Haare Blondieren - wie schädlich ist es?

02.11.09 09:51 #1

Antworten und Rat zu Themen, die nicht direkt mit Gesundheit zu tun haben
Neues Thema erstellen

Sugar78x ist offline
Beiträge: 51
Seit: 25.10.09
Hallo, seit einigen Jahren färbe ich ziemlich intensiv meine Haare. Ursprünglich bin ich dunkelbraun, aber das ist so ein häßliches Strassenköter-grau-braun, daß ich schon immer versuchte, meine Haarfarbe zu ändern. vor ca 6 Jahren fing ich mit blonden Strähnchen an, irgendwann wurde es immer mehr.
Zum sChluß machte ich die Haare ganz blond (gefärbt) und zustätzlich noch blonde Strähnchen (gebleicht), damit es nicht unnatürlich aussieht.

Weil ich helle Haut habe, steht mir das Blond auch wirklich gut. Aber, mir ist natürlich klar, daß ich starke Chemie an meinen Kopf lasse.

Was mich nun aber interessiert: wie wirkt sich das auf den ganzen Körper aus?
Kann das auch in die Blutbahn gelangen? Ich habe mal gehört, wenn man schwanger ist, soll man das sein lassen.
Habt ihr da etwas mehr Erfahrung / Quellen zu?

ich möchte eignetlich keine Chemie mehr benutzen,a ber ich mag mich so gern mit blonden Haaren. Das hässliche Braun mag ich gar nicht an mir sehen. Gibt es denn Alternativen, die Haare zu blondieren? Nicht wikrlich oder?
Gibt es denn natürliche, SCHÖNE Brauntöne?

lg

Haare Blondieren - wie schädlich ist es?
Weiblich KimS
Hallo Sugar,

... bestimmt ist es nicht besonders "gesund" was im Blondiermittel ist und man sich da auf dem Kopf streicht.... Und hoffen wir mal nicht dass da (die Nebenwirkungen vom Blondiermittel) sogar der Ausdruck "dummes Blondchen" her kommt.
Doch im Ernst, das die chemische Haarfarbmittel im Grunde ungesund sind stimmt schon, sie stehen auch im Verdacht Krebserregend zu sein. Während der Schwangerschaft sollte man daher auch die Haare nicht mit solche Mittel behandeln. Die Mittel können tatsächlich in die Blutbahn kommen, über die Kopfhaut. Ich denke die Schädlichkeit wird u.A. dadurch bestimmt was alles in der Haarfarbe drinn ist, wie oft man die Haare färbt, und wie lange (über Jahre z.B.), und ob man es auf gewaschenes Haar oder ungewaschenes Haar anwendet (bei gewaschenes Haar dringt es leichter durch die Haut, da die schutzende Fettschicht fehlt), ob man es "einmassiert" oder eher auf ein Bisschen Abstand zur Kopfhaut anbringt, wie lange die "Einwirkzeit" ist und ob die überschritten wird... viele Faktoren also die die Schädlichkeit ausmachen.

Eine natürliche Alternative sich die Haare zu färben wäre Henna. Das kann man in orientalischen Lebensmittelläden, Bioläden oder Drogerien kaufen.
Aber aufgepasst, es färbt rötlich. Auf blondes Haar würde das Ergebnis Orange werden. Doch auf sehr dunkelblondes Haar, wäre das ergebnis eher dunkelkastanienfarbe. Könnte also was für Dich sein? Anrühren mit schwarzem Tee macht das ergebnis noch etwas Dunkler. Unterschiedliche Effekte erzielt man also aufgrund der eigene Haarfarbe, das Henna + eventuelle andere Pflanzliche zutaten, wie Wallnussextract, Tee z.B.
Ausserdem wirkt die Behandlung auch Pflegend, (statt schädigend), dass wäre nochmal ein extra Vorteil.

Man muss bei der Kauf schon darauf achten dass es eine Form ist ohne irgendwelche extra chemische Substanzen.

