nicht viel. Die Organe können trotzdem überlastet sein.
Bzgl Zink.. wäre Zink das Problem bei z.b Alkohol, bräuchtest du ja nur einfach mit Zinkorotat aufladen. Dies bringt aber nichts, habe es schon oft genug getestet.
Du sagst das du Zink durch Giftabbau verbrauchst.. welches Gift?
Bei mir hat es was mit hohen kupferwert zu tun.
Nimmst du Zink als Präparat?

Ich bin der Neue...Meine Geschichte

Innuendo ist offline
Themenstarter Beiträge: 236
Seit: 25.07.13
meine werte sind auch gut, sogar top (leber/niere) das sagt aber nicht viel. Die Organe können trotzdem überlastet sein.
Bzgl Zink.. wäre Zink das Problem bei z.b Alkohol, bräuchtest du ja nur einfach mit Zinkorotat aufladen. Dies bringt aber nichts, habe es schon oft genug getestet.
Du sagst das du Zink durch Giftabbau verbrauchst.. welches Gift?
Bei mir hat es was mit hohen kupferwert zu tun.
Nimmst du Zink als Präparat?
Die Enzyme, die Gifte abbauen werden meist aus Zink hergestellt oder direkt an Zink gebunden. Sämtliche Schwermetalle oder z.B. auch die Pyrrole bei KPU werden an Zink gebunden. Für die Körperentgiftung generell ist Zink sehr wichtig. Einfach mit Zink "aufladen" geht nicht so leicht, da es ja erst in der Leber zum Enzym umgewandelt wird. Das dauert etwas. Nach Alkohol hat mir aber Zink und vor allem Magnesium sehr gut getan. Natürlich nicht sofort wie eine Kopfschmerztablette, aber spürbar.

Ein hoher Kupferwert korrelliert meist auch mit Zinkmangel, da Zink und Kupfer ja Gegenspieler sind da passiert es einigen, dass der eine Wert steigt wenn der andere sinkt. In der Packungsbeilage von Unizink (das nehme ich ab und zu) steht auch drin, dass es bei zuviel Zinkaufnahme zu Kupfermangel kommen kann. Das gilt auch andersrum.

Ich nehme Unizink. Aber eher selten, seit ich DMPS nahm vertrage ich es schlechter. Ich glaube weil es mit Hg konkurriert und sich der Körper merkt welche Stoffe Hg beeinflussen. Das hat Dr. Klinghardt mal ähnlich an dem Beispiel des Calciums beschrieben. Das muss der Körper erst wieder lernen.
Ich versuche mich daher Zinkreicher zu ernähren. Haferflocken usw...

Gruß

Innuendo
__________________
Ich:"Ich habe Streptokokken" Fr Dok:"Dann machen Sie doch mal mehr Sport."

Ich bin der Neue...Meine Geschichte

slow29 ist offline
Beiträge: 528
Seit: 15.02.10
Ich habe lange zeit hochdosiert zinkorotat eingenommen und bzgl alk hat es keine wirkung gehabt, also nicht wirklich.

derf Hauptgrund, denke ich, ist ganz klar das Quecksilber welches enzymatische Prozesse blockiert.

"Quecksilber hemmt die Alkohol Dehydrogenase"
"2013 Amalgamkrankheiten Quecksilber blockiert 80 mal Enzyme in jeder Zelle irreversibel
Quecksilber verursacht beim Unfall auf Zellebene eine Massenkarambolage. Problem sind nicht die Vehikel, die Eiweißstoffe, sondern die Zerstörung der Enzymwege"

Ich bin der Neue...Meine Geschichte

Innuendo ist offline
Themenstarter Beiträge: 236
Seit: 25.07.13
derf Hauptgrund, denke ich, ist ganz klar das Quecksilber welches enzymatische Prozesse blockiert.
Genau. Weil Hg sich an die Zink- und Schwefelatome, der Enzyme, Minerale usw bindet. Dadurch werden die wirkungslos und der Körper muss mehr davon produzieren.
__________________
Ich:"Ich habe Streptokokken" Fr Dok:"Dann machen Sie doch mal mehr Sport."


Optionen Suchen


Themenübersicht