Gewichtszunahme durch Allergie?

13.07.11 19:41 #1
Neues Thema erstellen

missis ist offline
Beiträge: 91
Seit: 25.11.09
Mich würde mal interessieren, ob jemand schon mal davon gehört hat oder selbst betroffen ist/war, dass man durch eine Lebensmittelallergie an Gewicht zulegt oder nicht abnimmt.
Im Internet findet man da nicht so viel.
Da bei mir jetzt eine Weizenallergie festgestellt wurde, würde das dann einiges erklären (trotz 3 mal pro Woche Sport und an 1-2 Tagen pro Woche max. 800 kcal, kaum eine Abnahme in über einem halben Jahr).
Vielleicht bin ich auch nur so verzweifelt, dass mir ALLES recht wär...

Gewichtszunahme durch Allergie?

Zahira ist offline
Beiträge: 886
Seit: 25.10.08
ich habe mal irgendwo gelesen, dass es bei getreideunverträglichkeiten zu gewichtszunahme bzw erfolgloser diät kommt finde aber den link nicht mehr..

warten wir mal ab

Gewichtszunahme durch Allergie?

Nachtjäger ist offline
in memoriam
Beiträge: 2.178
Seit: 24.03.08
Ja, Gewichtsveränderungen sind bei Allergieen ein häufig beobachtetes Phänomen. Wie wurde diese Allergie getestet? Über das Blut,alternativ?
Wird die Weizen-Allergie behandelt,oder gab man Ihnen wieder mal den üblichen Rat,Weizen-haltiges wegzulassen ? Wäre mal interessant, zu wissen.
Nachtjäger

Gewichtszunahme durch Allergie?

Kullerkugel ist offline
Beiträge: 6.671
Seit: 01.06.10
Hallo Missis,

ich bin ein typisches Beispiel dafür ...ich kann aufgrund falschen Essens innerhalb weniger Tage kiloweise zunehmen. Ich habe eine Histaminintoleranz aufgrund LI und Allergien auf Weizen/ Getreide , Milcheiweiss ...
Als ich damals von der HIT erfuhr und ganz streng auf histaminarme Ernährung und Weglassen der Allergene umstellte, habe ich in wenigen Wochen ca 8 Kilo verloren.
Leider kommt das wieder , wenn ich z.B. Milchprodukte verzehre.
Ich denke , es hängt mit dem ständig vom Körper ausgeschüttetem Kortisol ( Gegenmittel bei Allergien , gegen Entzündungen ) zusammen. Gleichzeitig wird dadurch viel Insulin getriggert, selbst wenn Du kaum KH gegessen hast. Damit wird weiter Fett eingelagert...Und betreffs der Allergene , Wasser (um Gifte zu verdünnen ) , geschwollene Lymphknoten sind auch nicht selten...
Ein anderer Aspekt ist, das Du vermutlich mit ca 800 Kcal unterernährt bist. Bezüglich Eiweiss , Fett ( Nerven !!! ) und auch Nährstoffen.
Wer stetig zu wenig Eiweiss isst, bekommt Probleme, der Körper holt es sich aus den Speichern, er baut also Muskeln ab um auf die nötige Proteinmenge zu kommen. Klagen über Muskelschmerzen hörst Du sehr viel....oft ist Eiweissmangel der Grund ( meine Einschätzung )
In solcher Situation nimmt der Körper nicht ab.
Ich empfehle Dir , einen Blick in das Thema Histaminintoleranz zu werfen. Auch wenn Du da vielleicht kein Problem hast, mit histaminarmer Diät kann der Körper schnell entlastet werden.

LG K.
__________________
LG K.

Gewichtszunahme durch Allergie?

missis ist offline
Themenstarter Beiträge: 91
Seit: 25.11.09
Hallo und danke für die Antworten,
ich war zur Kontrolluntersuchung beim Lungenfacharzt (Asthma) und es wurde ein Prick Test gemacht. Da ich in der letzten Zeit Probleme mit dem Magen hatte und einfach das Gefühl, dass mir Weizenprodukte nicht so gut bekommen, ließ ich auch auf Weizen testen.
Der Arzt hat sich den Test garnicht angeschaut, er diente lediglich der Befriedigung der Krankenkasse. Das Asthma ist im Griff - das ist für den Arzt die Hauptsache.
Ich schaue also selbst, wie ich damit zurecht komme.
Kullerkugel: ich habe max. 2 mal in der Woche über die Dauer von etwa 4 -5 Wochen nur 800 kcal zu mir genommen. Sonst esse ich normal und habe in der restlichen Zeit nur immer mal dazwischen so einen Tag eingelegt. Zu Mangelernährung kann das also nicht führen.
Abends habe ich an solchen Tagen einen Eiweißdrink getrunken.
Ich muss jetzt mal schauen, dass ich langsam meine Weizen Ernährung umstelle und schaue, wie das dann so läuft bzw. ob es mit dem Abnehmen dann auch klappt.