Hier kann man etwas mehr dazu lesen: Henna: Färben mit pflanzlicher Haarfarbe schont das Haar

Hier kann man u.A. lesen wie man die Haare aufhellen kann mit Kamille und Zitrone. Kurfürsten Apotheke Brühl | Pflanzliche Haarfarben Das wäre m.E. aber tatsächlich mehr "ein wenig Aufhellen" ist, als richtiges blondieren.

Ich glaube das Rezept mit Rhabarber und Zitrone, was auch auf dieser Seite zu finden ist, womit man eine sanfte Blondtönung erreicht, hellt dunkele Haare nicht auf, sondern verändert die Tönung von schon blondes Haar.

Es gibt Natürliche Haarfarbe auch als "Fertigprodukte", dazu findet man bei Ökotest auch näheres: www.trichotillomanie.de/haarkuren_rezepte.html und nebenbei auch noch einige Rezepte für natürliche Haarpflege.

Herzliche Grüsse,
Kim

Geändert von KimS (03.11.09 um 19:44 Uhr)

Haare Blondieren - wie schädlich ist es?

Malve ist offline
Moderatorin
Beiträge: 20.647
Seit: 26.04.04
Hallo Sugar,

wenn "natürliche" Haarfarben nicht fruchten bzw. Du keine Lösung findest, die Dir zusagt, dann könntest Du Dir Strähnen (mit den üblichen Farben vom Friseur) machen lassen; Du könntest Deine Friseurin bitten, sie so aufzutragen, dass sie mit der Kopfhaut nicht in Berührung kommen (das geht).

Liebe Grüsse,
uma

Hinweis: Moderatoren sorgen für die Rahmenorganisation im Board. Beteiligen sie sich inhaltlich, sollte aus ihrer Moderatorenfunktion keine spezielle fachliche Kompetenz abgeleitet werden.

Haare Blondieren - wie schädlich ist es?

Sugar78x ist offline
Themenstarter Beiträge: 51
Seit: 25.10.09
Hallo

lieben Dank für eure Antworten. Puh, ich krempele ja gerade meine GEwohnheiten um, versuche möglichst viele schädliche Komponenten aus meinem leben zu streichen. *schnauf*
Danke für die tollen Links, die werde ich erst mal durchlesen.
WErde mich wohl von meinem Blond verabschieden müssen / wollen / sollen *buuhuuu*
Aber letztendlich brauch ich nicht auf gesunde Ernährung achten, wenn ich weiterhin krebserregende Substanzen auf meinem Kopf rumtrage. menno

lg

Haare Blondieren - wie schädlich ist es?

Joachim ist offline
Beiträge: 1.944
Seit: 14.04.08
Hallo Sugar78x,

Das, was du dir da auf den Kopf schmierst, wird andernorten als Garagenreiniger verkauft mit entsprechenden Warnhinweisen, daß es nicht in Kontakt mit der Haut kommen soll.

Und das ist nur die Spitze des Eisbergs. Ich erzähle jetzt mal lieber nichts über Shampoos...

Wenn dich das Thema interessiert, habe ich einen Buchtipp für dich: "Alles klar mit Haut und Haar" von Susanne Kehrbusch. Susanne ist Naturfrisörin und kennt sich hervorragend mit diesen Themen aus.

Was deinen letzten Satz angeht: Auf gesunde Ernährung würde ich in jedem Fall achten, denn Krebs geht zu mindestens 50% auf Ernährungsfehler zurück. Die Schadstoffe sind nur die Auslöser - der Krebs entsteht erst, weil der Organismus bei der Reparatur der dadurch angerichteten Schäden Probleme hat.
__________________
Liebe Grüße, Joachim. (Alles, was ich schreibe, ist meine persönliche Meinung.)

Weiterlesen
Ausgewähltes aus Alltagstipps
Mücken in Pflanzen?
 
Schutz vor Motten
 


Optionen Suchen


Themenübersicht