Gewichtszunahme durch Allergie?

Kullerkugel ist offline
Beiträge: 6.671
Seit: 01.06.10
Hallo Missis,

was kam denn bei dem Pricktest heraus ? Es gibt auch so genannte Pseudoallergien auf Lebensmittel besonders, die hängen von der konkreten Darm / Körper Situation ab.
Falls das weglassen von Weizen noch nicht ausreicht, dann weißt Du ja Bescheid.
Ich vertage übrigends keinerlei Eiweissdrinks o.ä. , esse aber viel Eiweiss und kaum KH.

Habe übrigends gelesen, das Asthma in der überwiegenden Zahl der Fälle allergisch bedingt ist.

#LG K.
__________________
LG K.

Gewichtszunahme durch Allergie?

missis ist offline
Themenstarter Beiträge: 91
Seit: 25.11.09
Hallo Kullerkugel,
ja, das Asthma ist auch allergisch. Ich reagiere sehr extrem auf Birke-Erle und Haselpollen. Im Laufe von Jahren ist das dann immer schlimmer geworden und irgendwann hat ein Allergiemittel nicht mehr gereicht und ich musste Kortisontabletten nehmen, was auf Dauer jedoch keine Lösung sein sollte.
Jetzt mit dem Kortinsonspray geht es mir echt gut, da ich ohnehin nur wenig mit Triefnase etc. zu kämpfen habe.
Ich bin, das wurde früher festgestellt und wird bei den Routinetests eigentlich nur noch bestätigt, auf Rotbuche und Weide noch allergisch, sowie auf Katzen- und Hasenhaare.
Ganz stark reagiere ich noch auf den Konservierungsstoff Sorbinsäure = E200.
Ansonsten wurde auf Nahrungsmittel noch keine allergische Reaktion festgestellt. Allerdings habe ich Probleme mit z.B. Äpfeln, was aber ja bei Birkenallergien oft vorkommt.

Gewichtszunahme durch Allergie?

Lectus ist offline
Beiträge: 2
Seit: 18.07.11
Ich habe auch immer wieder das Problem einer Gewichtszunahme und leider von Jahr zu Jahr schlimmer. Zum Teil mag das an Lebensmittelunverträglichkeiten liegen, aber ich empfinde es immer als Hauptproblem, dass die Allergie in der schlimmsten Zeit so viel Energie zieht, dass ich einfach mehr essen muss, um durch den Tag zu kommen. Außerdem verursachen bei mir die Tabletten extremen Heißhunger. Finde es immer wieder als total anstrengend :(

Gewichtszunahme durch Allergie?
Kama
Hallo,

ich weiß zwar nicht ob das Thema für Dich noch aktuell ist missis aber ich habe per LTT-Test die IgG-Antikörper bestimmen lassen.
Dies ist ein Allergietest, mit dem man Typ III-Allergien feststellt, die erst ein paar Stunden bis Tage nach Verzehr bestimmter Nahrungsmittel Probleme verursachen. Ein Prick-Test bringt da wenig, da er nur die Typ I-Allergien zeigt (Sofortreaktion).
Viele Mediziner bieten diesen Test leider nicht an. Dafür müsstest Du am besten zu einem naturheilkundlich orientierten Arzt oder Umweltmediziner gehen oder zu einem Heilpraktiker.

Ich habe vom Labor eine sehr informative Broschüre bekommen, in der die Auswirkung von Typ III-Allergien auf das Körpergewicht sehr gut erklärt ist.
Kurzfassung:
Die erhöhten Mengen an IgG-Antikörpern können chronische Entzündungen auslösen und eine Störung des Stoffwechsels verursachen. Der Blutzucker kann nicht oder nur begrenzt in die Zellen transportiert werden und kann zu Fett umgewandelt werden. Außerdem können diese Antikörper Wasser binden.

Gruß
Kama

Gewichtszunahme durch Allergie?

missis ist offline
Themenstarter Beiträge: 91
Seit: 25.11.09
Hallo Kama,
danke für die Info. Aktuell ist das bei mir noch immer. Leider! Ich werde mal beim Allergologen nachfragen.


Optionen Suchen


Themenübersicht